Familie
Von: Anonym (abgemeldet), 23.11.2010 17:15 Uhr
Hallo zusammen,

feiert ihr Heiligabend inzwischen alleine mit Partner und Kindern oder weiterhin mit Euren (Schwieger-) Eltern so wie als Kind/Jugendlicher/Student/Single? Falls ihr alleine feiert, wann, wie und wieso habt ihr Euch (weihnachtlich gesehen) von den Schwieger-) Eltern abgenabelt und wie haben diese darauf reagiert?

Interessierte Grüße
Anita



  1. Antwort von SuTiKa 2
    Re: Heiligabend
    Ich lach mich kaputt.............

    Schöne heile Welt, alle sind da und grinsen sich stundenlang an
    und sind happy.

    Ich (53 Jahe alt) gehe seit 34 Jahren im 3-Schichtsystem arbeiten
    und habe keinen Raum für solche Faxen.
    Ja, es gibt Leute die auch an Weihnachten Strom haben wollen!

    Meine Frau ist ITS-Schwester auf der Säuglingsstation.
    Ja, es gibt auch Kinder die gern an den Feiertagen auf die Welt
    kommen möchten.

    Mein Sohn ist Rettungssanitäter und im 24 Stunden Einsatz.
    Ja, es gibt auch Leute die an den Feiertagen nach solchen Leuten rufen.

    Ich habe für mich A L L E Feiertage abgeschafft damit Andere sich besoffen und sattgefressen vor dem Fernseher räkeln können ohne zu frieren und einen schönen Abend mit all den Lieben verbingen können ohne diejenigen beachten zu müssen die dafür sorgen das sie nicht an der eigenen Scheiße ertsticken.

    Schöne FEIERTAGE an A L L E in Ihrer schöne heilen Welt, fickt Euch doch gegenseitig ins Knie
    8 Kommentare
    • von Lutzie 3
      Re^2: Heiligabend
      Ich habe für mich A L L E Feiertage abgeschafft damit Andere
      sich besoffen und sattgefressen vor dem Fernseher räkeln
      können ohne zu frieren und einen schönen Abend mit all den
      Lieben verbingen können ohne diejenigen beachten zu müssen die
      dafür sorgen das sie nicht an der eigenen Scheiße ertsticken.
      Warum so aggressiv?

      Der TE hat nicht explizit die Leute gefragt, die an Feiertagen wichtige Dienste schieben, um das gesellschaftliche Leben aufrecht zu erhalten.
      Natürlich ist es gut zu wissen, dass wir nur deshalb ein ruhiges Weihnachten feiern können, weil viele Familien (hoffentlich freiwillig und gern) darauf verzichten und arbeiten gehen. Aber bitte nicht in diesem Ton. *kopfschüttel*

      Ich danke Dir und Deiner Familie (symbolisch) dennoch.

      Lutzie
    • von Kieckie 2
      Re^2: Heiligabend
      Schöne FEIERTAGE an A L L E in Ihrer schöne heilen Welt, fickt
      Euch doch gegenseitig ins Knie

      warum so böse Worte?

      Du tust mir fast leid.

      Wie hast Du bloß als Kind Weihnachten erlebt?

      Kannst wahrscheinlich nicht mal was dafür.

      Alles Gute,
      Kiecki
    • Re^2: Heiligabend
      Hallo,

      es soll schon vorgekommen sein, dass Leute mit Herzkasper an Heiligabend eingeliefert wurden, weil sie sich zu sehr über Weihnachten und ihre Arbeit aufgeregt haben.

      weihnachtliche Grüße

      IA
    • von Mathias 3
      Re^2: Heiligabend
      Hallo!

      Mann, da ist Frustpotential...!

      Aber wenn Du Dich dann am Montag morgen um 8 Uhr nochmal in Deinem Bett umdrehst, habe ich schon 200 Km hinter und noch 10 Stunden vor mir.

      F... Dich doch selbst...! ;-)

      M.
    • von Klarjo 1
      Re^2: Heiligabend
      So glücklich scheinst du mit dieser Lösung aber nicht zu sein...warum sonst so ein unfreundliches Posting?

