Autos & andere Fahrzeuge
Von: vbprogrammiererkaikenried (abgemeldet), 13.6.2005 17:55 Uhr
Zuerst ein Wort an alle netten Menschen, die mir früher schon einmal geantwortet haben: Das Argument mit der Werkstatt ist mir jetzt nicht mehr so wichtig, da ich inzwischen eine weitere gefunden habe, die so ziemlich alles repariert.

Jetzt meine eigentliche Frage:
Wir sind eine fünfköpfige Familie, die ein Auto sucht, mit dem man in den Urlaub fahren und auch mal größere Sachen transportieren kann und es muss auch alltagstauglich sein.
Da gäbs von VW den Transporter Kombi, von Renault den Trafic Combi, von Mercedes den Hiace, von Peugeot den Boxer, von Fiat den Ducato und noch ein paar mehr.
Zu welchen der Autos würdet ihr mir raten?
Mir wär wichtig:
Das Auto sollte einen möglichst niedrigen Verbrauch haben.
Man MUSS gut darin sitzen können, auch als sehr großer Mensch.(Beinfreiheit, ...)
Wenn möglich, sollte es ohne größere Verrenkungen mit Rapsöl fahren.
Das Auto sollte einen haltbaren Motor haben der auch bei 350000 noch gut fährt und sollte möglichst wenig rosten (Verzinkung).
Das Geld spielt auch noch eine große Rolle.

Vielen Dank für eure Hilfe!



  1. Antwort von MecFleih 0
    Re: Welches Auto soll ich kaufen?
    Hi,

    vielleicht solltest Du jetzt erstmal selber auf die Suche gehen. Viele Deiner Fragen bekommt man beantwortet wenn man sich im Netz ein wenig umschaut - und das Auto willst Du kaufen, nicht die Leser hier.
    Ich habe Dir zuletzt z. B. einen Link zu Autobild und den Gebrauchtwagenbeschreibungen gegeben. Links zu Versicherungstarifen, Steuern etc. findet man hier auch in jedem 2. Posting.

    Bzgl. Beinfreiheit, Komfort, Design, Preis etc. - auch das sind Dinge, die man Dir hier nur unzureichend beantworten kann. Da mußt Du einfach mal zu ein paat Händlern gehen und Dir die Autos in natura ansehen und Dich über die verlangten Preise und die Spielräume was einen Nachlaß angeht informieren...

    Gruß,

    MecFleih
    4 Kommentare
    • von vbprogrammiererkaikenried (abgemeldet) 0
      Re^2: Welches Auto soll ich kaufen?
      Du bist ja wahnsinnig hilfreich. Ich will einfach eure Meinungen über die Autos hören, nicht irgendwelche unexakt adressierten Querverweise. Mir geht es darum, möglichst viele Meinungen über die Qualität der Autos zu hören, weil ich mich damit nicht auskenne. Von irgendeiner "Autobild"-Zeitschrift halte ich nun mal nichts. Dazu gibts ja diese Foren: Damit man andere nach ihrer Meinung fragt. Aber wenn du mir sowieso nichts sagen willst, lass deinen Eintrag ins Forum doch gleich! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von MecFleih 0
      Re^3: Welches Auto soll ich kaufen?
      Hi,

      aber Du mußt doch selber Prioritäten festlegen, was Dir an einem neuen Auto wichtig ist, was schön wäre und welche Dinge Dir egal sind. Und nach Deinen eigenen Kriterien kannste dann die verschiedenen zur Auswahl stehenden Modelle abklopfen. Was nützt es Dir wenn Dir hier irgendwer schreibt welches Auto ihm am besten gefällt?

      Auch was die Ausstattung und das Design angeht - da kann nur Dein eigener Geschmack entscheiden, nicht die Meinung Dritter. Preise kann Dir hier ebenfalls niemand nennen weil Du die nur bei den Händlern erfahren kannst, wenn Du dir ein konkretes Auto ansiehst und verhandelst wieviel der anvisierte Wagen denn kosten soll.

