Psychologie
Von: -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet), 14.9.2008 22:18 Uhr
Hallo,
Ich (24 Jahre) bin seit über 4 Jahren mit meinem Freund (27 Jahre) zusammen. Ich würde gerne kurz unsere Lebensumstände erklären:

Ich komme aus einer sehr "intakten Familie", wenn ich das so schreiben darf, meine Eltern haben mich auch stehts verwöhnt...
Für meine berufliche Ausbildung, haben meine Eltern sehr tief in die Tasche greifen müssen, bzw haben es auch gerne getan! Ich durfte die schulische Ausbildung machen (habe kein Geld die 3 Jahre verdient), dafür müsste ich aber in eine andere Stadt ziehen und meine Eltern haben mir eine Wohnung finanziert!In dieser Zeit habe ich meinen Freund in meiner Heimatstadt kennengelernt! Im Anschluss daran durfte ich meinen Meister auf ein Jahr Vollzeit machen -ich bin wieder zu meinen Eltern gezogen! Danach bin ich für kurze Zeit (halbes Jahr) in ein Arbeitsverhältnis gegangen, um mich auf eine Selbstständigkeit vorzubereiten... So, seit genau einem Jahr bin ich nun mit meinem Geschäft selbstständig! Als ich mich damals selbstständig gemacht habe, hatte ich die volle Unterstützung meiner Eltern, in jeglicher Hinsicht (auch finanziell)!
Aber durchgezogen hab ich dann trotzdem alles alleine
(damals 22 Jahre), von allen möglichen Schulungen, Ämtergänge, Banken, Vertretern, bis hin von Planung, Umsetzung habe ich alles alleine gemacht, wie auch alle handwerklichen Tätigkeiten, wie z.B. Laminat zu verlegen, Stuck, Streichen etc...
Mein Geschäft läuft für den Anfang sehr gut und ich bin eigentlich glücklich und zufrieden...

So, würde kurz noch auf meinen Freund (27 Jahre) zusprechen kommen:
Ja, er ist ein "Scheidungskind" hat wohl sehr darunter gelitten...
Seine Eltern haben sich getrennt, sein Papa ist damals mit seinem Bruder ausgezogen... Er ist bei seiner Mutter und dem neuen Lebensgefährten wohnen geblieben, bis vor einem Jahr, da hat er sich alleine eine Wohnung genommen... ohne finanzielle Unterstützung der Eltern.
Seine Mutter war seither 2x bei ihm zuhause, telefonieren tun sie alle 1-2 Monate mal... alles nicht so wie ich das von mir zuhause kenne!
Meine Eltern haben ihn von Anfang an in ihr Herz geschlossen, fragen ihn ständig, wie es ihm geht, ob er mitessen möchte, wie es beruflich bei ihm aussieht...
Hat seine Lehre beendet und ist nach 2 Jahren von immer wieder befristeten Arbeitsverhältnissen oder auch dazwischen mal arbeitslos, jetzt in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis endlich gekommen...

So, diese lange Vorgeschichte, weil ich vermute, dass sie etwas mit seinen cholerischen Anfällen zu tun haben könnte?
Also, wir sind wie gesagt seit 4 Jahren zusammen und diese cholerischen Anfälle sind ganz schleichend immer schlimmer und häufiger geworden... angefangen hat es, da wurde ich noch ausm Spiel gelassen, z.B. wenn er was nicht gefunden hat, dann is er ausgeflippt, hat angefangen zu fluchen, mit den Füssen auf den Boden zu stampfen oder mit der Faust gegen die Wand zu schlagen... irgdendwann kam ich mit ins Spiel, aber das ging wirklich so schleichend, dass ich es gar nicht wargenommen hab, oder verdrängt habe? Er hat immer mehr beleidigende Worte für mich gefunden... "ich wäre ne Null, ich hätte bisher in meinem Leben noch nichts erreicht... du hast bisher doch nur Geld von Deinen Eltern in A... gesteckt bekommen, du wirst es nie zu was bringen, ich wäre ne verwöhnte Göre...," er wirft mir auch ständig meine Schwächen vor... Ich weiß sehr wohl, dass ich meine Stärken und meine Schwächen habe, so wie jeder andere auch... Aber er wirft sie mir ständig vor... stellt sich immer wieder ins bessere Licht... du kannst nicht kochen, du kannst nicht spülen, aufräumen, du kannst dies und das nicht... es kommt ständig zu Streitereien... z.B. Autofahren, er fängt immer wieder an mir zu sagen, ich fahre so schlecht Auto (habe seit 6 Jahren meinen Führerschein, fahre täglich Auto -hatte bisher noch keinen selbstverschuldeten Unfall und keinen im Auto, der sich so aufregt) er seinen 3ten verschuldeten Unfall oder 4ten? Im Auto wenns zu Streiterein kommt, kann ich auch nicht einfach gehen, wie ich es sonst gelernt habe zu machen... so ist es auch schon vorgekommen, dass er auf der Landstrasse einfach ausgestiegen ist...
Hat ganz plötzliche Wutausbrüche, in denen er schreit und brüllt, mich packt und aus der Wohnung wirf... mir meine Sachen packt... und schreit, ich wünsche Dir alles schlechte, dass Dein Geschäft kaputt geht... Warum, aus meiner Sicht verschiedenen für mich lächerlichen Situationen heraus...
Ich will hier jetzt nicht so viele Situationen aufzählen...
1. Er greift mich oft immer wieder persönlich an
2. muss mir ständig meine Schwächen vor Augen halten
3. kann aus dem nichts heraus wie eine Bombe explodieren, so dass er schreit und Gegenstände kaputt macht, mich beschimpft und mich aus der Wohnung schmeißt... (4x innerhalb eines Jahres) Beispiel, ich habe ihn beim Lügen ertappt und will ihn zur Rede stellen!
4. Lässt immer wieder mal blöde, unangebrachte Kommentare über mich los...
5. glaubt immer wieder, dass er in dem Moment im Recht ist und kann nicht anderst handeln ausser ausflippen... aber dann sieht er es ein und entschuldigt sich auch meistens danach... manchmal weint er sogar!
So, ich denke doch dass dies alles Anzeichen für einen Choleriker sind?!
Da ich jetzt schon so viel im Netz gelesen habe... und so oft die Antwort war, dein Freund ein Choleriker, dann trenn Dich von ihm...
würde ich gerne mal sagen, dass ich glaube, dass ich das als eine ganz fiese Krankheit sehe und diese Menschen echt arm dran sind, oft doch gar nichts dazu können... selber darunter leiden... Ich fühl mich stark genug, außerdem lieb ich ihn und will uns beiden helfen...

Ich würde gerne näheres über diese Erkrankung wissen, bzw. welche Auslöser sie haben kann!
Ich möchte für meinen Freund und für mich einen Weg finden... habe auch schon eine Therapie in Betracht gezogen...
Danke für eure Antworten schon mal im Vorraus!!!



  1. Antwort von Ηеxеrl 6
    Re: Kurze antwort
    Hi Ich würde gerne näheres über diese Erkrankung wissen, bzw.
    welche Auslöser sie haben kann!
    Ganze einfache und kurze Antwort :

    DU bist der Auslöser für seine cholerischen Anfälle - weil DU sie zulässt ohne dass sie ECHTE Konsequenzen für ihn haben Ich möchte für meinen Freund und für mich einen Weg finden...
    habe auch schon eine Therapie in Betracht gezogen...
    für DICH ja, sofort! Du brauchst ganz dringend Hilfe für dich! Dein Selbtwertgefühl ist total am Boden bzw. nicht mehr vorhanden.

    Gruß H.
    • Antwort von Еl Βоrbаһ 1
      Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
      Hallo

      Ich denke Ursachen dafür warum Jemand Choleriker ist, gibt es wohl viele verschiedene.
      Jeder hat eine Grenze bei der er ausflippt und einen Anfall bekommt. Bei manchen wurde diese Grenze noch nie erreicht, bei anderen liegt diese Grenze sehr niedrig. Dann kommt man in eine Situation in der man sich selbst nicht mehr unter Kontrolle hat; angestaute Aggressionen brechen plötzlich aus und man explodiert. Es ist dann keine vom Willen steuerbare Sache sondern eher eine körperliche Reaktion. Erhöhter Blutdruck kann solche Anfälle begünstigen. Psychische Faktoren spielen natürlich auch eine Rolle: Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben, das Gefühl benachteiligt zu sein, usw.
      Ich würde in jedem Fall empfehlen proffessionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
      3 Kommentare
      • Re^2: Lösungsansätze bzw Therapie
        Hallo! Ich würde in jedem Fall empfehlen professionelle Hilfe in
        Anspruch zu nehmen.
        Das auf jeden Fall (z.B. Weißer Ring)!!

        Folgende Idee:
        Ihr besorgt euch ein dickes Buch mit liniertem Papier.
        Jetzt schreibt ihr euer Gespräch IN das Buch. Wer redet bekommt einen Minuspunkt. Bei zehn Minuspunkten denkt der Andere sich eine "Strafe" aus (Abwaschen, saugen,....). Das ist meine Meinung. Ich habe keine Ahnung ,ob dein Freund dazu noch in der Lage ist.

        Wenn das nicht klappt, trenn dich auf Zeit (5 Monate). Während dieser Zeit hat dein Freund Zeit sich zu ändern. Halte diese Zeit unbedingt ein ,um Stärke zu demonstrieren. Wenn er dir zu nahe rückt ,ruf die Polizei und einen Anwalt. Versuch nicht, ihn zu kontaktieren (Gilt auch für deinen Freund).

        Wenn du mit deinem Freund über seine Anfälle redest ,hohle eine Person (Kräftig genug deinen Freund festzuhalten) deines Vertrauens dazu.

        Viel Glück! und Gutes Gelingen!

        deralleshinterfrager

        PS Ich bin keine fachkundige Person.
      • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 1
        Re^3: Lösungsansätze bzw Therapie
        Ich bin echt entsetzt!!!
        Der Artikel, auf den ich eben noch antworten wollte, wurde aber grad entfernt??!!
        ____________________________________________________________________

        Eigentlich bin ich hier ins Forum gekommen, um über die
        URSACHEN VON CHOLERISCHEN ANFÄLLEN
        etwas zu erfahren, ob es Auslöser geben kann, ob es cholerische Anfälle krankheitsbedingt sein können usw...
        _____________________________________________________________________

        Aber so viele schreiben mir hier, ich solle mich trennen...
        So, ihr denkt also alle, wenn der Partner sich in einer Beziehung verändert, aus welchen Gründen auch immer, er warscheinlich krank ist -ihn sofort zu verlassen???- er ist noch nie handgreiflich mir gegenüber geworden, das wäre für mich was anderes! Aber er aus angenommen einer Unzufriedenheit heraus, ständig wütend ist und hin und wieder austickt... hat er nicht die Chance verdient, es mit professioneller Hilfe in den Griff zu bekommen? Ich denke einfach, es kann auch mal heftige Probleme in einer Beziehung geben, muss ich mich deswegen gleich trennen? Ist man nicht auch in einer Beziehung für einander da? In Guten wie in Schlechten Zeiten? Ich vermute nun einfach mal, dass diese Wutausbrüche aus einer inneren Unzufriedenheit seinerseits vielleicht verstärkt werden... das heißt, meinem Freund geht es einfach nicht gut, hat evt. psychische Probleme?! Auf eure Hilfe kann man also nicht zählen? Ihr verstoßt Menschen, die mit sich selber ein Problem haben??? Choleriker, nein danke?
      • von Ѕіân (abgemeldet) 2
        Re^4: mit professioneller Hilfe
        Hi

        @Aber er aus angenommen einer Unzufriedenheit heraus, ständig wütend ist und hin und wieder austickt... hat er nicht die Chance verdient, es mit professioneller Hilfe in den Griff zu bekommen?

        Selbstverständlich, *mit professioneller Hilfe*

        Die kannst Du ihm nicht geben, weshalb hat er sie denn nicht schon längst aufgesucht?! - da er ja behauptet Du würdest ihm etwas bedeuten? Ich bitte Dich...

        Wovor hast Du so große Angst?

        Ohne ihn wäre Dein Leben wesentlich einfacher aber Du müsstest für Dich Verantwortung übernehmen.


        Viel Erfolg
    • Antwort von Үеdі386 5
      Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
      Hi Schlumpfine,

      gerade wenn Du nach Ursachen suchst, solltest Du erst einmal
      genau beobachten wann und wo er solche Ausbrüche hat. Auch,
      ob er sie nur Dir gegenüber lebt. Kannst Du mit ihm darüber
      reden?

      Um Eure Beziehung zu retten, wäre eine entsprechende Therapie
      tatsächlich anzudenken. Wenn er dazu bereit ist. Sag ihm, dass
      es so für Dich jedenfalls nicht weitergehen kann.

