Handwerk & Hauswirtschaft allgemein
Von: Alex, 21.10.2003 14:32 Uhr
Hi

Ich würde gerne meinen Herd zu Hause selbst anschließen.
Das Ceranlfeld ist kein Problem ich würde nur gerne wissen welche Phasen welche Farbe haben. 400V 5 poliger Anschluss.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Danke Alex



  1. Antwort von Max. Eyth (abgemeldet) 2
    Re: Herd selbst anschließen
    Hi

    Ich würde gerne meinen Herd zu Hause selbst anschließen.
    Das Ceranlfeld ist kein Problem ich würde nur gerne wissen
    welche Phasen welche Farbe haben. 400V 5 poliger Anschluss.

    Klar, klemm einfach an wie es Dir gefällt. Irgenwie kommt der Strom schon an.

    Denk nur dran, ein Elektriker im ersten Lehrjahr darf das noch nicht!!

    Mit elektrischen Grüßen max
    5 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^2: Herd selbst anschließen
      Denk nur dran, ein Elektriker im ersten Lehrjahr darf das noch
      nicht!!
      Das mang für die Arbeit gelten, aber bei sich zu hause darf er das wohl.
      Genau so jeder Privatmensch ;). Also kein allgemeines Gesetz.

      Ich hatte es auch mal gemacht.
    • von Max. Eyth (abgemeldet) 1
      Re^3: Herd selbst anschließen
      Ich habe es ihm nicht verboten.
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^4: Herd selbst anschließen
      Ich habe es ihm nicht verboten.
      Das verstand ich auch nicht so ;).

      Ich bezog es auf die Aussage das man dies im ersten Lehrjahr nicht dürfe.

      Das kann sich ja nur auf die Lehre beziehen, und nicht auf das Private.

      Grüße,
      Tobias Claren
    • von Max. Eyth (abgemeldet) 0
      Re^5: Herd selbst anschließen
      Ich habe es ihm nicht verboten.
      Das verstand ich auch nicht so ;).

      Ich bezog es auf die Aussage das man dies im ersten Lehrjahr
      nicht dürfe.

      Das kann sich ja nur auf die Lehre beziehen, und nicht auf das
      Private.

      Es geht hier doch nicht um dürfen oder nicht dürfen, sondern um die Sicherheit seiner Angehörigen.
      Wer keine Ahnung von Elektrizität hat, sollte vom Herdanschließen die Finger lassen.
      Auch kein Fachmann kann ihm hier anhand der Farben sagen, wie er es machen soll. Farben sagen nicht alles. Auch am Bau wird gefuscht!!
      Gerade der E-Herd ist der "Mittelpunkt" der Wohnung und schnell steht er unter Strom.

      Gruß max
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^6: Herd selbst anschließen
      Ich habe es damals nach einem Telefonat mit einem Phasenprüfer gemacht.

      Erst mit dem Phasenbprüfer prüfen, und während des Anklemmens die Sicherunen raus.

      Wenn man sie dann ansteckt, ist man zumindest nicht gefährdet.
      Und beim Einschalten auch nicht.

      Man sollte sich zumindest informieren wie man die Phasen prüft, und wo dann was hingehört
  2. Antwort von Stuffi (abgemeldet) 0
    Re: Herd selbst anschließen
    Hi

    Ich würde gerne meinen Herd zu Hause selbst anschließen.
    Das Ceranlfeld ist kein Problem ich würde nur gerne wissen
    welche Phasen welche Farbe haben. 400V 5 poliger Anschluss.
    Was kommt denn aus der Wand? Die Reihenfolge der Phasen sollte bei einem E-Herd eher egal sein, da es dort ja keine "Drehrichtung" oä gibt.

    Normalerweise sind die Farben:
    Grün/Gelb - Schutzleiter (Erdung)
    Blau - Neutralleiter
    Braun & Schwarz - Phasen

    zumindest habe ich das so in Erinnerung. Im Zweifel leistet hier ein Phasenprüfer (Schraubenzieher mit Lampe) gute Dienste.

