Nachrichten
Von: Raimund, 1.3.2004 11:56 Uhr
Hallo,
folgende Nachricht:

USA: 2,4 Millionen Visits auf neuer Sexualdelikte-Seite
Im Bundesstaat Washington gibt es seit heute eine Webseite, wo man Sexualverbrecher in der eigenen Nachbarschaft finden kann.
Die Seite, von dem Staat mit 150.000 Dollar unterstützt, listet mehr als 6.000 Sexualverbrecher. Durch Eingabe einer Adresse ist es möglich, alle Sexualverbrecher in einer Nachbarschaft zu sehen, die auf Bewährung frei sind.
Eltern hoffen, ihre Kinder besser schützen zu können, indem sie jetzt wissen können, ob ein Täter in der Nähe wohnt.
Quelle: seattlepi.nwsource.com

Die beste Möglichkeit, die Existenz dieser evtl. Resozialisierten zu vernichten und sie in die Kriminalität zu treiben.
So schafft man Verbrecher.
Einmal gestrauchelt (oder gar ein Fehlurteil da unschuldig), gibt es nur 2 Wahlmöglichkeiten:
entweder Selbstmord oder in die Verbrecherszene wechseln.
Grüße
Raimund



  1. Antwort von Frank (abgemeldet) 0
    Re: Menschenjagd 2004
    Hi, Die beste Möglichkeit, die Existenz dieser evtl.
    Resozialisierten zu vernichten und sie in die Kriminalität zu
    treiben.
    So schafft man Verbrecher.
    Einmal gestrauchelt (oder gar ein Fehlurteil da unschuldig),
    gibt es nur 2 Wahlmöglichkeiten:
    entweder Selbstmord oder in die Verbrecherszene wechseln.
    Wieso das denn??????
    Das ist doch kleinbürgerlicher Unfug, spiessig, wie ich mir das noch bei Bayerns Bergvölkern vorstelle. Eigenartige Moralvorstellung.
    Wenn die Mist gebaut haben, gibts doch keine bessere Resozialisierung, als dazu zu stehen. Wie soll denen sonst gehelft werden?

    meint:
    Frank
    5 Kommentare
    • Re^2: Menschenjagd 2004
      Lieber Frank, in gewissen Dingen denken die Amerikaner wie ein Bayerisches Bergvoelkchen. Die Veroeffentlichung von Sexualverbrecheradressen wird jedenfalls nicht zu irgendeiner Art von Resozialisierung fuehren, sondern zur gesellschaftlichen Aechtung des Entsprechenden. Niemand wird an der Tuer klopfen und fragen "Kann ich Ihnen wieder zurueck in die Gesellschaft helfen?" Und schon gar nicht an die Tuer zur Seele. In Deutschland wuerde das uebrigens auch keiner tun.
      -thowe- [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
    • von Raimund 0
      Helfen?
      hallo Frank,
      dem wird nicht geholfen, sonder der wird gejagt!
      Dem werfen sie die Scheiben ein, den pöbeln sie an, den schlagen sie, der darf in kein Lokal mehr, der wird aus jedem Laden rausgeworfen!
      Der wird fertig gemacht!
      Helfen können dem nur Fachleute aber keine aufgehetzten Anwohner mit eigrenartiger Rechtsauffassung.

      Grüße
      Raimund
    • von Frank (abgemeldet) 0
      Re: Erfolg
      hallo Frank,
      dem wird nicht geholfen, sonder der wird gejagt!
      Damit machen sie sich strafbar und sind nicht besser als der Sexualtäter. Ergo --> Resozialisierung war ein Erfolg amerikanischer Prägung.

      Gruß
      Frank
    • von Biggi (abgemeldet) 0
      merkmalsausprägung & erwartete risiken
      hallo Sonnenschein, dem wird nicht geholfen, sondern der wird gejagt!
      Damit machen sie sich strafbar und sind nicht besser als der
      Sexualtäter. Ergo --> Resozialisierung war ein Erfolg
      amerikanischer Prägung.
      huch, sag über einen ossi, dass er rechtsextrem ist, und es passiert das gleiche. sag einem bayern, dass er aids hat, und du wirst dich wundern, wer ihn plötzlich nicht mehr kennt.

      was du siehst, ist in dir, tröst.
    • von helena 0
      Ganz Deiner Meinung Raimund -Beide Artikel oT Gruß
      o))))
  2. Antwort von leroux 0
    Re: Menschenjagd 2004
    meiner meinung nach kann man jeden sexualverbrecher kastrieren und brandmarken.

    es ist schon grässlich, wie sich irgendwelche "sozial-interessierte" immer wieder auf die täterseite schlagen. schau mal die schlagzeilen in belgien, mit so einer seite hätte das verhindert werden können.

    und die opfer solcher verbrecher werden schliesslich auch nicht gefragt ob es ihnen passt, dass sie ihr ganzes leben traumatisiert und mit einem gestörten sexualleben verbringen wollen.

    in dem sinne kann ich eine solche seite nur unterstützen.

    bye

    laurent
    22 Kommentare
    • von Raimund 0
      leider gänzlich falsch!
      meiner meinung nach kann man jeden sexualverbrecher kastrieren
      und brandmarken.
      Kastrieren kann man einen Sexualstraftäter nur, wenn er einverstanden ist. Und das mit Recht!
      Wer dem dieses Recht verweigert, sollte in eine Diktatur auswandern, er hat den Sinn einer Demokratie nicht verstanden.
      es ist schon grässlich, wie sich irgendwelche
      "sozial-interessierte" immer wieder auf die täterseite
      schlagen. schau mal die schlagzeilen in belgien, mit so einer
      seite hätte das verhindert werden können.
      Genau das ist falsch. Dutroux (ich glaube so schreibt man ihn) war ein ungeschriebenes Blatt. aißerdem hatte er vermutlich Unterstützer (Kunden) in höchstren Kreisen.
      Es wäre kein einziges Mädchen gerettet worden.
      und die opfer solcher verbrecher werden schliesslich auch
      nicht gefragt ob es ihnen passt, dass sie ihr ganzes leben
      traumatisiert und mit einem gestörten sexualleben verbringen
      wollen.
      Was soll nun dieser Satz? Natürlich werden die Mädchen nicht zwangsweise Therapiert!
      Hallo, wir leben in einer Demokratie! Dort darf jeder selbst bestimmen, was mit ihm geschiet!
      Wenn du das ändern willst, musst Du eine diktatur einfügen. Mit der Folge, dass politisch Unliebsame gewaltsam kastriert werden.
      in dem sinne kann ich eine solche seite nur unterstützen.
      Dann wandere bitte nach USA oder sonst einem Staat mitverqueren Rechtsprechung aus. Hier in D haben wir zum Glück eine der besten Demokratien.
      KLurz: Deine Zeilen riechen stark nach Stammtisch.
      Hoffe inständig, dass Du nicht wegen einem Sexualverbrechen angeklagt wirst.
      Kann dir nicht passieren?
      Die Rechtsgeschichte ist voll von unschuldig Verurteilten.
      In den USA ist ja sogar der kleine Junge ein Sexualverbrecher, der damals seiner Schwester beim Pnkeln geholfen hat.
      Wie sagt ein Bekannter von mir (der im Jahr mindestens 20 mal in den USA ist): es gibt kein Land das so pervers ist und so dreckige Pornographie hat, wie die USA.
      Grüße
      Raimund
    • von leroux 0
      Re: leider gänzlich falsch!
      klar, meinungen anderer als "stammtisch-geplänker" abzutun ist wohl die einfachste art, eine andere meinung zu ignorieren und nicht akzeptieren zu müssen...