      Beste Grüße,
      Yedi386
      10 Kommentare
      • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 1
        Re^2: Ursachen für cholerische Anfälle?
        wann und wo er solche Ausbrüche hat
        Wann die Ausbrüche sind und warum, sind meiner meiner Meinung nach total beliebig... mal alle 2 Wochen, einen Wutausbruch, kleine Auseinandersetzungen zum Teil auch mehrmals täglich... es gibt kein bestimmtes Muster, wobei sich manche Situationen wiederholen!
        Und wo, komischerweise hat er diese ganz schlimmen Wutausbrüche bisher nur bei sich zuhause gehabt, wenn wir beide alleine sind...
        Auseinandersetzungen haben wir ja des öftern, die kommen immer und überall vor, hat aber noch nie jemand mitbekommen! Nach außen hin, zu unseren Freunden hin, scheinen wir das perfekte Paar!
        Ich darf auch nicht über solche Vorfälle mit unseren Freunden sprechen...

        Auch,ob er sie nur Dir gegenüber lebt
        Ja, er ist nur mir gegenüber so... seine Freunde/meine Freunde kennen ihn so gar nicht, die kennen ihn als ganz lieben, freundlichen, zuvorkommenden, geselligen und gesprächigen jungen hübschen Mann!
        Tja, er sagt ja auch ständig, dass ich es bin, die ihn zur Weißglut treibe... dabei mach ich wirklich überhaupt gar nichts -ich dachte ja schon, dass ich jetzt anfang zu spinnen- bis ich hier und im Netz ein paar Beiträge gelesen hab, in denen ich uns wiedererkannt habe...
        Seine Mam erwähnte mal, dass sie einen Choleriker als Sohn habe, dadurch bin ich ja erst aufmerksam geworden...

        Kannst Du mit ihm darüber reden?
        Ja, wir reden sehr oft darüber... Ich habe mich unbewusst die letzten 2 Jahre von ihm zurückgezogen... habe fast wie eine Mauer um mich aufgebaut, ich glaube, die mich schützt! Natürlich habe ich ihn immer weniger an mich ran lassen, ihn immer wieder abgestossen, konnte ihm keine Zärtlichkeiten mehr so geben, wie er sich es wünschte...
        Dies war oft Gesprächsthema! Ich wollte, dass er mich respektvoll behandelt und ich würde versuchen mich wieder zu öffnen!
        Dies hat nie geklappt, weil wir beide immer wieder in unsere alten Muster gefallen sind, bzw er und ich habe wieder Abstand genommen hab! [Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]
      • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 2
        Re^3: Ursachen für cholerische Anfälle?
        Ja, wir reden sehr oft darüber... Ich habe mich unbewusst die
        letzten 2 Jahre von ihm zurückgezogen... habe fast wie eine
        Mauer um mich aufgebaut, ich glaube, die mich schützt!
        Natürlich habe ich ihn immer weniger an mich ran lassen, ihn
        immer wieder abgestossen, konnte ihm keine Zärtlichkeiten mehr
        so geben, wie er sich es wünschte...
        Hallo,

        zwei Jahre sind eine ganz schön lange Zeit. Deswegen noch einmal meine Frage. Warum bist du noch mit ihm zusammen?

        Was ist das für eine Beziehung in der kaum noch Zärtlichkeit und Respekt vorhanden sind. Dieser Satz nur als Gedankenansatz für dich. Vielleicht ist es gut, wenn du dich mal selber fragst warum du das Ganze so lange aushälst. Und ganz wichtig: Warum erzählst du niemandem davon? Merkst du was da gerade mit dir passiert?


        Gruß

        Samira
      • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
        Re^4: Ursachen für cholerische Anfälle?
        Du hast ja Recht...
        aber das ist echt nicht immer so einfach...
        ich habe vorhin einen Artikel gelesen von einer Frau, die fast selbiges schreibt wie ich und, dass ihr Mann zwei Gesichter hätte... und alle haben geschrieben, aber er kann noch so lieb sein, wenn er ausrastet, dann war es mal mein Mann...!!!
        Ich werde ihm die Chance geben, sich zu verändern... ich werde versuchen, ihn bzw uns in Therapie zu schicken... (hab ich ihm schon vorgeschlagen und er wäre auch bereit dazu)
        Klappt dies nicht, werde ich mich entscheiden!!!
        Ich habe einfach das Gefühl, dass er eigentlich ein herzesguter Mensch ist, aber in diesem Muster, dass er an den Tag legt einfach gefangen ist... und nicht anderst kann! Er will eigentlich nicht, kann aber nicht anderst... Seine Worte: Er weiß nicht warum er sich immer das zerstört, was ihm am meisten am Herzen liegt... Er hat einen zerstörerischen inneren Drang... Er möchte nicht und kann aber nicht anderst... Er würde mir so gerne zeigen, wie sehr er mich tatsächlich liebt und macht sich immer wieder alles kaputt
      • Trenne Dich!
        Hallo Schlumpfine,

        entschuldige, aber das wird jetzt ein bisschen hart: Ich werde ihm die Chance geben, sich zu verändern...
        Die einhunderfünfundsechzigste?! ich werde
        versuchen, ihn bzw uns in Therapie zu schicken...
        Nicht Du, sondern er selbst ist verantwortlich dafür, dies in Angriff zu nehmen. Klappt dies nicht, werde ich mich entscheiden!!!
        Entscheide Dich jetzt - wenn er die Therapie durchgezogen hat (was er aber imho nicht tun wird), kannst Du immer noch schauen, ob es einen Neuanfang gibt. Ich habe einfach das Gefühl, dass er eigentlich ein
        herzesguter Mensch ist,
        Das arme Hascherl... aber in diesem Muster, dass er an den
        Tag legt einfach gefangen ist...
        Merkst Du, dass auch Du in einem Muster gefangen bist? Ständig entschuldigst Du sein inakzeptables Verhalten! und nicht anderst kann!
        Er könnte sich zumindest bemühen - aber davon ist in Deinen Schilderungen nichts zu finden. Er will eigentlich nicht, kann aber nicht anderst...
        Jeder ist selbst verantwortlich für sein Handeln! Er weiß nicht warum er sich immer das zerstört, was ihm am
        meisten am Herzen liegt...
        Er zerstört sich etwas? Und was ist mit Dir?!? Er würde mir so gerne zeigen, wie sehr er mich
        tatsächlich liebt
        Wenn er das wirklich wollte, dann täte er das.

        Aber bislang ist er doch ganz gut gefahren mit seinem Verhalten - Du bist noch da, und indem er Dich niedermacht, kann er sich selbst aufwerten. Wenn Du 'meckerst', versinkt er allerhöchstens in Selbstmitleid...

        Drum: Du bist nicht verantwortlich dafür, wie er sich verhält, Du bist nicht verantwortlich dafür, wie es ihm geht - er ist ein erwachsener Mann!

        Es geht Dir nicht gut in dieser Beziehung, und es besteht auch keine Aussicht auf baldige Änderung, also stehe auf und GEHE. Und zwar so schnell wie möglich.

        Beste Grüße

        =^..^=
      • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
        Re: Trenne Dich!
        Ich bin echt entsetzt!!!
        Der Artikel, auf den ich eben noch antworten wollte, wurde aber grad entfernt??!!
        ____________________________________________________________________

        Eigentlich bin ich hier ins Forum gekommen, um über die
        URSACHEN VON CHOLERISCHEN ANFÄLLEN
        etwas zu erfahren, ob es Auslöser geben kann, ob es cholerische Anfälle krankheitsbedingt sein können usw...
        _____________________________________________________________________

        Aber so viele schreiben mir hier, ich solle mich trennen...
        So, ihr denkt also alle, wenn der Partner sich in einer Beziehung verändert, aus welchen Gründen auch immer, er warscheinlich krank ist -ihn sofort zu verlassen???- er ist noch nie handgreiflich mir gegenüber geworden, das wäre für mich was anderes! Aber er aus angenommen einer Unzufriedenheit heraus, ständig wütend ist und hin und wieder austickt... hat er nicht die Chance verdient, es mit professioneller Hilfe in den Griff zu bekommen? Ich denke einfach, es kann auch mal heftige Probleme in einer Beziehung geben, muss ich mich deswegen gleich trennen? Ist man nicht auch in einer Beziehung für einander da? In Guten wie in Schlechten Zeiten? Ich vermute nun einfach mal, dass diese Wutausbrüche aus einer inneren Unzufriedenheit seinerseits vielleicht verstärkt werden... das heißt, meinem Freund geht es einfach nicht gut, hat evt. psychische Probleme?! Auf eure Hilfe kann man also nicht zählen? Ihr verstoßt Menschen, die mit sich selber ein Problem haben??? Choleriker, nein danke?
      • Re^2: Trenne Dich!
        Hallo Schlumpfine,

        wenn Du eine Frage in die Runde schmeißt, musst Du damit rechnen, dass Dir jemand antwortet - mitunter auch anders, als Du das gerne hören würdest. Aber so viele schreiben mir hier, ich solle mich trennen...
        Wenn das doch so viele denken, dann wird es dafür wohl auch Gründe geben! So, ihr denkt also alle, wenn der Partner sich in einer
        Beziehung verändert,
        Er hat sich doch gar nicht wirklich verändert - sein Verhalten hat sich doch nur langsam aber sicher immer mehr gesteigert. er warscheinlich krank ist
        Vermutlich nicht... er ist noch nie handgreiflich mir gegenüber geworden, das wäre für
        mich was anderes!
        Das sagst Du jetzt noch - aber wo ist für Dich dann im Zweifelsfall tatsächlich die Grenze? Es ist ihm doch nur einmal die Hand ausgerutscht... Aber er aus angenommen einer Unzufriedenheit
        heraus, ständig wütend ist und hin und wieder austickt...
        Nichts ist eine Rechtfertigung dafür, dass er seine Unbeherrschtheiten an Dir auslässt, schon gar nicht über Jahre hinweg! hat er nicht die Chance verdient, es mit professioneller Hilfe in
        den Griff zu bekommen?
        Doch, die hat er - aber dafür bist Du nicht zuständig. Du kannst ihm nicht helfen, schon gar nicht professionell. Ich denke einfach, es kann auch mal
        heftige Probleme in einer Beziehung geben, muss ich mich
        deswegen gleich trennen?
        Nach xy Jahren ist nicht gleich. Ist man nicht auch in einer Beziehung
        für einander da? In Guten wie in Schlechten Zeiten?
        Ist er denn auch für Dich da? Wie und in welcher Weise? Ich vermute nun einfach mal, dass diese Wutausbrüche aus einer
        inneren Unzufriedenheit seinerseits vielleicht verstärkt
        werden... das heißt, meinem Freund geht es einfach nicht gut,
        hat evt. psychische Probleme?!
        Und hilft es ihm in irgendeiner Weise, wenn es Dir - krass ausgedrückt - auch Scheiße geht?!? Auf eure Hilfe kann man also nicht zählen?
        Oh doch. Ich war viel zu lange mit einem ähnlich gestrickten Menschen liiert - ich helfe Dir gerne.

        Beste Grüße

        =^..^=
      • von Ѕіân (abgemeldet) 5
        Re^2: Trenne Dich! Wenn du kannst.....
        Hi

        @so dass er schreit und Gegenstände kaputt macht, mich beschimpft und mich aus der Wohnung schmeißt... (4x innerhalb eines Jahres) Beispiel, ich habe ihn beim Lügen ertappt und will ihn zur Rede stellen!

        Was möchtest Du hier eigentlich lesen?

        Er hat sicher Diabetes, daher benimmt er sich so...

        Ansonsten siehe meinen anderen Beitrag- Du leidest anscheinend wohl wirklich gerne. Nur Du verstehst ihn...

        Es geht doch angeblich um eine Partnerschaft (?) - nicht um einen schwer gestörten Patienten von Dir?

        Gruß
      • von Μаја (abgemeldet) 3
        Re^2: Trenne Dich!
        Mal ne ganz andere Frage:

        Du sagst er wäre Dir gegenüber noch nie handgreiflich geworden, oder jedenfalls nicht in der Art was Du darunter verstehst..

        Was würde denn passieren, wenn Du Dich seinem Rausschmiss widersetzen würdest?

        Könntest Du dieses Risiko eingehen?
      • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 2
        Re^5: Ursachen für cholerische Anfälle?
        Hallo Schlumpfine,

        weißt du, dass Frauen, die von ihren Männern fast zu Tode geschlagen werden genau das gleiche sagen wie du jetzt geschrieben hast.

        Denke bitte mal darüber nach.

        Gruß

        Samira
      • von Ѕіân (abgemeldet) 2
        Re^5: Leidest Du gerne?
        Hi

        @Ansonsten finde ich hat er die Chance verdient, oder?

        Nein, weshalb?

        Hast Du gelesen was Kamikatze Dir immer wieder schrieb?

        "Trenne Dich."

        Frage Dich mal ganz ernsthaft weshalb Du soviel Angst vor einer Trennung hast?

        Er wird sich nicht ändern, wozu auch? Du lässt Dich rauswerfen?!
        Niemand hat das Recht jemanden irgendwo rauszuwerfen. Versuche doch mal aufzuhören ihn permanent zu entschuldigen.

        Du rechtfertigst permanent sein Verhalten.

        Warum?


        Was wäre so schlimm so einen *Mann/Kranken* zu verlassen?

        Du bist die einzige die ihn versteht- ja klar .... das sind Floskeln welche stets immer wieder von schwer misshandelten Frauen in Frauenhäusern auftauchen.

