Ernährung
Von: Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet), 31.1.2008 22:59 Uhr
Hallo

ich bin langsam am verzweifeln.Ich esse wenig und nehme trotzdem nicht ab. Vormittags trinke ich eine Kanne grünen Tee, mittags max. 3 kleine Kartoffeln, Gemüse, hin und wieder Fleisch, mager, ohne Fett mit wenig Öl gebraten, zwischendurch nur Gemüsemahlzeit, Fisch, esse viel Obst, Magerquark, abends 3 dünne Scheiben Schrotbrot mit Käse, Putenwurst und Quark.
Hin und wieder gönne ich mir ein Stück Kuchen und einen Riegel Bitterschokolade.

Gehe jeden Tag mindestens 1 h mit dem Hund spazieren, laufe Treppen statt Fahrstuhl.

Dann sind mal 2 kg weg und ein paar Tage später ist das alte Gewicht wieder da.

Alter: Mitte 50, Hausfrau mit entsprechender Bewegung.

Trinke keinen Alkohol, dafür mindestens 2,5 l grünen Tee, Wasser, Fruchttee - alles ohne Zucker.

Diäten liegen mir nicht, ist mir zu reglementiert. Habe vor Jahren mal mit FdH gut abgenommen.

Mein Arzt meint ich esse zu wenig! Das kann doch nicht sein?!

Hat jemand einen guten Rat für mich?

Danke.



  1. Antwort von Dіnеu (abgemeldet) 3
    Hm, schau mal in diese Richtung ..
    .. was hier augelistet ist scheint wirklich wenig zu sein. Aber ich möchte (wie Lerche weiter unten) mal darauf aufmerksam machen: Ein kleiner Apfel entspricht in seinen so genannten Broteinheiten einer halben Stulle und 6 Weintrauben tun dies auch! Ich bin fast in Ohnmacht gefallen, als mir mein Diabetologe darlegte, dass ich durchaus auch von Obst und so fett werden kann!

    Ich vermute, auf Diabetes wurde schon getestet?

    Ich würde auch empfehlen, das Verhältnis umzukehren: Die Energie, die wir am Morgen aufnehmen, verbrauchen wir am Tag. Das Abendbrot hingegen bekommen wir nicht mehr abgearbeitet. Und da wir es nicht "wegwerfen" wollen, packen wir es halt weg: In den Bauchrucksack, in die Schwimmringe ..

    Und auch unsere Konstitution spielt eine große Rolle: Wenn unser Körper selbst sich bei einer bestimmten Speckrolle, Gewicht oder wie auch immer wohlfühlt, dann lässt er sich nicht runterhungern. Hier hilft dann nur noch eine heitere, gelassene Selbstliebe und Verständnis für den eigenen Körper.

    Und es spielt auch unser Grundumsatz eine Rolle. Ich habe als Kind derart wenig zu essen bekommen, dass mein Körper gelernt hat, aus allem was zu machen und für spätere Notzeiten noch was wegzulegen. Diese Überlebensart hat er leider nicht verlernt, manchmal denke ich, ich würde noch von Sägespänen fett.

    Horch mal in Dich rein, ob was zutreffen könnte ..
    • Antwort von DаnnүFоx64 0
      Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
      Hallo Irene-Marie!

      Genau das, was Dein Arzt "meint", habe ich mir vor dem Lesen Deines Postings auch so gedacht...: Mein Arzt meint ich esse zu wenig!
      Und warum? - Ist doch eigentlich ganz einfach: Man kann maximal so viel ausscheiden wie man zu sich nimmt, oder? Das kann doch nicht sein?!
      Doch, doch. Dein Körper hat sich auf die "Sparkost" eingestellt und verbrennt dementsprechend weniger. (Ein "Relikt" aus Urzeiten, in denen es vielleicht 'mal nur alle 3 bis 4 Tage etwas zu Essen gab.)

      Ernähre Dich stattdessen also lieber "normal" (von der Menge her) und achte darauf, dem Körper genügend Stofflichkeit zuzuführen, die man auch sonst "als gesund" erachtet... (viel Gemüse, Salate, Ballaststoffreiches; Obst mit wenig Zucker; KEINE Softdrinks - die enthalten tw. mehr Zucker als Cola, aber Fruchtzucker, und DER macht NICHT satt...)