      so oder so: der grassierende antiamerikanismus ist bei gewissen leuten echt ätzend. wenn dann mal wieder etwas "antisemitisches" ans licht kommt, heisst es: "wollen die uns noch 1000 jahre für dinge verurteilen, die unsere grossväter begangen haben?". miss bitte nicht immer mit zweierlei mass, von objektivität kann bei deinen postings schlichtwegs nicht die rede sein. amis hier, amis dort, ob irgendwelche mädchen gemeuchelt und geschändet wurden ist doch egal, hauptsache es sind wieder mal die dummen amis die man anprangern kann...

      wie sagte doch noch der italienische aussenminister? ein volk von bierbäuchigen proleten, die besoffen am strand liegen... diese meinung ist in etwa so objektiv wie deine - man sieht sich auf ibiza im ballermann, prost!
    • von Raimund 0
      Re^2: leider gänzlich falsch!

      so oder so: der grassierende antiamerikanismus ist bei
      gewissen leuten echt ätzend.
      Du meinst also, ein verbrechen zu benennen, wenn es von den USA begangen wird, dann wäre es Antiamerikanismus? Sie wie jegliche Kritik ann Israel Antisemitismus ist? wenn dann mal wieder etwas
      "antisemitisches" ans licht kommt, heisst es: "wollen die uns
      noch 1000 jahre für dinge verurteilen, die unsere grossväter
      begangen haben?".
      Richtig Sollen wir in Tausend jahren immer nocjh dafür büssen? Ich vermute ja! Denn es ist so schon Geld dafür zu bekommen. Schon in der Bibel steht, dass methusalem 900 jahre alt wurde. Das wird bei den Überlebenden der KZs ebenfalls so sein. Aber das ist hier nicht das Thema. Es geht hier schlicht um Mord, wenn nicht sogar Lust am Töten. miss bitte nicht immer mit zweierlei mass,
      Nein, das mache ich nicht. Das machst Du. Denn Du willst es den USA nachsehen, wehrtlose, Verletzte zu töten, wenn es aber jemand anderer macht als Verbrechen titulieren. von objektivität kann bei deinen postings schlichtwegs nicht
      die rede sein. amis hier, amis dort, ob irgendwelche mädchen
      gemeuchelt und geschändet wurden ist doch egal, hauptsache es
      sind wieder mal die dummen amis die man anprangern kann...
      Was soll der hanebüchene Blödsinn? Wir sprechen von Verbrechen, das sich einige des USMilitärs zuschulden kommen haben lassen. Und dass die USA sich weigern, solche Fälle vor Gericht zu bringen, ja sogar fast einen Krieg anfangen, um eigenen Verbrecher vor der Gerichtsbasrkeit zu schützen.
      wie sagte doch noch der italienische aussenminister? ein volk
      von bierbäuchigen proleten, die besoffen am strand liegen...
      diese meinung ist in etwa so objektiv wie deine - man sieht
      sich auf ibiza im ballermann, prost!
      Wenn das Deine meinug von Deutschennist, empfehle ich dringend auszuwandern. Zumindest den pass abzugeben.
      dieser Politiker ist ein der größten Nieten in der italienischen Politik. er passt genau zu seinem mafiosen Chef.
      Oder besser "heil Duce"?

      Grüße
      Raimund
    • von leroux 0
      Re^3: leider gänzlich falsch!

      so oder so: der grassierende antiamerikanismus ist bei
      gewissen leuten echt ätzend.
      Du meinst also, ein verbrechen zu benennen, wenn es von den
      USA begangen wird, dann wäre es Antiamerikanismus? Sie wie
      jegliche Kritik ann Israel Antisemitismus ist?
      das habe ich nie behauptet. wenn dann mal wieder etwas
      "antisemitisches" ans licht kommt, heisst es: "wollen die uns
      noch 1000 jahre für dinge verurteilen, die unsere grossväter
      begangen haben?".
      Richtig Sollen wir in Tausend jahren immer nocjh dafür büssen?
      Ich vermute ja! Denn es ist so schon Geld dafür zu bekommen.
      Schon in der Bibel steht, dass methusalem 900 jahre alt wurde.
      Das wird bei den Überlebenden der KZs ebenfalls so sein. Aber
      das ist hier nicht das Thema. Es geht hier schlicht um Mord,
      wenn nicht sogar Lust am Töten.
      klar, erzähl das mal meiner grossmuter, die ist über 90 und kriegt immer noch wiedergutmachung von den deutschen, aber wie du schon sagtest: das trägt nix zum thema bei... miss bitte nicht immer mit zweierlei mass,
      Nein, das mache ich nicht. Das machst Du. Denn Du willst es
      den USA nachsehen, wehrtlose, Verletzte zu töten, wenn es aber
      jemand anderer macht als Verbrechen titulieren.
      was willst du mir da genau sagen? ich dachte es geht um eine internetseite wo bilder von kinderschändern veröffentlicht werden. somit ist dein einwand belanglos in dieser diskussion. von objektivität kann bei deinen postings schlichtwegs nicht
      die rede sein. amis hier, amis dort, ob irgendwelche mädchen
      gemeuchelt und geschändet wurden ist doch egal, hauptsache es
      sind wieder mal die dummen amis die man anprangern kann...
      Was soll der hanebüchene Blödsinn? Wir sprechen von
      Verbrechen, das sich einige des USMilitärs zuschulden kommen
      haben lassen. Und dass die USA sich weigern, solche Fälle vor
      Gericht zu bringen, ja sogar fast einen Krieg anfangen, um
      eigenen Verbrecher vor der Gerichtsbasrkeit zu schützen.
      schon wieder am thema vorbei, hör doch mal mit deinem rundumschlag gegen die amis auf und komm auf dein ursprungsposting zurück!
      wie sagte doch noch der italienische aussenminister? ein volk
      von bierbäuchigen proleten, die besoffen am strand liegen...
      diese meinung ist in etwa so objektiv wie deine - man sieht
      sich auf ibiza im ballermann, prost!
      Wenn das Deine meinug von Deutschennist, empfehle ich dringend
      auszuwandern. Zumindest den pass abzugeben.
      ich habe (zum glück) keinen deutschen pass, meiner ist rot und trägt ein weisses kreuzchen in der mitte, sonst => thema verfehlt... dieser Politiker ist ein der größten Nieten in der
      italienischen Politik. er passt genau zu seinem mafiosen Chef.
      Oder besser "heil Duce"?
      trägt auch nichts zum thema bei.
      Grüße
      Raimund
      abschliessend möchte ich festhalten, dass ich nach wie vor diese fragliche internetseite befürworte. verbrecher müssen nicht geschützt werden, interessant finde ich auch, wie du auf ein paar meiner einwände (die ein bisschen unter der gürtellinie lagen) reagiert hast und sofort deine antiamerikanische ader zum vorschein kam.

      ich sehe nichts negatives an dieser internetseite (ausser die tatsache, dass es soviel sexualdelikte gibt). hast du etwa erwartet, dass alle nun still mit dem kopf nicken, dir applaudieren und im chor sagen:"diese heuchlerischen amis sind doch die letzten!"...

      eine publikation der verbrecher ist nicht mit selbstjustiz zu vergleichen, hätte ich kinder, dann würde es mich wohl auch interessieren, ob im haus neben mir ein mann lebt, der schon 3 kleine mädchen vergewaltigt hat...

      bye

      laurent
    • von Enno Sandner (abgemeldet) 0
      Re^4: leider gänzlich falsch!
      Hallo, eine publikation der verbrecher ist nicht mit selbstjustiz zu
      vergleichen, hätte ich kinder, dann würde es mich wohl auch
      interessieren, ob im haus neben mir ein mann lebt, der schon 3
      kleine mädchen vergewaltigt hat...
      sicher aber m.M. gibt es Persönlichkeitsrechte auch für Straftäter. Und solche Daten unterliegen zumindest in Deutschland noch dem Datenschutz. Aus guten Grund - dem Täter soll die Resozialisierung nicht unnötig erschwert werden. Wenn man wirklich der Meinung ist, Kinderschänder seien unheilbar, ist die einzige sinnvolle Konsequenz sie nicht mehr in die Freiheit zu entlassen - alles andere ist ein Rückfall ins Mittelalter.

