Fitness & Gesundheit
Von: Νаtі, 27.8.2005 11:21 Uhr
Hallo,
ich möchte gerne wissen wie ich meinen Fettverbrennungspuls errechne.
Im Moment fahre ich auf dem Hometrainer mit einem Puls von 125.
In einem Buch fand ich folgende Formel
220 - 3/4 Lebensalter x Fitfaktor (bei Untainierten 0,6) + Ruhepuls

Da käme bei mir 170 raus, das ist doch eindeutig zu hoch, da komme ich ja nie hin, denn um auf 125 zu kommen muss ich schon 15 Min. stramm radfahren.

Wer weiß Was?

Lg Nati



  1. Antwort von Оrlаndо 3
    gar nicht!
    Hallo Nati ich möchte gerne wissen wie ich meinen Fettverbrennungspuls
    errechne.
    Und ich möchte gerne wissen, wie ich die Ausbreitungsgeschwindigkeit von solchen Mythen, wie Fettverbrennungspuls, Negative Kalorien, Entschlackung usw. errechnen kann ;-) In einem Buch fand ich folgende Formel
    Schmeiss das Buch in die Tonne. Die Zeit, die du mit lesen verbringst, könntest du sinnvoller fürs Trainieren aufbringen.

    Es kommt beim Abnehmen nur darauf an, dass du mehr Energie verbrennst als du zuführst. Am besten gelingt die Fettverbrennung, wenn du bei dem Puls trainierst, bei dem du dich (noch) wohl fühlst. Denn dadurch hälst du länger durch bist motivierter und somit am effektivstenFür Untrainierte ist dieser Puls mit Sicherheit niedriger als für durchtrainierte Sportler. Aber das macht gar nichts.

    Die einzige "Rechnung" die aufgeht ist folgende:

    Je höher die Belastung (Intensität und/oder Dauer) desto höher ist die Fettverbrennung.
    Also mein Tipp: Statt Märchenbücher zu lesen, einfach weiterstrampeln und schon klappts auch mit der Fettverbrennung.

    Viel Spaß und viel Erfolg dabei wünscht
    Roland
    2 Kommentare
    • Re: gar nicht!

      Die einzige "Rechnung" die aufgeht ist folgende:

      Je höher die Belastung (Intensität und/oder Dauer) desto höher
      ist die Fettverbrennung.
      also das ist nicht ganz richtig! weil, je höher die belastung, desto mehr nimmt der körper die energie aus kohlenhydraten, also aus dem glykogen der muskeln und wenn dieses dann erschöpft ist, dann findet die anaerobe verbrennung statt, wodurch milchsäure entsteht, die zu dem bekannten muskelkater führt!

