Psychologie
Von: Gаіѕbасһеr (abgemeldet), 7.12.2010 20:20 Uhr
... das normal ?
Mein Sohn+meine Tochter 12+14 Jahre alt baden nackt mit
anderen Kindern in Ihrem alter,Nackt in einem kleinen
Waldsee in der nähe unseres Hauses,was soll ich dagegen tun,und ist dieses Verhalten normal?



  1. Antwort von Ѕіbүllе 14
    Re: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden ist
    Hai, Gaisbacher, ... das normal ?
    Mein Sohn+meine Tochter 12+14 Jahre alt baden nackt mit
    anderen Kindern in Ihrem alter,Nackt in einem kleinen
    Waldsee in der nähe unseres Hauses,was soll ich dagegen
    tun,und ist dieses Verhalten normal?
    bei den Temperaturen? Nee, das ist nicht normal - vermutlich handelt es sich um Selchies...

    Wenn sie es im Sommer gemacht haben, ist alles völlig normal - ich kenne 80-jährige, die das schon ihr ganzes Leben lang so machen.

    Gruß
    Sibylle
    • Antwort von ЈаnіnаG 3
      • Antwort von һеmbа 13
        Re: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden ist
        Hallo,

        eine generelle Aussage ist sicher nicht möglich - das kannst Du auch den bisherigen Aussagen entnehmen.

        Meine bisherige Erfahrung in unserem Umfeld ist allerdings, daß die meisten Kinder in diesem Alter, selbst nachdem sie von klein auf mit den Eltern beim FKK waren, sich auf einmal ihrer Nacktheit schämten.
        Meist folgten ein paar Jahre, in denen sie sich wohler fühlten mit Badehose. Je mehr man sie in Ruhe gelassen hat, desto selbstverständlicher badeteten sie irgendwann von alleine wieder ohne.

        Aber was ich gerne wissen würde:
        Hast Du selbst oder jemand aus der Familie darüber mit den
        Kindern schon mal in irgendeiner Weise gesprochen bzw. haben sich die Kinder geäußert?
        Und: Wie kommst auf dieses Thema und dieser Fragestellung gerade jetzt im tiefsten Winter???

        Gruß, Hemba
        • Antwort von аlѕо 13
          Re: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden ist
          lang, lang ist es her als ich mit meiner Schwester (wir waren beide in zirka dem gleichen Alter) ebenfalls nackt in einem Waldsee gebadet hatten. Und rund um den See waren Schilder angebracht: "Baden verboten". Es war allerdings Sommer.
          • Antwort von Ѕurm 6
            Re: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden ist
            Wenn Deine Kinder sich dabei nicht unwohl fühlen, gibt es nichts einzuwenden.
            Das solltest Du allerdings genau mit ihnen besprechen. Manchmal macht man bei sowas nur mit, weil "alle" es machen und man fühlt sich doch nicht wirklich gut dabei.

            Wenn sie das ungezwungen tun können, beneide ich sie sehr um ihre natürliche Einstellung. Toll. :-)

            Auf Deine Grundfrage...
            "Normal" finde ich es nicht. Aber ich finde "normal" generell nie so gut. ;-)

            LG
            • Antwort von Сһіlі 11
              Re: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden ist
              Hallo auch,
              was für Dich normal ist, muss nicht für mich und andere normal sein. Gesellschaftlich erwünscht ist es zunächst einen freundlichen Gruß zu formulieren, bevor man andere bemüht Deine kurzen Sätze mit recht zusammenhangslosen Worte zu lesen.

              Es ist "normal" wenn Kinder nackt baden, es ist nicht normal wenn sich Erwachsene darüber aufregen oder gar erregen.

              Viele Grüße
              • Antwort von Јulе959 3
                Re: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden ist
                Hallo,

                wenn du nicht zu den Althippies zählst, der seine Kinder im Geiste der 70er erzogen hat oder wenn deine Kinder nicht insgesamt noch extrem kindliche Verhaltensweisen zeigen, finde ich persönlich es nicht mehr normal, in diesem Alter nackt zu baden. Bei 12-Jährigen mag man noch eine gewisse kindliche Unbefangenheit unterstellen - ein normal entwickeltes 14-jähriges Mädchen tut das nach meiner Erfahrung aber nicht mehr - und schon gar nicht mit Freunden.