      Gruss
      Enno
    • von Raimund 0
      Re^5: leider gänzlich falsch!
      Hallo Enno,
      richtig so.
      Einen strtaftäter freizulassen und dann zu brandmarken ist Feigheit vor der Entscheidung.
      Entweder Sicherheitsverwahrung oder Freiheit.
      Gibt es eigentlich eine Statistik der Rückfallquoten bei Sexualstraftaten?
      Denn wenn es war ist, dass so gut wie keiner resozialisierbar wäre, dann wäre ein Entlassen aus der haft nach Verbüßung eine kriminelle Handlung der Gerichtsbarkeit.
      Also muss die Statistik schon aussagen, dass eine Resozialisierung meistens gelingt.
      Weill man aber sagen, dass selbst ein Rückfälliger genug Grund ist, ihn für alle Zeit einzusperren, dann muss jeder Strafgefangene, ob Dieb oder Totschläger für ewige Zeiten weggesperrt werden. Den auch hier gelingt keine 100 % ige Resozialisierung
      Grüße
      Raimund
    • von leroux 0
      Re^5: leider gänzlich falsch!
      huhu Enno!

      ja klar, datenschutz mag ok sein. aber wie verhält es sich mit der presse? da werden doch täglich leute abgebildet, die verbrechen begangen haben. datenschutz darf von mir aus nicht überbewertet werden, wenn eine veröffentlichung straffälliger auch nur einem einzigen kind dieses schreckliche schicksal ersparen kann, dann hat die seite für mich ihre berechtigung.

      wenn einer eine straftat begeht, ist er sich meistens im klaren, welche risiken er eingeht (ausser er handelt im affekt o.ä.). ich bin der meinung, dass die persönlichkeitsrechte von straftäter unterzuordnen sind, fraglich ist auch, ob eine solche internetseite effektiv die resozialisierung (was für ein unwort) erschwert oder nicht. wenn ein täter schon das leben anderer zerstört hat, dann soll er sich nicht hinter irgendwelchen paragraphen verstecken und zu seinen fehlern stehen. und gelegenheit schafft diebe: ich kann mir vorstellen, dass wenn von einer person allgemein bekannt ist, dass er perverse sexuelle neigungen hat (oder hatte) es besser sein könnte, wenn kinder einen grossen bogen um diesen straftäter machen. einem ex-alkoholiker stellst du schliesslich auch nicht eine kiste schnaps in die küche, oder? ;-)

      hm... wie gesagt, die meinungen gehen hier wohl auseinander, ich setze die prioritäten ganz klar so:

      1. opfer
      2. täter

      auch wenn unser perverses justizsystem etwas anderes vorschreibt, würde ich jede petition unterschreiben, die eine internetseite in diesem sinne unterstützen würde.

      bye

      laurent
    • von Enno Sandner (abgemeldet) 0
      Re^6: leider gänzlich falsch!
      Hallo,
      wer erinnert sich noch an die Fotos in der Presse (wenn die nicht ohnehin miserabel waren) ? Ein neuer Nachbar - schauen wir mal, ob der etwas auf dem Kerbholz hat. Es ist doch völlig offensichtlich, daß dies erst der Anfang ist. Strategisch gut, wählte man daher das Verbrechen aus, was die Gemüter der Massen am meisten erregt. In 5 Jahren ist dort evtl. jeder Ladendieb aufgezählt. datenschutz darf von mir aus nicht
      überbewertet werden, wenn eine veröffentlichung
      wenn einer eine straftat begeht, ist er sich meistens im
      klaren, welche risiken er eingeht.
      Gerade bei Triebtätern, dürfte dies die Minderheit sein. Prinzipiell evtl. schon aber welche Rolle spielt das für diese Person bei der Frage Verbrechen ja/nein ? ich kann mir
      vorstellen, dass wenn von einer person allgemein bekannt ist,
      dass er perverse sexuelle neigungen hat (oder hatte) es besser
      sein könnte, wenn kinder einen grossen bogen um diesen
      straftäter machen.
      Er sollte den Bogen, um die Kinder machen. Wenn umgekehrt die einzige Reaktion auf diese Seite, ein vorsichtigeres Verhalten der Eltern oder Kinder wäre, hätte ich damit kein Problem. Aber die Masse nutzt den öffentlichen, staatlich finanzierten Pranger um ihren Altagsfrust an den diesen Untermenschen auszuleben. Das ist für mich übelstes Mittelalter und entbehrt absolut jeder Rechtsstaatlichkeit.

      Gruss
      Enno
    • von datafox (abgemeldet) 0
      Re^7: leider gänzlich falsch!
      hi, Ein neuer Nachbar - schauen
      wir mal, ob der etwas auf dem Kerbholz hat.
      na, diese schrebergartenmentalität findet man vielleicht eher in deutschland :-) in amerika ist es meistens so, daß einem das was der nachbar treibt gänzlich am verlängerten rücken vorbeigeht.

      es geht hier nicht um den pranger sondern um den schutz eigener kinder. daß solche menschen überhaupt frei rumlaufen dürfen ist ein versagen des staates. die bürger wehren sich auf ihre art. In 5 Jahren ist dort evtl. jeder
      Ladendieb aufgezählt.
      das denke ich nicht. das interessiert keinen. Er sollte den Bogen, um die Kinder machen.
      ja, das sollte er tatsächlich. Aber die Masse nutzt den öffentlichen, staatlich finanzierten
      Pranger um ihren Altagsfrust an den diesen Untermenschen
      auszuleben.
      wie kommst du zu diesem schluß? jetzt mal ehrlich! soweit ich das verstehe werden dort ausschließlich bereits verurteilte menschen aufgezählt. niemand wird angeschwärzt, denunziert oder vorverurteilt.

      gruß
      datafox
    • von Anonym (abgemeldet) 0
      Re^8: Das ist das Problem
      Hi, Aber die Masse nutzt den öffentlichen, staatlich finanzierten
      Pranger um ihren Altagsfrust an den diesen Untermenschen
      auszuleben.
      wie kommst du zu diesem schluß? jetzt mal ehrlich! soweit ich
      das verstehe werden dort ausschließlich bereits verurteilte
      menschen aufgezählt. niemand wird angeschwärzt, denunziert
      oder vorverurteilt.
      Ja. Und Verurteilte haben vom Gericht eine Strafe, die nach Recht und Gesetz bemessen wurde, bekommen. Insofern wird dort vorverurteilt, denn sie werden für "künftige" Delikte angeprangert.