      Gruß
      Johanna
    • von Goosi (abgemeldet) 4
      Re^2: Heiligabend
      Hi, Ich habe für mich A L L E Feiertage abgeschafft
      das ist natürlich allein Deine Entscheidung. damit Andere
      sich besoffen und sattgefressen vor dem Fernseher räkeln
      können ohne zu frieren und einen schönen Abend mit all den
      Lieben verbingen können ohne diejenigen beachten zu müssen die
      dafür sorgen das sie nicht an der eigenen Scheiße ertsticken.
      Das hingegen ist ausgemachter Blödsinn! Berufe mit Schichtdienst sind kein Grund irgendwelche Feiertage abzuschaffen.
      Zum einen muß niemand an allen Feiertagen arbeiten, zum zweiten wird dieser Dienst auch ganz gut bezahlt und zuletzt haben wir uns unseren Beruf selbst ausgesucht. Schöne FEIERTAGE an A L L E in Ihrer schöne heilen Welt, fickt
      Euch doch gegenseitig ins Knie
      Du solltest über einen Berufswechsel nachdenken. Meine Frau (Krankenschwester) und ich (Feuerwehrmann) kommen mit dem Dienst an Feiertagen sehr gut zurecht. Und wir genießen es durchaus z.B. zu Zeiten einkaufen zu können wenn die Geschäfte relativ leer sind.

      Schöne vorweihnachtliche Grüße
      Stefan
    • von Andreas aus dem Norden (abgemeldet) 1
      Re^2: Heiligabend
      Auch Du wirst Feierabend haben und Dich dick und voll vor dem Fernseher räkeln, oder ?

      Keiner zwingt euch zu euren Berufen. Hör doch auf damit, dann macht das eben ein anderer Mensch. Die Welt dreht sich auch ohne frustrierten Kurzschluß-Fuzzi weiter ;-)

      Gruss

      Andreas
    • von Wiz 1
      Re^2: Heiligabend
      Ich lach mich auch kaputt:

      Du machst also an allen Feiertagen seit 53 Jahren 24h-Schichten?

      Hör auf, uns hier veräppel zu wollen. Auch mit Schichtdienst kann man wunderbar die Feiertage feiern - wenn man das denn will. Und ich keine keinen Arbeitgeber, der nicht peinlich genau darauf achtet, die Last der Feiertagsschichten möglichst gleichmäßig zu verteilen, damit niemand häufiger als nötig dadurch belastet wird.

      Es gibt aber natürlich auch immer wieder Spezis, die einen so großes P davor haben, sich an solchen Tagen mit der eigenen Familie beschäftigen zu müssen, dass sie sich nur zu gerne freiwillig für die unbeliebtesten Schichten melden, und dann hierfür auch entsprechend kassieren. Dafür kann und sollte man dann aber kein Mitgefühl erwarten.

      BTW: Hochachtung für alle, die Feiertagsdienste schieben und die einfach als Teil ihres Berufes ansehen, und kein Problem damit haben die Bescherung mal ein paar Stunden nach vorne oder hinten zu verlegen, und ggf. dann erst am 1. Feiertag zum Feiern kommen.

      Gruß vom Wiz, der auch schon mal ein paar Feiertage arbeiten musste
  2. Antwort von Manuela1268 0
    Re: Heiligabend
    Hi,

    also dieses Jahr werden wir zum 2.Mal alleine feiern ( mein Mann und ich ).

    Unsere Tochter lebt in Hamburg und kommt am 25.12. nach Berlin

    Als sie klein war haben wir Heiligabend immer nur mit ihr gefeiert. Am ersten Feiertag die eine Familie getroffen und am 2. Feiertag die andere Familie.

    Oft war aber auch irgendwer schon im Urlaub, oder wir sind am 26.12. irgendwo hin gefahren.

    Probleme gab es mit gar niemanden.

    Ich denke jeder sollte die Feiertage so verbringen, wie er es mag. Lasst euch nur nicht von irgendjemanden ein schlechtes Gewissen einreden oder reinreden zu lassen.

    Schöne Feiertage
    Manuela
    2 Kommentare
    • von enneponno 3
      Re^2: Heiligabend
      Da unsere Familie (alle - Eltern - Schwiegereltern - Kinder ) nicht so groß ist, feiern wir immer Heiligabend zusammen!
      Und den 1 und 2 Feiertag haben dann die Jungen wie die "Alten" für sich!
      Klappt gut!
    • Re^3: Heiligabend
      Hi,

      ja auch ne Idee.
      Aber terminlich bekommen wir nie alle an einen Tisch!!!
      Auch wären es mir zuviele Leute.