      Der Körper braucht genügend Ballaststoffe, um sich von sog. Schlacken ("Giftstoffe") über den Darm zu befreiden, also "Schlacken auszuschwemmen". Wichtig dabei ist, dass man auch genügend Wasser trinkt, das eine ausreichende Menge an Mineralsalzen enthält, wohl so ca. 500 Milligramm/Liter (lt. einer ernährungswissenschaftl. TV-Sendung, die ich vor kurzem sah[1]), und zwar bei geringem Natrium-Anteil (NaCl -> Kochsalz).[2]

      Man kann das Entschlacken BTW (über die Haut/den Schweiß) unterstützen: gelegentlich ins Thermalbad gehen, in die Sauna (mit Einschränkungen), Moorpackungen (medizinische/kosmetische Richtung) usw.


      Wenn Du bevorzugt über die Verbrennung abnehmen willst, musst mindestens 20 Minuten Anstrengung leisten; denn erst nach 20 Min. greift der Körper die Fettreserven an. Also, "ab da zählt's". (Das würde ich Dir aber nicht bei "Sparkost" zumuten. ;))


      Kannst übrigens auch 'mal in ein Reformhaus (Neudeutsch: Bio-Laden) gehen und mit dem Stichwort "Darmreinigung" nachfragen, und das sehr wohl ganz in dem Kontext, in dem Du hier auf w-w-w Deine Frage gestellt hast.

      HTH, CU DannyFox64 :-)
      *derdiesesJahrsoauchganzsicherdaseinoderanderPfundloswird*



      [1] Das namhafte Mineralwasser ..., das ich zumeist trinke, hatte ich schon seit einiger Zeit unter Verdacht, zu wenig Mineralstoffe zu enthalten, nämlich "nur" 403 mg/l.
      [2] Der Kochsalz-Anteil lässt sich an dem Chlorid-Anteil bzw. der Angabe für Chlor (Cl-Ionen) messen.
      8 Kommentare
      • Re^2: Softdrinks?
        Hi, KEINE Softdrinks - die enthalten tw. mehr Zucker als Cola,
        aber Fruchtzucker, und DER macht NICHT satt...)
        nanu? - Ich dachte, Cola IST ein Softdrink. Meinst du vielleicht Light-Getränke? Aber die sind doch mit künstlichen Süßstoffen?

        Kannst du auf den Satz aus deinem Posting bitte nochmal eingehen?

        Lieben Dank.

        Gruß,
        Sabine
      • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
        Re^3: Softdrinks?
        Hallo

        danke erst mal für die vielen Antworten.

        Versuche mal zusammen zu fassen:

        ich esse nicht viele kleine Mahlzeiten, sondern nur mittags und abends.
        Ich trinke weder Cola, Sprite noch sonst ein Zeug, sondern grünen Tee, Fruchttee, Mineralwasser, hin und wieder mal einen Apfelsaft mit Wasser.
        Ab und zu ein Glas Rotwein.
        Alle Getränke (Tee) generell ohne Zucker.

        Mein Idealgewicht habe ich noch lange nicht, leide auch nicht unter "Abnehmwahn", habe einfach 20 (!!) kg zu viel und das schon seit Jahren.

        Mit Weight Watchers kann ich nichts anfangen, finde ich doof - tut mir Leid, ist so.

        Vom Hundespaziergang komme ich nicht "außer Atem" zurück, bin ja kein junger Hüpfer mehr, sondern fast 60.

        Ein Hinweis hat mich aufmerksam gemacht: der mit dem hohen Blutdruck.
        Auch ich nehme ein Medikament dagegen ein, da müsste ich mal mit meiner Ärztin sprechen. Wäre nett, wenn du mir vielleicht per mail den Namen des Medikamentes nennen könntest, dann hätte ich einen Ansatzpunkt.

        Danke erstmal.
      • Re^3: Softdrinks? Fruchtzucker (Fructose) usw.
        Re-Hi, Sabine! ;) nanu? - Ich dachte, Cola IST ein Softdrink. Meinst du
        vielleicht Light-Getränke? Aber die sind doch mit künstlichen
        Süßstoffen?

        Kannst du auf den Satz aus deinem Posting bitte nochmal
        eingehen?
        Ja, klar.