      Im übrigen halte ich die Autobild-Tests (oder meinetwegen auch andere seriöse Quellen, es kann sich ja jeder da informieren wo er möchte) für sehr aussagekräftig und die Autoren machen nichts anderes als Autos testen, haben also sicherlich eine gute Sachkompetenz. Meinungen von anonymen Laien möchtest Du hören, Berichte und Vergleiche in Fachzeitschriften mit Kommentaren von TÜV-Prüfern, Zahlen über Reparatur- und Unterhaltskosten aber nicht lesen?

      Ein bißchen Mühe mußt Du dir schon selber machen, Du kannst nicht andere entscheiden lassen welches Auto Du kaufen sollst. Ansonsten findest Du viele Angaben sehr schnell und problemlos wenn Du mal danach suchen würdest, und den persönlichen Eindruck beim Händler mußt Du dir letztlich auch alleine machen.

      Es liest sich ein bißchen so als ob Du dir selber diese Mühe nicht machen willst und möchtest daß Dir hier andere die Infos zusammensuchen und auf einem Silbertablett darbieten sollen.
      Es ist ja OK wenn Du ein Auto in die engere Wahl gezogen hast und dann nach Erfahrungen fragst, aber Dich informieren, vergleichen, auswählen und entscheiden mußt Du selber.

      Gruß,

      MecFleih

      PS: Es kommt immer ganz gut wenn man seine Postings mit Grußformeln beginnt und beendet - so als kleiner Tip nebenher...



      Du bist ja wahnsinnig hilfreich. Ich will einfach eure
      Meinungen über die Autos hören, nicht irgendwelche unexakt
      adressierten Querverweise. Mir geht es darum, möglichst viele
      Meinungen über die Qualität der Autos zu hören, weil ich mich
      damit nicht auskenne. Von irgendeiner "Autobild"-Zeitschrift
      halte ich nun mal nichts. Dazu gibts ja diese Foren: Damit man
      andere nach ihrer Meinung fragt. Aber wenn du mir sowieso
      nichts sagen willst, lass deinen Eintrag ins Forum doch
      gleich!
    • von vbprogrammiererkaikenried (abgemeldet) 0
      Re^4: Welches Auto soll ich kaufen?
      Hi,
      Auch Hi, du siehst ich beherzige deinen Rat :-) aber Du mußt doch selber Prioritäten festlegen, was Dir an
      einem neuen Auto wichtig ist, was schön wäre und welche Dinge
      Dir egal sind. Und nach Deinen eigenen Kriterien kannste dann
      die verschiedenen zur Auswahl stehenden Modelle abklopfen. Was
      nützt es Dir wenn Dir hier irgendwer schreibt welches Auto ihm
      am besten gefällt?
      Ja, OK es stimmt, dass ich hier ein bissl zu wenig Informationen geschrieben hab.
      Das Wichtigste überhaupt ist, dass man viel Platz für die Beine hat, aus diesem Grund schaffen wir uns einen Bus an. Aber leider gibt es in meinem Bekanntenkreis keinen, der einen neueren Bus hat und mir wärs auch ein bisschen peinlich, wenn ich bei einem Autohändler ein Auto ausprobiere, und des dann wahrscheinlich gar nicht kaufen werde.
      Der Verbrauch ist mir auch besonders wichtig, ich habe auch inzwischen rausgefunden, dass der Renault und der VW da die besten sind (mit 7,5 und 7,7 Litern im Gegensatz zu den anderen 8,7-9,1 Litern). Ich habe deswegen im Forum danach gefragt, weil es ja sein könnte, dass irgendeiner von den Herstellern irgendeine neue Serie von Autos produziert, die dann weniger braucht.
      Sehr wichtig wäre mir auch, dass das Auto "ewig" hält und wenig rostet (evtl. Verzinkung - was heißt "Teilverzinkung" (beim VW) was bringt das?) und wenig Reparaturen hat usw. Wir fahren nämlich ein Auto immer bis es "auseinanderfällt". Die Hersteller versprechen in ihren Prospekten ja das Blaue vom Himmel - Deswegen möchte ich die Meinung von euch wissen.
      Das Auto sollte auch möglichst mit Rapsöl fahren, was ja nicht selbstverständlich ist. Von meinen Nachbarn habe ich erfahren, dass der VW mit Biodiesel fährt, tun das die anderen auch? Wenn die Busse mit Biodiesel fahren, macht das Umrüsten auf Rapsöl keine großen Probleme. Deswegen frage ich hier, davon schreiben die Hersteller in ihren Prospekten ja nichts.