        Worauf wartest Du denn? Darauf dass er Dich mal richtig verprügelt und sich dann unter Tränen & Rosen bei Dir entschuldigt?

        Wovor hast Du so eine Angst?

        Es gibt so viele normale Männer.

        Ich empfehle Dir mal diese Lektüre

        http://www.amazon.de/Wenn-Frauen-sehr...


        Verlasse ihn, gebe ihm die Tel Nummer von dem Sozialpsychiatrischen Notdienst.

        Ich vermute er droht dann mit Selbstmord..... dann ruf Du den Sozialpsychiatrischen Notdienst an, die kümmern sich schon um ihn.



        Wo ist Deine Selbstachtung? Wovor hast Du so eine wahnsinnige Angst?


        Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut.

        Siân
    • Antwort von Ѕаmіrа (abgemeldet) 3
      Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
      Hallo Schlumpfine,

      ein paar Fragen meinerseits:

      Warum lässt du dir das gefallen?

      Warum bist du noch mit ihm zusammen?

      Wie reagierst du, wenn er so einen Anfall hat und dich beleidigt?

      Wirfst du ihm manchmal seinen Werdegang vor?


      Gruß

      Samira
      2 Kommentare
      • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
        Re^2: Ursachen für cholerische Anfälle?
        Hallo Schlumpfine,

        ein paar Fragen meinerseits:

        Warum lässt du dir das gefallen?
        Weil das Ganze sehr schleichend passiert ist, so dass ich es gar nicht gleich gemerkt habe... und immer mehr Beleidigungen zugelassen habe... meine eigene Toleranzgrenze nach und nach runtergefahren ist... Ich nach und nach Stärker geworden bin bzw. böse Worte prallten an mir ab...
        Hhhmm... Wenn ich die Möglichkeit habe, verlasse ich die Wohnung
        Ich komme bei Wutausbrüchen sowieso nicht gegen ihn an... ich bin nicht jemand, der dann zurückbrüllt! Kann ich nicht und werde ich nicht... so möchte ich nicht sein!
        Warum bist du noch mit ihm zusammen?
        Blöde Antwort, weil ich ihn trotzallem liebe... was soll ich schreiben... weil er für mich ohne seine Wutausbrüche der tollste Mann ist!!! Und ich die Hoffnung habe, dass man diese Wutausbrüche/Agressionen in den Griff kriegen kann???
        Wie reagierst du, wenn er so einen Anfall hat und dich
        beleidigt?
        Ich ziehe mich zurück, verlasse die Wohnung!
        Wirfst du ihm manchmal seinen Werdegang vor?
        Nein, aber das komische daran ist ja, dass er mir meinen vorwirft...!!! Dass er versucht mich ständig schlecht zu machen! Und mir immer wieder vorwirft, dass ich es zu nichts in meinem Leben gebracht hätte?! Er sagt mir, dass meine Eltern mich falsch erzogen hätten, mich viel zu sehr verwöhnt hätten... alles mögliche...
        Was soll ich ihm den an seinem Werdegang vorwerfen, jeder macht seinen Weg und jeder geht einen anderen und wir beide haben schon so einiges erreicht... ich versteh das nicht

        Gruß

        Samira
      • Trenne Dich!
        Hallo Schlumpfine, Warum bist du noch mit ihm zusammen?
        Blöde Antwort, weil ich ihn trotzallem liebe... was soll ich
        schreiben... weil er für mich ohne seine Wutausbrüche der
        tollste Mann ist!!!
        es gibt ihn aber in absehbarer Zeit nur mit. Und ich die Hoffnung habe, dass man diese
        Wutausbrüche/Agressionen in den Griff kriegen kann???
        Das kann allerhöchstens er - nicht Du!

        Also geh, bevor es zu spät ist.

        Beste Grüße

        =^..^=
    • Antwort von Μаја (abgemeldet) 1
      Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
      Hallo,


      es ehrt Dich wirklich sehr, dass Du nach allen Schikanen immer noch zu Deinem Freund hältst, aber...

      ...wenn er sich nicht bald in den Griff bekommt und diesen Jähzorn und seine Wutausbrüche abstellt, dann steigert sich das noch weiter...Demütigungen werden häufiger und es ist nicht ausgeschlossen, dass es dauerhaft bei diesen verbalen Attacken bleibt, wenn Du verstehst, was ich meine.

      Es gibt eine Menge möglicher Ursachen für den Jähzorn Deines Freundes. Viele davon hängen mit seiner eigenen Zufriedenheit bzw Unzufriedenheit zusammen.
      Manche Menschen lassen ihren Frust über sich selbst, dann einfach an anderen aus.

      Hier gibts ein paar Tipps allerdings eher nur auf geschäftlicher oder Bekanntenebene:
      http://www.vnr.de/b2c/lebensberatung/stress/Umgehen+...

      Hinter Launenhaftigkeit/Jähzorn und choloerischen Ausbrüchen kann tatsächlich die ein oder andere Erkrankung stecken.
      Schilddrüsenerkrankungen, Lebererkrankungen, Diabetes fallen mir da ein.

      Hast Du nach einer solchen Situation mal mit Deinem Freund gesprochen?
      Wie es Dir dabei geht und was ihn dazu bringt?
      Was macht Ihr denn in der Freizeit? Habt Ihr einen Ausgleich zum Arbeitsleben? (Sport, Spiel...irgendwas bei dem man angestaute Aggressionen abbauen kann?)


      Du kannst ihn ja noch zum Arzt schleppen, aber ganz ehrlich, lieber würde ich Dir raten, Abstand zu gewinnen...von ihm.

      Gruß
      Maja
      2 Kommentare
      • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
        Re^2: Ursachen für cholerische Anfälle?
        Hast Du nach einer solchen Situation mal mit Deinem Freund
        gesprochen?
        Wie es Dir dabei geht und was ihn dazu bringt?
        Was macht Ihr denn in der Freizeit? Habt Ihr einen Ausgleich
        zum Arbeitsleben? (Sport, Spiel...irgendwas bei dem man
        angestaute Aggressionen abbauen kann?)

        Haben wir kleinere Auseinandersetzungen, Meinungsverschiedenheiten, dann komme ich weder in der Situation gegen ihn an, noch danach...
        Er hat Recht und ich bin die Dumme! Er lässt nur seine Meinung zählen... würde ich später wieder anfangen, würde ich eine nächste Diskussion vom Stapel brechen und darauf habe ich keine Lust, also gebe ich klein bei...
        In Momenten, wo ich weiß, ich habe sicher Recht... beharre ich auch drauf, so dass ich ihn bei Freunden anrufen lasse und er frägt nach oder er muss googeln (irgendwie krank -aber ich will mich auch nicht immer dumm hinstellen lassen) dann sagt er im nachhinein auch, oh, hast ausnahmssweise mal Recht gehabt...
        Manchmal habe ich das Gefühl, er muss mir was beweisen...
        z.B. Kopfrechnen... er wirft mir ganz schnell irgendwelche Rechnungen an Kopf und frägt und was ist das? Wenn ich irritiert sage keine Ahnung, sagt er, wie hast Du nur ne 1 in Mathe haben können?!

        bei größeren Wutausbrüchen verlasse ich die Wohnung, wenn er mich nicht vorher rausgeworfen hat... und warte ab... meistens ruf er ein paar Stunden später an und möchte selber drüber Reden oder er entschuldigt sich -manchmal meldet er sich auch nicht, dann rufe ich einen Tag später an, er fühlt sich dann völlig im Recht und weil ich nicht mehr weiter streiten möchte entschuldige ich mich bei ihm!

        Ich habe ihm schon oft genug gesagt, dass ich so nicht mehr mit ihm kann... und er müsse sich ändern... habe auch schon Schluss gemacht gehabt, weil ich dachte, wenn es ernst wird, müsse bei ihm klick machen, ja, er hat furchtbar geweint, mir gesagt, er liebe mich doch so sehr und kann ohne mich gar nicht leben... und sich selbst bemitleidet und gebettelt... und ich dachte ok er hat es begriffen -nur für 1-2 Monate, dann fing alles von vorne an!

        Sport gemeinsam machen wir keinen...
        unter der Woche haben wir wenig Zeit, er fängt früh am Morgen an zu arbeiten... kommt am Nachmittag nach Hause, ich fange aber erst am Vormittag an zu arbeiten und komme spät abends nach Hause...
        Er arbeitet mo-fr, ich die-sa! Sonntag unser einzigster gemeinsamer Tag! Aber wir unternehmen schon ne Menge... bzw. in letzter Zeit weniger, weil ich immer weniger lust auf diskussionen hatte...
      • von Μаја (abgemeldet) 6
        Re^3: Lieber ein Ende mit Schrecken...
        ...als ein Schrecken ohne Ende.


        Hallo,

        ein ähnliches Thema habe ich auch hinter mir und auch ich dachte ich bin das Werkzeug ihn wieder auf die Reihe zu bringen...vergiss es.
        Ich habe doch erwähnt, dass sich ein solches Verhalten auch steigern kann, wenn nicht die gewünschte Resonanz auftritt oder die Grenzen immer mehr verschwimmen...
        Nach dem dritten!! tätlichen Angriff, hab ich endlich die Kurve gekratzt...genau das Gleiche in grün hinterher die Beteuerungen, es täte ihm leid, Krokodilstränen...sogar bis hin zum Selbstmordversuch, als ich ihn schoneinmal verlassen hatte...alles dabei..

        Eine Möglichkeit:
        Du sagst jetzt "stopp, so gehts nicht mehr weiter."

        "Es gibt nur, und nur dann eine Zukunft für UNS, wenn ich mich auf Dich verlassen kann...."

        Daran sind einige Bedingungen geknüpft, wie zB Abstand zu Dir, eigene Wohnung, arbeiten gehen (das macht er ja schon) und herauszufinden woher diese Aggressionen kommen und dementsprechend dagegen anzugehen.

        Erst wenn er das alles im Griff hat, könntest Du zaghaft darüber nachdenken, es nochmal zu versuchen.

        Wessen Wohnung ist das? Seine oder Deine? Wenns Deine ist, schmeiß ihn raus!

        Er muß eine Veranlassung dafür sehen, dass seine Art mit Dir umzuspringen so nicht bleiben kann.

        Er muß erkennen, dass er mit seinen Aggressionen lernen muß umzugehen und dass er sie nicht an unschuldigen auslassen darf.

        Er muß begreifen, dass er damit in erster Linie mal DICH zerstört und Dein Vertrauen zu ihm...sich selbst hat er noch eine ganze Weile länger am Hals...

        Er muß die Initiative ergfreifen, nicht Du!

        Hör auf ständig seine Angriffe zu entschuldigen, Du tust weder ihm noch Dir einen Gefallen damit.

        Wenn er Dich liebt, so wie er sagt, dann akzeptiert er diese Bedingnungen...wenn Du ihn liebst, dann lässt Du ihn gehen und gibst ihm diese Chance. (ich täte das nicht mehr)

        Es bringt rein gar nichts alles unter den Teppich zu kehren und sich an jeder Kleinigkeit aufzureiben, dass ist keine Liebe mehr, das ist Illusion.

        Du sagst er wäre so toll...ja was ist denn so toll an ihm?? Wieviele Freunde hattest Du denn vorher, dass Du vergleichen kannst was an ihm so besonders ist? (Das ist mehr eine rhetorische Frage)

        Andere Möglichkeit:
        Ich bleibe aber bei meiner Empfehlung, schieß ihn in den Wind.

        Gruß
        Maja
    • Antwort von dukаtһ 2
      Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
      Das hoert sich fuer mich an als wolle der Herr seine Grenzen austesten und ist bis jetzt noch auf keine gestossen.

      In einer Beziehung ist es eigentlich ganz normal, dass man ein wenig seine Grenzen austestet. Wie schlampig kann ich schmutzige Socken rumliegen lassen, bis sie was sagt? Wie kann ich mit ihr umspringen bis ihr der Kragen platzt?

      Wenn es bei deinem Freund nicht so extrem waere, wuerde ich sagen es sei ganz normal. Ist es aber nicht.

      Es liegt ganz an dir ihm diese Grenzen aufzuzeigen. Je nachdem wie es deine Art ist solltest du ihm gehoerig die Meinung sagen oder ganz ruhig aber unnachgibig ihm die Meinung sagen. Wenn alles nichts hilft stufenweise Konsequenzen ziehen. Nicht dass du ihn gleich verlassen sollst. Vielleicht erstmal sagen, dass er dir erst wieder unter die Augen treten soll, wenn er sich beruhigt hat und diese Sanktionen dann, wenns jeweils nicht hilft, verschaerfen.

      Ich gebs ja echt nicht gerne zu: Aber bei solchen Angelegenheiten koennen Maenner durchaus wie kleine Kinder sein. Und so sollte man sie dann auch behandeln. Damit sie mal merken was los ist. Ganz souveraen, wie eine Mutter dem Kind gegenueber. Denn mehr Rechte als ein Kind sie hat dich zu beleidigen, hat er auch nicht.