                Normalerweise ist hier die Pubertät in vollem Gange, und diese bringt doch eher ein genau gegenteiliges Verhalten zum Vorschein: Verschlossene Badezimmertüren selbst beim Zähneputzen und einen eher unsicheren Umgang mit dem eigenen Körper, der alles Mögliche beinhalten mag, aber in der Regel nicht, in der Öffentlichkeit und vor anderen nackt zu sein.

                Im Sinne einer normalen Entwicklung von Schamverhalten und Sexualität würde ich hier als Elternteil durchaus Handlungsbedarf sehen - und sei es erst mal nur durch ein Gespräch mit meinen Kindern. Es sei denn, es handelt sich um Trollkinder.

                Schöne Grüße,
                Jule
                12 Kommentare
                • Re^2: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Hallo Jule, Hallo,
                  wenn du nicht zu den Althippies zählst
                  Ja, ich bin ein Alt-68er.

                  [...]

                  Ich sehe überhaupt keine Probleme, wenn auch die jungen Jugendlichen nackt baden, wichtig ist doch nur, dass sie sich wohl fühlen.

                  Jeder muss doch selbst entscheiden könne, was sie/er möchte.

                  An einem Strand oder in einer Sauna nackt zu sein, bereitet mir keine Problem, egal in welchem Alter. Wenn sich ein/e Heranwachsende/r unwohl fühlt, werden sie doch diese Situation meiden, also es regelt sich alles von alleine. Im Sinne einer normalen Entwicklung von Schamverhalten und
                  Sexualität würde ich hier als Elternteil durchaus
                  Was ist "normal"?

                  LG Volker
                • von Јulе959 4
                  Re^3: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Hallo Volker, Ich sehe überhaupt keine Probleme, wenn auch die jungen Jugendlichen nackt baden, wichtig ist doch nur, dass sie sich wohl fühlen.
                  Und genau das würde ich als Elternteil doch zumindest mal überprüfen wollen. Nicht alles, was Jugendliche tun, unterliegt tatsächlich ihrer freien Entscheidung. Faktoren wie Gruppenzwang oder ungleiche Machtverhältnisse in der Gruppe können eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. Wenn sich ein/e :Heranwachsende/r unwohl fühlt, werden sie doch diese Situation meiden, also es regelt sich alles von alleine.
                  Die meisten Jugendlichen in diesem Alter werden dies auch tun. Selbst Kinder, die mit einem ungewungenen Verhältnis zur Nacktheit aufgewachsen sind, beginnen - meist mit der Pubertät - Schamgefühle gegenüber Dritten zu entwickeln.

                  Aus diesem Wissen heraus würde ich zumindest sicherstellen wollen, dass unter den Jugendlichen im UP keiner ist, bei dem die Freiwilligkeit nicht ganz gegeben ist. Was ist "normal"?
                  Normalität ist Definitionssache und letzten Endes eine Frage von Macht respektive Mehrheiten. Natürlich kann man trefflich über Begrifflichkeiten diskutieren - aber ich denke, allein die unterschiedliche Bewertung der Situation im UP durch die Antworten zeigt, dass die Grenzen der Normalität durchaus unterschiedlich interpretiert werden. Von daher kann man sie vielleicht auch einfach nebeneinander stehen lassen.

                  Schöne Grüße,
                  Jule
                • Re^4: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Hallo Jule, vielleicht auch einfach nebeneinander stehen lassen.
                  das hast Du super gesagt! Tja, Du musst mit einem * klar kommen.

                  LG Volker
                • Re^4: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Nicht alles, was Jugendliche tun,
                  unterliegt tatsächlich ihrer freien Entscheidung. Faktoren wie
                  Gruppenzwang oder ungleiche Machtverhältnisse in der Gruppe
                  können eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.
                  Das mag ja alles richtig sein. Aber meinst du nicht, dass du ein wenig übertreibst? Ich bin weit nach 68er, bürgerlich aufgewachsen, habe im hier gefragten Alter auch in Gruppe nackt gebadet und zwar nachts, eher im Sommer, aber auch noch völlig unvernünftig mit Alkohol im November und ich habe keine Schambürste gehabt.