      Vollkommen egal sind mir Motorleistung (wir fahren nicht mehr als 120 - 130 km/h), Farbe und sonstige Optik-Sachen. Auch was die Ausstattung und das Design angeht - da kann nur
      Dein eigener Geschmack entscheiden, nicht die Meinung Dritter.
      Preise kann Dir hier ebenfalls niemand nennen weil Du die nur
      bei den Händlern erfahren kannst, wenn Du dir ein konkretes
      Auto ansiehst und verhandelst wieviel der anvisierte Wagen
      denn kosten soll.
      Ich hab ja auch nicht nach Ausstattung und deren Preise gefragt, bei mir geht es um die Wahl des Grundmodells. Da diese Entscheidung ja nicht so leicht ist wollte ich eben eure Meinung wissen. Im übrigen halte ich die Autobild-Tests (oder meinetwegen auch
      andere seriöse Quellen, es kann sich ja jeder da informieren
      wo er möchte) für sehr aussagekräftig und die Autoren machen
      nichts anderes als Autos testen, haben also sicherlich eine
      gute Sachkompetenz. Meinungen von anonymen Laien möchtest Du
      hören, Berichte und Vergleiche in Fachzeitschriften mit
      Kommentaren von TÜV-Prüfern, Zahlen über Reparatur- und
      Unterhaltskosten aber nicht lesen?
      Nein, ich möchte diese Testberichte nicht lesen. Ich hab mir deine Links zu Autobild angeschaut, die haben da nur Sachen wie die tolle Ausstattung, die Extras etc. bejodelt, mir fehlt bei der ganzen Sache Angaben zur Haltbarkeit, zur Belastbarkeit. Die kann man nur durch Erfahrungen rausfinden. Ich habe von keiner Auto-Testzeitschrift gehört, die das gleiche Auto 15 Jahre lang, oder bis 300.000 km testet. Du? Ein bißchen Mühe mußt Du dir schon selber machen, Du kannst
      nicht andere entscheiden lassen welches Auto Du kaufen sollst.
      Ansonsten findest Du viele Angaben sehr schnell und problemlos
      wenn Du mal danach suchen würdest, und den persönlichen
      Eindruck beim Händler mußt Du dir letztlich auch alleine
      machen.
      Man kann wirklich nicht behaupten, ich hätte mir keine Mühe gemacht. Ich habe mir Prospekte von sämtlichen Herstellern zuschicken lassen und sie durchgelesen, ich habe deren Websiten durchgearbeitet, ich habe stundenlang im autoscout Preisvergleiche gemacht mit dem Ergebnis: Die Autos sind von der Technik, vom Komfort alle so ziemlich gleich. Die Preise halten sich auch etwa in Waage. Und da kommen halt die o.g. Kriterien ins Spiel, von denen in den Prospekten kein Wort verloren wird. Beispiel: Bei VW steht irgendwo als *-Anmerkung, dass der Transporter Bio-Diesel verträgt, die anderen Hersteller schweigen das Thema vollständig aus. Es liest sich ein bißchen so als ob Du dir selber diese Mühe
      nicht machen willst und möchtest daß Dir hier andere die Infos
      zusammensuchen und auf einem Silbertablett darbieten sollen.
      s.o Es ist ja OK wenn Du ein Auto in die engere Wahl gezogen hast
      und dann nach Erfahrungen fragst, aber Dich informieren,
      vergleichen, auswählen und entscheiden mußt Du selber.
      Zu den Zeitpunkt meines Schreibens, hatte ich noch keine Verbrauchswerte etc. Jetzt kann ich sagen, dass den VW und den Renault in die engere Wahl ziehe. Und zu denen möchte ich jetzt halt eure Meinungen wissen.