      Werden sie aber veröffentlicht, kann buchstäblich jeder sich als Rächer der Enterbten aufspielen und die Täter terrorisieren. Der mögliche Schaden ist weit höher als die vermeitliche Schutzwirkung. Eine ähnliche Seite gab es schon vor ein paar Jahren (ich erinnere mich an ein SPIEGEL-Artikel); die dort dargestellten Menschen konnten nichts anderes als flüchten - woanders hinziehen. Denn es blieb nicht dabei, daß Eltern auf ihre Kinder aufpaßten, sondern es ging weiter: im Laden wurden sie nicht bedient, sie wurden angefeindet, angespuckt, usw. Wenn man bedenkt, daß dort ausschließlich Täter sind, die ihre Strafe bereits abgesessen haben, wird klar: es läuft darauf hinaus, die im Gesetz vorgesehene Strafmaße auszuhebeln und diese Täter über sie hinaus, wenn nicht auf lebenslänglich, zu brandmarken.

      Gruß

      Sancho
    • von Raimund 0
      noch eine Folge:
      die Angehörigen dieses Täters/in wurden genauso behandelt.
      Mit den gleichen Mitteln, wie der Täter auch.
      Grüße
      Raimund
    • von Enno Sandner (abgemeldet) 0
      Re^8: leider gänzlich falsch!
      Hallo, na, diese schrebergartenmentalität findet man vielleicht eher
      in deutschland :-)
      Auch in US Kleinstädten ? daß solche menschen überhaupt frei rumlaufen
      dürfen ist ein versagen des staates.
      die bürger wehren sich
      auf ihre art.
      Ich nehme an das sehen die staatlichen Förderer dieses Projektes genauso. Erzkonservative, die vermutlich eine Gesetzeslücke entdeckt haben und damit ihre Form der Rechtsstaatlichkeit etablieren wollen. Für mich ist das schlicht inkonsequent. Entweder man verwahrt diese Leute dauerhaft oder versucht sie erneut in die Gesellschaft zu integrieren. Tickende Zeitbomben, die frei rumlaufen, kann niemand gebrauchen. das denke ich nicht. das interessiert keinen.
      Ladenbesitzer z.B. Oder nimm' den nettten Jungen aus der Nachbarschaft, der bereits 3 Banken geplündert hat. Wo man die Schwelle ansetzt mag differieren aber m.M. wird es definitiv nicht bei Triebtätern bleiben. Die sind immer nur gut, wenn es darum geht die Massen für obskure Unternehmen zu gewinnen. soweit ich
      das verstehe werden dort ausschließlich bereits verurteilte
      menschen aufgezählt. niemand wird angeschwärzt, denunziert
      oder vorverurteilt.
      Sicher. Aber wie läuft das in der Praxis ab ? Diese Leute werden durch diese Seite zu den Deltas der örtlichen Gemeinschaft. Und wen latscht man die Haustür ein, wenn einem im Suff der Lappen abgenommen wurde ? Sie dienen einfach als Frustventil für den Normbürger - gewaltitige Übergriffe von Seiten der Bevölkerung erfolgen willkürlich und meist getriggert durch persönlichen Unmut. Und überleg' Dir mal die Konsequenz, wenn hier auch ehemalige Gewaltverbrecher (im Sinne gewaltätig gegen Erwachsene) aufgeführt werden. Die werden sich solche Spielchen kaum gefallen lassen und dann regnet es halt Leichen.

      Gruss
      Enno
    • von Enno Sandner (abgemeldet) 0
      Nachtrag
      Hallo,
      bei nochmaligen nachdenken ist dieser Punkt: Die werden sich solche Spielchen kaum gefallen lassen und dann
      regnet es halt Leichen.
      wohl das eigentliche Ziel der Macher dieser Seite. Ein paar Ex-Knastis die austicken dürften für die Verschärfung des Strafsrechts ausreichen. Deutlicher formuliert - hier wird gezielt, wissentlich und billigend in Kauf genommen, daß durch die Maßnahme resp. ihre Fortführung unbescholtene Zivilpersonen gefährdet werden, um eine politische Entscheidung durchzusetzen.

      Gruss
      Enno
    • von Raimund 0
      Re^8: leider gänzlich falsch!
      Hallo Datafox Ein neuer Nachbar - schauen
      wir mal, ob der etwas auf dem Kerbholz hat.
      na, diese schrebergartenmentalität findet man vielleicht eher
      in deutschland :-) in amerika ist es meistens so, daß einem
      das was der nachbar treibt gänzlich am verlängerten rücken
      vorbeigeht.
      Ich weiß, dass Du Deutschland hasst. Doch muss ich Dich korrigieren: diese neugier am Nachbar findest Du auf der ganzen Welt: auch in den USA. Nicht in der Großstadtz. In Münchennund Berlin und.. ist das genauso wie in newYork. Doch geh mal aufs Land! Ob USA oder D oder F oder GB oder Israel, es ist überall gleich.
      Lass´ also mal Deinen Antigermanismus in der Tasche.
      es geht hier nicht um den pranger sondern um den schutz
      eigener kinder. daß solche menschen überhaupt frei rumlaufen
      dürfen ist ein versagen des staates. die bürger wehren sich
      auf ihre art.
      Ja, mit Lynchjustiz. Wenn es nicht gut ist, einen Sexualverbrecher zu resozialisieren, dann ist die einzige Konsequenz die lebenslange Haft. Alles andere ist nichts anderes, als die niedrigsten Instinkte des Pöbels zu befriedigen. In 5 Jahren ist dort evtl. jeder
      Ladendieb aufgezählt.
      das denke ich nicht. das interessiert keinen.
      Das ist Deine Täuschung.
      Im Mittelalter und in islamisch-fundamentalistischen Staaten heute noch wird einem Dieb die Hand abgehackt.
      diese mentalität ist in allen Menschen Aber die Masse nutzt den öffentlichen, staatlich finanzierten
      Pranger um ihren Altagsfrust an den diesen Untermenschen
      auszuleben.
      wie kommst du zu diesem schluß? jetzt mal ehrlich! soweit ich
      das verstehe werden dort ausschließlich bereits verurteilte
      menschen aufgezählt. niemand wird angeschwärzt, denunziert
      oder vorverurteilt.
      Hier werden menschen an den Pranger gestellt, die ihre Strafe verbüßt haben.
      Es sind also keine Menschen, die noch ihren Prozess vor sich haben.
      Strafst Du ein Kind auch ein Leben lang, wenn es was angesztellt hat?
      Grüße
      Raimund
    • von datafox (abgemeldet) 0
      Re^9: leider gänzlich falsch!
      hallo, Ich weiß, dass Du Deutschland hasst.
      dann irrst du. ich würde wohl kaum ein deutsches portal so rege besuchen... ebenso deutschland herself. finde ich im gegenteil sogar sehr schön und interessant. Strafst Du ein Kind auch ein Leben lang, wenn es was
      angesztellt hat?
      strafe ist gar nicht der punkt. s.o.