                  Nicht jede Gruppendynamik ist auch gleich "bösartige" Macht.
                  Aus diesem Wissen heraus würde ich zumindest sicherstellen
                  wollen, dass unter den Jugendlichen im UP keiner ist, bei dem
                  die Freiwilligkeit nicht ganz gegeben ist.
                  Daher ist es nicht Aufgabe von Erwachsenen, Jugendlichen in dem Alter hinterher zu forschen, ob da irgendetwas "nicht ganz gegeben" ist. Jugendliche in dem Alter sollten schon so viel mitbekommen haben, dass ein bloßes "nicht ganz gegeben" selbst geregelt oder aus dem Bedürfnis heraus zur Gruppe zu gehören zu müssen eben erduldet werden muss. Das natürlich in Grenzen. Aber es gehört in dem Alter durchaus dazu, auch negative Erlebnisse mit Gruppendruck zu machen. Zwang ist natürlich eine andere Dimension.
                • von Ѕһаnnоn (abgemeldet) 1
                  Re^5: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Hallo, Das mag ja alles richtig sein. Aber meinst du nicht, dass du ein wenig übertreibst? Ich bin weit nach 68er, bürgerlich aufgewachsen, habe im hier gefragten Alter auch in Gruppe nackt gebadet und zwar nachts, eher im Sommer, aber auch noch völlig unvernünftig mit Alkohol im November und ich habe keine Schambürste gehabt.:
                  Sorry, soll kein Angriff sein... aber findest du das echt normal, wenn 12jährige unter Alkoholeinfluß nachts (egal ob Sommer, Herbst, Winter,Frühling) nackt baden?
                  Ich nicht...
                  Ich habe das auch gemacht... da war ich allerdings 18 - 20.

                  Gruß
                  Shannon
                • Re^6: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Die Gruppe, die sich damals regelmäßig über Jahre hinweg getroffen hat, war etwa 2-3 Jahre auseinander. Angefangen hat das etwa, als die Jüngste 13 war und hat sich ausgeschlichen, nachdem die ersten volljährig wurden. Anfangs hat man sich tagsüber getroffen, später auch abends, dann halt auch mal mit einem Bier, gesoffen wurde aber nicht.

                  In dem Maße, wie das statt gefunden hat, halte ich das für normal, mindestens im Sinne von grundsätzlich begrüßenswert. Zumal zu diesen Treffen auch immer sportliche Aktivität gehörte, nicht nur das Schwimmen, sondern auch klettern.
                • nackt klettern?
                  Aber hoffentlich nur auf Bäumen mit glatter Rinde.

                  Aua!

                  Gruß
                  Burkh
                • Re: nackt klettern?
                  Woraus schließt du, dass auch das Klettern nackt stattgefunden hat?

                  Geklettert wurde natürlich in Kleidung und vor allem mit Kletterausrüstung. Diese Montur ist übrigens an einem heißen Sommertag einmal Anlass gewesen, das mit dem entkleideten Baden zu probieren, weil spontan das Bedürfnis bestand, sich abzukühlen. Aus dieser Spontaneität ist dann Gewohnheit geworden. Womit man auch sehen kann, dass es häufig auch völlig harmlose Gründe für etwas geben kann.
                • von Јulе959 1
                  Re^5: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Hallo Janina,

                  ich bin durchaus ein Fan von Freiräumen, die man Jugendlichen zugestehen sollte, weil diese wichtig für die Entwicklung sind. Dennoch bleibe ich in der Pflicht, meiner Aufgabe als Mutter nachzukommen und Entwicklungen im Auge zu behalten. habe im hier gefragten Alter auch in Gruppe nackt gebadet und zwar nachts, eher im Sommer, aber auch noch völlig unvernünftig mit Alkohol im November und ich habe keine Schambürste gehabt.
                  Das magst du gut finden, ich tue das nicht. Ich halte hier die Grenzen dessen, was ich meinem 13-jährigen Teenager als Bestandteil seiner Entwicklung zur Eigenständigkeit zugestehen würde, für überschritten. Nicht jede Gruppendynamik ist auch gleich "bösartige" Macht.
                  Das habe ich auch nicht behauptet, ebensowenig wie ich die Forderung aufgestellt habe, das Handeln unbedingt zu unterbinden. Ich habe lediglich dazu aufgerufen, die Sache im Auge zu behalten. Jugendliche in dem Alter sollten schon so viel mitbekommen haben, dass ein bloßes "nicht ganz gegeben" selbst geregelt oder aus dem Bedürfnis heraus zur Gruppe zu gehören
                  Ah ja. Und weil diese Selbstregulierungskräfte so wunderbar vorhanden sind, saufen sich Minderjährige die Hucke zu und springen im November nackt ins Wasser? Aber es gehört in dem Alter durchaus dazu, auch negative Erlebnisse mit Gruppendruck zu machen.
                  Für mich wäre eher erstrebenswert, sich einem herrschenden Gruppendruck wenn irgend möglich nicht zu beugen. Und da sehe ich mich als Mutter eines Teenagers in diesem Alter durchaus noch in der Pflicht, unterstützend da zu sein. Wollte ich deiner Argumentation folgen, könnte man ab dem 13. Lebensjahr die weitere Entwicklung den Fähigkeiten der Kinder überlassen.