      Zu guter Letzt: Ich finde es nicht gut, wenn man in einem solchen Forum rechtfertigen muss dass man eine Frage stellt. Es ist ja OK und auch notwendig wenn du noch einmal nachfragst. Aber dass du meinen Grund, mich hier einzutragen, in Frage stellst, finde ich nicht in Ordnung. Sollte das nicht deine Absicht gewesen sein, dann vergiss den Absatz hier. Gruß,

      MecFleih

      PS: Es kommt immer ganz gut wenn man seine Postings mit
      Grußformeln beginnt und beendet - so als kleiner Tip
      nebenher...

      Tschüss und danke
    • von MecFleih 0
      Re^5: Welches Auto soll ich kaufen?
      Hi zurück :-), Das Wichtigste überhaupt ist, dass man viel Platz für die
      Beine hat, aus diesem Grund schaffen wir uns einen Bus an.
      Aber leider gibt es in meinem Bekanntenkreis keinen, der einen
      neueren Bus hat und mir wärs auch ein bisschen peinlich, wenn
      ich bei einem Autohändler ein Auto ausprobiere, und des dann
      wahrscheinlich gar nicht kaufen werde.
      Ich denke die Beinfreiheit hängt immer von der Größe des Reisenden und den Verstellmöglichkeiten der Sitze ab :-))) Das kann man aber, genau wie die Sitzposition, nur real vor Ort testen.

      Ich denke nicht daß es Dir peinlich sein sollte verschiedene Händler abzuklappern und am Ende doch nur einem Angebot den Zuschlag zu geben.
      Immerhin tätigst Du hier eine der teuersten Investitionen, die man sich neben Frau, Kindern oder einem Häuschen (eventuell...) gönnt :-) und da ist es nur zu verständlich daß Du für Dein sauer verdientes Geld das optimal Mögliche und nicht den Trostpreis bekommen möchtest. Insofern solltest Du hier einfach Deine Einstellung ändern: Du bist Kunde, der Händler muß sich bemühen Dir etwas zu verkaufen - Du bist kein Bittsteller, der die Händler und ihre Angebote nicht ausgiebig testen darf.
      Insofern: nur zu! Hingehen, probesitzen, probefahren, Angebote machen lassen und verhandeln - und alle "negativen" Aspekte nutzen um den Preis zu drücken oder die Angebote der Händler gegeneinander abzuwägen.