      Und seine Lebensumstaende, insofern sie nicht ernsthafte Traumata ausloesten (was ich deiner Geschichte nicht entnehmen kann), ist keine Ausrede. Ganz klar und 100 prozentig nicht. Absolut nicht!
      • Antwort von kіttү40 2
        Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
        Hallo!

        Du hast von seinem Leben erzählt.
        Er hat in seinem Leben erfahren, daß man als Kind ausgeliefert ist- daß man nur hinnehmen muss........und vermutlich auf seine Gefühle nicht gross eingegangen wurde!(meine Spekulation!)

        Aus diesem tiefen Gefühl der Hilflosigkeit-Ausgeliefertsein kann eine immense Wut entstehen!
        Wut sich zu wehren.......gegen all das, was er hinnehmen musste und auf das er keinen Einfluss hatte!

        Dieses Cholerische ist ja Wut in einer unkontrollierter Form- und dabei gehen ja die Gefühle mit einem "durch".

        Ob es so ist, vermag ich natürlich nicht zu sagen- aber es kann einfach sein, daß sich in seinem Leben eine immense Wut auf das Leben aufgebaut hat und wenn er sich in die Ecke gedrängt fühlt- nur noch so handeln kann!!

        Daß das bei Dir nur auftritt- hat sicher damit zu tun,daß Du ihm sehr nah bist und ihn damit viel leichter "angreifen" kannst!

        Natürlich bist Du ein Dorn in seinem Fleisch- denn Du hast ja alles das, was er sich immer gewünscht hat!
        Familie, Halt, Sicherheit.......und Du wirst vielleicht sogar daraus eine Stabilität mitbringen, die er selber kaum ertragen kann!!

        Ich hatte mal ne Beziehung, in der mein Freund "nur" den Hauptschulabschluss hatte........ich hatte mein Abitur-- und erst nach längerer Zeit wurde mir klar, daß ER damit nicht klar kam!
        Seine eigene Unzulänglichkeit wurde ständig mir in die Schuhe geschoben........ich war die Doofe, die Dumme......konnte alles nur schlechter als er........-- und wenn ich versucht habe einzulenken....wars nur noch schlimmer.......

        Das alles ist eine mögliche Erklärung für sein Verhalten-- aber keine Entschuldigung!!

        Ändern kann man sich nur selber- und ich vermute, daß da nur eine Therapie- eine Aufarbeitung seiner Vergangenheit zu einem guten Ergebnis führt!

        Grenzen ziehen.....halte ich bei dem Verhalten schwierig.......denn das kann eskalieren!!

        Er kann sich selber weder achten noch annehmen- also Dich damit auch nicht!!

        Wenn ein Weg mit HIlfe von ihm nicht genommen werden will- solltest Du Dir überlegen, ob Du das weiter ertragen willst- oder nicht!
        Denn es wird dann sicher so weitergehen- oder noch extremer werden!!

        Pass einfach gut auf Dich auf......

        Kitty
        24 Kommentare
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^2: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Will erstmal "Danke" sagen, dass ihr mir zurückschreibt...
          habt mir echt schon ein bischen weitergeholfen... Daß das bei Dir nur auftritt- hat sicher damit zu tun,daß Du
          ihm sehr nah bist und ihn damit viel leichter "angreifen"
          kannst!
          Das glaube ich tatsächlich auch, da ich die einzigste nahestehende Person ihm gegenüber bin... und meistens lässt man Dinge dann am anderen aus...
          Natürlich bist Du ein Dorn in seinem Fleisch- denn Du hast ja
          alles das, was er sich immer gewünscht hat!
          Familie, Halt, Sicherheit.......und Du wirst vielleicht sogar
          daraus eine Stabilität mitbringen, die er selber kaum ertragen
          kann!!
          Hab ich auch schon ein bischen vermutet... aber ich verstehe es nicht!
          Meine Eltern haben ihn von anfang an wie Ihren "eigenen Sohn" behandelt... er hat immer zur Familie gehört!
          Meine Eltern haben sich stets um ihn gekümmert, waren ernsthaft interessiert, wie es ihm geht, wie es mit der Arbeit geht, was man tun könnte, ob er zum Essen kommen will -darf auch Wünsche äußern, was mein Dad kochen soll, wenn er seine Schlüssel verlohren hat, mein Dad is sofort zu ihm gefahren... Auto war kaputt, MEIN Dad is sofort losgefahren, zum Abschleppen... hat ihm sein Auto gegeben damit er auch am nächsten Tag in die Arbeit kommt (seine Mam hat 2 Autos -er hat keins bekommen!)
          und das große Problem, er kann es nicht annehmen, er stoßt mit seinem Verhalten inzwischen auch meine Eltern vor den Kopf!
          Ich dachte ja, dass es ihn vielleicht freuen würde, dass sich meine Eltern um so mehr um ihn "kümmern" (is ja erwachsen, ich hoff ihr wisst wie ich das meine!) ihn einfach in die Familie integrieren, ihm Halt geben, sich für ihn interessieren -so wie es einfach "normal" ist oder sein sollte!!!
          Ich hatte mal ne Beziehung, in der mein Freund "nur" den
          Hauptschulabschluss hatte........ich hatte mein Abitur-- und
          erst nach längerer Zeit wurde mir klar, daß ER damit nicht
          klar kam!
          Seine eigene Unzulänglichkeit wurde ständig mir in die Schuhe
          geschoben........ich war die Doofe, die Dumme......konnte
          alles nur schlechter als er........-- und wenn ich versucht
          habe einzulenken....wars nur noch schlimmer.......
          Jeder Mensch hat seine andere Stärken und Schwächen, jeder geht einen anderen Weg -manchmal hab ich das Gefühl, es ist zwischen uns ein Konkurrenzkampf, den er immer wieder auslöst...
        • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 3
          Re^3: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Meine Eltern haben ihn von anfang an wie Ihren "eigenen Sohn"
          behandelt... er hat immer zur Familie gehört!
          Meine Eltern haben sich stets um ihn gekümmert, waren
          ernsthaft interessiert, wie es ihm geht, wie es mit der Arbeit
          geht, was man tun könnte, ob er zum Essen kommen will -darf
          auch Wünsche äußern, was mein Dad kochen soll, wenn er seine
          Schlüssel verlohren hat, mein Dad is sofort zu ihm gefahren...
          Auto war kaputt, MEIN Dad is sofort losgefahren, zum
          Abschleppen... hat ihm sein Auto gegeben damit er auch am
          nächsten Tag in die Arbeit kommt (seine Mam hat 2 Autos -er
          hat keins bekommen!)
          Vielleicht ist ihm dadurch erst recht bewusst geworden wie scheiße (tschuldigung aber wahrscheinlich triffts dieses Wort am ehesten) es in seiner eigenen Familie zugeht.

          Wahrscheinlich hat er mit der Zeit eine riesen Wut darüber entwickelt, dass deine Eltern so lieb zu dir sind und du nie eine so beschissene Familie hattest wie er. Dir ging es einfach immer besser und das wurmt ihn. Das wurmt ihn so sehr, dass er dich nieder macht um sich selber wieder besser zu fühlen. Und das wird sich nicht ändern, ganz im Gegenteil.

          Ich möchte dir an dieser Stelle von meinem Schwager berichten, damit dir etwas vor Augen gehalten wird, was ein Choleriker anrichten kann.

          Der Stiefvater meines Schwagers ist ebenfalls Choleriker (wie dein Freund). Er hat seine gesamte Familie (Frau, Sohn und Stiefsohn) psychisch und pysisch nieder gemacht wo er nur konnte. Ich weiß soviel, dass die beiden Söhne jeden Abend regelrechte Angst hatten, wenn ihr Vater nach Hause kam. Der Vater schüchterte seine Familie mit rumgeschreie und mit Gewalt ein.

          Mein Schwager erzählte mir einmal in einem Gespräch, dass sein Stiefvater ihn als kleines Kind desöfteren hat auf Glasscherben in der Ecke knien lassen. Mir ist es eiskalt den Rücken runtergelaufen, als er mir das erzählte.

          Die Mutter wurde vom Vater immer nieder gemacht. Er hat sie schlecht gemacht wo er nur konnte (kommt dir das bekannt vor?) Dies tut er, weil er sich selber anscheinend dadurch etwas besser fühlt. Er kommt aus Polen und hat sich in Deutschland nie richtig integriert gefühlt. Er fühlte sich dadurch immer als minderwertig.

          Ich denke ähnlich wird es bei deinem Freund sein. Die Mutter meines Schwagers hat sich nie gewehrt. Bis heute nicht, sie lebt immer noch mit ihrem Mann zusammen. Sie leidet und leidet, duldet und hält aus und denkt nicht daran sich zu trennen. Anscheinend braucht sie dieses Leid sogar. Tragisch.

          Die beiden Söhne sind heute psychisch stark angegriffen. Der Bruder meines Schwagers hat schon 3 Selbstmordversuche hinter sich. Zum Glück ist keiner davon gelungen. Mein Schwager ist Spielsüchtig und hat sich sein soziales Gefüge, dass er heute hat schwer erarbeiten müssen. Er kämpft wo er nur kann gegen seine Suchtneigung an. Die Beziehung mit meiner Schwester ist dadurch alles andere als einfach.

          Hast du Lust auf so ein Leben? So ähnlich könnte es ablaufen, wenn du nicht gehst. Dein Freund wird sich nicht von alleine ändern. Warum sollte er auch. Für ihn läuft doch alles perfekt. Er kann ausrasten, du lässt es geschehen. Er kann so fies sein wie er will, du bist immer noch mit ihm zusammen. Also warum sollte er sich ändern.

          Gruß

          Samira
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^4: Ursachen für cholerische Anfälle?

          Vielleicht ist ihm dadurch erst recht bewusst geworden wie
          scheiße (tschuldigung aber wahrscheinlich triffts dieses Wort
          am ehesten) es in seiner eigenen Familie zugeht.
          Es kann sich keiner seine Familie aussuchen... ich habe auch nicht die "perfekte Familie"... aber ich fühl mich wohl und habe Halt und würde nicht tauschen wollen...
          Ich kann nichts dafür, dass ich mit meiner family zufrieden bin, genauso kann er vielleicht nichts dafür, dass er mit seiner Familie unzufrieden ist...
          Ich kann nichts dazu, wie meine Charaktereigenschaften sind, die sind mir in die Wiege gelegt worden, ich kann nichts dazu, wie mich meine Eltern erzogen haben... Aber ich kann dazu, wie ich mich entwickelt habe und in welche Richtung ich gehen möchte, für mein zukünftiges Denken und Handeln, aber dies ja auch nur bedingt, weil ich ja ein Leben lang geprägt worden bin...???
          Nehm ich ihn jetzt schon wieder in schutz?
          Möchte doch nur sagen, dass er doch womöglich gar nichts zu kann?! Wahrscheinlich hat er mit der Zeit eine riesen Wut darüber
          entwickelt, dass deine Eltern so lieb zu dir sind und du nie
          eine so beschissene Familie hattest wie er. Dir ging es
          einfach immer besser und das wurmt ihn. Das wurmt ihn so sehr,
          dass er dich nieder macht um sich selber wieder besser zu
          fühlen. Und das wird sich nicht ändern, ganz im Gegenteil.
        • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 1
          Re^5: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Es kann sich keiner seine Familie aussuchen... ich habe auch
          nicht die "perfekte Familie"... aber ich fühl mich wohl und
          habe Halt und würde nicht tauschen wollen...
          Ich kann nichts dafür, dass ich mit meiner family zufrieden
          bin, genauso kann er vielleicht nichts dafür, dass er mit
          seiner Familie unzufrieden ist...
          Ich kann nichts dazu, wie meine Charaktereigenschaften sind,
          die sind mir in die Wiege gelegt worden, ich kann nichts dazu,
          wie mich meine Eltern erzogen haben... Aber ich kann dazu, wie
          ich mich entwickelt habe und in welche Richtung ich gehen
          möchte, für mein zukünftiges Denken und Handeln, aber dies ja
          auch nur bedingt, weil ich ja ein Leben lang geprägt worden
          bin...???
          Nehm ich ihn jetzt schon wieder in schutz?
          Möchte doch nur sagen, dass er doch womöglich gar nichts zu
          kann?!

          Selbstverständlich wird man von seiner Kindheit geprägt. Ich hatte im übrigen auch keine einfache Kindheit (Vater Alkoholiker, Mutter lieblos), trotzdem ist aus mir was anständiges geworden. Eine nicht so gute Kindheit ist also keine Entschuldigung dafür seine Mitmenschen schlecht zu behandeln, denn als Erwachsener selbstdenkender Mensch kann man etwas gegen die Prägungen aus der Kindheit tun.

          Dein Freund will sich anscheinend nicht verändern. Wenn er es wollte, hätte er es längst getan. Sein eigener Leidensdruck scheint nicht hoch genug oder vielleicht gar nicht vorhanden. Wie gesagt, wie sollte es auch. Seine Freundin bleibt bei ihm egal wie Scheiße er sich verhält. Also warum sollte er etwas ändern.

          Im Übrigen finde ich es SEHR interessant, dass du auf den zweiten Teil meines Postings gar nicht eingegangen bist.

