Fitness & Gesundheit
Von: Саrоlіn (abgemeldet), 6.10.2004 13:32 Uhr
RTL und SAT1 wurden einige Artikel vorgestellt,
vom Schnuller bis zum Nasenring.
Was kann man darauf geben?
Was macht wirklich Sinn?
Wo kann man sich informieren?

Danke für Rat!

Caro



  1. Antwort von Τіmіd (abgemeldet) 2
    Seltsamer Tipp gegen Schnarchen
    Hallo Carolin,

    ich schreib das jetzt mal nur ganz kleinlaut, weils ein bisschen "ungewöhnlich" ist (also alle anderen bitte weglesen ;-)

    Meine Schwester hat als Kind so unheimlich geschnarcht, dass die ganze Familie nicht schlafen konnte (und ich musste mit ihr das Zimmer teilen *seuz*).

    Meine Mutter hat dann einfach einen alten BH genommen, in die Körbchen Bälle reingenäht (waren entweder Tischtennis-, Tennis- oder Golfbälle, weiß ich nicht mehr genau) und meine Schwester musste das Ding mit den Körbchen auf dem Rücken nachts tragen. Da es so natürlich unangenehm war, auf dem Rücken zu schlafen schlief sie dann nur noch auf dem Bauch oder der Seite und hat nicht mehr (viel) geschnarcht.

    Und nach einigen Monaten versuchte sie nicht mal mehr sich auf den Rücken zu drehen. Selbst als sie den BH nicht mehr trug schlief sie nur noch auf Bauch oder Seite.

    Ist vielleicht eine seltsame Vorstellung gegen Schnarchen vorzugehen, aber mir hat es sehr geholfen (mein Gott, was konnte ich plötzlich gut schlafen, vorher habe ich 4 Jahre lang jede Nacht Ohrenstöpsel getragen!) und vielleicht ist es ja einen Versuch wert.

    Die Berichte bei RTL und Sat1 habe ich leider nicht gesehen aber ich schätze mal, dass manche der dort vorgestellten Sachen recht kostspielig sind. Vielleicht ist mein Tipp dazu eine preiswerte Alternative. Wenn dich das nicht weiterbringt kann man ja immernoch das Geld für andere Dinge ausgeben.

    Liebe Grüße
    Timi
    4 Kommentare
    • Re: Gar nicht seltsamer Tipp gegen Schnarchen!
      Hallo Timi, ich schreib das jetzt mal nur ganz kleinlaut, weils ein
      bisschen "ungewöhnlich" ist (also alle anderen bitte weglesen
      ;-)
      diese Methode ist ganz und gar nicht ungewöhnlich. Sie ist auch von anderen Leuten erfunden worden!

      Vor zwei, drei Wochen habe ich nämlich von einem Arzt im Fernsehen den Rat gehört: "Tennisball in den Pyjamarücken einnähen" - und das ist doch im Prinzip völlig dasselbe!

      Hanna
    • von Lіνіа (abgemeldet) 0
      Re^2: Gar nicht seltsamer Tipp gegen Schnarchen!
      Vor zwei, drei Wochen habe ich nämlich von einem Arzt im
      Fernsehen den Rat gehört: "Tennisball in den Pyjamarücken
      einnähen" - und das ist doch im Prinzip völlig dasselbe!
      Womit aber das ursprüngliche Problem nicht beseitigt ist. Schnarchen hat ja meist Ursachen (übergewicht, Alkohol, schwacher Muskeltonus, Polypen, niedriges Gaumensegel, eine Kombination von alledem oder noch was anderes...)

      Livia
    • Re^3: Gar nicht seltsamer Tipp gegen Schnarchen!
      Hallo Livia!

      Der Arzt hat gesagt, wenn die Muskulatur schwach ist, sodass die Zunge nach hinten fällt (falls ich das jetzt richtig in Erinnerung habe!), hilft der Tennisball gegen das Schnarchen. Es wurden keinerlei Übungen zur Stärkung dieser Muskulatur genannt. Aber dieser Arzt soll eine anerkannte Wiener Kapazität sein ...

      Hanna,
      keine Medizinerin und daher nicht wirklich geeignet, das auszudiskutieren
    • von Τіmіd (abgemeldet) 0
      Re^2: Gar nicht seltsamer Tipp gegen Schnarchen!
      Hallo Hanna,

      ich wusste nicht, dass dies schon fast eine "anerkannte Methode" ist und ich wollte auch nicht meine Mutter als Erfinderin preisen :-)

      Ich dachte einfach, das wäre wieder ein bescheuerter Einfall von meiner Mutter, denn es war beileibe nicht ihr einziger dieser Art. Hosentaschen zunähen, damit man nicht mehr die Hände reinstecken kann (ebenfalls bei meiner Schwester, aber mir hat sie es auch angedroht) war dabei noch das Harmloseste. Und irgendwie ist das ja die gleiche Schiene...

      Ich fand das mit dem BH damals schon recht komisch und ehrlich gesagt ist es heute noch nicht unbedingt ein toller Gedanke, aber ich dachte, ich schreib es mal, bevor jemand unnötig Geld zum Fenster raus wirft, denn so funktioniert es ja auch (zumindest bei meiner Schwester).

      Liebe Grüße
      Timi
  2. Antwort von Gаbі (abgemeldet) 2
    Nasenring
    Hallo Caro,

    ich habe zwar die Sendungen nicht gesehen, aber als Frau eines Schnarchers habe ich meinem Mann einen Nasenring gekauft. Abgesehen davon, dass er abends schlecht einschlafen konnte, weil das Ding in der Nase kitzelte, haben wir morgens immer mehr oder weniger lange gebraucht, um den Nasenring wieder zu finden, weil er ihn nachts verloren hat. Schnarchmäßig hat er allerdings nichts gebracht und liegt nun schon seit 2 Jahren nutzlos in der Nachttischschublade.

    Gruß Gabi
    1 Kommentare
    • von еklаѕtіс (abgemeldet) 0
      verstopfte Nase
      Hallo Gabi,

      deine Erfahrungen (Einschlafprobs + morgendliches
      Suchen) kann ich bestaetigen.
      Allerdings - wirken, tut das Ding, wenn's drin bleibt,
      trotzdem.
      Ich benutze so ein Teil uebrigens, wenn ich mich auf
      Nasentropfen-Entwoehnungskur setze. Vielleicht kennt das
      jemand: der Schnupfen ist schon lange vorbei, aber die
      Nase geht regelmaessig wieder zu - man ist nach den Nasen-
      tropfen suechtig geworden. Ich mache diese Erfahrung
      immer wieder nach einer Erkaeltung, egal ob ich Salzwasser-
      tropfen oder andere benutze. Mit dem Nasenring kann ich
      dagegen angehen - die Nase bleibt frei (bei mir tritt der
      "Verstopfte Nasen Effekt" hauptsaechlich auf, wenn ich
      in der Waagerechten liege - also ich laufe nicht tagsueber
      mit dem Teil rum).

      Gruesse
      Elke
  3. Antwort von Dаntіѕ 0
    Zahnarzt fragen!
    Hallo Caro,

    sprich mal mit dem Zahnarzt darüber.
    Inzwischen gibt es wirksame Anti-Schnarch-Geräte, die die zahntechnischen Laboratorien (auf Anweisung eines Zahnarztes) passgenau anfertigen können. Diese vermeiden das Zurücksinken des Unterkiefers im Schlaf.

    Lieben Gruß
    Dantis [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]