Ausfall Rück- bzw. Bremslicht

Mir ist seit längerem aufgefallen, Ausfall des Bremslichtes ist markenübergreifend LINKS?
Gibt es dafür eine schlüssige Erklärung?

Danke
robert

:thinking:

Einfach.
Wer öffter mal Gas gibt muss offt bremsen. Beim heutigen Stadtverkehr sowieso. Das dauernde An- undAusgehen schadet den Birnchen mehr als dauernd brennen.
Sch

1 Like

Naja, einfach schon, aber nicht die Antwort auf die Frage.

Ich frage mich, ob es wirklich so ist, ober ob man als Fahrer eine linke defekte Lampe einfach viel eher wahrnimmt, weil man an der Ampel meist genau dahinter sitzt…

Das kann ich nicht bestätigen.
Dafür sehe ich zu viele nicht funktionierende Bremslichter auch auf der rechten Seite.

1 Like

Ich habe nicht umsonst geschrieben „seit längerem“.
Die Antworten kann ich nicht vertreten.
Ich bin erst jetzt auf die Idee gekommen ,sie hier zu stellen.
Wenn ich die Antworten ernst nehme, muß ich zum Sehtest!
Danke für die Beiträge

robert

Nö. Du solltest nur einfach die Gelegenheit nutzen und mal nach „selektiver Wahrnehmung“ googeln.

Hi

Mir ist auch aufgefallen , das bestimmt jedes dritte Auto mit defekter Beleuchtung durch die Gegend fährt und wenn man dann meistens Fahrerinnen drauf anspricht , heisst es ::
Der war erst vor nem halben Jahr in Inspektion , das kann nicht sein

Mir fällt lediglich auf , das ein Grossteil der Fahrzeuge mit defekter Rückbeleuchtung LED Lampen haben und da bekommt man als Antwort , meisst ziemlich unwirsch :

Früher kostete ein Birnchen 3 Mark fünfzig , heute muss die ganze Lampe komplett austauscht werden , kostet fast 400 Euro , dafür habe ich im moment kein Geld !

Aber das es spezifisch hauptsächlich Links ist , kann ich nicht bestätigen

So so.

So so.

Du hast ja mindestens genauso ein Problem mit der Wahrnehmung wie der Fragesteller.

1 Like

Also wenn ich schaue wie oft ich als Haustechnik / Hausmeister LED Lampen ersetzen muss und wie oft ich früher normale Glühbirnen ersetzt habe ,

Ich führe da nur meine eigene Lampe in der Küche an , da sind 6 Kerzenlampen E14 drin , so ungefähr jeden 2ten Monat eine defekt

Im Wohnzimmer habe ich eine Lampe mit 4 dieser Kerzenlampen , die Lampe wird nicht so oft gebraucht , aber auch da mindestens alle 4 - 5 Monate eine defekt .

und wenn du mal auf die erste Generation Autos mit LED achtest , da leuchtet auch oft ein Teil der Beleuchtung nicht , da brennt z.b von einem RundLicht nur noch die obere Hälfte (

siehe z.b diesen Bericht

Hättest Du geschrieben „man sieht viele Fahrzeuge mit Mängeln an der Beleuchtungsanlage und darunter sind mehr LED als man meinen sollte“, hätte ich nichts geschrieben. Aber es mußte ja „bestimmt jedes dritte“ und „ein Großteil […] mit LED“ sein.

Genauso das hier:

Die erste Generation setzte um 2000 ein. So viele von denen fahren nun auch nicht mehr rum, als daß man daraus ein Problem machen könnte. Und allein die Behauptung, ein Großteil der Fahrzeuge mit Mängeln beim Licht entfiele auf LED ist eben vor allem eines: eine maßlose Übertreibung.

Jo, da hat man früher halt Osram genommen und heute China-Billigware im 1000er Pack. Mist bleibt halt Mist, egal welche Technik.

1 Like

Zitat

Jo, da hat man früher halt Osram genommen und heute China-Billigware im 1000er Pack. Mist bleibt halt Mist, egal welche Technik.

Sorry , mein Gutster , ich beziehe die Leuchtmittel meistens über den Elektrogrosshandel : Rink

https://www.rink-elektro.de/

und da habe ich meistens Qualitätsware der Fa Müller Licht

https://www.mueller-licht.de/

Tatsächlich kaufe ich die als Handwerker in der Elektrobranche in 50 oder 100 Stk ein , weil ich die ja ständig brauche ,

und PS , Osram Lichttechnik ( nicht ganz Osram ) ist im Jahre 2016 an Yiwo China verkauft worden

Und weil das so dolle Qualität ist, sind die Kritiken bei Amazon ja auch so gut.

Stimmt so auch nicht und außerdem hat der Verkauf an einen chinesischen Leuchtmittelhersteller und zwei Finanzinvestoren (darunter Yiwo) ja nichts an den Produktionsanlagen geändert.

Kurz gefaßt: wenn man ein Qualitätsprodukt durch Billigmurks ersetzt, wird’s halt nicht besser und das hat dann auch nichts mit der dahinterstehenden Technik zu tun.

2 Like

Das ist doch ein Witz, oder?

Osram ist ein Konzern im Wandel. Die Lampensparte heißt seit geraumer Zeit Ledvance. Produziert wird in eigenen Fabriken in China und Deutschland.

Müller Licht ist Großhändler für Leuchtmitteln und Leuchten, überwiegend ist das Unternehmen im Strecken- und Sortimentsgeschäft für Discounter, Baumärkte sowie den Lebensmitteleinzelhandel im Inland und europäischen Ausland tätig. Müller Licht beschäftigt gerade einmal ca. 100 Leute.

1 Like