                  Natürlich muss ich mit zunehmendem Alter auch immer mehr loslassen und meinem Kind die Möglichkeit geben, sich auszuprobieren, Fehler zu machen und auch mal auf der Nase zu landen. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sie tun können, was sie wollen.

                  Schöne Grüße,
                  Jule
                • Re^6: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Dennoch bleibe ich in der Pflicht, meiner Aufgabe als
                  Mutter nachzukommen und Entwicklungen im Auge zu behalten.

                  Du hattest von "überprüfen" gesprochen, das ist für mich schon deutlich mehr als einfach nur im Auge behalten. habe im hier gefragten Alter auch in Gruppe nackt gebadet und zwar nachts, eher im Sommer, aber auch noch völlig unvernünftig mit Alkohol im November und ich habe keine Schambürste gehabt.
                  Das magst du gut finden, ich tue das nicht. Ich halte hier die
                  Grenzen dessen, was ich meinem 13-jährigen Teenager als
                  Bestandteil seiner Entwicklung zur Eigenständigkeit zugestehen
                  würde, für überschritten.
                  Ich hatte ergänzend erläutert, dass der Alkohol bei uns erst später hinzu kam, bei einem 13-jährigen Teenager würde ich auch nicht Nichts tun. Ich habe lediglich dazu aufgerufen, die Sache im
                  Auge zu behalten.
                  Siehe oben, du sprachst von überprüfen und "sicherstellen wollen". Das sind Ausdrücke, die zumindest bei mir deutlich aktiver gewertet werden als ein eher distanziert-passives "im Auge behalten". Da ist natürlich auch ein Stück persönliche Interpretation enthalten, was sich jeder einzelne konkret so oder so darunter vorstellt. Jugendliche in dem Alter sollten schon so viel mitbekommen haben, dass ein bloßes "nicht ganz gegeben" selbst geregelt oder aus dem Bedürfnis heraus zur Gruppe zu gehören
                  Ah ja. Und weil diese Selbstregulierungskräfte so wunderbar
                  vorhanden sind, saufen sich Minderjährige die Hucke zu und
                  springen im November nackt ins Wasser?
                  Wer spricht denn von Hucke zu saufen? Das ist jetzt aber ordentlich Phantasie. Für mich wäre eher erstrebenswert, sich einem herrschenden
                  Gruppendruck wenn irgend möglich nicht zu beugen. Und da sehe
                  ich mich als Mutter eines Teenagers in diesem Alter durchaus
                  noch in der Pflicht, unterstützend da zu sein. Wollte ich
                  deiner Argumentation folgen, könnte man ab dem 13. Lebensjahr
                  die weitere Entwicklung den Fähigkeiten der Kinder überlassen.
                  Da ist jetzt aber eine gehörige Unterstellung drin enthalten. Es bedarf schon gehöriger eigener Interpretation, um aus meinen Zeilen herauszulesen, dass ich der Auffassung bin, man sollte 13-Jährige in ihrer Entwicklung sich selbst überlassen.
                  Natürlich muss ich mit zunehmendem Alter auch immer mehr
                  loslassen und meinem Kind die Möglichkeit geben, sich
                  auszuprobieren, Fehler zu machen und auch mal auf der Nase zu
                  landen. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass sie tun
                  können, was sie wollen.