      Es gibt Leute, die versuchen sich bei BMW oder Mercedes einen Wagen für ein ganzes Wochenende zur Probefahrt zu holen obwohl sie nie im Leben eine Kaufabsicht haben und nur mal bei den Kumpelz angeben wollen. So dreist bist Du nicht, es ist recht und billig wenn Du als ernsthafter Interessent das Angebot prüfst und verhandelst. Hier geht's um Dein teures Geld, um Deinen fahrbaren Untersatz der nächsten Jahre, Deine Nerven! Der Verbrauch ist mir auch besonders wichtig, ich habe auch
      inzwischen rausgefunden, dass der Renault und der VW da die
      besten sind (mit 7,5 und 7,7 Litern im Gegensatz zu den
      anderen 8,7-9,1 Litern). Ich habe deswegen im Forum danach
      gefragt, weil es ja sein könnte, dass irgendeiner von den
      Herstellern irgendeine neue Serie von Autos produziert, die
      dann weniger braucht.
      Sehr wichtig wäre mir auch, dass das Auto "ewig" hält und
      wenig rostet (evtl. Verzinkung - was heißt "Teilverzinkung"
      (beim VW) was bringt das?) und wenig Reparaturen hat usw. Wir
      fahren nämlich ein Auto immer bis es "auseinanderfällt". Die
      Hersteller versprechen in ihren Prospekten ja das Blaue vom
      Himmel - Deswegen möchte ich die Meinung von euch wissen.
      Das Auto sollte auch möglichst mit Rapsöl fahren, was ja nicht
      selbstverständlich ist. Von meinen Nachbarn habe ich erfahren,
      dass der VW mit Biodiesel fährt, tun das die anderen auch?
      Wenn die Busse mit Biodiesel fahren, macht das Umrüsten auf
      Rapsöl keine großen Probleme. Deswegen frage ich hier, davon
      schreiben die Hersteller in ihren Prospekten ja nichts.
      Klar, verstehe ich. Ich kann Dir konkret nichts dazu sagen, würde aber raten auch hierbei zusätzlich vor Ort die Händler zu fragen, auch weil die eventuelle Umbauten/Anpassungen vornehmen müssen und der jeweilige Preis in Deine Gesamtkalkulation einfließt.
      Vollkommen egal sind mir Motorleistung (wir fahren nicht mehr
      als 120 - 130 km/h), Farbe und sonstige Optik-Sachen.
      Mit Optik und Farbe hast Du Recht, das sind reine Ästhetik-Faktoren - der eine findet es wichtig, der andere nicht.

      Die Motorleistung sollte Dir nicht ganz egal sein. Denn der Motor muß das Gewicht des Fahrzeugs bewegen können, und das am besten halbwegs unproblematisch. Meine Freundin z. B. hat ein total untermotorisiertes Auto, und das bedeutet daß man die Gänge immer sehr hoch drehen muß um überhaupt vom Fleck zu kommen. Das ist laut, wahrscheinlich nicht gerade lebensverlängernd für den Motor, und es fehlt bei knappen Überholvorgängen oder anderen, manchmal vorkommenden "engen" Situationen eine Sicherheitsreserve weil das Auto nicht zügiger vom Fleck kommt. Es nervt wenn man sich beim Einfädeln auf der Autobahn gerne noch vor eine herannahende Kolonne aus 800 LKW's setzen möchte oder wenn es mal einen steileren Abhang hinauf geht.
      Wenn dann im Sommer die Klimaanlage dazugeschaltet wird hat man noch ein paar PS weniger zur Leistungsentfaltung - und hat das Gefühl über kurz oder lang austeigen und schieben zu müssen.

      Also untertreibe es nicht mit der Motorleistung. Die sollte schon zum Fahrzeuggewicht passen und nicht zu gering sein. Man muß es nicht übertreiben, aber untertreiben ist auch nicht gut. Ich hab ja auch nicht nach Ausstattung und deren Preise
      gefragt, bei mir geht es um die Wahl des Grundmodells. Da
      diese Entscheidung ja nicht so leicht ist wollte ich eben eure
      Meinung wissen.
      Aber es sollte einem gefallen... und Du zahlst viel Geld dafür. Also würde ich auch das Interieur in die Überlegungen einbeziehen. Muß ja nicht das hauptsächliche Entscheidungskriterium sein, aber warum zum annähernd gleichen Preis ein unterlegenes Modell kaufen? Nein, ich möchte diese Testberichte nicht lesen. Ich hab mir
      deine Links zu Autobild angeschaut, die haben da nur Sachen
      wie die tolle Ausstattung, die Extras etc. bejodelt, mir fehlt
      bei der ganzen Sache Angaben zur Haltbarkeit, zur
      Belastbarkeit. Die kann man nur durch Erfahrungen rausfinden.
      Ich habe von keiner Auto-Testzeitschrift gehört, die das
      gleiche Auto 15 Jahre lang, oder bis 300.000 km testet. Du?
      Das Problem ist: Wenn man den 300.000km-Testbericht schreiben könnte interessieren sich die Leser für andere, 10 Jahre jüngere Modelle... "So richtig" wird Dir keiner sagen können wie sich ein Auto in den nächsten 10 Jahren verhalten wird.
      Vor allem werden die meisten Leute ihr Auto nicht schlecht machen, selbst wenn es im Vergleich zu anderen Modellen objektiv schlechter dasteht - es gab irgendeinen Grund warum man dieses und nicht ein anderes Modell gewählt hat und oft stehen die Leute dazu daß ihnen ein Modell aus bestimmten Gründen zugesagt hat auch wenn es immer auch Nachteile gibt, wo die Konkurrenz besser ist/war.

