Zahlungsverkehr
Von: DomeMonkeyMovements (abgemeldet), 3.8.2010 10:04 Uhr
Ich habe meinen gehaltsscheck diesen Monat von meinem arbeitgeber in die hand gedrückt bekommen.
dieser ist von der nord/lb!
kann ich nun auch zu meiner bank (Commerzbank) hingehen und diesen einlösen.
Im inet habe ich nichts hilfreiches gefunden, sogar hieß es auf einer seite das man 15euro für jeden scheck zahlen müsse.

danke vorweg für eure antworten :)

lg dome



  1. Antwort von Roland 2
    Re: Verrechnungsscheck einlösen
    Hallo Dome,

    Du musst den Scheck auf Dein Konto einzureichen.
    Die Gutschrift erfolgt dann in der Regel binnen weniger Tage. Dass die Scheckeinreichung € 15,- kostet , kann ich mir nicht vorstellen. Vermutlich sind die Gebühren für die Scheckeinreichung schon im Grundpreis enthalten.

    Beste Grüsse

    Roland
    • Antwort von Michaela Döring 1
      Re: Verrechnungsscheck einlösen
      Hallo,

      ob und wieviel Gebühren man für eine Bareinlösung bezahlen muss weiß ich leider auch nicht; wir reichen unsere Schecks immer zur Gutschrift auf dem Girokonto ein. Das ist eigentlich auch der übliche Weg.

      Die Bank muss prüfen, ob das Konto (von welchem der Scheck eingelöst werden soll) auch gedeckt ist. Das dauert i. d. R. so um die 2 bis 3 Tage, dann kannst Du über das Geld verfügen.

      Die Gutschrift auf Deinem Konto erfolgt somit unter Vorbehalt. Sollte das Konto von Deinem Chef nicht gedeckt sein, dann muss der unter Vorbehalt gutgeschriebene Betrag zurückgebucht werden und Du musst versuchen, das Geld anderweitig zu bekommen.

      Bei einer sofortigen Barauszahlung kann eine fremde Bank (z. B. Deine eigene) das nicht prüfen. Einfacher ist es dann, zu der NordLB (oder wo Dein Chef sein Konto hat) hinzugehen, weil die das sofort nachprüfen können. Wegen evtl. anfallender Gebühren frag bitte direkt dort bei der Bank noch mal nach - das kann von Bank zu Bank unterschiedlich sein.

      LG,
      Michaela
      • Antwort von DomeMonkeyMovements (abgemeldet) 2
        Re: Verrechnungsscheck einlösen
        vielen dank für die schnellen antworten ich versuchs heute mal bei der commerz ;)
        • Antwort von darlina 1
          Re: Verrechnungsscheck einlösen
          Grundsätzlich ist es egal, welche Bank den Scheck ausgestellt hat. Einlösen kann man ihn fast immer bei der eigenen Bank wenn Verrechnungsscheck oder nur zur Verrechnung draufsteht. Sollte es ein Barscheck sein, bekommst du das Geld nur bei der Bank, die den Scheck ausgestellt hat. Welche Gebühren dafür anfallen, ist von Institut zu Institut unterschiedlich und hängt auch von deinem Gebührenmodell ab.

          Am besten du gehst zu einem Mitarbeiter deiner Filiale und fragst dort nach, was es kostet den Scheck auf dein Konto ziehen zu lassen. Du bekommst dann dort auch einen Beleg den du ausfüllen mußt um zu erklären auf welches Konto das Geld überwiesen werden soll. Den sogenannten Scheckeinreicher.

          Gruß, darli
          • Antwort von Anonym (abgemeldet) 1
            Re: Verrechnungsscheck einlösen
            Hallo,
            einen Verrechungsscheck (auf der Rückseite bitte vorher unterschreiben!) kann man bei fast jeder Bank einlösen. Ihre Hausbank weiß das auch. Die 15,00€ Gebühren fallen an, wenn der Scheck nicht gedeckt ist und das Geld somit nicht ausgezahlt werden kann. Ansonsten fallen vielleicht 0,50-1,00€ Bearbeitungsgebühr je nach Konto-Art bzw. Bank an. Ich bin bei der ehem. Dresdner Bank, jetzt Commerzbank und da hatte ich ein Sparkonto wo keine Gebühren anfielen, wobei auf dem Gehaltskonto Gebühren angefallen wären.
            Viel Erfolg,
            hopser6
            • Antwort von BoNo 1
              Re: Verrechnungsscheck einlösen
              Hallo Dome,

              der Unterschied zwischen einem Barscheck und einem Verrechnungsscheck ist, dass du für den Barscheck bei Einlösung sofort Bargeld bekommst und bei einem Verrechnungsscheck wird die angegebene Summe deinem Konto gutgeschrieben (=verrechnet). Um an das Geld zu kommen musst du also eine Bankverbindung haben, was du ja bei der Commerzbank hast. Es ist unproblematisch und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Banken für die Einlösung 15 EUR verlangen. Falls Gebühr, dann 3-4 EUR.