      um möglichst viel fett zu verbrennen musst du bedenken, dass es erstmal ca 20 min dauert, bis der körper überhaupt anfängt fett zu verbrennen. du musst also eine sportart ausführen, die du lange mind. 1 stunde am stück ausführen kannst und dabei darfst du dich auch nicht zu sehr belasten, d.h. beim joggen z.b solltest du dich noch unterhalten können...wenn dein puls in die höhe schiesst schaltest du einfach nen gang zurück....grob gesagt, musst du dich einfach wohlfühlen beim ausführen des sports, wie mein vorredner schon gesagt hat..
    • Re^2: gar nicht!
      Hallo,
      jetzt muss ich zu den ganzen Besserwissern auch noch einen Klugscheißer-Beitrag leisten :-)
      Der Muskelkater hat mit Milchsäure erwiesenermaßen nichts zu tun. Durch Überlastung, die ja im Rahmen eines effektiven Trainings erwünscht ist,entstehen Mikroverletzungen des Muskels. Der Körper hat Reparaturmechanismen die dies in einer angemessenen Zeit wieder beheben. Deshalb ist die Regeneration nach Belastungen auch so wichtig. Durch kurzfristige Überlastung entsteht die sog. Superkompensation, die uns seit den Anfängen der Evolution Leistungssteigerungen erst möglich macht.
      Orlando möchte ich zustimmen, dass nur eine neg. Energiebilanz zu einer effektiven Gewichtsabnahme führt.
      Fett verbrennt der Körper bei jeder Belastung, je höher umso mehr!! Sportarten die im niedrigen Pulsbereich angesiedelt sind (z.B.Walking), haben durchaus positive Auswirkungen auf die Gesundheit des Körpers. Aber die großen "Abnehmer" sind sie nun mal einfach nicht. Vor allem nicht, wenn weiter munter reingestopft wird.
      Man muß wirklich keine Wissenschaft aus dem Ganzen machen und irgendwelchen Fitneß-Ernährungs-Gurus die Taschen füllen. Bewegung und weniger essen! Diese vier Worte finden leider keinen Verleger, der sie druckt und kein Wohlgenährter will sie hören :-)
      In einem Punkt muß ich Orlando aber widersprechen. Nicht alles was mir schmeckt ist auch gut für mich.Ich versuche mir das bei Burgern zwar auch immer einzureden, klappt aber nie :-).
      Gruß
      Mister Jones [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
  2. Antwort von Rеdѕсоrріоn (abgemeldet) 1
    Re: wie errechne ich meinen Fettverbrennungspuls
    Hallo Nati,
    leider wird bzgl. Fettverbrennung, Fettstoffwechsel, Fettabbau immer noch einiges durcheinander geworfen. Jeder meint, seinen Senf dazu geben zu müssen und so halten sich hartnäckig Un-/ und Halbwahrheiten, was wiederum zu Verwirrungen bei der sporttreibenden Zunft führt. Solange z.B. die Fitness-Clubs und Sportvereine ihre berühmten "Fatburner-Kurse" anbieten, wird sich daran auch nicht viel ändern. Auch die Worte meiner Vorredner beweisen, dass sie das mit Fettverbrennung, Puls, etc. noch nicht so ganz begriffen haben.

    Es gilt lediglich für Neu-/Wiedereinsteiger eine Richtlinie (Empfehlung), dass man bei einer Pulsfrequenz von 180 – Lebensalter sein Ausdauertraining absolvieren soll, zunächst bei 20 Minuten beginnen und dann allmählich steigern auf ca. 45 – 60 Minuten.
    Wenn man das bequem schafft, kann man daran arbeiten, die Pulsfrequenz zu erhören. Ich kenne 50-jährige, die absolvieren bei 170 ihr Ausdauertraining und fühlen sich sauwohl dabei – das ist individuell verschieden.
    Aber schau doch mal hier:

    http://www.novafeel.de/fitness/fettverbrennungsberei...
    http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/fettv...

    Wenn du dein Training startest, ist es ganz OK, die ersten 10 Minuten bei 110 - 120 zu beginnen (immer langsam starten), aber je nach dem wie alt du bist (?), müsstest du dann doch etwas schneller treten oder den Tretwiderstand erhöhen.

    Gruß
    Roman
    1 Kommentare
    • von Ρеgаѕuѕ (abgemeldet) 1
      Re^2: wie errechne ich meinen Fettverbrennungspuls
      Hi Roman,

      ich kann dir nur voll und ganz zustimmen. Aber es herrscht nach wie vor der Irrglaube, ein Walker würde mehr Kalorien verbrauchen als ein Jogger.
      Die Links sind super, aber mein Lieblingslink ist folgender (und den möchte ich Nati nicht unterschlagen):

      http://de.fitness.com/exercise/articles/fettverbrenn...

      Also: immer schön langsam beginnen und dann langsam steigern!

      Gruß von Pegasus
  3. Antwort von drаmbеldіеr 0
    • von Rеdѕсоrріоn (abgemeldet) 0
      Doppelt hält bekanntlich besser?
      Hallo Ralf,

      schön, dass dir mein Link so gut gefallen hat, dass du ihn noch einmal gepostet hast ;-) Eine lesenswerte Abhandlung gibt es hier:
      http://gin.uibk.ac.at/thema/sportundernaehrung/fettv...
      Grüße
      Roman
    • Re: Doppelt hält bekanntlich besser?
      Hi Roman,

      wir könnten uns jetzt kloppen, wer die Seite schon länger kennt. Ich gestehe allerdings, dass ich nicht immer alle Links weiterverfolge - dann wäre es mir wohl aufgefallen.