          Gruß

          Samira,
          die dir von ganzem Herzen wünscht, dass du die Situation schnell erkennst und aus ihr herauskommst.
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^6: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Im Übrigen finde ich es SEHR interessant, dass du auf den
          zweiten Teil meines Postings gar nicht eingegangen bist.
          Meinst Du diesen Teil? Hast du Lust auf so ein Leben? So ähnlich könnte es ablaufen, wenn :du nicht gehst. Dein Freund wird sich nicht von alleine ändern. :Warum sollte er auch. Für ihn läuft doch alles perfekt. Er kann :ausrasten, du lässt es geschehen. Er kann so fies sein wie er will, :du bist immer noch mit ihm zusammen. Also warum sollte er sich :ändern.
          Nein, darauf habe ich natürlich keine Lust! Vielleicht hast Du Recht, und es könnte tatsächlich so ähnlich ablaufen...
          Aber es gibt immer wieder Probleme in Beziehungen und ich finde man sollte versuchen diese zu lösen! Bisher habe ich ja gar nicht erkannt, welches unsere Probleme sind... Ich wusste, dass er mich immer wieder unfair behandelt -habe dazwischen auch schon immer wieder an mir selbst gezweifelt, ich glaubte, dass ich jetzt anfang zu spinnen...- Ich habe ihn dann immer wieder auf Abstand gehalten -wir drehten uns im Kreis- erst vor einer Woche habe ich mich mit dem Problem Choleriker auseinander gesetzt... wir haben momentan keinen Kontakt, seit seinem letzten Wutausbruch vor einer Woche (er hat mich rausgeworfen... ich habe mich nun täglich mit dem Thema auseinandergesetzt, habe viele Berichte gelesen, uns wiedererkannt... per Email habe ich ihm einen Bericht geschickt und er hat sich sogar selbst wiedererkannt und ist sogar bereit, zum Arzt zu gehen...
          wollte im Vorfeld mal wissen, was Gründe sein könnten und ob diese "Krankheit" auch auf ihn wirklich zutreffen könnte...
          Diese cholerischen Anfälle kamen schleichend, ich habe es lange gar nicht bemerkt, bzw wahrgenommen oder verdrängt...
          Wir haben 2 sehr schöne Jahre miteinander gehabt und erst die letzten 2, 2 1/2 Jahre waren nicht mehr so... Ich bin doch auch in einer Beziehung, um meinem Partner zu helfen... Wenn ich merke, dass er mir jetzt nicht entgegenkommt und in Therapie geht, werde ich die Beziehung beenden... Ansonsten finde ich hat er die Chance verdient, oder?
        • von Μаја (abgemeldet) 4
          Re^7: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Hallo, Nein, darauf habe ich natürlich keine Lust! Vielleicht hast
          Du Recht, und es könnte tatsächlich so ähnlich ablaufen...
          Aber es gibt immer wieder Probleme in Beziehungen und ich
          finde man sollte versuchen diese zu lösen!
          zwischen Problemen, und den Problemen die Ihr da habt, liegen
          aber Welten. Wenn Du das was Du erlebst als normales Problem,
          wie es in jeder Beziehung auftauchen würde abtust, dann hatte
          ich mit meinem Mann noch nie welche...
          Will sagen, das ist schon verdammt hart, was er da mit Dir
          treibt und hat mit Differenzen, wie sie tatsächlich ab und an
          vorkommen können nichts mehr gemein. Bist Du schon so
          abgestumpft, oder spielst Du die Situation herunter? Bisher habe ich ja
          gar nicht erkannt, welches unsere Probleme sind... Ich wusste,
          dass er mich immer wieder unfair behandelt -habe dazwischen
          auch schon immer wieder an mir selbst gezweifelt, ich glaubte,
          dass ich jetzt anfang zu spinnen...-
          Ok, heißt das, Du hast mind. schon einmal mit dem Gedanken
          gespielt ihm zu glauben und ob an seinen Aussagen etwas dran
          ist? Wenn es soweit ist, dann hat er Dich...fortdauernde
          Demütigungen haben nicht selten genau das zur Folge..die Opfer
          glauben ihrem Peiniger und zweifeln an sich
          selbst..schliesslich und endlich geben sie sich selbst die
          Schuld an allem.

          Du hast erkannt dass etwas nicht stimmt..er auch? Oder macht er
          nur gute Mine zum bösen Spiel und gibt so lange Ruhe, bis Du
          wieder machst, was er will? Er manipuliert Dich, merkst Du das
          nicht? Und wenn er Deiner mal wieder überdrüssig ist, zeigt er
          Dir die Tür...der Mohr hat seine Schuldigkeit getan usw. Ich habe ihn dann immer
          wieder auf Abstand gehalten -wir drehten uns im Kreis- erst
          vor einer Woche habe ich mich mit dem Problem Choleriker
          auseinander gesetzt...
          Wie lange hast Du das geschafft ihn auf Abstand zu halten? Du
          hast Dich ja jetzt, so wie Du schreibst auch zuerst bei ihm
          gemeldet, oder? wir haben momentan keinen Kontakt, seit
          seinem letzten Wutausbruch vor einer Woche (er hat mich
          rausgeworfen... ich habe mich nun täglich mit dem Thema
          auseinandergesetzt, habe viele Berichte gelesen, uns
          wiedererkannt... per Email habe ich ihm einen Bericht
          geschickt und er hat sich sogar selbst wiedererkannt und ist
          sogar bereit, zum Arzt zu gehen...
          "Er ist sogar bereit zum Arzt zu gehen"...dieser Satz hört
          sich für mich gänzlich anders an, wie genau brauche ich Dir
          glaube ich nicht zu sagen. letzten 2, 2 1/2 Jahre waren nicht mehr so... Ich bin doch
          auch in einer Beziehung, um meinem Partner zu helfen...
          Niemand redet davon bei den ersten auftauchenden Problemen den
          Kopf in den Sand zu stecken, aber Ihr seid da schon ein ganzes
          Stück weiter fürchte ich. Natürlich soll man auch in
          schlechten Zeiten zusammenhalten, aber dazu müssen Beide Parteien
          Bereitschaft zeigen und Leistung bringen, der Eine muß sich
          aufrappeln und der Andere muß eine Stütze sein, kein
          wachsweiches Figürchen, dass mit sich Bumerang oder Jojo
          spielen lässt.
          Das heißt der Stützende sollte den Weg genau kennen und stark
          genug sein, den Anderen zum Weitergehen zu ermuntern. Wenn
          ich merke, dass er mir jetzt nicht entgegenkommt und in
          Therapie geht, werde ich die Beziehung beenden... Ansonsten
          finde ich hat er die Chance verdient, oder?
          Sollte sich herausstellen, dass keine physischen Ursachen
          schuld sind und wirklich eine Therapie gemacht werden muß,
          richte Dich auf einen längeren Zeitraum ein.
          Mach nicht den Fehler jetzt wieder in die Wohnung zu ziehen!
          (Das verleitet zum Stehenbleiben)
          Such Dir eine eigene Wohnung und lass ihn erstmal machen.
          (Nein, das ist kein Widerspruch zum obigen Absatz)

          Das gibt Dir auch die nötige Zeit, Dein Selbstwertgefühl
          wieder zu bekommen, ohne das geht es nämlich nicht.
          Wie willst Du ihm denn begreiflich machen, dass er Respekt vor
          Dir haben soll, wenn Du vor Dir selbst keinen hast und Dir
          nichts wert bist?

          Es schadet Dir deshalb auch nicht, wenn Du mal mit jemandem
          sprichst...
          zB.
          http://www.caritas.de/2929.asp

          Ich finde, Du hast ihm schon mehrere Chancen gegeben die er
          ungenutzt hat verstreichen lassen. Wann ist Dein persönliches
          Limit erreicht? Es wäre nicht verkehrt, wenn Du Dir jetzt
          klare Ziele stecken würdest, an denen auch Du Dich orientieren
          kannst.

          Kannst Du Dir vorstellen mit diesem Mann immer im Gespräch zu
          bleiben?
          Kannst Du Dir vorstellen mit diesem Mann Kinder zu haben, und
          kannst Du Dir ihn als Vater vorstellen, wie er mit ihnen
          umgehen wird?


          Viel Glück
          Maja
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^8: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Kannst Du Dir vorstellen mit diesem Mann immer im Gespräch zu
          bleiben?
          Ja, da kann ich! Ich kann mich sehr, sehr gut mir ihm unterhalten!
          Er hat ständig ein offenes Ohr für mich, kann gut zuhören... wir unterhalten uns gut! Ich habe es schon mal erwähnt, er wäre der "perfekte Mann" für mich, ohne seine Wutausbrüche!!!! Kannst Du Dir vorstellen mit diesem Mann Kinder zu haben, und
          kannst Du Dir ihn als Vater vorstellen, wie er mit ihnen
          umgehen wird?
          Ja, das kann ich mir auch vorstellen! Ich weiß, dass er sich nichts mehr wünscht, als eine eigene kleine Familie zu haben! Kinder ziehen ihn magisch an und es dauert keine 5 Minuten, dann sind die Kinder immer nur noch auf ihn fixiert! Die Kinder meiner Schwester (eher schüchtern) haben ihn sofort ins Herz geschlossen, haben noch am selben Tag ihn Onkel gerufen und wollten ihn gar nicht mehr gehen lassen... Er kann so sehr gut mit Kindern umgehen, spielt mit ihnen, geht sofort in Augenhöhe zu den Kindern und redet mit ihnen! Total süß! Er freut sich auch immer, wenn er Kinder sieht!

          Ich habe in dem Beitrag zuvor nur immer seine Wutausbrüche beschrieben, wollte ja wie gesagt wissen, welche Ursachen dies haben könnte...
          deshalb kam natürlich nichts gutes

          Jetzt erzähl ich euch mal nur ein paar der "guten Seiten" meines "Mannes":

          In den 4 Jahren habe ich noch kein einziges mal kochen müssen,
          ich komme aus der Arbeit und das Essen steht auf dem Tisch
          (keine Feriggerichte!!!)
          (werde auch oft angerufen u gefragt, was ich essen möchte)
          Er gehts stets alleine zum Einkaufen, trotz dass er auch ganztags arbeitet!
          Ich steh jeden Sonntag morgen gemütlich auf, mach mich fertig, bis ich rüber komm, is das Frühstück fertig (Rühreier, Spiegeleier, Pfannkuchen, Backwaren, Bacon, alles und jede Woche!!!)
          Seine Wohnung, in der nur er wohnt (ich wohne bei meinen Eltern)ist stets sauber, wäscht, kocht, spült, räumt auf
          -ich kenne auch andere Wohnungen, in denen Mann alleine den Haushalt macht!
          Er kümmert sich stets um mich, dass ich ne Jacke dabei hab
          -könnte kalt werden,
          Schuhe, dass die Füsse nicht weh tun,
          bekomm am Abend oft ne Rückenmassage...
          Is total fürsorglich und kümmert sich andererseits wieder rührend um mich!
          Er ist auch immer für mich da, wenns mir mal schlecht geht, ganz klar, hört mir immer zu!
          Beschützt mich aber andererseits total... darf in der Nacht nicht alleine laufen, er begleitet mich... krieg seine Jacke, wenn mir kalt is, wenn mich jemand blöd anquatscht, stellt er sich vor mich...
          Ach alles mögliche, natürlich auch noch viele andere Dinge, die eine Beziehung ausmachen...
          habe nur die jetzt erwähnt, die ein Mann so wie ich es kenne nur die ersten 4 Monate tut -und dann warscheinlich nicht mehr!
          Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, mir kommt es einfach so vor als würde bei ihm plötzlich "klick" machen, wie wenn des Licht bei ihm ausgehen würde und er weiß nimmer was er macht!!!
        • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 2
          Re^9: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, mir kommt es
          einfach so vor als würde bei ihm plötzlich "klick" machen, wie
          wenn des Licht bei ihm ausgehen würde und er weiß nimmer was
          er macht!!!
          Deine Antworten erschrecken mich total.

          Du schreibst, dass du es dir vorstellen kannst mit ihm Kinder zu bekommen. Glaubst du wirklich er würde seine Kinder anders behandeln als seine Frau/seine Freundin.

          Du willst in voller Kenntnis seiner Anfälle Kinder mit ihm bekommen und die Kinder der Gefahr aussetzen genauso behandelt zu werden wie du oder mitzubekommen wie ihr Vater ihre Mutter behandelt?

          Ich finde es gut, dass du anfängst dir Gedanken über das Verhalten deines Freundes zu machen. Das ist ein erster Schritt. Aber bitte nehme die Warnungen hier im Forum ernst. Es sind einige unter den Antwortenden, die ähnliche Beziehungen hatten und deswegen wissen wovon sie reden.

          Das was du über deinen Freund schreibst ist eigentlich sehr typisch für Männer die ihre Frauen schlecht behandeln. Einerseits herzensgut zu sein (quasi um das Opfer im bildlichen Sinne anzufüttern) und im anderen Moment total fies, herrscherisch, verletzend, vorwurfsvoll, usw. usw.

          Ich habe noch eine wirklich ernste Frage an dich:

          Warum lässt du dir sein Verhalten gefallen? Wo ist deine Selbstachtung?? Niemand hat es verdient derart behandelt zu werden.