      gruß
      datafox
    • von Raimund 0
      Re^6: leider gänzlich falsch!
      hallo leroux dass wenn von einer person allgemein bekannt ist,
      dass er perverse sexuelle neigungen hat
      lt. Psychologen hat jeder mensch seine >leiche im Keller.
      Jeder mensch hat eine neigung, die abartig ist.
      Dazu kommt, dass Abartigkeit eine Kulturangelegenheit ist.
      Inzest ist in unserer Kultur pervers, in anderen ganz normal. Sodomie ist in den meisten Kulturen pervers, in einigen war es Priesterinnenpflicht.
      Pädophilie ist bei uns abartig, in Afrika und anderen Ländern ist es ganz normal, dass eine 10-jährige verheiratet wird und ihren ehelichen Pflichten nachkommt. Mit späterstens 13 ist sie Mutter.
      Kindsmord ist abartig... im römischen Reich ganz normal (Zwillinge)
      Für andere Völker ist so manche unserer Handlungen absolut abartig.
      Schweinefleisch zu essen und dann auch noch Innereien ist für einen Juden oder einen Moslem abartig.
      Grüße
      Raimund
    • von Raimund 0
      Nachtrag:
      denk an die Homosexualität: bei uns zählt es als Abartigkeit (ich weiß, nicht nach dem Gesetz. Doch frage mal den "Mann auf der Straße"). In Griechenland (antik) war es ganz normal, sich Knaben als Geliebten zu haltern. Bei den Spartanern war die Frau fürs Kinderkriegen und für den Haushalt da. Ansonsten vergnügte man sich mit Knaben.
      In Ägypten gibt es einen Spruch: Frauen sind für die kalten Jahreszeiten, für die heißen ist der Knabe. (sehr frei aber sinngemäß übersetzt).
      Und als letzte: in der Südsee gibt es ein volk, bei denen schminklen sich die Männer und sind vorsichtig, wenn sie in einer Gegend sind, in der sie vergewaltigt werden könnten..., stopp, nicht gleich hinrennen!
      Grüße
      Raimund
    • von datafox (abgemeldet) 0
      Re: Nachtrag:
      hallo,

      das argument brachte ich auch mal, als "arbeitshypothese" zum thema "normal/krank" (sexuelle begierde auf das eigene geschlecht ist neutral betrachtet genauso "unnormal" wie die auf kinder usw.). damals wurde ich fast geköpft, da ich "kinderschänder gutheißen würde". jetzt passiert das umgekehrte... mal sehen was sie dir auf den post antworten.

      datafox
    • von Raimund 0
      Re^2: Nachtrag:
      hallo datafox,
      das argument brachte ich auch mal, als "arbeitshypothese" zum
      thema "normal/krank" (sexuelle begierde auf das eigene
      geschlecht ist neutral betrachtet genauso "unnormal" wie die
      auf kinder usw.). damals wurde ich fast geköpft, da ich
      "kinderschänder gutheißen würde". jetzt passiert das
      umgekehrte... mal sehen was sie dir auf den post antworten.
      Du weißt ja, ich bin Angriffe gewöhnt! *g*
      Grüße
      Raimund
    • von Raimund 0
      Oh...Sch....eibenkleister...
      da bin ich in die falsche Rubrik geraten!
      Entschuldige. Wir haben vollkommen aneinander vorbei geredet.
      Das kommt davon, wenn man 2 Threads auf einmal reinsetzt.
      (Internetseite mit Adressen von Sexualstraftätern) und US-Militär, das Verletzte erschossen hat)

      Grüße
      Raimund
    • von Raimund 0
      Re^2: leider gänzlich falsch!
      Hallo Edith, da ich das nicht so genau wusste, habe ich ja auch gleich dazu geschrieben, dass es auch dann nicht vermeidbar geswesen wäre, da seine Kunden vermutlich bis in die höchsten Kreise reichen.
      Nicht umsonst wurde gerade bei ihm von den Ermittluungsbehörden so geschlammpt, wie nie.
      Vermutlich wurden hier Daten vernichtet, die so manche Persönlichkeit blosstellen würde.
      Grüße
      Raimund
  3. Antwort von datafox (abgemeldet) 0
    USA bashing
    hallo,

    sonst bist du nicht so zimperlich mit verbrechern.
    hauptsache auf den ammi.
    wenn ich ein kind hätte, würde ich die seite gut studieren. opfer von perversen werden meistens nie wieder "resozialisiert". die leiden ein leben lang unter gestörter sexualität, können keine familie gründen usw.

    gruß
    datafox
    2 Kommentare
    • von Raimund 0
      hört, hört,
      die Kinder- und Familienpsychologing spricht!
      Und wer spricht von den psychologischen Schäden, die den Kindern der Palästinenser von den Isrtaelis angetan werden?
      Dass das von Dir kommt war mir klar, bei der Rechtsauffassung, die es in Israel gibt.
      Menschenrechte? Was´n das?
      Ein Brotaufstrich?
      Bei diesr Nachricht würde ich genauso reagieren, wenn sie aus Frankreich, Südafrika, Borneo oder sonst wo her käme.
      Es ist eine Frlucht des Staaztes aus seiner Verantwortung und rüberschieben an die Bevölkerung.
      Man kann auch Lynchjustiz dazu sagen.
      Übrigens ist das bei den USA nicht neu: die hatten schon mal so eine Liste: jeder, der schon mal im Gefängnis saß wurde öffentlich germacht.Und wenn´s vor 20 Jahren war. Verbrecher bleibt Verbrecher, gelle?
      Weil wir alle so rein und unschuldig sind.
      Früher gabs ein Wort dafür: Pharisäer.

      Grüße
      Raimund
    • von datafox (abgemeldet) 0
      Re: hört, hört,
      lieber raimund,

      happy usa & israel bashing.
      kein weiterer kommentar zu deinem posting.

      datafox
  4. Antwort von Siân (abgemeldet) 0
    name em' & shame em'
    Hi!

    Letztes Jahr machte es eine Zeitung auch in GB.
    Pic - Name & Addi ( von einschlägig vorbestraften Pädos )

    Die Ex-Täter mußten von der Polizei "evakuiert werden" da sich wütende Anwohner vor ihren Häusern versammelt hatten...

    Nun ja, ich würde es auch für bedenklich halten wenn ein Pädo neben einer Grundschule leben würde.... aber Lynchjustiz befürworte ich auch nicht!

    LG
    Siân
    • Antwort von GMarco 0
      Ausnahmsweise gut, die Amis...
      Ich bin im Allgemeinen der Meinung,
      jeder verdient eine zweite Chance.

      Ein Mensch, dessen Moral es zulässt,
      Schwächeren nicht zu helfen, sondern
      sich an ihnen zu vergehen, hat so große
      Mängel in Verantwortung und sozialem
      Verhalten, dass diese Mängel sicher
      nicht in absehbarer Zeit aufgeholt werden
      können.

      Soll so ein Mensch eine gleich viel zählende
      Stimme bei der Wahl der Regierung haben?

      Darf man einen so unverantwortlichen Menschen
      an das Steuer eines Autos lassen?

      Diese Menschen verdienen *keine* zweite Chance.

      In jeder Hinsicht.


      Gruss, Marco
      5 Kommentare
      • von Enno Sandner (abgemeldet) 0
        Re: Ausnahmsweise gut, die Amis...
        Hallo, Diese Menschen verdienen *keine* zweite Chance.
        ok - dann aber bitte auf saubere Art - z.B. dauerhafte Verwahrung. Was ist das für ein Land, wo dem Plebs die Exekutive in die Hand gelegt wird ? Nehmen wir an, dort werden in Zukunft auch aggressive Gewaltverbrecher aufgeführt, was meinst Du was passiert, wenn so jmd. von der Masse dumm angemacht wird. Die Schuld für die Toten wird man dann sicher wieder im gemäßigten Strafvollzug sehen ...