      Gruß Ralf
    • von Rеdѕсоrріоn (abgemeldet) 0
      Kloppen!
      Hallo Ralf,

      also gut: Kloppen wir uns - mit oder ohne Pulsfrequenz-Messer?

      Gruß
      Roman
    • Re^2: wie errechne ich meinen Fettverbrennungspuls
      Hallo Ralf,
      Fettverbrennung ist wohl doch komplizierter, als es aussieht.
      Nein, Ralf. Eben nicht! Ich habe in meiner Antwort versucht die Aussagen vom Moosburger so zusammenzufassen, dass eigentlich jeder verstehen sollte, wie einfach die Sache ist: Der Abnehmwillige braucht Bewegung, Bewegung, Bewegung, damit die Energiebilanz negativ wird. Und je mehr und intensiver er sich bewegt um so günstiger wird die ganze Geschichte. Das ist alles. Nichts anderes erklärt der Doc in vielen seiner lesenswerten Artikel.

      Wer meint durch lesen schlank zu werden sollte sich vielleicht auch folgenden Link ansehen. Auf dieser Seite gibt es ein schönes und nachvollziebares Zahlenbeispiel über die relative Fettverbrennung. Und dieses Wörtchen "relativ" hat wohl diesen ganzen Mythos um den optimalen Fettverbrennungspuls ausgelöst. Wenn ich mir vorstelle, dass man mit solchen Märchen den Leuten das Geld aus der Tasche zieht ... obwohl das ganze Prinzip der Fettverbrennung doch sooo simpel ist.

      http://www.novafeel.de/fitness/fettverbrennungsberei...

      Gruß
      Roland
    • von Rеdѕсоrріоn (abgemeldet) 1
      Re^3: wie errechne ich meinen Fettverbrennungspuls
      Hallo Orlando!
      Ralf hat anscheinend doch Recht, die Fettverbrennung ist wohl komplizierter als sie aussieht!

      Denn genau das, was du schreibst ist nicht richtig: Der Abnehmwillige braucht Bewegung, Bewegung, Bewegung, damit
      die Energiebilanz negativ wird. Und je mehr und intensiver er
      sich bewegt um so günstiger wird die ganze Geschichte.
      Eine negative Energiebilanz erzielst du primär durch weniger Essen, Input und Output ;-) und nicht durch Sport.
      Wenn man weniger isst als der Körper braucht, nimmt man ab. Jetzt ist der Körper aber so gemein und speckt nicht in erster Linie Fett ab, sondern holt sich die Energie aus unseren Muskeln. Genau das aber wollen wir ja verhindern. Und hier kommt nun der Sport ins Spiel, denn durch genügend Bewegung bei gleichzeitiger negativer Energiebilanz, nimmt man ab und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Muskelkraft erhalten oder ggf. verstärkt wird.
      Wenn jemand auf Dauer abnehmen will und nicht bereit ist, seine Ernährung umzustellen, wird er das allein durch 1 Std. Sport am Tag - egal wie intensiv er ihn betreibt - auch nicht schaffen!