          Würde mein Mann mit mir so umgehen, ich hätte ihn erst gar nicht geheiratet. Ich würde mir soetwas von NIEMANDEM gefallen lassen. Dafür bin ich mir selbst wichtig genug.

          Ich hoffe deine Augen öffnen sich, bevor es zu spät ist.

          Gruß

          Samira
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^10: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Du schreibst, dass du es dir vorstellen kannst mit ihm Kinder
          zu bekommen. Glaubst du wirklich er würde seine Kinder anders
          behandeln als seine Frau/seine Freundin.
          Im Moment sind Kinder sowieso keine Thema...
          So vernünftig bin ich wohl! Da müssen letztlich viele Faktoren zusammen passen!!!
          Aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass er seine Kinder in irgendeiner Weise schlecht behandeln würde...!!! Sie verletzen könnte!
          Kinder sind ihm wichtig und wünscht sich auch welche...
          Ich kann es mir einfach echt nicht vorstellen!!! Du willst in voller Kenntnis seiner Anfälle Kinder mit ihm
          bekommen und die Kinder der Gefahr aussetzen genauso behandelt
          zu werden wie du oder mitzubekommen wie ihr Vater ihre Mutter
          behandelt?
          Hhhmm, ich bin in guter Hoffnung, dass wir einen Weg gefunden haben!
          Er hat eingesehen, dass er viel Schuld trägt, er hat eingesehen, dass es so nicht weiter gehen kann und er wird erstmal zum Arzt gehen und sich eine Überweisung geben lassen!!!
          Die Chance bekommt er von mir! Was die Zukunft bringt, wird sich zeigen... Ich habe eure Antworten sehr ernst genommen... Ich denke viel drüber nach... aber ich glaube, dass man nicht immer gleich "den Teufel an die Wand malen" sollte!!!
          Er ist bisher mir noch nie handgreiflich gegenüber geworden!!!
          Ich sehe eure Beiträge als Warnung, was noch weiter passieren KÖNNTE!
          Für mich macht es einen Unterschied, zwischen verbalen "Verletzungen" und zwischen Handgreiflichkeiten!!!
          Würde er mich einmal anfassen, würde ich ganz klar sagen und "Tschüss" Ich finde es gut, dass du anfängst dir Gedanken über das
          Verhalten deines Freundes zu machen. Das ist ein erster
          Schritt. Aber bitte nehme die Warnungen hier im Forum ernst.
          Es sind einige unter den Antwortenden, die ähnliche
          Beziehungen hatten und deswegen wissen wovon sie reden.

          Das was du über deinen Freund schreibst ist eigentlich sehr
          typisch für Männer die ihre Frauen schlecht behandeln.
          Einerseits herzensgut zu sein (quasi um das Opfer im
          bildlichen Sinne anzufüttern) und im anderen Moment total
          fies, herrscherisch, verletzend, vorwurfsvoll, usw. usw.
          Hhhhmmm... Ich fühle mich eigentlich nicht schlecht behandelt...
          Wenn er einen Anfall hat, bin ich nicht verletzt, ich bin eher verärgert und denke mir: "Oh, man(n) muss des jetzt scho wieder sein, es geht ins eine Ohr rein und ins andere wieder raus...!!!
          Mich treffen seine Worte nicht!! Sie sind für mich NICHT verletzend!!
          Ich weiß, jetzt hat er wieder n Ausrasterer, er meint es nicht so... und ich verlasse einfach seine Wohnung und lasse ihn in Ruhe!!!
          Ich bin nicht verletzt und zu tiefst traurig, warum ich in das Forum gekommen bin, ich bin von seinen Anfällen genervt und suche Ursachen und "Bekämpfung" bzw. "Umgang"!!!
          Ich habe noch eine wirklich ernste Frage an dich:

          Warum lässt du dir sein Verhalten gefallen? Wo ist deine
          Selbstachtung?? Niemand hat es verdient derart behandelt zu
          werden.
          Weil jeder Mensch gute und schlechte Seiten an sich hat!
          Habt ihr alle die "perfekte Beziehung"???
          Es gibt wohl immer was, das nicht passt?
          Wenn das eine stimmt, dann stimmt evt. das andere nicht?!
          In meinem Fall sind es seine Wutausbrüche, die mich inzwischen einfach nur nerven!!!
          Meine Toleranzgrenze ist vielleicht einfach auch höher wie eure!!!
          Bisher habe ich seine Wutausbrüche wohl toleriert, aber nicht akzeptiert! Das wird sich jetzt doch hoffentlich ändern...!!!
        • von Ѕіân (abgemeldet) 1
          Re^11: Ursachen für cholerische Anfälle?
          hi schlumpfine

          Weshalb weigerst Du Dich so vehement deiner Realität zu begegnen?

          Dein *Freund* asozial- Psychopat- Schläger?


          ER würde eure gemeinsamen Kinder ( Gott verhüte es) genau so sadistisch behandeln wie Dich.

          Bitte wach mal auf und nehme professionelle Hilfe in Anspruch.
        • Re^11: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Hallo Julia, Aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass er seine
          Kinder in irgendeiner Weise schlecht behandeln würde...!!! Sie
          verletzen könnte!
          Kinder sind ihm wichtig und wünscht sich auch welche...
          Ich kann es mir einfach echt nicht vorstellen!!!
          nun, er ist nett zu anderer Leute Kinder, so wie auch zu seinen Freunden nett ist.

          Was gibt Dir Anlass zu der Annahme, dass er sich seinen 'eigenen' Kindern gegenüber anders verhalten würde als seiner 'eigenen' Freundin gegenüber? Er hat eingesehen, dass er viel Schuld trägt, er hat
          eingesehen, dass es so nicht weiter gehen kann und er wird
          erstmal zum Arzt gehen und sich eine Überweisung geben
          lassen!!!
          Aha - er wird irgendwann zum Arzt gehen.

          Wenn mein Kalender nicht lügt, dann ist heute Dienstag, es ist nicht mehr Haupturlaubszeit, sämtliche Praxen sind offen - warum ist er also noch nicht dort gewesen? aber ich glaube, dass man nicht
          immer gleich "den Teufel an die Wand malen" sollte!!!
          Nun, von außen betrachtet hört sich alles ziemlich alarmierend an - und bedenke bitte, dass hier einige Leute geantwortet haben (meine Wenigkeit eingeschlossen), die über einschlägige Erffahrungen verfügen. Er ist bisher mir noch nie handgreiflich gegenüber geworden!!!
          Noch nicht. Für mich macht es einen Unterschied, zwischen verbalen
          "Verletzungen" und zwischen Handgreiflichkeiten!!!
          Es ist imho nur ein gradueller Unterschied - auch mit Worten kann man jemandes Selbstwertgefühl systhematisch zerstören und jeglichen Widerstandswillen brechen. Würde er mich einmal anfassen, würde ich ganz klar sagen und
          "Tschüss"
          Das sagst Du jetzt.

          Aber auch seine verbalen Austicker begannen ja wohl langsam und schleichend und haben sich dann immer mehr gesteigert. Was, wenn er nur einmal besonders arg austickert und ihm dabei 'halt mal eben' die Hand ausrutscht - und er sich dann tränenüberströmt entschuldigt und Dir ein Essen kocht und die bequemen Hausschuhe hinstellt?!? So etwas kann ja mal passieren... Hhhhmmm... Ich fühle mich eigentlich nicht schlecht
          behandelt...
          Diese Aussage finde ich erschreckend.

          Alle Deine Schilderungen schreien geradezu heraus, dass Du in schlimmer und entwürdigender Art behandelt wirst - und Du merkst es noch nicht einmal (mehr)! Meine Toleranzgrenze ist vielleicht einfach auch höher wie
          eure!!!
          Nein, meine Toleranzgrenze war früher einmal noch höher als Deine - bis ich erkannt habe, was ich mir selbst dadurch antue.

          Sag mal: Wo ist eigentlich Deine Wut? Bist Du nicht manchmal stinksauer auf ihn, wenn er plötzlich und unerwartet einen bis dahin schönen Abend kaputtschreit? Wenn er Dich zur Wohnung rausschmeißt? Oder Dich wieder einmal völlig nierdermacht?

          Aufmunternde Grüße

          =^..^=
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^12: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Wenn mein Kalender nicht lügt, dann ist heute Dienstag, es ist
          nicht mehr Haupturlaubszeit, sämtliche Praxen sind offen -
          warum ist er also noch nicht dort gewesen?
          Er war heute beim Hausarzt und hat sich überweisen lassen...!!! Sag mal: Wo ist eigentlich Deine Wut? Bist
          Du nicht manchmal stinksauer auf ihn, wenn er plötzlich und
          unerwartet einen bis dahin schönen Abend kaputtschreit? Wenn
          er Dich zur Wohnung rausschmeißt? Oder Dich wieder einmal
          völlig nierdermacht?
          Nein, ich bin in solchen Momenten einfach nur genervt!
          Ich denk mir schon, musste des jetzt wieder sein...
          Aber wirklich wütend bin ich nicht! Ich kenne des Gefühl auch nicht, "auf den Tisch hauen" zu müssen!!!
        • Re^13: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Hallo Julia, Aber wirklich wütend bin ich nicht!
          obwohl er folgendes tut? 1. Er greift mich oft immer wieder persönlich an
          2. muss mir ständig meine Schwächen vor Augen halten
          3. kann aus dem nichts heraus wie eine Bombe explodieren, so dass
          er schreit und Gegenstände kaputt macht, mich beschimpft und mich
          aus der Wohnung schmeißt... (4x innerhalb eines Jahres) Beispiel,
          ich habe ihn beim Lügen ertappt und will ihn zur Rede stellen!
          4. Lässt immer wieder mal blöde, unangebrachte Kommentare über mich
          los...
          5. glaubt immer wieder, dass er in dem Moment im Recht ist und kann
          nicht anderst handeln ausser ausflippen...
          Wenn sich jemand Dir gegenüber so benimmt, wäre es eigentlich eine natürliche Reaktion, wütend zu auf denjenigen welchen zu sein! Ich kenne des Gefühl auch nicht, "auf den Tisch hauen" zu müssen!!!
          Darum geht es nicht.

          Es geht darum, ein gesundes Gespür dafür zu haben, wo im menschlichen Miteinander angemessene Verhaltensgrenzen liegen, und darauf zu reagieren, wenn diese überschritten werden.

          Beste Grüße

          =^..^=

          PS: Beim nochmaligen Lesen Deines Ausgangspostings sind mir gerade noch zwei Kleinigkeiten aufgefallen: Er wirft Dir vor, dass Du nicht kochen kannst - also ist es vielleicht doch nicht etwas so Tolles, wenn immer er kocht. Und er wirft bereits mit Gegenständen - 'Oh, es tut mir so leid, ich wollte nicht, dass der Aschenbecher dich trifft...'
        • von Ѕіân (abgemeldet) 0
          Re^13: Sucht
          Hi

          @Er war heute beim Hausarzt und hat sich überweisen lassen...!!!

          Wow! Nach so einer langen Zeit.... Ich sehr beeindruckt. (Ironie)

          Wohin hat er sich denn überweisen lassen? Er ist sicher Kassenpatient und das kann dauern (das soll nicht arrogant klingen!- aber es ist Tatsache).

          Falls er tatsächlich zum Hausarzt gegangen ist- da hat er das nur gemacht damit er Dich nicht verliert.

          Denke einfach mal darüber nach- er ist nicht der richtige Partner für Dich.

          Wovor hast Du solche Angst? Wie wäre Dein Leben ohne ihn? Mit einem anderen liebevollen Mann?

          Fühlst Du Dich überhaupt noch liebenswert?

          Wie ich bereits schrieb- Antworte nicht (!) wenn Du nicht magst- Denke einfach mal darüber nach.


          Liebe Grüße
        • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 1
          Re^11: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Aber ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass er seine
          Kinder in irgendeiner Weise schlecht behandeln würde...!!! Sie
          verletzen könnte!
          Kinder sind ihm wichtig und wünscht sich auch welche...
          Ich kann es mir einfach echt nicht vorstellen!!!

          Sagt er nicht auch, dass du ihm wichtig bist? Und trotzdem behandelt er dich des öfteren wie den letzten Dreck. Warum sollte das bei seinen Kindern anders sein als bei dir? Solche Menschen neigen dazu gerade alle Menschen die ihnen sehr wichtig sind schlecht zu behandeln. Dazu kommt, dass sie es mit Vorliebe bei Menschen machen die sich nicht wehren oder nicht wehren können (Kinder können sich nicht wehren). Vor allen anderen Menschen hätten sie zu viel Respekt, bei ihnen verhalten sie sich deswegen meist vorbildlich.

          Gruß

          Samira
        • von Μаја (abgemeldet) 4
          Re^9: Zuckerbrot und Peitsche
          Hallo,

          so ähnlich ist das..