      Aber so ist es bei uns auch nicht stressig.

      LG Manuela
  3. Antwort von waldieter 0
    Re: Heiligabend
    Hallo Anita!

    Bei uns ist es genau umgekehrt. Wir Alten feiern lieber allein, während die Kinder und Enkel lieber hätten, dass wir dort sind.

    Beste Grüße

    Waldi
    2 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^2: Heiligabend
      Hallo Waldi,

      wann haben denn die Kinder das erste Mal ohne Euch gefeiert und wie wurde das damals von Euch aufgenommen?

      Grüße
      Anita
    • von waldieter 0
      Re^3: Heiligabend
      Hallo Anita! wann haben denn die Kinder das erste Mal ohne Euch gefeiert
      und wie wurde das damals von Euch aufgenommen?
      Du, nicht die Kinder wollten allein feiern, sondern wir wollten einfach nicht mehr mit ihnen feiern. D.h. nach 11 Jahren gemeinsamen Feierns haben wir es vorgezogen, ab sofort am Heiligen Abend allein zu sein. Die junge Familie (2 Erwachsene, 3 Kinder) kommen dann am 26. zum Essen, am 25. sind die anderen Eltern- Schwiegereltern bei ihnen.

      Uns geht es mit dieser Entscheidung sehr gut, auch die "Kinder" können gut damit, nur die älteste Enkelin ist darüber unglücklich.

      Beste Grüße

      Waldi
  4. Antwort von LadyN 0
    Re: Heiligabend
    Heiligabend feiern wir mit meiner Schwiegerfamilie.

    Bietet sich an, weil wir alle in einem Haus wohnen (9 Personen - 4 Generationen (von 3 - 85) - 3 Haushalte / 1 Haus).
    Am 1. Weihnachtstag feiern wir dann abends mit meiner Familie Bescherung (einige mehr ;) eine Stadt, aber alle verteilt)

    Und am 2. Weihnachtstag "wechseln" wir uns ab mit den Tanten & Onkel besuchen - dieses Jahr ist seine Familie dran
    • Antwort von Jule959 0
      Re: Heiligabend
      Hallo Anita,

      witzigerweise war es bei mir selbst so, wie später auch mit meinen Kindern: Mit dem Auszug von zu Hause - bei mir mit 18, bei meinen Kindern zwischen 18 und 20 - wurde der Heilige Abend erst mal in der neuen Umgebung gefeiert.

      Meine eigenen Eltern haben damals ziemlich geschluckt, als ich ankündigte, Heiligabend nicht da zu sein. Ich selbst hab' das gelassen genommen, weil ich mich gut dran erinnern konnte, wie spannend ich es damals fand, "Studentenweihnachten" zu feiern.

      Nach ein paar Jahren haben sich irgendwie alle wieder zum gemeinsamen Weihnachtsfest am Heiligabend eingefunden. Inzwischen feiern wir mit vier Generationen :) und haben ein richtiges Fest, bei dem alle sich freuen, zusammen zu sein.

      Als Treffpunkt hat sich unser Haus entwickelt, zu dem sowohl unsere Kinder als auch unsere Eltern (soweit sie noch leben) kommen.

      Schöne Grüße,
      Jule
      • Antwort von IchJenny (abgemeldet) 0
        Re: Heiligabend
        Hallo,

        ich hab mit Auszug bei meinen Eltern (16-17 Jahre) nicht mehr zuhause gefeiert. Hab zuerst in einer WG gewohnt und da gefeiert, später bei meinem Freund zuhause.
        So haben wir es die letzten 10 Jahre gemacht.

        Dieses Jahr feiern wir das erste Mal zuhause, weil der Bub jetzt schon etwas älter ist und Weihnachten zuhause sein soll.

        Wir daher alles genau durchgeplant. Damit nix vergessen und kein Stress aufkommt. Bisher läuft alles gut :-)

        Familie hat natürlich etwas betrübt reagiert, dass wir dort nicht mehr feiern wollen....kann ich auch verstehen...