      Gruß
      Roman
    • Re^4: wie errechne ich meinen Fettverbrennungspuls
      Hi Ralf hat anscheinend doch Recht, die Fettverbrennung ist wohl
      komplizierter als sie aussieht!
      ok. ich gebs auf.
      Dann macht halt eine Wissenschaft draus.
      Denn genau das, was du schreibst ist nicht richtig:
      Aha. Eine negative Energiebilanz erzielst du primär durch weniger
      Essen, Input und Output ;-) und nicht durch Sport.
      Soso!
      Was meinst du wie schnell der Körper auf Sparflamme schaltet und den Stoffwechsel runterfährt um sich auf die kommende "Hungersnot" einzustellen. Der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert.
      Durch Diäten hat bisher noch jeder konsequenterweise zugenommen. Oder kennst du Gegenbeispiele? Wenn jemand auf Dauer abnehmen will und nicht bereit ist,
      seine Ernährung umzustellen, wird er das allein durch 1 Std.
      Sport am Tag - egal wie intensiv er ihn betreibt - auch nicht
      schaffen!
      Das ist Quatsch!
      Wenn ich jeden Tag eine Stunde Sport ZUSÄTZLICH betreibe und dabei z.B. 500 ckal verberenne, so dürfte ich sogar MEHR essen (z.B. 250 ckal) und nehme trotzdem ab.
      Die Ernährung umzustellen kann viele Gründe haben, fürs Abnehmen ist NUR die negative Energiebilanz verantwortlich.
      Die erreiche ich am effektivsten und am dauerhaftesten durch Erhöhung des Grundumsatzes + Muskelaufbau sprich Bewegung, Bewegung, Bewegung. Mit allem anderen pseudowissenschaftlichen Ernährungsfirlefanz bringt man die Menschheit dazu, dass sie immer fetter wird. Schau dich mal um, wieviele "Diäten" von wievielen Ernährungswissenschaftlern heutzutage angeboten werden. Und was hats genutzt? Nichts. Und weißt du seit wann das so ist? Seitdem die Menschen nicht mehr bereit sind sich zu bewegen. Dann kommen die Ernährungswissenschaftler und verkaufen ihre Diäten, Entschlackungstees, Wunderpillen, Fatburner usw. stellen lustige Theorien auf und was passiert? Genau! Wieder wird die Bevölkerung ein wenig fetter. Dann kommen die Fitnesstrainer and andere Gesundheitsapostel und verkaufen Tabellen über den optimalen Fettverbrennungspuls, halten erneut die Hand auf und was passiert? Genau! Wieder wird die Bevölkerung ein wenig fetter.

      Das ganze ist doch eine Gelddruckmaschine, gegen die Andys Eso-Schuppen in Wuppertal eine unbedeutende kleine Klitsche ist.

      Die beste Ernährung für mich ist die, die mir schmeckt und die mir bekommt. Auch dazu benötige ich keine wissenschaftliche Anleitung. Und um darüber hinaus fit zu sein, brauche ich Bewegung, Bewegun, Bewegung.

      Gruß
      Roland

      P.S.: Böse Zungen behaupten, dass die Ernährungswissenschaft sich noch im vorwissenschaftlichen Stadium befindet.
    • von Rеdѕсоrріоn (abgemeldet) 0
      Re^5: wie errechne ich meinen Fettverbrennungspuls
      Hallo Orlando, Was meinst du wie schnell der Körper auf Sparflamme schaltet
      und den Stoffwechsel runterfährt um sich auf die kommende
      "Hungersnot" einzustellen. Der Jojo-Effekt ist
      vorprogrammiert.
      Und genau um den Stoffwechsel anzukurbeln, ist mal wieder Sport angesagt! Durch Diäten hat bisher noch jeder konsequenterweise
      zugenommen.
      Auch hier scheinst du mal wieder einiges durcheinander zu werfen ;-)
      Wer bitte schön sprach von "Diäten". Eine Ernährungsumstellung ist ja wohl kaum mit einer Diät gleichzusetzen.

      Falls du es noch nicht bemerkt haben solltest, es geht in diesem Thread gar nicht um dich: Die beste Ernährung für mich ist die, die mir schmeckt und die
      mir bekommt. Auch dazu benötige ich keine wissenschaftliche
      Anleitung. Und um darüber hinaus fit zu sein, brauche ich
      Bewegung, Bewegun, Bewegung.
      .. und was für dich evtl. gut ist, ist für andere noch lange nicht gut! Die Menschen sind zum Glück noch Individuen und lassen sich nicht alle über einen Kamm scheren.
      Deshalb geb ich dir hier abslut Recht: ok. ich gebs auf.
      Schönen Sonntag noch!
      Roman