        Ich beziehe mich auf einen Bericht (ich glaube in einem Magazin eines Öffentl.-Rechtl. Senders), den ich vor gut einer Woche sah; welcher/wo weiß ich nicht mehr. Der beschäftigte sich mit einigen "modernen" Lebensmitteln und was daran (un)gesund ist. Da verlautete auch noch das Stichwort "dicke Kinder".

        Was mir wie Alarmglocken vorkam und als Warnung hängen blieb, war eben die Aussage über Fruchtsaftgetränke (siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtsaftgetr%C3%A4nk#...), die man in der Sendung "Softdrink" nannte. Wegen der starken Verdünnung des Saftes als Zutat, sind diese Getränke meist mit Zucker gesüßt. Mit Frucht- und Traubenzucker (Fructose, Glucose). Und der Fruchtzucker ist für die Industrie besonders preiswert; der wird hauptsächlich - Achtung! - aus Mais gewonnen!
        Und der Hammer: "diese Softdrinks" enthalten meist viel mehr Zucker (gesamt) als die zum Vergleich angeführte Cola.

        Man trinkt also von "dem Saft", weil man Durst hat, und wegen des vielen Zuckers hat man nur noch mehr Durst... - Von wegen "auf 2 Liter Flüssigkeit am Tag komm' ich immer!"

        (Nett, gell? :=> Tja, so ist das zur Zeit.)


        Jetzt nochmal zu Deinen Fragen: nanu? - Ich dachte, Cola IST ein Softdrink.
        Ja, stimmt schon. Meinst du vielleicht Light-Getränke?
        Aber die sind doch mit künstlichen Süßstoffen?
        Nein, die meinte ich nicht. Sondern die Fruchtsaftgetränke, die sich nicht "Saft" nennen dürfen, weil "zu wenig Saft drin steckt". Das gilt sicher nicht nur für "Apfelsaft(getränk)", sondern auch für Eistee-Mischungen usw. Der neue Trend geht eben wieder weg von Süßstoffen hin zu Fruchtzucker. (Klingt gesund, ist aber trotzdem Zucker.)

        So. Ich hoffe alle Klarheiten sind beseitigt. ;)

        Da sag' ich 'mal: Helau!
        Aber dieses Jahr geh' ich auf keine Rosenmontagszug.

        Grüßle, DannyFox64
      • Re^2: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
        hallo dannyfox,

        weder funktioniert fettverbrennung wie von dir beschreiben, noch werden im körper schlacken gebildet, die über haut oder darm abgeführt werden.


        strubbel
        C:O)
      • Re^3: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
        weder funktioniert fettverbrennung wie von dir beschreiben,
        noch werden im körper schlacken gebildet, die über haut oder
        darm abgeführt werden.

        strubbel
        C:O)
        Na ja, wenn Du meinst, stubbel. xD

        DF.
      • Re^4: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
        nicht weil ich es meine. aber auch du kannst nicht dir einfach vorgänge im körper ausdenken. bzw. kannst du das, aber es ist töricht, es anderen auch noch zu erzählen. zumindest musst du mit widerspruch rechnen.

        strubbel
      • Re^5: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
        Hallo, Miss Strubbel!

        Danke, ich habe meine Lektion gelernt!
        Ich finde es nur armselig an Dir, dass Du außer Kritik keine Erklärung übrig hast.

        CU DannyFox64
      • Re^2: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
        Doch, doch. Dein Körper hat sich auf die "Sparkost"
        eingestellt und verbrennt dementsprechend weniger. (Ein
        "Relikt" aus Urzeiten, in denen es vielleicht 'mal nur alle 3
        bis 4 Tage etwas zu Essen gab.)
        lust auf eine zeitreise in den sudan...oder wo verbraten grade unsere soldaten millionen unserer steuergelder?
    • Antwort von Ѕuѕе Ѕ. 0
      Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
      Hallo,

      meine Mutter hatte während und nach den Wechseljahren genau das gleiche Problem. Die Sache auf zu wenig essen zu reduzieren ist, finde ich, ein bisschen zu einfach.
      Das meine Ma ewig nicht abgenommen hat, lag am zu hohen Blutdruck. Sie hat recht lange Ursachenforschung betrieben, war bei mehreren Ärzten und ist schließlich zu einer Ärztin gekommen, die sie ernst genommen hat und die ganze Sache ganzheitlich betrachtet hat. Sie hat ihr ein bestimmtes Medikament gegen den hohen Blutruck verschrieben und seit dem purzeln die Pfunde.

