Arbeits- & Sozialamt
Von: ultіkultі, 16.5.2012 15:29 Uhr
Eine frage .. ich muss demnächst du zum MD der Bundesagentur die werden sich wohl alle Unterlagen Anfordern.

Was genau erhalten die für ein Bericht.
dürfen die sich den Therapieverlauf auch durchlesen also worüber ich mit dem Psychologen gesprochen habe und er dadrauf hin im Bericht verfasst hat ?



  1. Antwort von аnіbаѕ 50 9
    Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
    Vermute, die werden keine Details, sondern nur den zusammengefassten Bericht bzw. die Diagnose beurteilen
    • Antwort von Ιngеbоrg 2
      Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
      Hallo, die Bundesagentur fordert sich a l l e Berichte an. Du kannst doch vorher in der Klinik oder wo Du sonst warst anrufen und die Therapeuten oder Ärzte nicht von der Schweigepflicht entbinden. Dann dürfen die nur allgemeine Berichte herausgeben. Würde ich so machen.
      Es muß ja nicht jeder kleine Beamte Deine ganze Lebensgeschichte erfahren.
      Viel Glück wünscht Ingeborg
      2 Kommentare
      • Re^2: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
        Hallo
        Wie mache ich das den am Besten.. bekomm ich den vom Amt ärger.. oder wie soll ich das verstehen.. weil stimmt meine Lebensgeschichte geht die ne scheiss an
      • Re^3: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
        Hallo, Du kannst auch den Therapeuten anrufen und mit ihm vereinbaren was er der Bundesagentur berichten will. Laß Dir doch den Bericht zuerst zuschicken. Der der ist, genau wie ein Arzt, an die Schweigepflicht gebunden. Er kann auch ein allgemeines Gutachten erstellen, worin eine günstige, oder ungünstige Prognose enthalten ist. Je nach dem was für Dich besser ist. Sprich mit ihm.
        Alles Gute Ingeborg
        Hallo
        Wie mache ich das den am Besten.. bekomm ich den vom Amt
        ärger.. oder wie soll ich das verstehen.. weil stimmt meine
        Lebensgeschichte geht die ne scheiss an
    • Antwort von Еrgоѕоft 1
      Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
      Allso ich weis es nicht aber ich kann mir vorstellen
      das die das nicht machen dürfen.
      Karl-Heinz
      1 Kommentare
      • Re^2: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
        Ja ich weis es lansgam auch nicht nirgends bekomm ich ne auskunft
    • Antwort von Dоmіnіс´ѕ Μum 1
      Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
      Hallo,

      da kann ich leider keine Antwort geben.
      • Antwort von ѕuwuѕсһ 2
        Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
        Kann ich wirklich nicht genau beantworten. Normalerweise unterliegt ein Therapeut bzw. Psychater ebenso wie Ärzte der absoluten Schweigepflicht. Wenn nun aber zum Beispiel eine Berufs- und/oder Arbeitsunfähigkeit begründet werden muss, dann glaube ich darf Auskunft erteilt werden, da diese ja fundiert sein muss. Ich an Deiner Stelle würde mit dem Psychologen reden, wieviel er von Deiner Therapie weitergeben wird. Dann kannst Du hier beruhigt sein.
        • Antwort von ubuѕеr 7
          Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
          Hallo,
          tut mir leid, da kann ich Dir nichts genaues sagen.
          Ich wünsche Dir, dass sich viele andere hier auskennen.