        Gruss
        Enno
      • von GMarco 0
        Wildwestmentalität <--> Deutschland.
        ok - dann aber bitte auf saubere Art - z.B. dauerhafte
        Verwahrung. Was ist das für ein Land, wo dem Plebs die
        Exekutive in die Hand gelegt wird ? Nehmen wir an, dort werden
        in Zukunft auch aggressive Gewaltverbrecher aufgeführt, was
        meinst Du was passiert, wenn so jmd. von der Masse dumm
        angemacht wird. Die Schuld für die Toten wird man dann sicher
        wieder im gemäßigten Strafvollzug sehen ...

        Das liegt in der Mentalität der Amis.
        Cowboy-Steckbrief-WilderWesten ...

        So eine Öffentliche Bekanntgabe wäre für
        Deutschland wahrscheinlich nicht mehrheitsfähig.
        Aber gewisse Einschränkungen für erwiesenermassen
        absolut verantwortungslose Menschen wie z.B. Autofahrverbot
        oder andere Berufe oder Tätigkeiten, bei denen
        man für andere Verantwortung trägt, bzw. durch
        verantwortungsloses Verhalten Schaden anrichten kann
        einschränken.

        Man könnte z.B. verbieten, dass so einer
        Erzieher im Kindergarten wird. Da wären sicher
        viele dafür.


        Gruss, Marco
      • von datafox (abgemeldet) 0
        Re: Wildwestmentalität <--> Deutschland.
        Das liegt in der Mentalität der Amis.
        Cowboy-Steckbrief-WilderWesten ...

        So eine Öffentliche Bekanntgabe wäre für
        Deutschland wahrscheinlich nicht mehrheitsfähig.
        ist nicht nötig, da jeder kleinstvergeher hintenrum denunziert und bei den obrigkeiten verpetzt wird.

        das liegt an der mentalität der deutschen.
        stillhalten-verbieten-melden.

        <ende des zynismus>

        gibts noch flachere klischees?

        datafox
      • von GMarco 0
        Re^2: Wildwestmentalität <--> Deutschland.
        Das liegt in der Mentalität der Amis.
        Cowboy-Steckbrief-WilderWesten ...

        So eine Öffentliche Bekanntgabe wäre für
        Deutschland wahrscheinlich nicht mehrheitsfähig.
        ist nicht nötig, da jeder kleinstvergeher hintenrum denunziert
        und bei den obrigkeiten verpetzt wird.

        das liegt an der mentalität der deutschen.
        stillhalten-verbieten-melden.
        Deutschland besteht nicht nur aus Preussen!
        Wo nimmst Du Deine Informationen über Deutschland her? <ende des zynismus>

        gibts noch flachere klischees?
        Klar.. z.B. die Titten von Kate Moss.


        Gruss, Marco
      • von Enno Sandner (abgemeldet) 0
        Re: Wildwestmentalität <--> Deutschland.
        Hallo, Man könnte z.B. verbieten, dass so einer
        Erzieher im Kindergarten wird. Da wären sicher viele dafür.
        das dürfte sich spätestens dann erledigen, wenn ein polizeiliches Führungszeugnis verlangt wird (ich weiß nicht, ob sowas bei diesen Berufen üblich ist). Zudem würde die Bewährungshilfe von diesen Job Wind bekommen (ansonsten ist es ein Verstoß gegen die Auflagen). Und ich kann mir kaum vorstellen, daß dies stillschweigend hingenommen würde.

        Gruss
        Enno
    • Antwort von Marco Müller 0
      Total? Egal! - Egal...?
      Servus Raimund,

      hierauf kann man eigentlich nur noch zynisch antworten: So schafft man Verbrecher.
      Selbstverständlich. Ein Krimineller (oder Kriminalisierter) wird zur billigen Arbeitskraft - China lässt grüssen -, und jeder weiterer Straftäter bestätigt und fördert eine restriktive Politik. Was kann es besseres geben als Verbrechen, um Angst und Furcht zu streuen, damit nach mehr und mehr "Sicherheit" gerufen wird?
         Dass es aber einen Unterschied zwischen der gefühlten und wirklichen Situation gibt, wird geflissentlich übersehen. Das hatten wir hier schon kürzlich, als es um den Medienrummel ging, dass so viele Senioren Opfer von Verbrechen werden. Da kann man selbst die Polizeistatistik bemühen, die besagt, dass gemäss ihres Anteils an der Bevölkerung Senioren weniger, Jugendliche hingegen erheblich mehr von Verbrechen betroffen sind - aber das Bewusstsein bestimmt das Sein.

      Apropos USA und Verbrechen. Es wundert mich zwar ein wenig, dass PANORAMA noch über so etwas (angesichts der vielen Verfälschungen des Magazins in vorherigen Sendungen) berichtet, aber es war ja nicht das Magazin allein, das sich zu Kriegsverbrechen US-amerikanischer Soldaten im Irak äusserte. Siehe hier: http://www.ndrtv.de/panorama/archiv/2004/0226/soldat... und hier: http://www.ndrtv.de/panorama/archiv/2004/0226/soldat...

      Wahrscheinlich können wir demnächst das Land der unbegrenzten Verbrechen Vereinigtes Regime von Amerika nennen. Eine Demokratie kennt es jedenfalls nicht; nur Gott und Freiheit. Sind es deshalb Fundamentalisten? Aber nein - sie haben nur das Kreuz, in diese Welt das Gute zu tragen. Bis zum bitteren Ende.

      Übrigens. Gerne werden bei einer solchen Kritik Begriffe wie Antiamerikanismus und America Bashing - im Falle von Israel auch Antisemitismus, obwohl das der falsche Begriff ist - bemüht, aber das sind doch nur hohle Phrasen. Denn käme jemand auf die Idee, die früheren Proteste gegen Nazi-Deutschland in ähnlicher Weise zu diffamieren? Doch womöglich sind wir schon wieder so weit, dass die Leere im Kopf den rechten Arm leichter werden lässt. Zumindest ist man bereits so weit, jegliche Züge des Totalitarismus in demokratisch gerechtfertigte Notwendigkeiten umzudefinieren.

      Marco
      3 Kommentare
      • von datafox (abgemeldet) 0
        Re: Total? Egal! - Egal...?
        aus einem beliebigen thread zum thema "kinderschänder an den pranger": Kriegsverbrechen US-amerikanischer Soldaten
        Israel
        Antisemitismus
        Nazi-Deutschland
        ohne worte.

        datafox
      • Re^2: Total? Egal! - Egal...?
        Aus einem beliebigen Artikel von datafox: Palästinenser
        erschiessen
        super
        Amerika
        Helden
        Auch ohne worte und mindestens so aussagekräftig wie Dein Beitrag :-)

        Gruß,

        Malte.
      • von Anonym (abgemeldet) 0
        Re^3: [MOD] Und stop!
        Hallo,

        bitte führt diese unsinnige Diskussion per Mail fort. Danke.

        Gruß

        Sancho

        Moderator
    • Antwort von drambeldier 0
      Verbesserungswürdig
      Hi,

      ich vermisse eine Seite, auf der ich die Triebtäter, die ich so kenne, veröffentlichen kann - aber bitte mit allem Gedöns, also nicht nur Adresse, sondern auch Photo, Adressliste der Verwandtschaft, Bilder und Adressen der Opfer usw. usf. Oder gibt es sowas schon unter Tarnnamen wie RTL, Sat1 und Bildzeitung?