      Also gib nicht auf, sondern geh zu einem anderen Arzt (und wenn es ein paar Jahre dauert, bis du den richtigen gefunden hast, was solls)!

      Lieben Gruß und alles Gute wünscht Dir Suse
      • Antwort von ΑnnЈаbuѕсһ (abgemeldet) 0
        Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
        hallo,

        das mit dem zuwenig essen wurde ja bereits angesprochen. gehe doch einfach mal zu den weight watchers. dort nimmt man nicht nur ab, sondern erfährt auch eine menge über die zusammenhänge in der ernährung.

        und: als ich zum ersten mal die rezeptvorschläge nachgekocht und gegessen habe, dachte ich, ich fliege auseinander, so vollgestopft fühlte ich mich. aber die pfunde purzelten!

        viel erfolg und schöne grüße
        ann
        • Antwort von ѕtrubbеl 0
          Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
          hallo irene-marie,

          mir erscheint dein bewegungsanteil etwas zu gering, falls man das überhaupt aus der ferne so beurteilen kann.
          könnte es vielleicht sein, daß dein körper sein idealgewicht besitzt und nur du der meinung bist, du müsstest abnehmen? nur mal als vermutung.
          bei den mengen, die du zu dir nimmst, wäre ich schon geplatzt. machst du eigentlich sport?wenn du vom hundespaziergang wiederkommst, bist du völlig außer atem und total erschöpft?


          strubbel
          d:O)
          • Antwort von Lеrсһе (abgemeldet) 0
            Umverteilung?
            Hi Irene-Marie,

            ich habe den Eindruck, als ob du über den Tag verteilt öfters kleine Mahlzeiten zu dir nimmst. Versuche doch mal die gleiche Menge auf drei Mahlzeiten zu verteilen und dazwischen jeweils 5 Stunden lang nichts zu essen. So kann der Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit wieder sinken und der Körper muss nicht so viel Insulin (das "Masthormon") produzieren. Empfehlen kann ich auch eine Glyx-Diät. Ich persönlich brauchte die strenge Reglementierung zum Abnehmen, aber das ist natürlich von Person zu Person unterschiedlich.

            Viel Erfolg
            Lerche
            • Antwort von ѕіlνl 0
              Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
              Hi Irene-Marie,

              was mir immer hilft ist gnadenlos aufschreiben was ich esse. Weil manchmal hat man den Eindruck ganz wenig zu essen und wenn man sich dann mal die Liste ansieht ist das oft ein Schock :) Oder man stellt ggf. fest, dass man viel zu wenig isst (aber ehrlich gesagt, ist mir das noch nie passiert ;).

              Du schreibst auch, dass du viel Obst isst. Obst ist gesund und in den meisten Fällen kalorienarm, aber nichts desto trotz ohne Kalorien. Vor allem Sorten wie Kirschen, Mangos oder Bananen hauen ganz schön rein Diäten liegen mir nicht, ist mir zu reglementiert. Habe vor
              Jahren mal mit FdH gut abgenommen.
              Du schreibst es selber, vor Jahren... Je älter man wird, desto schwieriger wird es mit dem Abnehmen :( Mein Arzt meint ich esse zu wenig! Das kann doch nicht sein?!
              Doch das kann schon sein :) Hat jemand einen guten Rat für mich?
              Du könntest zu einer Ernährungsberatung gehen, die Krankenkassen bieten das an, da wirst du wahrscheinlich erst mal ein Ernährungsprotokoll machen müssen und/oder ein paar Fragen über dein Essverhalten beantworten. Anhand dessen wird dann überlegt wie man weiter vorgehen kann... das hat nichts mit Diäten oder Reglementierungen zu tun, aber eine Ernährungsberatung kann dir speziell auf dich abgestimmte Tipps geben, die dir das Abnehmen erleichtern!