          Uli
          • Antwort von ѕаbіnе2111 1
            Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
            Meines Erachtens gehört das alles unter die medizinische Schweigepflicht, heißt der Arzt bzw. Psychologe darf nur Auskunft geben wenn du eine Schweigepflichtsentbindung für die Arbeitagentur unterschrieben hast. Der MD darf dem AA nur mitteilen ob du arbeitsfähig bist oder ggf. nur eingeschränkt arbeiten darfst. Also, der Arzt darf keine medizinischen Daten herausgeben !!!!. Ich würde den MD bei dem Termin aber vorsichtshalber nochmals darauf hinweisen-
            • Antwort von ΜаrkΗΒ 2
              Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
              Hallo ultikulti,
              dass hängt massgeblich von dem ab, was Du freigegeben hast. Also, grundsätzlich hat man bei Inanspruchnahme von Leistungen der Arb.Agentur auch eine Bringepflicht. Das heisst, dass man zu wahrheitsgemässen Angaben, beibringen der erforderlichen Unterlagen, etc. verpflichtet ist.
              Was nun der MD (früher auch als Vertrauensarzt/Amtsarzt gen.) an 'Fremd'-Material ein beziehen darf ist teilweise eingeschränkt. Wie z.B. die Hinzuziehung der Krankenkassendaten, Daten von Nicht-Amtstsärzten (also freie Arztpraxen/Hausarzt), etc.
              Auch Psychologen haben Schweigepflicht! Die gesetzlich zugesicherte Schweigepflicht bezieht sich ausdrücklich auf Fälle, wo keine SCHWER-wiegende Kapitalverbrechen (z.B. Mord) im 'Spiel' sind!
              Bedeutet, dass Du die Freigabe deiner Daten, insbesondere derer, im Grundgesetz garantierten Vertaulichkeit mit dem Arzt, Psychologe, Pfarrer, u.a. , blockieren kannst! Dazu musst Du nur deinen Psychologen, Hausarzt, und andere Menschen, welche unter Schweigepflicht stehen dies ausdrücklich, aber Höflich verbieten. Es reicht ein vorsorglich für diesen Fall (MD, Arbeitsagentur) formloses Schreiben an die entsprechende Person oder auch die mündliche Untersagung. Allenfalls dürfen sie dann nur sagen, welche Krankheit sie diagnostiziert haben (also z.B. "ultikulti hatte Husten" oder "Leidet an grippalen Effekt", .....)
              Übrings: Du bist NICHT verpflichtet irgend eine Angabe über deine Krankheit(en) zu machen, welche die schweigeverpflichteten Personen auch nicht OHNE deine Erlaubnis preisgeben dürfen!
              Der MD ist nicht dafür da, von Anderen das Krankheitsbild zu übernehmen, er MUSS SELBER prüfen, ob und inwieweit eine angegebene/n Krankheit/en besteht und in welchem Ausmaße die Person zu eventuellen Arbeitsangeboten heran gezogen werden kann - OHNE das die Person gesundheitlichen Schaden davon trägt!
              3 Kommentare
              • Re^2: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                Hallo
                Als darf ich das so verstehen das der Md z.b den Bericht von meinem Arzt anfordern kann und ich ihn sagen kann nur die Medizinsichen Relevanten Daten freigeben darf , sowie Ärtzlichen Befund und Psychologischen befund aber nicht den Psychologischen Therapieverlauf ?
              • Re^3: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                GENAU! Daten sind und bleiben immer EIGENTUM des Patienten! Ergo: hat dieser auch ein Recht darüber zu entscheiden!
              • Re^4: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                So
                Mein Arzt hat gesagt er darf die Klinikberichte nicht den freigeben die müssen sich die selber anfordern :)
                Weil es so Gesetz ist :D
                Richtig?
                GENAU! Daten sind und bleiben immer EIGENTUM des Patienten!
                Ergo: hat dieser auch ein Recht darüber zu entscheiden!
            • Antwort von rоundеd 4
              Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
              Alles was bei einem Arzt oder bei einem Psychologen besprochen wird, fältt unter die Schweigepflicht. Ohne Deien Zustinnug darf der MD nur Deinem Krankenverlauf und die Bahndlungsart anfordern anfordern.
              3 Kommentare
              • Re^2: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                Ja das ist mir klar, kann ich den dadrüber bestimmen was freigegeben wird.?
                Also von meinem HAusarzt an den MD
                Alles was bei einem Arzt oder bei einem Psychologen besprochen
                wird, fältt unter die Schweigepflicht. Ohne Deien Zustinnug
                darf der MD nur Deinem Krankenverlauf und die Bahndlungsart
                anfordern anfordern.
              • von rоundеd 4
                Re^3: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                Ja klar
              • Re^4: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                Und wie mache ich das muss ich den Hausarzt bzw meinen Psychiater voher dies Schriftlich oder Mündlich mitteilen
                Ja klar
            • Antwort von һеxе1971 4
              Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
              Hallo ultikulti, leider kann ich dir bei deinem Problem nicht helfen.

              Gruß hexe1971
              • Antwort von Rаt 3
                Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                Hallo, erst mußt Du Deinen Arzt bzw. Psychologen von der Schweigepflicht entbinden, bevor der MD persönliche Sachen von Dir anfordern kann. Jedoch hast Du auch eine Mitwirkungspflicht, d.h., Du darfst Dich nicht total verweigern. Viele Grüße - Rat
                1 Kommentare
                • Re^2: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                  hi
                  warum steht dann überall drauf schweigepfl ist freiwillig abzugeben und es ist kein muss ??
              • Antwort von Rаt 3
                Re: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                Hallo, Du mußt keine Schweigepflichtentbindung erteilen. Du kannst nur soviel freigeben, wie Du für angemessen hältst. Du bist aber zur Mitwirkung verpflichtet. Wenn Du Dich total verweigerst, kann der Schuß nach hinten los gehen, in dem der MD festatellt, dass Du 100%ig arbeitsfähig bist, weil Du ihm mediz. Unterlagen zur Beurteilung nicht aushändigen willst.
                Viele Grüße - Rat (Was hilft, was schadet)
                1 Kommentare
                • Re^2: Medizinischer Dienst Arbeitsamt
                  Ich habe doch gesagt ich verweiger nichts , aber mein Hausarzt hat gesagt der macht da nicht mit, weil die sich dann sachen hohlen die die nix angehen das hatte er schonmal
                  und die ganzen befunde kann ich ihn den auch so mitbringen dafür brauche ich keine entbindung der schweigepflicht