          Sagt Dir das was?
          http://de.wikipedia.org/wiki/Zuckerbrot_und_Peitsche
          Zitat:"Zuckerbrot und Peitsche ist eine Redewendung, die eine Form der Einflussnahme auf andere Personen oder Organisationen umschreibt. Übersetzt kann das z.B. heißen: „Gehorche mir und ich werde dir Gutes tun; widersetzt du dich mir, dann wird dir Böses widerfahren.“ Das entscheidende Moment dabei ist, dass die manipulative Einflussnahme aus taktischen Gründen sowohl in angenehmer als auch in unangenehmer Weise für den Betroffenen erfolgt. Die inhaltliche Betonung der Methode liegt auf dem und.

          http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperstrafe
          Zitat:"Die Erziehungsmethode der Strafe für Vergehen wurde zunehmend durch eine ausgewogener erscheinende Kombination aus Strafe und Belohnung abgelöst, wie sie die drastische Redewendung „Zuckerbrot und Peitsche“ umschreibt. Noch Martin Luther (1483–1546) empfiehlt, bei der Kindererziehung „neben den Apfel eine Rute zu legen“, und dies war nicht nur metaphorisch gemeint. Die Rute, die der Nikolaus den ungehorsamen Kindern bringt, ist ein brauchtümliches Überbleibsel."

          Du bist nicht die Erste der es so ergeht und wirst auch leider nicht die Letzte sein.

          Es ist ganz oft so, dass diese Männer scheinbar ohne jeden Grund austicken und dann verletzend werden, sei es körperlich oder seelisch, eine Misshandlung bleibt es trotzdem.
          Keiner hat das Recht so mit dem Anderen umzugehen.

          Nur um einem dann im nächsten Moment Honig ums Maul zu schmieren, einem jeden Wunsch von den Lippen abzulesen und sich ansonsten von der besten Seite zu zeigen..

          Das was Dir teilweise widerfährt(auch bei den positiven Aspekten) hat auch mit "Kontrolle behalten" zu tun..ob das nun bewußt geschieht oder nicht...denk mal drüber nach.

          Du bist aber offensichtlich noch nicht soweit...vielleicht in 2-3 Jahren..

          Gruß
          Maja
        • von Μаја (abgemeldet) 4
          Re^5: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Hallo, Es kann sich keiner seine Familie aussuchen... ich habe auch
          nicht die "perfekte Familie"... aber ich fühl mich wohl und
          habe Halt und würde nicht tauschen wollen...
          Ich kann nichts dafür, dass ich mit meiner family zufrieden
          bin, genauso kann er vielleicht nichts dafür, dass er mit
          seiner Familie unzufrieden ist...
          das war bei ihm in meinem Fall auch so...Vater schlagender Alki..er versteckte sich als Kind immer hinter der Couch, wenn der Vater nachhause kam...armer Kerl, er kann doch nichts dazu..dachte ich auch mal..

          Aber Du kannst auch nichts dazu, dass es ihm so schlecht erging! Und u kannst auch nichts dazu, dass er heute solche Anwandlungen hat.

          Du bist kein "gerade genehmer Grund" und Du bist kein Ventil!
          Und kein Fußabstreifer.

          Du solltest Dir selbst mehr wert sein, als jemand auf dessen Gefühlen man getrost herumtreten kann und den man gebrauchen kann, wann man will. Ich kann nichts dazu, wie meine Charaktereigenschaften sind,
          die sind mir in die Wiege gelegt worden, ich kann nichts dazu,
          wie mich meine Eltern erzogen haben...
          Er auch nicht. Aber Du wirst für niemanden zur Gefahr! Willst Du Dich in absehbarer Zeit verdreschen lassen und das dann damit entschuldigen, er kann ja nichts dafür???????

          Die seelischen Qualen hast Du schon, willst Du warten, bis Du die körperlichen auch noch kriegst? Aber ich kann dazu, wie
          ich mich entwickelt habe und in welche Richtung ich gehen
          möchte, für mein zukünftiges Denken und Handeln, aber dies ja
          auch nur bedingt, weil ich ja ein Leben lang geprägt worden
          bin...???
          Eben...Du bist so wie Deine Gene und Deine Umwelt Dich geprägt haben und Du kannst deshalb nicht über Deinen Schatten springen.
          ...meinst Du, ER kann das dann besser? Nehm ich ihn jetzt schon wieder in schutz?
          Möchte doch nur sagen, dass er doch womöglich gar nichts zu
          kann?!
          Wenn er krank ist, dann gehört er behandelt. Da man aber bei uns niemanden gegen seinen Willen behandeln lassen kann, muß er es sein, der behandelt werden will.

          Also was glaubst Du, wie sind seine Reaktionen auf Deine Bitte sich untersuchen zu lassen und seine Probleme anzugehen? Voraussetzung immer, dass er sie als solche überhaupt schon erkannt hat...

          Gruß
          Maja
        • von kіttү40 2
          Re^3: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Hallo!

          Zuerst mal kann eine fremde Familie, die eigene nie ersetzen!

          Es gibt Menschen, die fühlen sich in einer neuen Familie sehr gut angenommen- können das annehmen.....andere eben nicht!
          Ich vermute, der Unterschied ist zu gravierend um es einfach als schön anzunehmen!

          Du darfst auch eines nie vergessen- er wird angenommen als DEIN Partner, aber würdest Du Dich trennen........wäre auch das wieder verschwunden.......somit zeigt sich doch, wie tief Blutsbande sind....und wie veränglich, wenn es keine sind!!

          Und natürlich wird der Unterschied sehr krass- wenn man diese Beispiele erlebt!
          In meiner Familie gab es auch herbe Sachen und auch ich bin dann schon in Familien gekommen, bei denen es wahrhaftig "gesünder" zuging!
          Ich hab da auch innerlich einige Stationen mitgemacht!
          Von Verblüffung und ERstaunen-- das man auch so sein kann!- über Freude, daß mir so begegnet wurde- bis auch dahin eine tiefe Traurigkeit zu spüren, weil ICH das eben so nie hatte.....ja vielleicht auch Wut, weil meine Eltern so waren.....-- und wenn Dein Freund sich noch nie getraut hat, seine WIRKLICHEN Gründe anders darzulegen als durch Zerstören oder Schreiben.....wird er das so auch immer zuhause nur gemacht haben (nie gelernt, sich wirklich zu verbalisieren).......und macht es nun auch bei Dir so....

          Wenn Dein Freund sich immer nur als hilfloses Opfer sah........und in so einer Situation ist das immenser STress-- was bedeutet man würde entweder weglaufen oder zuschlagen(sich wehren)- und kann beides nicht als Kind.....-- dann kann das leider als Erwachsener total eskalieren!

          Du sprichst von Krankheit- und vielleicht ist sowas nciht auszuschliessen-- aber schnell abzuklären mit Blutuntersuchungen!!

          Daß er für seine Kindheit nichts kann-- das stimmt-- das Schicksal der Kinder sind die Eltern.......

          Aber es kommt der Tag, wo man sich selber gegenüber verantwortlich werden muss und damit für sich selber einstehen!
          Bedeutet-- wenn ich merke, daß ich mit meinem Leben nicht mehr klarkomme- grosse Probleme habe-- kann ich mich nicht hinter einer schlimmen Kinderstube verstecken-- sondern bin für MICH verantwortlich, daß es MIR besser geht!!

          Und Wege gibt es-- ich muss nur bereit sein, diese zu gehen!!

          Ich finde Deine Einstellung, dahinter zu sehen und zu verstehen sehr gut- genauso, daß Du nicht alles gleich schmeissen willst!!

          Aber der Weg weiter wird nur gehen, wenn er bereit ist, sich mit seinem Leben auseinanderzusetzen........und Wege zu finden, was mal war zu bearbeiten-- vorausgesetzt das sind die Gründe!!-- Du darfst dabei aber nie vergessen, daß das SEIN Weg ist....und wenn die Zustände sich nicht ändern.......Du Dir genau überlegen solltest, ob Du so weiterleben kannst- willst.......

          lieben Gruss
          kitty
        • von Ѕіân (abgemeldet) 0
          Re^3: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Hi

          @Das glaube ich tatsächlich auch, da ich die einzigste nahestehende Person ihm gegenüber bin

          Weshalb hat er denn keine Freunde?

          Denk mal darüber nach.....

          Bist Du die einzige welche ihn versteht? *Grusel*
          Gruß
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^4: Ursachen für cholerische Anfälle?
          @Das glaube ich tatsächlich auch, da ich die einzigste
          nahestehende Person ihm gegenüber bin

          Weshalb hat er denn keine Freunde?
          Da hab ich mich wohl blöd ausgedrückt...
          Er hat einen großen Freundeskreis... wirklich gute Freunde, aber ich meinte mit einzigsten nahenstehenden Person eingentlich,
          ich bin seine wichtigste Person, die, die ihm am nächsten steht, noch vor seiner Familie und seinen Freunden!
        • von Ѕіân (abgemeldet) 3
          Re^5: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Da hab ich mich wohl blöd ausgedrückt...
          Er hat einen großen Freundeskreis... wirklich gute Freunde,
          aber ich meinte mit einzigsten nahenstehenden Person
          eingentlich,
          ich bin seine wichtigste Person, die, die ihm am nächsten
          steht, noch vor seiner Familie und seinen Freunden!
          Hi Schlumpfine,

          Danke für Deine Antwort.

          ich will Dir wirklich nichts böses oder Dich *kritisieren*.


          Wie einige andere Dir schon schrieben - das sind keine normalen Probleme innerhalb einer Beziehung.


          @ich bin seine wichtigste Person, die, die ihm am nächsten steht, noch vor seiner Familie und seinen Freunden!
          Was bedeutet das? Brauchst Du das? Er demütigt Dich permanent - wirft Dich heraus etc ? So behandelt er seine *angeblich* wichtigste Person?
          Eher die verängstigte Person die sich alles gefallen lässt...


          Wo bleibst Du dabei? Du bist eine liebe Frau- möchtest Du Dein ganzes Leben in so einer Beziehung verbringen?

          Ich denke mal du fragst nach Ursachen für cholerisches Verhalten damit Du verängstigt auf Zehenspitzen solche Situationen vermeiden kannst?



          Was würde passieren wenn Du ihn aus der Wohnung wirfst?

          Nimm es mir nicht übel- ich würde mal vermuten Du willst ihn nicht verlassen?

          Weshalb? Was gibt er Dir? Ausser Schuldgefühle?


          Warum hast Du soviel Angst ihn zu verlassen?

          Du musst keine einzige Frage beantworten- denke einfach mal darüber nach.


          @wirklich gute Freunde,

          Benehmen die sich so wie er?

          Bitte verzeih mir- alle Deine Beiträge kenne ich aus Frauenhäusern von Frauen die wirklich schwer körperlich gefoltert wurden.


          Du hast es nicht nötig Dich so behandeln zu lassen.


          Du denkst Du brauchst ihn- tatsächlich braucht er Dich viel mehr, als Ventil.

          daher Sozialpsychiatrischer Dienst - die kennen solche Fälle wie ihn leider zu Genüge.....

          Warum möchtest Du es nicht einsehen?

          Er ist der falsche Mann.

          Er ist aggressiv.

          Du bist sein Ventil.

          Die Gewalt wird sich steigern, glaub mir.

          Wenn er Dich schlägt wirst Du dann beschämt glauben es wäre Deine Schuld...

          Wie Kamikatze bereits mehrfach sagte - verlasse ihn.

          Viel Kraft und Mut

          Siân
        • von -Ѕсһlumрfіnе- (abgemeldet) 0
          Re^6: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Was würde passieren wenn Du ihn aus der Wohnung wirfst?
          Es ist doch seine Wohnung! Er ist vor einem Jahr alleine erstmal in die Wohnung gezogen... ich habe mich zu der Zeit gerade selbstständig gemacht -hatte da kein Geld für zusammenziehen! Ich wohne bei meinen Eltern, eigene Etage. Nimm es mir nicht übel- ich würde mal vermuten Du willst ihn
          nicht verlassen?
          Hhhhmm, wenn er die letzte Chance mit professioneller Hilfe für uns beide nicht in Anspruch nimmt, bzw. abbricht, dann schon!
          Aber er hat sich schon erkundigt... Weshalb? Was gibt er Dir? Ausser Schuldgefühle?
          Weil ich vielleicht auch nicht alles richtig mache... Warum hast Du soviel Angst ihn zu verlassen?
          Weil ich eigentlich schon sehr glücklich mit ihm bin!
          Habe vorhin ein Text mit nur guten Eigenschaften geschrieben...
          Ich seh das nicht so, wie ihr! Ich steck das ziemlich leicht weg!
          Vielleicht trifft mich manche Sachen für nen Moment, aber ich hab echt gelernt, da rein (Ohr) und wieder raus! Ich bin eigentlich eher verärgert und denk mir, oh man(n) muss des jetzt schon wieder sein!Ich weiß ja, dass er es nicht so meint und im Normalfall kommt n paar std. später die Einsicht und ne Entschuldigung! Wenn er doch auch noch weint, Tränen lügen doch nicht? @wirklich gute Freunde,
          Benehmen die sich so wie er?
          Nein! Zwischen Freundschaften und Familie ist n Unterschied!!!
          Deine Familie, bzw. Partner steht Dir um einiges Näher, da rutscht manchmal eher ein böses Wort raus, das man nicht so meint, als bei Freunden?!
        • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 3
          Re^7: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Vielleicht trifft mich manche Sachen für nen Moment, aber ich
          hab echt gelernt, da rein (Ohr) und wieder raus! Ich bin
          eigentlich eher verärgert und denk mir, oh man(n) muss des
          jetzt schon wieder sein!Ich weiß ja, dass er es nicht so meint
          und im Normalfall kommt n paar std. später die Einsicht und ne
          Entschuldigung! Wenn er doch auch noch weint, Tränen lügen
          doch nicht?