    LG
    Stuffi
    4 Kommentare
    • von Peggy (abgemeldet) 1
      Lügengeschichten
      Hallo Stuffi, ein Phasenprüfer (Schraubenzieher mit Lampe) ...
      Also, wenn der Frager nicht einmal wissen sollte, was ein Phasenprüfer ist ...

      Aber weißt du, dass dieses Spielzeug von Elektrikern "Lügenstift" genannt wird?

      Hochspannungvolle Grüße
      Peggy
    • von helge (abgemeldet) 1
      Re: Lügengeschichten
      Hi Peggy,

      klar ist der Schraubenzieher mit Glimmlampe ein Lügenstift.
      Er lügt aber nie so, dass er fälschlicherweise nichts anzeigt (ausser er ist defekt). Elektriker wissen damit umzugehen.
      Lügenstifte sind sogar offiziell nicht erlaubt.
      Gruss,
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^2: Lügengeschichten
      Hi Peggy,

      klar ist der Schraubenzieher mit Glimmlampe ein Lügenstift.
      Er lügt aber nie so, dass er fälschlicherweise nichts anzeigt
      (ausser er ist defekt). Elektriker wissen damit umzugehen.
      verstehe diese diskussion nicht. :-(
      dieses binärmittel (leuchtet/leuchtet nicht)
      funktioniert doch prächtig.

      dumm wenn es vielleicht ein starkstromanschluss ist
      (wie bei manchen herden der fall).

      nichts desto trotz... auch mein senf... haende weg von e-herden.
      ich denke die hersteller machen das extra etwas undurchsitiger (meinen Siemens herd habe ich letzte woche auch von einem fachmann anschliessen lassen) und doch mache ich alle e-arbeiten im haus selbst...
      aber da ist mir die verantwortung zu hoch. Lügenstifte sind sogar offiziell nicht erlaubt.
      was meinst du damit? phasenprüfer seien verboten?


      grusz

      Michael
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^3: Lügengeschichten
      ich denke die hersteller machen das extra etwas undurchsitiger
      (meinen Siemens herd habe ich letzte woche auch von einem
      fachmann anschliessen lassen) und doch mache ich alle
      e-arbeiten im haus selbst...
      aber da ist mir die verantwortung zu hoch.
      Dazu schrieb ich in einer anderen Antwort, dass wenn man auf einer Seite zu diesem Thema absichtlich (Vorsatz) eine Anleitung/Erklärung weglässt, bzw. die Herde so baut, es auch Fahrlässig ist.

      Bei jedem anderen Gerät ist eine Anleitung dabei, die wenn sie nicht in Ordnung ist (alles, inkl. inbetriebnahme erklärt) zur Rückgabe des Gerätes berechtigt.
      Das sollte mal jemand versuchen.....


      Grüße,
      Tobias Claren
  3. Antwort von helge (abgemeldet) 0
    Finger weg !
    Hallo Alex,

    ein gut gemeinter Rat:
    Wenn man solch eine Frage postet, dann sollte man lieber einen Fachmann ranlassen. Das muss kein Elektriker sein, da genügt jemand, der etwas Ahnung hat.

    Kopfschüttel und Gruss,
    Helge
    12 Kommentare
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re: Finger weg !
      Wenn dieser Rat vom Elektriker käme (wobei ich das hier nicht ausschließe), ist er wohl kaum als objektiv zu bewerten :D.

      Auch eine Möglichkeit einen Berufsstand kompetenter wirken zu lassen.
      So als wenn nur Möbelpacker eine Wohnung ausräumen können.

      "Oh Gott ich habe einen Knopf verloren, ab zum Schneider."

      "Oh Gott mein Blinddarm ist entzündet, ab zum Chirurgen ;).