              Viele Grüße und noch viel Erfolg
              /silvl
              8 Kommentare
              • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                Re^2: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                Hi Irene-Marie,

                was mir immer hilft ist gnadenlos aufschreiben was ich esse.
                Weil manchmal hat man den Eindruck ganz wenig zu essen und
                wenn man sich dann mal die Liste ansieht ist das oft ein
                Schock :) Oder man stellt ggf. fest, dass man viel zu wenig
                isst (aber ehrlich gesagt, ist mir das noch nie passiert ;).

                aufschreiben lohnt sich bei mir nicht, habe ich alles im Kopf *lol*
                Obst: esse sehr viel Äpfel, kaum Bananen, keine Mangos, wenn es gibt Weintrauben, Apfelsinen.

                Aber der Tipp mit der Ernährungsberatung ist nicht schlecht, das könnte ich mal in Angriff nehmen.

                Danke.
              • von ΑnnЈаbuѕсһ (abgemeldet) 0
                Re^3: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                hi, aufschreiben lohnt sich bei mir nicht, habe ich alles im Kopf
                *lol*
                haha, das denken viele - und sind doch sehr überrascht. Obst: esse sehr viel Äpfel, kaum Bananen, keine Mangos, wenn
                es gibt Weintrauben, Apfelsinen.
                und dann wunderst du dich wirklich, daß du nicht abnimmst?
                vielleicht solltest du dich doch mal etwas mit ernährunsgtheorie beschäftigen.

                gruß
                an
              • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                Re^4: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                hi, aufschreiben lohnt sich bei mir nicht, habe ich alles im Kopf
                *lol*
                haha, das denken viele - und sind doch sehr überrascht.
                das muss ich nicht denken, das weiß ich. Obst: esse sehr viel Äpfel, kaum Bananen, keine Mangos, wenn
                es gibt Weintrauben, Apfelsinen.
                und dann wunderst du dich wirklich, daß du nicht abnimmst?
                vielleicht solltest du dich doch mal etwas mit
                ernährunsgtheorie beschäftigen.
                Kann mich nicht erinnern, dass Äpfel oder Apfelsinen dick machen und Weintrauben in der Saison können auch nicht der Grund sein.
                gruß
                an
              • Re^5: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                Hi Kann mich nicht erinnern, dass Äpfel oder Apfelsinen dick
                machen und Weintrauben in der Saison können auch nicht der
                Grund sein.
                Den Zuckergehalt von Obst unterschätzt man leicht.
                100 Gramm Apfel haben rund doppelt soviele Kalorien wie 100 Gramm Paprika. Weintrauben schlagen Äpfel dann sogar noch etwas.


                Gruß
                Edith
              • von ΑnnЈаbuѕсһ (abgemeldet) 2
                Re^5: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                hallo, aufschreiben lohnt sich bei mir nicht, habe ich alles im Kopf
                *lol*
                haha, das denken viele - und sind doch sehr überrascht.
                das muss ich nicht denken, das weiß ich.
                ach so. na, dann weißt du ja alles. Kann mich nicht erinnern, dass Äpfel oder Apfelsinen dick
                machen und Weintrauben in der Saison können auch nicht der
                Grund sein.
                also weißt du doch nicht, was du ißt!
                natürlich enthalten äpfel und apfelsinen zucker (wenn auch den gesünderen fruchtzucker) und damit kohlenhydrate. weintrauben sogar soviel, dass sie bei jeder diät nur in homöopathischen dosen erlaubt sind. und auch äpfel sind wirklich nicht ohne: ein glas apfelsaft hat fast exakt so viel kalorien wie ein glas cola.

                ich wiederhole: der gang zu den weight watchers tut nicht weh, man nimmt in gesellschaft ab, erfährt viel um das thema ernährung, erhält prima tipps und rezepte, die auch der ganzen familie schmecken.

                man kann das ganze auch natürlich allein machen. nur sollte man sich dafür etwas schlau machen, wie lebensmittel wirklich zusammengesetzt sind. ein "ich kann mich nicht erinnern, dass ..." ist noch nie hilfreich gewesen.

                und: vielleicht schreibst du ja doch mal ein paar tage lang auf, was du ißt. dürfte ja nicht schwer fallen, wenn du es so genau weißt.

