Mal wieder: Zwischenrechnung im Restaurant

Hallo,

das musst du dem Tankstellenbesitzer hier im Ort sagen …

Bild

Viele Grüße
Christa

2 Like

Hi Aprilfrisch,
waraberedde.

Hallo nochmal,

Kassenzettel von Netto und real hätte ich noch im Angebot. :wink:

Viele Grüße
Christa

Servus,

ich weiß wohl, dass der falsche Begriff hierzulande sehr verbreitet ist. Hab es ja u.a. auch hier im Forum aufgegeben, die forschen Gründer wieder und wieder darauf hinzuweisen, dass man mit dem falschen Begriff keine richtigen Quellen finden kann.

Aber ein Erkennungsmerkmal ist die Unterscheidung zwischen den beiden Begriffen allemal, wenn man sich dafür interessiert, ob jemand weiß, wovon er redet oder nicht.

Schöne Grüße

MM

Moin,
aber dabei muss man auch immer die Grenze zum Klugscheißen im Auge behalten. Für das Thema, das hier dischkeriert wurde ist es unerheblich, ob wir den Gegenstand Umsatzsteuer, Mehrwertsteuer oder Märchensteuer nennen.

Genauso kann ich mit einer Schieblehre genau so gut Messen wie mit einem Messschieber und die Schraube dreht sich mit einem Schraubenzieher genau so gut wie mit einem Schraubendreher.
Schönen Tag
Schrella

Guten Morgen,

schon, wollte nur sagen, dass selbst die, die es wissen müssten, es auch nicht besser machen. Aber was rede ich da? Neueste „Uniform“ bei unserer Hausärztin ist ein „Mundschutz“ der Sprechstundenhilfen. Meistens um den Hals getragen, oft die Oberkante über dem Kinn, manchmal noch über dem Mund, und nur gaaaanz selten auch über der Nase. Wenn das Tante Emma gemacht hätte, hätte ich gesagt, vielleicht weiß sie es nicht, aber von so genannten „Fachkräften“ hätte ich es anders erwartet.

Gruß
Christa

Das hast du genau so geschrieben?

Puh, da fällt mir echt nichts mehr zu ein.

Du stehst auf dünnem Eis. Eine große Klappe ist dabei nicht hilfreich.

Das war etwas übers Ziel hinausgeschossen, aber wenn ich das richtig verstanden habe, waren die nächsten beiden Aussagen, die du zitiert hast, nicht von @schrella, sondern als Antwort auf ihre Androhung mit dem Finanzamt.

Gruß
Christa

Hi,
Schrella hat nicht mit was gedroht, sondern die Aussage in Zweifel gezogen, dass das Vorgehen mit der zwischenrechnung völlig normal sei und gesagt, er würde diese Aussage beim FA mal verifizieren. Und dann kam der Shitstorm des Herrn C.
Gruß
Schrella

Aber es gehen auch nicht jedem Dienstleister gleich Leute so hart auf die Nerven mit- eigentlich NICHTS.
In der ersten mail schon deutlich Steuerbetrug vorzuwerfen, ohne die Umstände zu kennen, die hier erläutert wurden- also ohne von Tuten und Blasen Ahnung zu haben- die ebenfalls eine Begründung sein könnten für diese Art Rechnung, wärest Du da nicht auch mit unter den Ersten, die sich aufregen würden?

Wie kann man nur so ein Gewese machen, ohne eigene Nachteile gehabt zu haben. Das ausgefallene Frühstück war sicherlich ärgerlich, aber plausibel begründet und das Geld wurde umgehend zur Erstattung angeboten. Hoffentlich hat das Essen wenigstens geschmeckt. Und dann noch einem Laden das FA auf den Hals setzen, das , auch wenn alles in Ordnung ist erheblich nervt, wo es doch einfach nur gemenschelt hat, ich finde das arg!

Wie gesagt (das hatte ich doch geschrieben? Ist halt alles recht unübersichtlich hier…) gleich in der ersten Kontaktaufnahme „Steuerbetrug“ ins Spiel zu bringen war unklug.

Nur: wenn bei dem Restaurant doch alles perfekt sauber läuft, dann kann ich das doch dem Kunden immer noch in freundlichen Worten „Bitte entschuldigen Sie das Missverständnis, das ist bei uns üblich weil… Selbstverständlich wird die Märchensteuer korrekt…“ erklären. Wenn Schrella dann nochmal nachgehakt hätte, dann hätte man - ganz cool, man rechnet ja korrekt ab und hat nix zu befürchten - noch schreiben können „Wenn Sie dennoch dem Finanzamt einen Tipp geben möchte, unser Ansprechpartner ist Herr Steuergeier beim Finananzamt Obergieringen, unsere Steuernummer ist die 123456/78“. Dann hätte er das gleiche gesagt, wäre aber nicht angreifbar (Beleidigung?) gewesen…

Jaja, schon klar.
Da haben sich 2 Streithähne idiotisch aufgeführt.
Selbstverständlich wäre Deine Formulierung der perfekte Weg.
Mitunter kommt es bei jedem und jeder von uns anders und wir werden getriggert und so weiter und so fort.

Das Finanzamt aber tatsächlich zu involvieren wäre ein unangemessener Schritt, weil das immer für das Gegenüber sehr viel Generve bedeutet und wenn wir genau hingucken, hat der Up mit seiner anfänglichen dreisten Unterstellung seinen Anteil an der Eskalierung gehabt. Das, was er hier „shitstorm“ nennt, hat er mit provoziert.
Und es geht ihm ja auch gar nicht eigentlich ums FA, sondern er will es „dem jetzt mal zeigen“.Er will gewinnen. Aber was wäre der Gewinn, was hätte er davon?
Man darf es dann auch mal gut sein lassen.