      Letzteres nicht zu ernst nehmen ;D.
    • von Max. Eyth (abgemeldet) 0
      Re^2: Finger weg !
      Auch eine Möglichkeit einen Berufsstand kompetenter wirken zu
      lassen.
      So als wenn nur Möbelpacker eine Wohnung ausräumen können.

      Das ist natürlicher sehr dumm, was Du da sagst!!!

      Einen Stuhl wegtragen mit einem Stromanschluß zu vergleichen ist bodenloser Leichtsinn. Und irgendwelche Ratschläge hier zu geben, würde nur einem Nichtelektriker einfallen.
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^3: Finger weg !
      Auch eine Möglichkeit einen Berufsstand kompetenter wirken zu
      lassen.
      So als wenn nur Möbelpacker eine Wohnung ausräumen können.

      Das ist natürlicher sehr dumm, was Du da sagst!!!
      Dumm ist aber auch das absichtliche weglassen von Informationen zu Herdanschluss auf einer Internetseite die sich eigentlich mit dem Thema beschäftigt.
      Das würde ich als Grob fahrlässig bezeichnen.

      Natürlich ist ein Heinweis, dass es gefährlich ist ganz ohne Wissen (damit ist keine Elektriker-Ausbildung gemeint) so etwas anschließen zu wollen.
      Man sollte schon wissen, wo welche Leitungen dran gehören, und wie man sie prüft (Phasenprüfer).
      Ich habe das zwar mal gemacht, würde mich aber vorher neu informieren, da es nur einmal war. Ich werde bei meinem neuen Herd nur einen 230V-Stecker haben, da es ein Gasherd ist. Nun kommen natürlich die Warnhinweise von den Gasleuten ;).
      Ich werde den Herd an der Flasche betreiben, das ist nur wichtig, dass die Gasleitungen usw. in Ordnung sind. Anschließen ist da nicht gefährlich.
      Nach dem Aufdrehen kann man die Verbindungen durch riechen und einseifen prüfen.

      Und wenn jemand eine Gassteckdose hat, ist es absolut sicher (so sicher wie Gas ist). Einen Stuhl wegtragen mit einem Stromanschluß zu vergleichen
      ist bodenloser Leichtsinn. Und irgendwelche Ratschläge hier zu
      geben, würde nur einem Nichtelektriker einfallen.
      Dennoch sollte es einem im Internet nicht absichtlich (Vorsatz!) schwer gemacht werden, eine Anleitung zu finden.
      Wenn z.B. auf einer Seite zu dem Thema absichtlich so etwas weggelassen wird, ist das noch fahrlässiger. Dann haben die Leute gar keine Ahnung wenn sie es "versuchen".
    • von Gandalf 2
      Re^2: Absurder Vergleich
      Hi Tobias, Auch eine Möglichkeit einen Berufsstand kompetenter wirken zu
      lassen.
      das ist so wie Du es sagst Quatsch und So als wenn nur Möbelpacker eine Wohnung ausräumen können.

      "Oh Gott ich habe einen Knopf verloren, ab zum Schneider."
      diese Vergleich sind nochgrößerer Blödsinn!
      Der Anschluß eines E-Herdes verlangt deutlich mehr Wissen und Erfahrung als das Annähen eines Knopfes oder das Tragen eines Sessels. Dort ist dann ein Hemd/Hose nicht richtig zu, wenn das Annähen nicht richtig geklappt hat, oder der Sessel hat ein paar Dellen. Aber wenn ein E-Herd falsch angeschlossen ist, kann er im übelsten Fall unter Strom stehen und zu einen tötlichen Stromschlag führen. Ein kleiner Unterschied wie ich finde.
      "Oh Gott mein Blinddarm ist entzündet, ab zum Chirurgen ;).