      Gruß Ralf
      9 Kommentare
      • von Raimund 0
        Re: Verbesserungswürdig
        Gibt es: wandere nach USA aus!
        Da kannst Du dann Deinem Trieb nachgehen.
        Grüße
        Raimund
      • Extra für Dich,
        lieber Raimund, trage ich die tags nach, die ich vorhin vergessen habe:

        <Satire>
        (hier mein Text von vorhin)
        </Satire>

        Tut mir leid, ich hatte nicht erwartet, dass irgend jemand auf der Welt das für bare Münze nimmt.

        Gruß Ralf Gibt es: wandere nach USA aus!
        Da kannst Du dann Deinem Trieb nachgehen.
      • von Raimund 0
        und ich entschuldige mich...
        für meine harsche Reaktion.
        Grüße
        Raimund
      • ...ich halte schon was aus!
        trotzdem überrascht und erfreut.

        Gruß Ralf
      • Re: Extra für Dich,
        Auch wenn's nicht extra für mich ist, möchte ich kurz etwas anfügen, Drampeldier: <Satire>
        Satire gern und viel, doch bisweilen weiss man nicht zu unterscheiden, ob etwas ernst gemeint ist oder nicht, weshalb Satire schon derart grotesk angelegt werden muss, damit sie als solche durchgeht. Dies ist sicherlich kein Phänomen der heutigen Zeit, aber ich habe den Eindruck, dass völlig überzogene Satire heutzutage häufiger denn je angewendet wird, um als solche überhaupt noch verstanden zu werden. Also Satire mit dem Dampfhammer. (Hätte jemand wie Werner Finck heute noch Chancen?)
           Man schaue sich die von Dir genannten Medien, diverse Aussagen unserer Politiker oder gewisse Forumsbeiträge an - und häufig hegt man den Verdacht: "Nee, das kann ja nicht ernst gemeint sein, oder?" Leider war es dann doch so gemeint...

        Marco
      • von Raimund 0
        Re^2: Extra für Dich,
        hallo marco,
        das Problem ist die schriftliche Form!
        Wenn Du jemandem gegenüberstehst und seinMienenspiel und die3 Betonung mitbekommst, weisst Du wesentlich früher, was als Satire aufzufassen ist.
        Drum an alle eine Bitte: wenn es Satyre ist, also solche kennzeichnen. Es kann sonst zu unliebsamen Reaktionen kommen.

        Grüße
        Raimund
      • von datafox (abgemeldet) 0
        Re: Verbesserungswürdig
        Oder
        gibt es sowas schon unter Tarnnamen wie RTL, Sat1 und
        Bildzeitung?
        talkshows, big brother. da kann man es sogar sehen.
        aber deutschland ist ja sooo viel besser als die usa.

        gruß
        datafox
      • von Raimund 0
        Re^2: Verbesserungswürdig
        hallo datafox,

        nur ein klein wenig.... zeitlich versetzt.
        Denn eines ist dem Deutschen eigen: andere "Kulturen" nachzuäffen.
        im 18. und 19. Jahrhundert war es Frankreich, heute sind es die USA, morgen China???
        Grüße
        Raimund
      • von datafox (abgemeldet) 0
        Re^3: Verbesserungswürdig
        hallo, Denn eines ist dem Deutschen eigen: andere "Kulturen"
        nachzuäffen.
        im 18. und 19. Jahrhundert war es Frankreich, heute sind es
        die USA, morgen China???
        alle "äffen" heute die usa nach. das nennt man kulturelle hegemonie. früher galt frankreich als kulturell top, oder deutschland, österreich-ungarn. noch früher führten die araber und osmanen die weltkultur an. noch früher die griechen, die babylonier...

        gruß
        datafox
    • Antwort von ALex 0
      Re: Menschenjagd 2004
      Die beste Möglichkeit, die Existenz dieser evtl.
      Resozialisierten zu vernichten und sie in die Kriminalität zu
      treiben.
      So schafft man Verbrecher.
      Einmal gestrauchelt (oder gar ein Fehlurteil da unschuldig),
      gibt es nur 2 Wahlmöglichkeiten:
      entweder Selbstmord oder in die Verbrecherszene wechseln.
      Grüße
      Raimund
      Hallo Raimund,

      wie überall gibt es hier kein schwarz oder weiss. Natürlich kann ein ensprechend Vorbestrafter nicht annähernd resozialisiert werden, wenn seine Umgebung entsprechend Bescheid weiss.

      Ganz anders sehen das wahrscheinlich junge Eltern, die keine ruhige Minute haben, wenn sie wissen, dass jemand mit pädophiler Vergangenheit in einem Umkreis ihrer Kinder lebt.

      Wirklich schwierig wird es dann, wenn ein Kind von einem scheinbar Resozialisierten wie auch immer belästigt, angefallen oder getötet wird. Die Rückfallquote ist wahrscheinlich gering, im konkreten Fall allerdings für Eltern nicht zu verstehen.

      Hast Du Ideen für Kontrollmechanismen gegenüber den Vorbestraften, die eine gewisse Sicherheit gewährleisten, ohne ihn völlig in seiner Umgebung zu isolieren oder ihm dem Mob auszusetzen? Der Pranger ist sicher nicht die beste Lösung, oder?

      Gruß

      ALex
      6 Kommentare
      • von Raimund 0
        Re^2: Menschenjagd 2004
        hallo Alex,
        bei schwer Verhaltensgestörzten (wie z.B. Dutroux) kommt immer nach dem Knast eine Sicherhéitsverwahrung. Diese kann u.U. verkürzt werden, wenn er sich kastrieren lässt. Dies ist allerdings ein Risiko. Denn es gab schon solche, die an dieser chemischen kastration gestorben sind. Und, der andere Fall, die diese chm K. vom Arzt rückgängig machen ließen (mit Hormonen). Also wieder eine Gefahr wurden. Vor jahren gab es mal so einen, icvh weiss nicht mehr wer es war, der wurde behandelt und in Freiheit entlassen. Alschließend überredete er den Arzt ihn mit Hormonen zu behandeln und promt beging er das nächste Sexualverbrechen.
        Es hilft auch keine chrurgische K.. wenn er sich mit Testosteron aufpumpt, dann braucht er dazu keine Hoden.
        Vielleicht wäre die komplette K. (also alles weg) eine Hilfe. Aber auch keine 100 %ige, denn wenn die Hormone verrückt spielen, dann braucht er das Ding nicht unbedingt dazu.
        Übrigens, wir sprechen immer von Männern. Es gibt auch weibliche Sexualverbrecher. Nur meist werden diese nicht als solche bezeichnet. Wenn eine 30 -jährige einen 14 - jährigen vernascht, dann grinsen wir und sagen: na, hat er eine gute Lehrerin gehabt. Umgekehrt ist´s ein Sexualverbrechen.
        Grüße
        Raimund
      • von ALex 0
        Re^3: Menschenjagd 2004
        Hallo Raimund,

        oje, da hast Du mich, glaube ich, falsch verstanden. Abgesehen von der Debatte über längere Inhaftierungen und Sicherheitsverwahrung, meinte ich eher eine engere "Betreuung" im Sinne von regelmäßigen Beurteilungen oder Kontrolle über die freiwillige (!) Einnahme von Medikamenten zur Unterdrückung von was auch immer. Es ging halt schon um die strengere Kontrolle auch im Leben nach der Haft, aber eben nur durch die Exekutive und nicht durch die Bevölkerung an sich, da zu gefühlsbetont.