                  Habe ich das irgendwo gefordert?
                • von Јulе959 1
                  Re^7: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Hallo Janina,

                  ich muss gestehen, dass ich auf Wortklaubereien nicht so viel Lust habe. Und ich denke, dass wir mit unseren unterschiedlichen Bewertungen der Situation nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen werden.

                  Unsere Meinungen haben wir ja nun beide ausreichend kund getan :)

                  Schöne Grüße,
                  Jule
                • von Dеnkеr 1
                  Re^2: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden is
                  Hallo Jule! oder wenn deine Kinder nicht
                  insgesamt noch extrem kindliche Verhaltensweisen zeigen, finde
                  ich persönlich es nicht mehr normal
                  Oder sehr normal. *lächel* Viellreicht sind sie ja auch frühreif und die Freunde sind halt nicht nur Freunde ...

                  Lg,
                  Max
              • Antwort von Ρоntіuѕ+Ρіlаtuѕ (abgemeldet) 0
                Re: wenn 12 jährige kinder nackt im see baden ist
                Hallo, ... das normal ?
                Mein Sohn+meine Tochter 12+14 Jahre alt baden nackt mit
                anderen Kindern in Ihrem alter,Nackt in einem kleinen
                Waldsee in der nähe unseres Hauses,was soll ich dagegen
                tun,und ist dieses Verhalten normal?
                Was soll daran denn nicht normal sein? Wenn sich die Kinder dabei wohl fühlen und einander respektieren, schadet das mit Sicherheit nicht.

                Man denke an die vielen FKK-Clubs, da tummelt sich jung und alt ebenfalls frei ohne Textil.

                In den Saunen gehen Erwachsene textillos umher...

                Die finnische Sauna endet mit einem Bad im Schnee oder im See, auch im Winter...

                Die anerzogene sog. Moral oder auch der sog. zivilisatorische Einfluß haben uns dazu gebracht, unseren Körper, statt etwas völlig natürliches und normales, als etwas zu sehen, das man nicht zeigen oder verstecken soll. Wieso eigentlich? Was soll daran anstößig sein?

                Die gegenteilige Tendenz ist, oben ohne für Damen, knappste Badehosen für die Herren, Tangas oder eben ganz ohne. Warum soll man sich seines Körpers schämen? Sollte das nicht jeder selbst entscheiden dürfen?

                Gruß,
                p+p
                • Antwort von Ѕһаnnоn (abgemeldet) 4
                  Re: Frage an alle
                  Hallo,

                  ich stimme ja zu, dass es ok ist, solange sich Kinder wohl dabei fühlen. Aber auch ich denke, dass Kinder im Alter von 12-14 eher die Badezimmertür abschließen usw. (Siehe Jules Text)

                  Aber ich habe mal eine Frage an euch (ich hoffe, das ist jetzt nicht zu off topic):

                  Hättet ihr keine Bedenken, wenn Eure 12-14jährigen Kinder nackt irgendwo baden?
                  Ich weiß natürlich, dass eine Frau nicht an einer Vergewaltigung schuld ist, weil sie einen Minirock trägt...
                  Aber ich persönlich hätte ganz einfach auch Angst, dass da die falschen Leute "zusehen".

                  Was mich zu meiner nächsten Frage führt:
                  Es kann ja eventuell sein, dass dieses Baden unter einer Art "Gruppenzwang" stattfindet. Meiner Meinung nach muss man das unbedingt heraus finden, denn genau das sollte man ja seinen Kinder nicht beibringen: "Ach das ist völlig normal... andere machen das auch..." sondern "Dein Körper gehört dir, egal was andere sagen, du musst nicht nackt sein, damit du dazu gehörst".
                  Ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine...

                  Also ich fände es in dieser Situation jedenfalls falsch, einfach zur Tagesordnung überzugehen und zu sagen: "jo, ist ja was ganz normales..."

                  Aber vielleicht bin ich da zu hysterisch?