      Letzteres nicht zu ernst nehmen ;D.
      Dem stimm ich aber - oh Wunder - zu ;-)

      Gandalf
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^3: Absurder Vergleich
      Damit wollte ich auch nur sagen, dass man schon wissen sollte, wie man den Herd anschließt.

      Ich verwendete damals einen Phasenprüfer, und habe beim Anschrauben natürlich die Sicherungen ausgeschaltet.

      Wie kann man den ganzen Herd unter Strom setzen?
      Könnte man dann an einer blanken Stelle zur absoluten Sicherheit mit dem Phasenprüfer prüfen?
      Bei einem Edelstahlherd wäre das einfacher.


      Grüße,
      Tobias Claren [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Stuffi (abgemeldet) 0
      Re^4: Absurder Vergleich
      Wie kann man den ganzen Herd unter Strom setzen?
      Phase statt Erdung anschließen. Könnte man dann an einer blanken Stelle zur absoluten
      Sicherheit mit dem Phasenprüfer prüfen?
      Bei einem Edelstahlherd wäre das einfacher.
      Ja, könnte man - verlassen würde ich mich aber eher auf die Gewissheit, wenigstens die Erdung richtig angeschlossen zu haben, und in der Folge auf den FI-Schalter.
      Ein Vertauschen von zB Phase und Nullleiter, kann zwar immer noch den Herd oder Teile davon beschädigen, ist aber keine tödliche Gefahr mehr.

      LG
      Stuffi
    • Re: Finger weg !
      Hallo Helge,
      ein gut gemeinter Rat:
      Wenn man solch eine Frage postet, dann sollte man lieber einen
      Fachmann ranlassen. Das muss kein Elektriker sein, da genügt
      jemand, der etwas Ahnung hat.
      Ich kenn da mehrere Fälle.

      In einem Fall, bekam der Hilfreiche eines Tages besuch von zwei grün gekleideten Herren, welche ihn in ein staatlich geführtes Hotel verbrachten. Nach zwei übernachtungen stellte sich dann heraus, dass der Ehemann der getöteten Frau den Herd nachträglich versetzte und ihn dabei nicht richtig angeschlossen hatte.

      So schnell kann das gehen !!

      MfG Peter(TOO)
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^2: Finger weg !
      In einem Fall, bekam der Hilfreiche eines Tages besuch von
      zwei grün gekleideten Herren, welche ihn in ein staatlich
      geführtes Hotel verbrachten. Nach zwei übernachtungen stellte
      sich dann heraus, dass der Ehemann der getöteten Frau den Herd
      nachträglich versetzte und ihn dabei nicht richtig
      angeschlossen hatte.
      Ich habe den Zusammenhang der Personen nicht ganz verstanden.

      Ein bekannter machte es falsch, und der Ehemann wurde mitgenommen.
      Der Ehemann verückte den Herd, aber die Frau starb (?).

      Stand der Herd (z.B. Edelstahl) selbst unter Strom, oder ist sie an die Leitungen gekommen?

      Das würde die Gefahr veranschaulichen.


      Grüße,
      Tobias Claren

      Das
    • von Gandalf 0
      Re^3: Also
      Hi Tobias,

      der Helfer (der im Staatshotel übernachtete) hat wohl den Herd angeschlossen.
      Der Herr Gemahl hat ihn dann wohl verschoben und dann wieder angeschlossen.
      Die Frau gemahlin hat den dann wiederangeschlossenen Herd angepackt und einen tötlichen Stromschlag gekriegt.
      Der Herr Gemahl gab an das oben genannter Helfer den Herd angeschlossen hat
      der daraufhin in Gewahrsam genommen wurde. Der Vorwurf war wahrscheinlich Fahrlässige Tötung oder Fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge. Beides keine sehr angenehme Vorwürfe.
      Bei näheren Untersuchungen wurde dann wohl festgestellt, daß der Herr Gemahl am (ev. korrekt angeschlossenen) Herd rumgespielt hat, was zum Unfall geführt hat.