              Viele Grüße
              • Antwort von Ella Gabriele (abgemeldet) 1
                Re: Verrechnungsscheck einlösen
                Guten Morgen,
                ja klar kannst du den bei der Commerbank einreichen. Der Betrag wird dann deinem Konto gutgeschrieben. Gebühren wird die Commerzbank sicherlich erheben, allerdings im Rahmen deiner Kontoführungsgebühren. Aber sicherlich nicht € 15,00. Frage einfach nach.
                Gute Woche
                Ella
                • Antwort von BigThommy 1
                  Re: Verrechnungsscheck einlösen
                  Hallo Dome,

                  die Frage kannst Du in 30 Sekunden an jedem Bankschalter klären!
                  Klar kannst Du einen Verrechnungsscheck auf Dein Konto gutschreiben lassen. Bei fast allen Banken kostet das nichts (im Packetpreis enthalten) oder fast nichts (wenn Du Einzelpostenabrechnung hast). Ob die Commerzbank hierfür 15 Euro extra verlangt, kann Dir nur die Commerzbank sagen. Glaub ich aber nicht. Wenn doch: zur Sparkasse oder Raiffeisenbank gehen, Konto eröffnen, Scheck einreichen, entscheiden ob überweisen auf CoBa oder Bankwechsel durchziehen.
                  Herzliche Grüße
                  Thommy
                  • Antwort von petra uschi 1
                    Re: Verrechnungsscheck einlösen
                    hallo
                    du kannst den scheck ohne weiteres bei deiner bank über dein konto einlösen.
                    allerdings kannst du das geld nicht sofort verfügen, da der gegenwert erst eingezogen werden muss.
                    rechne mit einer wartezeit von ein paar tagen.

                    generell ist die gehaltszahlung per scheck schon etwas ungewöhnlich und umständlich... versuche doch, daß sie dir das geld direkt auf dein konto zahlen.
                    von einer gebühr von 15 euros ist mir nichts bekannt..
                    könnte aber eine individuelle gebühr deiner bank sein- oder nur ein gerücht.
                    • Antwort von Kitty (abgemeldet) 1
                      Re: Verrechnungsscheck einlösen
                      Hallo Dome,

                      du kannst den Scheck auch bei deiner Bank einlösen.
                      Der Scheck wird dann deinem Konto gutgeschrieben und kann i.d.R. nach 7 bis 10 Tagen abgehoben werden(manchmal wird auch eine frühere Verfügung zugelassen).
                      Sollte der Scheck ein Barscheck(es gibt dann keinen Vermerk "Nur zur Verrechnung" auf dem Scheck) sein, könnte er bei der Nord LB auch in Bar abgehoben werden(ist bei Gehaltsschecks aber eher unüblich...).

                      Die Scheckeinreichung kostet auch keine 15EUR, sondern nur, je nach Kontomodell, einen kleinen Betrag für die Bearbeitung. Bei uns sind das je Scheckeinreichung 70Cent.

                      Ich würde an deiner Stelle aber mal mit dem Arbeitgeber darüber sprechen, ob es nicht möglich wäre den Lohn ganz normal zu überweisen. Das Geld ist dann schneller auf dem Konto und kann auch sofort verfügt werden.

                      Gruß,
                      Kitty
                      • Antwort von circan 1
                        Re: Verrechnungsscheck einlösen
                        Hallo Dome,

                        die Einreichung eines Verrechnungsschecks dürfte keine Gebühren kosten.

                        GH
                        Pedi
                        • Antwort von Hans-Jürgen 1
                          Re: Verrechnungsscheck einlösen
                          Hi,

                          ein Verrechnungsscheck darf nicht bar eingelöst werden, Du kannst ihn auf Deinem Konto gutschreiben lassen und auf diesem Weg drüber verfügen, die Gutschrift erfolgt aber sofort und ist keine Garantie, dass der Scheck auch gedeckt ist.

                          Hans-Jürgen
                          • Antwort von katze03 1
                            Re: Verrechnungsscheck einlösen
                            Hallo,
                            sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Handelt es sich um einen verrechnungsscheck? Dann kannst du ihn zu jeder Bank bringen, der Betrag wird dann nach Prüfung deinem Kto. gutgeschrieben.
                            Oder - du gehst zur ausstellenden Bank und kannst bar abheben - Vorsicht !!! Gebühren sind in der Tat nicht niedrig, sie richten sich nach der Höhe des Schecks und sind von Bank zu Bank verschieden.

                            Ich hoffe, dir geholfen zu haben

                            mfG

                            Katze03
                            • Antwort von Machiste 1
                              Re: Verrechnungsscheck einlösen
                              Guten Tag,
                              ich ahbe diese Prozedur in den letzten 4 Wochen zweimal an unterschiedlichen Banken durchgeführt.
                              1. Postbank: den Scheck auf der Rückseite unterschrieben und die Kontonummer drauf, und per Postgirobrief an Postbank gesendet; Gutschrift nach 2 Tagen, aber 8€ Gebühren. Angeblich mit beigefügten Giroauftrag kostenlos.
                              2. PSD Bank: auch einfach die Kontonummer auf der Rückseite geschrieben und Unterschrift, dann per Post verschickt. Gutschrift nach 2 Werktagen aber kostenlos.

                              mfg
                              Machiste