                  Gruß
                  Shannon
                  2 Kommentare
                  • Re^2: Frage an alle
                    ich stimme ja zu, dass es ok ist, solange sich Kinder wohl
                    dabei fühlen. Aber auch ich denke, dass Kinder im Alter von
                    12-14 eher die Badezimmertür abschließen usw. (Siehe Jules
                    Text)
                    Das tun sie in erster Linie gegenüber den eigenen Eltern.
                    Hättet ihr keine Bedenken, wenn Eure 12-14jährigen Kinder
                    nackt irgendwo baden?
                    Es kommt darauf an, wo. Noch wichtiger ist aber die Gruppe und wie die Kinder erzogen sind. Ich weiß natürlich, dass eine Frau nicht an einer
                    Vergewaltigung schuld ist, weil sie einen Minirock trägt...
                    Die Bemerkung in dem Zusammenhang finde ich wesentlich fragwürdiger, als den Umstand, dass da junge Jugendliche nackt baden. Es kann ja eventuell sein, dass dieses Baden unter einer Art
                    "Gruppenzwang" stattfindet. Meiner Meinung nach muss man das
                    unbedingt heraus finden, denn genau das sollte man ja seinen
                    Kinder nicht beibringen: "Ach das ist völlig normal... andere
                    machen das auch..." sondern "Dein Körper gehört dir, egal was
                    andere sagen, du musst nicht nackt sein, damit du dazu
                    gehörst".
                    "Man muss" vor allem seine Kinder vorher schon so erzogen haben, dass sie nein sagen. Sie sollten auch schon wissen, was Gruppendruck ist. Wenn die ganze Erziehung zu diesem Thema erst anfängt, weil die 12-Jährige mit ihren Freunden nackt baden geht, dann ist sowieso alles zu spät.

                    Hat man die Kinder erzogen, gehört dann ab einem gewissen Alter auch dazu, dass man seiner eigenen Erziehung vertraut. Gerade in der Pubertät ist es wichtig, dass man sie auch einmal in Grauzonen bewegen lässt und ihnen trotzdem vertraut und nicht etwas "unbedingt heraus finden" muss. Also ich fände es in dieser Situation jedenfalls falsch,
                    einfach zur Tagesordnung überzugehen und zu sagen: "jo, ist ja
                    was ganz normales..."

                    Da bin ich anderer Meinung. Aber vielleicht bin ich da zu hysterisch?
                    In meinen Augen schon ein wenig. Der Unterschied kann im Selbstverständnis zu dem liegen, was Erziehung in den unterschiedlichen Lebensabschnitten bedeutet und in dem, was ich Vertrauen in die eigene Erziehung genannt habe.
                  • von Ѕһаnnоn (abgemeldet) 0
                    Re^3: Frage an alle
                    Hallo, Das tun sie in erster Linie gegenüber den eigenen Eltern.:
                    Ja? Das ist mir neu.
                    In einem gewissen Alter ist auch das gemeinschaftliche Duschen nach dem sportunterricht ein Thema.
                    Die Entwicklung der Intimsphäre hat wohl nicht nur mit den eigenen Eltern zu tun. Die Bemerkung in dem Zusammenhang finde ich wesentlich fragwürdiger, als den Umstand, dass da junge Jugendliche nackt baden.:
                    Ich bin mir nicht sicher, ob ich deinen Einwand richtig verstanden habe. Ich habe jedoch diesen Satz nur aufgeführt, damit keine Antworten kommen "Na und, sie kann doch nackt baden... wenn da z.B. ein Pädophiler steht und irgendwelche Absichten hat, liegt es ja nicht an ihr (sinngemäß)." Denn dass das so ist, ist schon klar.
                    Trotzdem würde ich meine Kinder auch nicht z.B. alleine abends im Dunkeln durch ein einsames Waldstück gehen lassen. Wenn die ganze Erziehung zu diesem Thema erst anfängt, weil die 12-Jährige mit ihren Freunden nackt baden geht, dann ist sowieso alles zu spät.:
                    Naja, ich finde nicht, dass man pauschal sagen kann, wenn dieses Alter erreicht ist, ist es eh zu spät und man kann nix mehr machen. Hätte man halt vorher drauf kommen müssen. Besser spät als nie...
                    Und: ich glaube, dass dieses Gruppendenken in der Pubertät ganz andere Ausmaße annehmen kann als vorher (schon allein, weil man sich von seinen Eltern abgrenzen möchte. Man will ja seine eigene Persönlichkeit entwickeln. Da nehmen sich viele eher die Gleichaltrigen als Vorbild als die Eltern.) Hat man die Kinder erzogen, gehört dann ab einem gewissen Alter auch dazu, dass man seiner eigenen Erziehung vertraut. Gerade in der Pubertät ist es wichtig, dass man sie auch einmal in Grauzonen bewegen lässt und ihnen trotzdem vertraut und nicht etwas "unbedingt heraus finden" muss.:
                    Bis zu einem gewissen Grad ist das natürlich richtig.
                    Meine Frage war hier: Ist hier dieser Grad erreicht oder nicht?

