Autos & andere Fahrzeuge
Von: Κһеnѕаі (abgemeldet), 16.9.2008 16:27 Uhr
Hallo,

ich habe einen Opel Corsa und seit kurzem leuchtet die Öldruckleuchte manchmal auf. Sie leuchtet nicht komplett, sondern blinkt, flimmert mehr. Das kommt nur vor, wenn ich ein paar Minuten fahre, also der Motor heiß ist und dann in der Fahrt mal im rollen lasse bzw. Gang raus nehme. Dann fängt es kurzweilig an zu blinken, mit gewissen Abständen.

Im Handbuch steht: Kann im Leerlauf bei heißem Motor kurz aufleuchten.

Meinen die genau das, was ich beschreibe? Leerlauf=Gang raus nehmen?

Oder was ist jetzt genau Leerlauf?

Kann mir jemand mehr dazu sagen?

Öl ist reichlich vorhanden im Motor ;)

Gruß



  1. Antwort von Αnоnүm (abgemeldet) 0
    Ölpumpe + Viskosität des Öls
    Hallo,

    das Motoröl schmiert UND kühlt den Motor.
    Es wird durch den Motor gepumpt - dies erledigt eine Ölpumpe.
    Diese Ölpumpe wird vom Motor angetrieben.
    Hohe Motordrehzahl = hohe Pumpleistung.
    Niedrige Motordrehzahl = niedrige Pumpleistung.
    Bei hoher Motordrehzahl entstehen auch höhere Temperaturen - macht aber nichts, weil wir ja das Öl zum Kühlen haben und bei genau dieser höheren Drehzahl pumpt die Ölpumpe ja auch bestimmungsgemäss mehr.
    Doch halt!
    Wenn wir nun aber einen erhitzten Motor und damit auch dünnflüssigeres Motoröl haben und nun die Leistung der Ölpumpe reduzieren (also genau entgegen dem Sinn des Erfinders) - sind wir auf dem besten Weg zu einem kreativen Motorschaden. Nicht sofort aber sicher. Glückwunsch.
    Mein Tip: Gewöhn Dir das Auskuppeln wieder ab (es gibt noch ein paar andere triftige Gründe auf das Auskuppeln zu verzichten - gleich was Dir, zwecks Benzin sparen und Umwelt schonen, beigebracht wurde).
    Wenn die Kiste rollt, sollte auch ein Gang eingelegt sein. Wenn die Kiste steht, kannst Du auskuppeln (dann aber richtig, d.h. Gang raus und Kupplung wieder kommen lassen, denn ein ständig durchgetretenes Kupplungspedal ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber das ist eine andere Geschichte).
    Probier das aus und Du wirst sehen, dass sich das mit der flackernden Ölkontrollleuchte erledigt.

    Gute Fahrt
    und Gruss
    Ray



    ...Äh, ich hoffe, das war verständlich...
    4 Kommentare
    • von Ηоrѕt 0
      Re: Ölpumpe + Viskosität des Öls
      Hallo

      Ray hat das mit der Ölviskosität und der Pumpleistung ja schon ganz anschaulich erläutert.
      Normalerweise bringt die Ölpumpe aber im Leerlauf immer noch ausreichend Druck. Wenn die Lampe flackert heißt das, daß Du irgendwo Druckabfall hast. Entweder bringt die Pumpe nicht mehr genug Leistung (ist eher selten der Fall) oder Dir haut irgendwo der Druck ab (z.B. an den Kurbelwellenlager, Pleullagern, etc.). Dazu müßte man mal das Werkstatthandbuch mit dem Öllaufplan anschauen. Ich hatte das gleiche Problem mal mit meinem Moped (BMW K100RS), da sitzt sofort nach der Ölpumpe der Steuerkettenspanner, dieser wird über den Öldruck gespannt und war undicht, ergo ist da das meiste Öl rausgelaufen und wieder zurück in die Ölwanne und an den Nockenwellen ist nichts mehr angekommen, daher war am Sensor auch kein Druck mehr da.

