Dialekte
Von: Albert33, 24.8.2011 22:58 Uhr
Guten Tag!

Mir ist aufgefallen, dass die Shina (Gilgit, Pakistan)
ähnliche Wörter benutzen wie die Roma bzw. die Sinti.

Beispiel:

thulo = fett

mishto = gut

shaalbaal = Kinder
chavalle (Rom.) = Kinder

pheepi = Tante
bibi (Romnes) = Tante



Wahrscheinlich ist das nur ein Zufall und es gibt keine weiteren Ähnlichkeiten.
Der Begriff "mischto" ist aber sehr auffällig.


http://en.wikipedia.org/wiki/Shina_language

http://spokensanskrit.de/

http://rio.pauker.at/pauker/DE_DE/SD/wb

http://moskau.pauker.at/pauker/DE_DE/R0/wb

Bemerkung:

Ich bin kein Rom und ich beherrsche weder Romanes noch Hindi.



  1. Antwort von Ernst Ranftl 2
    Re: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
    Sie haben vollkommen recht, dass es hier Ähnlichkeiten gibt und es ist Tatsache, dass noch viel mehr dieser Vergleiche existieren. Die Zigeuner, Sinti und Roma haben diese Sprache aus Indien mitgebracht und im gesamten europäischen Raum an ihrer Hauptreiseroute hinterlassen. Somit sind auch viele "deutsche" Wörter davon betroffen.
    8 Kommentare
    • Re^3: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      Ja, danke, ist auch für mich interessant.
    • von Albert33 0
      Re^4: Ashret, Lowari Top etc.
      Man müsste einmal einen genauen sprachlichen Vergleich zwischen dem Romanes/Romnes und der Sprache der Shina durchführen. Auf diese Ähnlichkeiten bin ich nur ganz zufällig (also ohne gezielte Suche) gestoßen:

      awa = ja (Romnes)
      awa = ja

      bakrauman = Danke! (Romnes)
      bakhshish = Danke!

      tutt = dich (Shina)
      tut = dich


      Auch die Genetik spricht für die Herkunft der Sinti/Roma aus dieser Region:

      http://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_Romani_p...

      Hierbei verweise ich noch einmal auf den Artikel "Dardic languages in Chitral":

      "The primary basis for the supposition that the Romani and the Ashreti people might be the same is that the Romani say that they came from a place called
      Lowari - and the Ashretis are the guardians of Lowari Top. Also, 'Top' is a word in the Romani language."


      Vielleicht können wir auch eine Verbindung zum Taleni-Fest der Shina herstellen.
      Die böhmischen Zigeuner berichten nämlich von einem gewissen König Talani, der sie einst aus ihrem ursprünglichen Heimatland vertrieben habe:

      "He gives some data based upon historical remembrances concerning the customs of the Shina folk (Gilgit) connected with the feast of Taleni and compares them with the tradition of the Bohemian Gypsies referring to king Talani [...]."

      Grammar of the Lovari dialect, Tadeusz Pobożniak
      (books.google.com)

      "One of the Shin festivals, the Taleni, which commemorates the destruction of an ancient king who devoured his subjects, seems to have a connexion with a similar festival among the Iranian fire-worshippers of the Pamirs."

      Encyclopedia of Religion, Teil 7, James Hastings
      (books.google.com)
    • von Albert33 0
      Re^4: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      Die Hinweiskette lässt sich immer mehr erweitern:

      "In former times, Domaaki speakers traditionally worked as blacksmiths and musicians, but nowadays they are also engaged in a variety of other professions."

      http://simple.wikipedia.org/wiki/Domaaki_language
    • von Albert33 0
      Re^4: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      "...the destruction of an ancient king..." -> Shiri Buddutt, Shahreis
    • von Albert33 0
      Re^4: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      Man sagt, die Zigeuner hätten den Stechapfel in Europa verbreitet. Erfreut las ich, dass diese Pflanze wahrscheinlich aus den Gebirgsregionen Pakistans stammt:

      "Hier ist in erster Linie die wahrscheinlich aus den Gebirgsregionen Afghanistans oder Pakistans stammende Datura metel zu nennen, die meist als bodenbedeckendes Kraut mit einzeln stehenden Blüten wächst und als halluzinogene Pflanze
      in frühen sanskritischen und chinesischen Schriften erwähnt wird."

      Rauschdrogen: Marktformen und Wirkungsweisen von Thomas Geschwinde
    • von Albert33 0
      Re^4: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      "During 11th century A.D., the shins invaded the region and pushed Buroshos to Hunza and Yasin Valleys."

      http://EzineArticles.com/2057058

      "DNA research groups the male ancestry of the Hunza with speakers of Pamir languages (Afghans) and the Sinte Romani (Gypsies), due primarily to the M124 marker (defining Y-DNA haplogroup R2a), which is present at high frequency in all three populations."

      http://en.wikipedia.org/wiki/Burusho_people

      Die Geschichte der Sinti und Roma muss nach all diesen Anhaltspunkten wohl sehr eng mit der Geschichte der Hunza sowie der der Shina verbunden sein.
  2. Antwort von Kai 1
    Re: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
    Hallo!

    Interessant, aber was genau ist die Frage?

    Gruß

    Kai
    3 Kommentare
    • von Albert33 0
      Re^2: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      Meine Frage ist, ob Shina eng oder eher weniger eng mit dem Romanes verwandt ist.

      Meine zweite Frage wäre:

      Welche heute noch (im Alltag) lebendige Sprache ähnelt dem Romanes am meisten?
    • von Albert33 0
      Re^2: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      awa = ja (Romnes)
      awa = ja

      bakrauman = Danke! (Romnes)
      bakhshish = Danke!
    • von Kai 0
      Re^3: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
      Hallo,

      da kann ich leider nicht weiterhelfen, mir ist keine der genannten Sprachen bekannt.

      Gruß

      Kai
  3. Antwort von Jan 0
    Re: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
    Was genau ist Deine Frage?
    • Antwort von honeyman 1
      Re: Shina in Chitral, "Lowari Top", Ashret
      Zu Ihrem Link:

      http://www.reocities.com/pak_history/chitral.html

      Das ist tatsächlich sehr interessant.
      Die böhmischen Zigeuner berichten nämlich von einem gewissen König Talani:

      "He gives some data based upon historical remembrances concerning the customs of the S h i n a folk (Gilgit) connected with the feast of Taleni and compares them with the tradition of the Bohemian Gypsies referring to king Talani [...]."

      Grammar of the Lovari dialect, Tadeusz Pobożniak
      • Antwort von Sautamali (abgemeldet) 0
        Re: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
        Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.
        • Antwort von Burkhard99 0
          Re: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
          Leider kann ich Dir in der Frage nicht weiterhelfen.
          Herzlichen Gruß
          Burkhard
          • Antwort von Ernst Ranftl 0
            Re: Romanes/Romnes und heutige indoarische Sprachen
            Bin im Moment mit anderen Dingen beschäftigt.
            Bis später.