                schöne grüße
                ann
              • Re^5: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                Kann mich nicht erinnern, dass Äpfel oder Apfelsinen dick
                machen und Weintrauben in der Saison können auch nicht der
                Grund sein.
                wenn du viel von ihnen isst und dich dazu nicht ausreichend bewegst, ist das genau der grund. gerade weintrauben sind die kalorienbomben unter dem obst.
              • von ѕіlνl 1
                Re^3: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                Hi Irene-Marie aufschreiben lohnt sich bei mir nicht, habe ich alles im Kopf
                *lol*
                Naja, im Kopf sieht es meistens nicht so erschreckend aus, wie auf einem Blatt Papier vor einem.
                Außerdem ist es ja offensichtlich, dass irgendwas in deiner Energiebilanz nicht stimmt, sonst würdest du abnehmen. Und um das herauszufinden, solltest du mal längerfristig aufschreiben, was, wann und aus welcher Motivation du isst und auch wann und wie viel Sport du getrieben hast.
                Ich denke, dass du eben nicht im Kopf hast, was du vor zwei Wochen noch gegessen hast und warum ;)... Wenn man über einen längern Zeitraum das mal aufschreibt erkennt man in den meisten Fällen nämlich ein Muster (wie auch immer das aussehen mag). Obst: esse sehr viel Äpfel, kaum Bananen, keine Mangos, wenn
                es gibt Weintrauben, Apfelsinen.
                Naja, wie die anderen schon geschrieben haben, viel Obst ist gesund, aber auch kalorienhaltig, vor allem Weintrauben. Wenn du mehr als 2x am Tag eine Portion (ungefähr eine Hand voll) isst, wäre das durchaus ein Anhaltspunkt. Aber der Tipp mit der Ernährungsberatung ist nicht schlecht,
                das könnte ich mal in Angriff nehmen.
                Ich denke auch, dass dir ein Profi da wesentlich besser weiterhelfen kann :). Aber mach dich drauf gefasst, dass er dich zu einem Ernährungsprotokoll verdonnert ;)

                Viele Grüße
                /silvl
              • von Fеllоw 0
                Re^4: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                Wie sieht es mit Sport aus bei Dir?
                Möglicherweise hast Dudurch Diätmaßnahmen Muskelmasse eingebüßt und
                daher ist dein Grundumsatz im Keller.
                GGf. müßtest Du eine zeitlang wieder etwas mehr Eiweiss, also z.B. mageres Fleisch essen und die Muskeln wieder antrainieren.
            • Antwort von сһаtаіrlіnеr 0
              Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
              Gehe jeden Tag mindestens 1 h mit dem Hund spazieren, laufe
              Treppen statt Fahrstuhl.
              1h spazieren sind ca. 100kcal weniger, es sei denn, du rennst.

              was machst du? zu hause, arbeit?
              wenn du nichts weltbewegendes machst, viel sitzt und ruhig bist, wirst du vielleicht irgendwo bei 1500kcal pro tag verbrauchen, vielleicht weniger.
              • Antwort von wеіßwаѕ (abgemeldet) 0
                Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                Also ich konnte ganz gut abnehmen, indem ich meine Kalorien gezählt habe.

                Vielleicht hilft Dir das ja auch! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
                6 Kommentare
                • von ΑnnЈаbuѕсһ (abgemeldet) 1
                  Re^2: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Also ich konnte ganz gut abnehmen, indem ich meine Kalorien
                  gezählt habe.

                  Vielleicht hilft Dir das ja auch!
                  ne, will sie nicht.
                  sie weiß ja schon alles.

                  gruß
                  ann
                • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                  Re^3: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  ne, will sie nicht.
                  sie weiß ja schon alles.

                  gruß
                  ann
                  @ann

                  bisschen gereizt heute?
                • von еklаѕtіс (abgemeldet) 4
                  Re^4: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Hallo,
                  bisschen gereizt heute?
                  Wieso? Du hast alle Ratschläge abgeschmettert mit "kenn ich schon", "funktioniert bei mir nicht", "mag ich nicht", "brauch ich nicht".
                  Dich wundert die Reaktion?

                  Gruß
                  eklastic
                • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                  Re^5: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  habe von Anfang an geschrieben, dass ich keine Diäten mag,kein Kalorienzählen etc. und wenn ich sage, dass ich nicht aufschreiben muss was ich esse, weil das so übersichtlich ist, dass ich es mir merken kann, ist das kein Grund zu sagen: "du weißt schon alles".