      Ursachen kann das viele haben, aber bei so einem hochwertigen Fahrzeug wie Deinem Opel solltest Du Dich eher an die Fahrtipps von Ray halten und hoffen daß der Motor noch eine weile hält, bevor man den Motor für teuer Geld überhohlt.

      Grüße Horst
    • von Guіdо 0
      Re^2: Ölpumpe + Viskosität des Öls
      Hallo,

      das Modell sagt nur bedingt etwas über den Wert aus. Bei einem alten Auto sehe ich das ähnlich, zumindest solange das Problem nicht häufiger auftritt.
      Ansonsten sollte man mal die Ölpumpe testen, nicht dass die langsam den Geist aufgibt.

      Beste Grüße
      Guido
    • Re^3: Ölpumpe + Viskosität des Öls
      Hallo!

      Ich würde die Sache so angehen:

      Als allererstes in einer Werkstatt den Öldruck messen lassen,
      ob der tatsächlich zu niedrig ist, oder blos die Anzeige spinnt.
      Eine OPEL- Vertragswerkstatt sollte die Soll-Werte abhängig von Öltemp. und Drehzahl wissen.

      Wenn tatsächlich zu niedrig, Ölwanne ab.
      Die unteren Pleullager auseinanderschrauben,
      neue Lagerschalen einbauen. Das ist eigentlich Pfusch,
      aber es geht halt schnell und ist nicht sehr teuer.
      So kann man ein altes Auto noch mal über 25 000 km retten.

      Was mir noch einfällt,
      wenn 0 W- 30 Motorenöl im Motor ist, raus damit.
      10W - 40 rein. Das könnte auch schon etwas helfen.
      Für den Notfall gibt es auch noch 20W- 50 oder 10W- 60,
      letzeres ist aber sehr teuer.


      Grüße, Steffen! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Guіdо 0
      Re^4: Ölpumpe + Viskosität des Öls
      Hallo Steffen,

      ob der Motor vor allem im Winter beim morgendlichen Kaltstart ein 20W-Öl so lustig findet, glaube ich weniger.

      Aber Du hast Recht: Erst mal den Öldruck messen, das sollte keine große Aktion sein.

      Beste Grüße
      Guido
  2. Antwort von Κһеnѕаі (abgemeldet) 0
    Re: Öldruckleuchte leuchtet kurz auf
    Hallo @ all

    danke für die auführlichen Erklärungen. Ich werde wohl erst mal in eine Werkstatt fahren und mal schauen was die dazu sagen.

    Der Opel Corsa ist Baujahr 99

    Also noch kein so altes Auto.

    Heute hatte ich das komischerweise nicht. Es ist halt nicht immer,sondern nur manchmal.

    Was ist denn jetzt eigentlich Leerlauf? Das wird ja im Handbuch genannt.
    1 Kommentare
    • Re^2: Öldruckleuchte leuchtet kurz auf
      Heute hatte ich das komischerweise nicht. Es ist halt nicht
      immer,sondern nur manchmal.

      Was ist denn jetzt eigentlich Leerlauf? Das wird ja im
      Handbuch genannt.
      Hallo!

      Als Leerlauf kann man auch Standgas schreiben.

      Wenn also das Auto steht oder rollt, der Motor läuft , und es ist kein Gang eingelegt. Besser beschrieben, wenn der Motor ohne Nutzen und irgendwelche Leistung abzugeben bei so 800 U läuft.
      Also wenn Du z. B. an einer Ampel warten musst.

      Wenn in der Bedienungsanleitung aber steht, dass das gelegentlich mal vorkommen kann, sollte man das mal so hinnehmen. Das hab ich jetzt erstmal so richtig wahrgenommen,
      wundert mich eigentlich, bei anderen Autos ist das nicht so.

      Ist das so ein 3-Zylinder-Motor mit Steuerkette?

      Grüße, Steffen!