      Ich selber finde die Autobild-Berichte gut, man kann sich natürlich auch überall sonst informieren. Aber immerhin findet man da auch Angaben über Steuer und Versicherung, ungefähre Werkstattkosten und Erfahrungswerte von TÜV-Prüfern. Du wirst also nur in solchen "objektiven" Quellen halbwegs objektive Auskünfte bekommen, weil wohl kein User alle Autos kennt und die meisten ihr Auto loben - sie haben es ja auch gekauft weil es am besten ihren Erfordernissen entsprach. Man kann wirklich nicht behaupten, ich hätte mir keine Mühe
      gemacht. Ich habe mir Prospekte von sämtlichen Herstellern
      zuschicken lassen und sie durchgelesen, ich habe deren
      Websiten durchgearbeitet, ich habe stundenlang im autoscout
      Preisvergleiche gemacht mit dem Ergebnis: Die Autos sind von
      der Technik, vom Komfort alle so ziemlich gleich. Die Preise
      halten sich auch etwa in Waage. Und da kommen halt die o.g.
      Kriterien ins Spiel, von denen in den Prospekten kein Wort
      verloren wird. Beispiel: Bei VW steht irgendwo als
      *-Anmerkung, dass der Transporter Bio-Diesel verträgt, die
      anderen Hersteller schweigen das Thema vollständig aus.
      OK, dann hast Du Recht - hier und in anderen Autoforen fragen schadet nix. Trotzdem würde ich dazu auch die Händler fragen, die Dir die Technik konkret einbauen oder definitiv anbieten müssen.

      Erstens können sich dann doch noch Preisunterschiede zeigen, je nachdem auch welche Rabatte Dir welcher Verkäufer gewähren wird.
      Und vor allem: Wenn die Preise ähnlich sind rücken Faktoren wie die Gefälligkeit und Ausstattung wieder mehr in den Vordergrund, als Entscheidungskriterien.

      Du wirst immer diverse Fürs und Widers gegeneinander abwägen müssen. Erfahrungsgemäß spitzt sich die Sache im Laufe der Zeit immer mehr auf ein spezielles Angebot zu.

      Schöne Grüße und viel Erfolg bei der weiteren Auswahl und sorry wenn ich als Nicht-Van-Fahrer keine konkreten Erfahrungen hinzusteuern kann.
      Ich möchte Dich aber nochmal ermuntern verschiedenen Autohäuser (auch dann wenn feststeht welches Modell es ein soll!!!) abzuklappern, persönliche Eindrücke zu sammeln und Preise auszuhandeln, sowie Probefahrten zu unternehmen! Du solltest nicht "die Katze im Sack" kaufen. Das ist nicht dreist, sondern Dein gutes Recht als Kunde, außerdem eine ganz normale Sache beim Kauf eines neuen Autos.

      Gruß,

      MecFleih
  2. Antwort von Mathias Messbauer 0
    Re: Welches Auto soll ich kaufen?
    hallo,

    muss mich da mal meinem vorschreiber Mec Fleih (schreibt man nicht Mc Fly?)anschließen.
    Empfehlen könnte ich dir den 806 HDI von Peugeot, aber wie gesagt, im Auge des betrachters/nutzers.

    Gruß und viel Glück

    Mathias [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • Antwort von Daniel 0
      Re: Welches Auto soll ich kaufen?
      Ganz klar: VW Caddy Life mit 1,9l TDI (105 PS). ziehmlich kräftig, Platz en masse und mit sparsamer Ausstattung neu für 18tsd zu haben.