                  Und 1-2 Äpfel pro Tag sind mit Sicherheit nicht der Grund warum ich nicht abnehme, da ich ja anstelle einer Mahlzeit die Äpfel esse.

                  Ein Vorschlag hat mir geholfen und dafür danke ich. [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
                • von Αnоnүm (abgemeldet) 4
                  Re^6: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Hallo, habe von Anfang an geschrieben, dass ich keine Diäten mag,kein
                  Kalorienzählen etc. und wenn ich sage, dass ich nicht
                  aufschreiben muss was ich esse, weil das so übersichtlich ist,
                  dass ich es mir merken kann, ist das kein Grund zu sagen: "du
                  weißt schon alles".
                  Es geht auch nicht darum, dass du "Diät" halten sollst oder Kalorien zählen.
                  Der Tipp mit dem Aufschreiben kommt daher, dass viele Leute überhaupt keine Ahnung haben, was sie so zu sich nehmen.
                  Dann sind sie furchtbar erstaunt, dass sie zunehmen obwohl sie doch immer mittags eine Gemüsepfanne, abends nur einen Salat mit Schafskäse und dazwischen viel Obst essen.

                  Dann schauen sie sich mal an, was sie da essen und stellen fest, dass die Gemüsepfanne in Öl gebraten (schmecken soll es ja trotzdem) fast so viel Fett enthält wie eine Fertigpizza, Salat mit Schafskäse genauso und das größte Erstaunen kommt dann, wenn man bemerkt, dass eine gute Portion Obst (besonders Weintrauben etc.) genauso viele Kalorien hat wie ein Schokoriegel...

                  Gruß
                  Kati
                • von wеіßwаѕ (abgemeldet) 0
                  Re^3: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Und das ist doch die Hauptsache.
              • Antwort von mаrіѕа gеѕѕlеr (abgemeldet) 0
                Re: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                Hallo,
                ist die Schilddrüse schon einmal untersucht worden?

                LG
                Misa
                5 Kommentare
                • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                  Re^2: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Hallo,
                  ist die Schilddrüse schon einmal untersucht worden?

                  LG
                  Misa
                  Ja, ist aber schon Jahre her, ist etwas vergößert, das weiß ich noch, aber sonst ...

                  lg
                • von mаrіѕа gеѕѕlеr (abgemeldet) 0
                  Re^3: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Hi,
                  bei mir lag damals eine Unterfunktion der Schilddrüse vor, deshalb hab ich sehr
                  schlecht abgenommen, trotz Ernährungsumstellung und Sport. Vielleicht lässt du
                  es bei deinem Hausarzt einfach mal checken.

                  Aber auch wenn etwas dabei herauskommt, wäre zu beachten, wenn du täglich
                  ungefähr das gleiche ißt, ist dein Körper an die Kalorienzufuhr gewohnt und wird
                  seinen Verbrauch dementsprechend auf Notstrom umschalten.

                  Vielleicht solltest du versuchen etwas mehr Abwechslung in deinen Speiseplan zu
                  bringen, öfter mal auch etwas essen, daß ein paar Kalorien mehr hat. Sonst macht
                  das Ganze ja auch keinen Spaß, nur Dinge zu essen, die kalorienarm sind und kein
                  Gramm abzunehmen. Das verleitet oft einfach auch dazu, dann doch etwas zu
                  naschen, weil "es bringt ja eh nix"
                  Ich glaube in die Richtung gingen auch die Vorschläge, doch einfach mal
                  aufzuschreiben, was du den ganzen Tag über ißt. Weil ich kenn das auch, man
                  unterschätzt sich leicht!

                  LG
                  Misa
                • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                  Re^4: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Ich glaube in die Richtung gingen auch die Vorschläge, doch
                  einfach mal
                  aufzuschreiben, was du den ganzen Tag über ißt. Weil ich kenn
                  das auch, man
                  unterschätzt sich leicht!