          Eine Frau, die von ihrem Mann geschlagen wird sagte letztens:

          "Vielleicht trifft mich manche Sache für nen Moment, aber ich habe echt gelernt einiges wegzustecken. Ich weiß ja, dass er es nicht so meint, wenn er mich schlägt. Und er kommt auch hinterher immer wieder zu mir und entschuldigt sich tränenüberströmt. Er liebt mich doch? Tränen lügen doch nicht?"

          Siehst du die Parallelen? Ich hoffe es. Mir laufen bei deinen Antworten Schauer über den Rücken, weil du genauso redest wie es Frauen tun, die von ihren Männern sehr schlecht behandelt werden.

          "Es muss doch einen Grund geben warum er mich so schlecht behandelt. Und er weint doch hinterher immer. Also tut es ihm leid und er liebt mich doch."

          WIEGEN DIE GUTEN EIGENSCHAFTEN, DIE DEIN FREUND HAT ES AUF, DASS ER DICH SO DEMÜTIGT? Tut mir leid, aber würde mich jemand so behandeln würde ich mir das eine sehr kurze Zeit anschauen, dann so richtig auf den Tisch hauen. Würde das keine Wirkung zeigen, wäre der Mensch für mich Geschichte. Ich bin mir selber viel zu viel wert um mich so demütigen zu lassen. Ich hoffe bei dir ist das bald auch so.

          Gruß

          Samira
        • von Ѕіân (abgemeldet) 2
          Re^7:Stop
          Hi Schlumpfine Hhhhmm, wenn er die letzte Chance mit professioneller Hilfe
          für uns beide nicht in Anspruch nimmt, bzw. abbricht, dann
          schon!
          Aber er hat sich schon erkundigt...
          Wo hat er sich genau erkundigt nach 2 J ?? Da bin ich sehr skeptisch.

          Actions speak louder than words.....
          Grobe Übersetzung - nicht labern - handeln...


          Weil ich vielleicht auch nicht alles richtig mache...
          Du machst eine einzige Sache nicht richtig- ihm seine Grenzen aufzuzeigen! Warum hast Du soviel Angst ihn zu verlassen?
          Weil ich eigentlich schon sehr glücklich mit ihm bin!
          Glücklich mit einem Mann/Psycho der Dich aus der Wohnung wirft? Glücklich mit einem Mann/Psycho der Dich permanent niedermacht?

          Es tut mir sehr leid Deinen Teenager Traum zu zerstören:

          Tränen lügen nicht....


          Das sagte mir mal der *Mann* einer Lady im Frauenhaus, der seiner Ehefrau die Hände an der Kochplatte verbrannt hatte...
          Klar sie war Schuld - sie hatte ihn dazu getrieben....



          und Ja - sie glaubte ihm und ging zurück zu ihm


          nach 4 Wochen war sie wieder da..

          Details erspare ich dir....

          Willst Du das wirklich erleben?

          Er steigt aus dem Auto aus - wirft dich heraus?

          Sagt Dir der Begriff Scheinwelt etwas?


          Mal ganz im Ernst - Dein *Partner* braucht profesionelle Hilfe.

          Du auch -da du dich scheinbar nicht lösen kannst.


          Liebe Grüße
          Siân
      • Antwort von Κаtе 5
        Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
        Meine liebe Schlumpfine,

        ich neige selbst zu cholerischen Anfällen, meine Mutter ist eine richtig schlimme Cholerikerin.

        Das Zusammenleben ist mit den Jahren immer schwieriger geworden und oft fliegen die Fetzen und es passieren schlimme Dinge.
        Auch meine Mutter erniedrigt mich und wirft mir alles mögliche vor, was nicht vorhanden ist, sogar Dinge, in die sie mich selbst eingebracht hat. Sie wirft mir auch vor, sie schlagen oder sogar umbringen zu wollen und natürlich tut sie mir damit sehr weh.

        Der Unterschied zwischen ihr und deinem Freund ist:
        Es gibt Grenzen.

        Es knallt zwar, aber nach wenigen Stunden (!) hat es sich damit auch und man verträgt sich wieder und dann ist sehr, sehr lange Ruhe.


        Wenn dein Freund DEINE Sachen packt und dich rauswirft dann ist diese Grenze überschritten.
        Er bemächtigt sich in diesem Moment an allem was dich ausmacht, deiner Sachen und dir selbst.
        Er könnte dich schließlich auch darum bitten, zu gehen auch wenn das nicht schön ist.

        Was ich bisher gelesen habe in deinen Antworten auf die anderen hier ist eine Frau, die verzweifelt an ihrer Beziehung festhält.
        Du hast als erstes die Fehler bei dir selbst gesucht, das ist an sich ja nicht sschlimmes aber auf mich machst du den Eindruck als dächtest du : Aber ich MUSS doch schuld sein.
        Warum?

        Du bietest wirklich ein Paradebeispiel, du bist jemand, der nicht zurückbrüllt und der sich unterbuttern lässt, wie lange willst du das mit dir machen lassen?
        Denk mal darüber nach, wie das weitergehen soll.
        Du willst doch eine Zukunft mit ihm haben, oder? Vielleicht Kinder? Willst du das deine Kinder SO aufwachsen und sehen, wie ihr Vater ihre Mutter erniedrigt und vielleicht schlägt?
        Wie er sie rauswirft?
        Und was glaubst du wie lange es dauert, bis er seine Wut an den Kindern auslässt? Bis es genauso ist wie bei ihm zuhause?

        Du hast JETZT die Möglichkeit die Reißleine zu ziehen, auch zum Selbstschutz.
        Du musst nicht bei ihm bleiben bis es auswegslos ist, dann ist es zu spät.

        Geh jetzt.
        Zeig ihm, was er zu verlieren hat, damit er weiß, was er an dir hat. Und dann, und nur dann, wird er es vielleicht einsehen und selbst seinen Hintern bewegen um etwas zu ändern. Dann habt ihr beide eine Chance.
        Wenn nicht, dann hast du an ihm nichts verloren. Es ist dann schade um die Jahre die du geopfert hast und um die Liebe, die du ihm geschenkt hast, aber du musst für dich leben und nicht für andere.
        Wenn du später zurückschaust, dann willst du doch sagen: Das ist mein Leben, so wie ich es führen wollte.
        Anstatt von: Das ist mein Leben und ich bin sicher wenn er sich geändert hätte wäre es schön geworden.

        Vielleicht weißt du nicht, wie sich eine echte Beziehung anfühlt. Aber so wie du sie beschreibst sicher nicht. Er müsste ein wahrer Heiliger sein um das wieder auszubügeln.
        Du willst an den Heiligen in ihm ran? Nun, dann gib ihm einen Anlass diesen auszukramen.

        Sei nicht das Heimchen am Herd das sich von ihrem Mann niedermachen oder gar, evtl. irgendwann verprügeln lässt.
        Versuche auf eigenen Beinen zu stehen, du hast alles, was dazu nötig ist.
        Und vielleicht, vielleicht rappelt er sich dann auch auf.
        Der Mensch kann nur sich selbst helfen, also hilf dir selbst, damit er sich hilft- wenn er es denn will.

        lg
        Kate
        • Antwort von Ιdоmеnео 5
          Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
          Hallo Schlumpfine,


          zuerst bitte ich Dich, mir meine nüchterne Ausdrucksweise zu verzeihen.

          Du bist seit vier Jahren mit Deinem Freund zusammen, viele Gefühle hängen an dieser Beziehung, eine starke Bindung. Geschäftsmäßig ausgedrückt, ein großes Investment. Soll das alles umsonst sein? Jedes Nein von Dir dazu könnte ich verstehen.

          Du schreibst, Dein Freund hat die cholerischen Anfälle nur Dir gegenüber, sonst nicht. Also läßt Du Dir sie gefallen, nimmst seine Entschuldigungen hin, um die Beziehung, Dein Investment nicht zu gefährden. Sie sind schleichend entstanden während der letzten zwei Jahre. Also hat er gelernt, daß er sich Dir gegenüber so verhalten kann, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

          Du schreibst, Du liebst ihn. Vielleicht liebt er Dich auch. Aber gleichzeitig - da es ihm im bisherigen Leben nicht so gut gegangen ist - projiziert er auf Dich seinen ganzen Haß auf jene, die eine bessere Kindheit als er selbst, bessere Unterstützung durch ihre Familie usw. hatten, es ist also seinerseits eine Haßliebe.

          Du möchtest Kinder mit ihm. Ich hatte keinen Choleriker in meiner Herkunftsfamilie. Aber vor keinem Menschentyp hatte ich als Kind mehr Angst als vor Cholerikern, wenn ich ihnen begegnete. Es besteht durchaus die Möglichkeit, daß Dein Freund für fremde Kinder der tolle Typ ist, aber Angst und Schrecken bei den eigenen Kindern mit seinen cholerischen Anfällen erzeugt. Auch wenn Du Dich selbst für stark halten magst: Kinder zerbrechen daran. Könntest Du sie schützen? Wahrscheinlich nicht. Kannst Du wissen, daß es nicht so kommen würde? Nein, kannst Du nicht.

          Du fragst nach möglichen Ursachen. Sinnvoller und interessanter wäre es, nach möglicher Abhilfe zu fragen. Du kannst Deinem Freund nicht helfen, indem Du Dir seine Anfälle gefallen läßt, und ihm vermeintlich zur Seite stehst. Aber es würde ihm vielleicht helfen, wenn ihm bewußt wird, daß er mit seinem Verhalten alles zerstört, was ihm wichtig sein mag. Daß er so alles für ihn Wertvolle verliert. Gegenüber seinen Freunden hält er sich mit cholerischen Anfällen zurück, weil er weiß, daß er die Freunde sonst verlieren würde.

          Du nennst es "Krankheit". Du verlängerst seine "Krankheit", wenn Du sie duldest, um die Beziehung nicht zu verlieren, um die Bindung nicht aufgeben zu müssen. Das nennt man Co-Abhängigkeit (besser bekannt von Beziehungen mit Alkoholikern, aber durchaus auf Deine Situation übertragbar).


          Grüße,

          I.
          • Antwort von Μаrаlеnа 3
            Re: Ursachen für cholerische Anfälle?
            Hallo Schlumpfine,

            Du schreibst an mehreren Stellen, dass Dich seine Ausraster nicht stören, sie würden Dich nur nerven. Du suchst nach Infos zu einer möglichen Erkrankung, die den cholerischen Anfällen zugrunde liegen könnte oder aber nach Tipps, wie sie in den Griff zu bekommen wären oder wie Du damit am besten umgehen kannst.

            In Deinem Ursprungsposting steht: 1. Er greift mich oft immer wieder persönlich an
            2. muss mir ständig meine Schwächen vor Augen halten
            3. kann aus dem nichts heraus wie eine Bombe explodieren, so
            dass er schreit und Gegenstände kaputt macht, mich beschimpft
            und mich aus der Wohnung schmeißt... (4x innerhalb eines
            Jahres) Beispiel, ich habe ihn beim Lügen ertappt und will ihn
            zur Rede stellen!
            4. Lässt immer wieder mal blöde, unangebrachte Kommentare über
            mich los...
            5. glaubt immer wieder, dass er in dem Moment im Recht ist und
            kann nicht anderst handeln ausser ausflippen...
            Und DAS nervt Dich nur? aber dann sieht er es ein und entschuldigt sich auch meistens danach... manchmal weint er sogar!
            Jau, das ist das mindeste, was man tun kann, wenn man sich so wie oben beschrieben, verhalten hat. Und was heisst eigentlich, er entschuldigt sich meistens? Manchmal nicht?

            Cholerische Anfälle sind keine fiese Krankheit, aber er kann etwas dagegen tun. Wenn er will. Bis jetzt will er nicht. Wozu auch. Du verzeihst im alles. Ein paar Krokodilstränen und das Mädel ist wieder handzahm.

            Du hast beschrieben, was Du an ihm schätzt, weswegen Du ihn nicht verlassen willst. Wovon profitiert er, wenn er Dich nicht verlässt? Immerhin bist Du ja phasenweise das Letzte für ihn. Schmeißt Dich sogar aus seiner Wohnung. Dennoch verlässt er Dich nicht endgültig. Warum?

            Die Augen vor der Wahrheit zu verschließen und so zu tun, als ob sein Verhalten nicht schlimm sei, ist ebenfalls keine Krankheit. Dennoch meine ich, solltest Du dringend für Dich professionelle Hilfe suchen.
            Den Menschen mit einschlägigen Erfahrungen hier im Forum glaubst Du ja nichts.

            Alles Gute für Dich
            Maralena