        Gruß Jenny
        • Antwort von Stiefelkatzi 0
          Re: Heiligabend
          Hallo,

          ich (23) habe bisher jeden Heiligabend bei meinen Eltern verbracht, wo sich auch die Großeltern einfinden. Die Familie des Freundes, mit dem ich 3 Jahre verbracht habe, wohnt 10 Minuten von meinen Eltern entfernt, sodass wir Heiligabend zur Hälfte bei den einen und zur Hälfte bei den anderen Eltern verbracht haben.
          Letztes Jahr haben mein jetziger Freund und ich, damals 2 Monate erst zusammen, Heiligabend getrennt bei unseren Familien verbracht. Dieses Jahr werde ich Heiligabend bei seiner Familie verbringen und an den Feiertagen werden wir zusammen zu meinen Eltern fahren.

          Gruß
          Yvette
          • Antwort von Suse S. 0
            Re: Heiligabend
            Hallo Anita,

            wir (mein Mann, Kinder und ich) feiern Heiligabend grundsätzlich mit der Familie von meinem Mann (3 Schwestern plus Männer und Kinder), am 1. Feiertag mit meiner Familie (1 Schwester plus Mann und Kinder sowie meine Eltern).

            Für den 1. Feiertag haben sich meine Eltern dieses Jahr ausgeklingt. Begründung: Wir haben keine Lust und fahren in den Urlaub :-)

            LG von Suse
            • Antwort von Mathias 0
              Re: Heiligabend
              Hallo! feiert ihr Heiligabend inzwischen alleine mit Partner und
              Kindern oder weiterhin mit Euren (Schwieger-) Eltern so wie
              als Kind/Jugendlicher/Student/Single? Falls ihr alleine
              feiert, wann, wie und wieso habt ihr Euch (weihnachtlich
              gesehen) von den Schwieger-) Eltern abgenabelt und wie haben
              diese darauf reagiert?
              Aktuell feiern wir noch gemeinsam mit Ehegespinst, Mutter, Schwester/Mann, Schwiegereltern meiner Schwester und dieses Jahr das 1. Mal mit den beiden neuen Wichten.

              Nächstes Jahr werden meine Frau/Sohn und ich dann aber mal in den Urlaub fahren und ich somit das 1. Jahr ohne Mutter/Schwester feiern, schätze ich.

              M.
              • Antwort von Broeselchen 0
                Re: Heiligabend
                Heiligabend schon immer bei meinen Eltern.

                Meine Eltern würden vielleicht schlucken wenn plötzlich was anderes angesagt wäre aber würden es akzeptieren - nur ich käme gar nicht auf die Idee. So jung sind sie nicht mehr und wie lange wir das noch beibehalten können wissen wir nicht.


                Früher die Kinder ohne Partner/Kinder dafür waren die Großeltern da, inzwischen die Kinder mit Partner (die auch schon gewechselt haben...) und Kindern.
                Mein jetziger Partner möchte nicht mit, für ihn hängen noch zuviele schmerzende Erinnerungen an Heiligabend.

                So zwischen 18 und Geburt meines Kindes haben wir (mein jeweiliger Partner und ich) Heiligabend bei meinen Eltern verbracht und sind gegen 22 Uhr entweder in ein Lokal oder den Geburtstag einer Freundin feiern.
                Ich erinner mich dran, dass man an diesem Abend in den Lokalen Leute getroffen hat die man das ganze Jahr über nicht gesehen hat.

                Grüße
                Bröselchen
                • Antwort von Wiz 0
                  Re: Heiligabend
                  Hallo,

                  Weihnachen ohne die ganze noch erreichbare Familie: Unvorstellbar! Natürlich haben wir auch immer schon mal an Urlaub über Weihnachten gedacht, aber nie wirklich so ganz ernsthaft.

                  Schade, dass dieses Jahr schon wieder eine weniger aus der alten Generation dabei ist. Schön, dass dafür unsere Tochter die jüngste Generation verstärkt.

                  Heilig Abend hat sich über die letzten Jahre bei uns eingebürgert, und ich freue mich schon sehr darauf. Am ersten Feiertag zur Oma ist dann das Gegenstück. Früher war es umgekehrt.

                  Und dann den zweiten Feiertag ganz für uns, denn man soll es auch mit den guten Dingen nicht übertreiben. So vermeidet man Stress und Streit, und wenn die ein oder andere Diskussion mal etwas intensiver wird - was solls? Sich bloß nicht krampfhaft um Harmonie bemühen, das kann nur nach hinten los gehen. An wirklich offenen und bösen Streit kann ich mich irgendwie gar nicht erinnern.

                  Gruß vom Wiz