                  LG
                  Misa
                  Hallo

                  ich kasteie mich ja nicht und ich muss wirklich nichts aufschreiben.
                  Gestern z.B. habe ich 2 mittlere Kartoffeln, 3 kleine Hackbällchen mit etwas Champignonsauce zu Mittag gegessen, am Nachmittag (wegen Rosenmontag) 1 Berliner mit Marmelade und abends 3 dünne Schreiben Schrotbrot, 1 x Puten
                  wurst, 1 x Hüttenkäse, 1 x mageren Schinken gegessen sowie 1 Apfel. Getrunken 1 Liter grünen Tee, 3 große Gläser Leitungswasser, 1 Glas Fruchtsaft (ohne Zucker) mit Wasser verdünnt und 1 Flasche Mineralwasser. Das war's. Und da ich noch weiß was es Sonntag gab, könnte ich das auch aufschreiben, brauche ich jedoch nicht, weil - abends esse ich entweder 3 Scheiben Schrotbrot oder einen Salat, dann das Mittagessen, 1 Apfel oder 2 am Tag und zwischendurch nix.

                  Zum braten verwende ich ausschließlich Raps- und Olivenöl, jedoch so wenig wie möglich.

                  Werde meine Schilddrüse jetzt mal testen lassen und wegen des Blutdruckmedikaments meine Ärztin befragen.

                  lg
                • Re^5: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen
                  Hallo,

                  wenn Du bei Deiner Aufzählung nichts vergessen hast, ißt Du eindeutig zu wenig! Gibt es bei Dir überhaupt kein Frühstück?

                  Ich haue jetzt wie die anderen Schreiber in die gleiche Kerbe. Man kann, wenn man zuwenig ißt, auch nicht abnehmen.

                  VG
                  Sabine [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
                • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                  Re^6: Wenig essen - trotzdem nicht abnehmen

                  Hallo,

                  wenn Du bei Deiner Aufzählung nichts vergessen hast, ißt Du
                  eindeutig zu wenig! Gibt es bei Dir überhaupt kein Frühstück?

                  Ich haue jetzt wie die anderen Schreiber in die gleiche Kerbe.
                  Man kann, wenn man zuwenig ißt, auch nicht abnehmen.

                  VG
                  Sabine
                  Hallo

                  nee, habe nichts vergessen. Frühstück ist bei mir Tee und Obst, Apfel oder Banane und mehr esse ich an anderen Tagen auch nicht.

                  Ich leide aber keinen Hunger.

                  Kann aber doch nicht sein, dass ich mehr essen muss um abzunehmen?
                  Wenn ich abends 3 Scheiben Schrotbrot esse reicht mir das, kann doch nicht 6 essen. Evtl. esse ich zwischendurch noch mal einen Joghurt oder einen Fruchtquark.
              • Antwort von Lеа (abgemeldet) 1
                Wenig?
                Salut Irene-Marie!

                Ich finde den Speisenplan, den Du beschreibst, gar nicht besonders wenig, sondern völlig normal!
                Ich würde damit mein Gewicht halten, nicht reduzieren, genau wie es bei Dir offensichtlich passiert.
                Dass Du Dich täglich bewegst ist gut, aber Du scheinst eben genau das zu verbrennen, was Du aufnimmst, zum Abnehmen reicht das nicht.

                Ach so: und ich würde eher frühstücken und das Abendessen weglassen.
                Du sagst, Du isst viel Obst? Fruchtzucker hat genausoviel Kalorien wie anderer. Und dann Kuchen und Schokolade?

                Wenig ist meiner Ansicht nach anders.

                Gruß
                Lea
                1 Kommentare
                • von Ιrеnе-Μаrіе (abgemeldet) 0
                  Re: Wenig?
                  Ach so: und ich würde eher frühstücken und das Abendessen
                  weglassen.
                  Du sagst, Du isst viel Obst? Fruchtzucker hat genausoviel
                  Kalorien wie anderer. Und dann Kuchen und Schokolade?

                  Wenig ist meiner Ansicht nach anders.

                  Gruß
                  Lea
                  Hallo

                  morgens habe ich keinen Hunger.

                  Was heisst: viel Obst? Ich esse täglich 1-2 Äpfel, hin und wieder eine Birne und im Sommer Pflaumen und auch m a l Weintrauben.

                  Bei Weight Watchers z.B. soll pro Tag 5 Portionen (Handvoll) Obst gegessen werden, wobei die Wahl offen ist. Nur als Beispiel.

                  Aber ok, für mich ist Thema jetzt beendet. Danke nochmal.