        Die Operation ist aus meiner Sicht keine Alternative, auch aus den von Dir genannten Gründen. Das hat was von "Hand abschlagen" für Diebe (natürlich überzeichnet, aber vielleicht wird klar, was ich sagen will).

        Gibt es eigentlich gesicherte Daten über die Rückfallquote von bekannten Sexualstraftätern? Ich habe nur diese Links auf die Schnelle gefunden, die in die von mir gemeinte Richtung ging, Stichwort "Frühwarnsystem": http://www.lichtblick99.de/theforens2.html
        http://www.krimz.de/download/sexualst.pdf

        Und Frauen als Verbrecher in diesem Bereich sind meines Wissens bisher nur als Mittäter bekannt geworden, insbesondere, wenn es weniger um die eigene Befriedigung ging sondern eher um die "Vermarktung"(ich weiss, dass das Wort nicht passt) an Dritte, wie auch im Fall der mitangeklagten Ex-Frau von Dutreux.

        Gruß

        ALex
      • von Raimund 0
        Re^4: Menschenjagd 2004
        Hallo Alex,
        muss mir die Links mal in Ruhe ansehen.
        Zu den Frauen: aus den erwähnten gründen gibt es da keine Prozesse.
        Es wird fast nie als besorgniserregend angesehen, wenn eine Frau einen unter 16 Jahren ins Bett zieht.
        einen kleine Jungen wird wohl extrem selten vorkommen. Da ist die "Masse" halt noch nicht gegeben. Doch ein 13 Jähriger kann teilweise schon eine recht kräftige Figur haben. So wie ein 13 jähriges Mädchen schon eine fraulische Figur haben kann.
        Würdest Du eine Frau, die Deinen 14 jährigen Sohn vernascht hat als Sexualverbrecherin anzeigen?
        also ich hätte da (meiner ist jetzt 22) mir die Frau vorgeknöpft und ihr dringend nahegelegt, die Finger von meinem Sohn zu lassen. Doch Polizei?
        Nein!
        Grüße
        Raimund
      • von datafox (abgemeldet) 0
        Re^5: vernaschen und befriedigung
        hallo,

        das verhältnis von männern und frauen ist bei sexualstraftaten asymmetrisch. es kann keine gleichbehandlung beim sexualstrafrecht geben. so sehe ich das zumindest. wenn du meinst, ein mißbrauch oder sexualverbrechen hat was mit vernaschen und befriedigung zu tun, dann irrst du. es geht immer um das ausüben von gewalt, macht und erniedrigung. vergewaltigung liegt dann vor - so interpretiere ich das gesetz - wenn in den körper gewaltsam eingedrungen wird. eine frau kann also auf normalem wege nie ein täter sein, es sei denn sie benutzt hilfsmittel. beide geschlechter können aber opfer sein. dieselbe unterscheidung gibt es zwischen "mißbrauch von kindern" und "schwerem mißbrauch von kindern".

        gruß
        datafox
      • von Raimund 0
        das ist ein Irrtum
        hallo Datafox,
        stell Dir folgende Situation vor: ein Mädchen im Alter von ...sagen wir mal 11 Jahren ist auf alles sexuelle extrem neugierig und macht bei den Sexualspielen eines ... sagen wir 40 jährigen freiwillig mit. Er braucht gar nicht den GV mit ihr ausgeübt zu haben. Er hat sie nur nackt ausgezogen, an ihr rumgefummelt, mit ihr Doktorspiele gemacht. Was ist er dann? Ein Sexualstraftäter!
        Dazu muss er keine Gewalt anwenden.
        Genau das Gleiche mit einer Frau: aus welchen Gründen auch immer, interessiert sie sich für den Körper des Jungen (Liebe können wir ja wohl da ausschließen). Was macht sie anderes als der Mann? Sollte es sogar zu Oralsex kommen, könnte man sogar von "Gewalt" sprechen. Dazu muss ein Junge keine Erektion haben.
        Aus irgend einem Grund herrscht immer noch die Meinung vor, dass Frauen mit Männern nur aus Liebe sexuell verkehren. Das ist mitnichten wahr.
        Lt. Statistik (und hier glaube ich ihr mal) gehen fast genauso viele Frauen wie Männer in der Ehe fremd (oder bekannt*g*).
        Hier wird nicht nur Rache geübt (wie so manche behaupten) sondern ganz einfach das Sexualbedürfnis befriedigt, sexuelle Träumereien verwirklicht.
        Es ist wesentlich weniger Unterschied zwischen den Geschlechtern, als man gemeinhin glaubt.
        Ich habe mal einen Bericht einer Evolutionsforscherin gelesen, der mir sehr logisch erschien.
        Dort wurde erklärt, dass die Frauen in Wirklichkeit die triebstärkeren wären. Dass sie nur seit undenklichen Zeiten von den Männern in Richtung Treue und Liebe gezüchtet wurden. Als einen der Beweise brachte sie: ein Mann kann täglich evt. 2 Frauen befriedigen (wenn überhaupt. Fang also bitte nicht an gierig nach dem zu suchen *g*). Eine Frau kann, wenn sie will auch 20 Männer auf die Knie zwingen. Sie ist biologisch wesentlich besser ausgerüstet, als die Männer. Sie belegt das auch mit verschiedenen Kulturen, in der die Frauen das Sagen haben. In der Frauen mehrere Männer haben.
        Grüße
        Raimund
      • von datafox (abgemeldet) 0
        Re: das ist ein Irrtum
        hallo Datafox,
        ein Mädchen im Alter von
        ...sagen wir mal 11 Jahren ist auf alles sexuelle extrem
        neugierig und macht bei den Sexualspielen eines ... sagen wir
        40 jährigen freiwillig mit.
        man kann drüber philosophieren. unser strafrecht ist eindeutig. natürlich spielt kulturelles eine rolle. im alten griechenland waren päderasten geradezu standard. ebenso homosexuelle. inzwischen ist homosexualität wieder auf dem weg zum "normalen". mal sehen wie es weitergeht. dein artikel geht ja schon diese richtung... ob das gut oder schlecht ist ist dahingestellt. (und wer mich jetzt prügeln will, weil ich schwule und kinderficker auf eine stufe gestellt haben soll: das habe ich nicht. bitte argument von meinung unterscheiden, danke.)

        gruß
        datafox
    • Antwort von Thomas Wennekers 0
      Re: Menschenjagd 2004
      Hi,
      kennt jemand eine Statistik ueber die Rueckfallquote bei Sexualdelikten?
      Ist die hoch?
      Es koennte doch sein, dass die ungefassten Sexualtaeter ein viel groesseres Problem sind, als die geouteten.
      Auf homepages Verbrecherfotos mit einem merkwuerdigen und zweifelhaften Schaudern zu betrachten hilft dann nicht viel, wenn der nette Onkel von nebenan der Taeter sein wird.
      Ist immer leicht auf gefallene Engel mit dem Finger zu zeigen.
      Aber ob's hilft?
      T
      1 Kommentare
      • von Raimund 0
        Re^2: Menschenjagd 2004
        hallo Thomas,
        eine Statistik suche ich selbst.
        Doch eines weiß ich schon: die meisten Sexualvergehen sind nicht irgend welche fremden Menschen, sondern im engstem Bekannten und Familienkreis.
        Und das spricht auch gegen so eine menschunwürdige Liste.
        Grüße
        Raimund