      Wenn der Nullleiter und/oder die Erdung nicht korrekt angeschlossen wurde, kann es nämlich passieren, daß der Potentialausgleich über den Körper der Person geschieht, die den Herd berührt. Meist ist so was tötlich.

      Gandalf
    • Re^4: Also
      Hallo

      Gandalf hat die Geschichte richtig verstanden ! der Helfer (der im Staatshotel übernachtete) hat wohl den Herd
      angeschlossen.
      Der Herr Gemahl hat ihn dann wohl verschoben und dann wieder
      angeschlossen.
      Die Frau gemahlin hat den dann wiederangeschlossenen Herd
      angepackt und einen tötlichen Stromschlag gekriegt.
      Der Herr Gemahl gab an das oben genannter Helfer den Herd
      angeschlossen hat
      der daraufhin in Gewahrsam genommen wurde. Der Vorwurf war
      wahrscheinlich Fahrlässige Tötung oder Fahrlässige
      Körperverletzung mit Todesfolge. Beides keine sehr angenehme
      Vorwürfe.
      Bei näheren Untersuchungen wurde dann wohl festgestellt, daß
      der Herr Gemahl am (ev. korrekt angeschlossenen) Herd
      rumgespielt hat, was zum Unfall geführt hat.

      Wenn der Nullleiter und/oder die Erdung nicht korrekt
      angeschlossen wurde, kann es nämlich passieren, daß der
      Potentialausgleich über den Körper der Person geschieht, die
      den Herd berührt. Meist ist so was tötlich.
      Eine Herdplatte besteht aus der aus Stahl gegossenen Platte. Die Rückseite besteht aus ca. 5mm breiten und tiefen Rillen. In diese Rillen wird die, nicht isolierte, Heizspirale eingelegt und mit einer Art Zement befestigt und isoliert. Solange die Herdplatte schön trocken bleibt ist alle in bester Ordnung. Wird aber der Herd "überschwemmt" zieht das Wasser gern unter die Platte und der Zement wird nass und leitend wodurch dann der ganze Herd unter Spannung gesezt wird.
      Ist der Herd richtig mit der Schutzerde verbunden, kann nichts Schlimmeres passieren als dass oft auch die Heizwicklung durchschmort oder manchmal Sicherung rausfliegt.

      MfG Peter(TOO)
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^5: Also
      ALso holt man sich den Schlag an der Herdplatte (nur an der Herdplatte?)?
      Wie ist es dann bei Ceran, da liegen die Wicklungen unter Glaskeramik?

      Zum Glück muss ich mir jetzt beim Gasherd über den Stromanschluss keine Gedanen machen, da es nur 230V für die Elektronik, den Drehgrill und den IR-Grill sind.

      Ist Edelstahl irgendwie gefährlicher als normal (lackiert), oder macht das bei Drehstrom sowieso keinen Unterschied.


      Grüße,
      Tobias Claren
    • Re^6: Also
      Hallo Claren, ALso holt man sich den Schlag an der Herdplatte (nur an der
      Herdplatte?)?
      Wenn die Herdplatte in eine Metalkombination eingebaut ist steht auch diese unter Spannung. Wie ist es dann bei Ceran, da liegen die Wicklungen unter
      Glaskeramik?
      Ceran ist da etwas Vorteilhafter. Zum Glück muss ich mir jetzt beim Gasherd über den
      Stromanschluss keine Gedanen machen, da es nur 230V für die
      Elektronik, den Drehgrill und den IR-Grill sind.

      Ist Edelstahl irgendwie gefährlicher als normal (lackiert),
      oder macht das bei Drehstrom sowieso keinen Unterschied.
      Drehstrom spielt da keine Rolle, es "klebt" dir immer nur Eine mit 230V !!!
      Nur wenn du direkt bei den Anschlüssen 2 verschiedene Phasen berührst hast du 400V an den Fingern.

      MfG Peter(TOO)