                    Bzw.: Wenn ich Sorge habe, dass mein Kind an einen Pädophilen geraten könnte, dann hat das ja überhaupt gar nichts mit meiner Erziehung zu tun oder mit dem Vertrauen, das ich in mein eigenes Kind habe.
                    Deshalb halt meine Frage: würdet ihr das wirklich so locker sehen? In meinen Augen schon ein wenig. Der Unterschied kann im Selbstverständnis zu dem liegen, was Erziehung in den unterschiedlichen Lebensabschnitten bedeutet und in dem, was ich Vertrauen in die eigene Erziehung genannt habe.:
                    Auch hier: ich habe schon großes Vertrauen in meine Erziehung. Das setzt allerdings teilweise aus, wenn es zum Beispiel um Jugendliche und Drogen geht (soll heißen: ich habe großes Vertrauen in meine Erziehung, dass ich meinen Kindern beigebracht habe, was Drogen anrichten können... wie andere versuchen, jemanden zu verführen usw. (ich gehe jetzt nicht im einzelnen darauf ein, weil zu offtopic). Aber mein Vertrauen in meine Erziehung endet da, wo ich denke: es gibt nun mal Menschen, die es schaffen, einen großen Einfluss auszuüben. Trotz meiner Erziehung. Oder Lebensabschnitte, in denen dieser Einfluss vielleicht auch eine gute Angriffsfläche hat. Man soll also immer ein Auge auf seine Kinder haben. Man kann ja nicht sagen: hui, nu sind sie 12, ab jetzt vertrauen wir mal in alles, was wir bis jetzt gemacht haben.

                    Und dieses Vertrauen in die Erziehung endet halt auch da, wo ich Angst habe, dass meine Kinder Opfer von Gewaltverbrechen werden könnten. Und da spielt das Alter ja überhaupt keine Rolle.

                    Es mag ja sein, dass ich (wie schon gesagt) in dieser Beziehung zu hysterisch/ ängstlich bin. Aber denkt ihr so überhaupt nicht an sowas, wenn Eure Kinder z.B. im Dunkeln allein unterwegs sind oder halt nackt in einem See baden gehen?

                    Gruß
                    Shannon
                • Antwort von һеmbа 2
                  Gaisbacher abgemeldet!?
                  Hallo zusammen,

                  ich wollte heute morgen doch mal gucken, was eigentlich der Teilnehmer Gaisbacher zu den diversen Reaktionen zu sagen hätte. Doch er hat sich abgemeldet. Da frage ich mich, was Gaisbacher hier bezweckte.

                  Und falls Du doch nochmal hier nachlesen solltest, lieber Gaisbacher, dann will ich Dir sagen:

                  Falls meine negativen Gedanken, die aufgrund dessen aufgekommen sind, falsche Unterstellungen sind, dann bitte ich sehr um Entschuldigung.
                  Falls sie aber richtig sind, dann empfehle ich Dir dringend eine Therapie, ansonsten möge er Dir einfrieren!

                  Hemba
                  1 Kommentare
                  • von Ѕаmіrа (abgemeldet) 1
                    Re: Gaisbacher abgemeldet!?
                    Hi,

                    ich hatte die gleichen Gedanken wie du und vermute, dass es sich um einen User handelt, der hier schon seit einiger Zeit immer mal wieder etwas in die Richtung schreibt (letztes Mal allerdings als Frau).

                    Gruß

                    Samira
                • Antwort von Јulе959 0
                  [MOD] Abgemeldet, aber dennoch
                  Hallo zusammen,

                  auch wenn der Threadstarter inzwischen abgemeldet ist und der Verdacht naheliegt, dass er nur ein wenig Bewegung in die Gemüter bringen wollte, lasse ich den Thread mal offen, weil sich daraus eine durchaus interessante Diskussion entwickelt hat.

                  Schöne Grüße,
                  Jule