Fitness & Gesundheit
Von: Tara Delin, 17.5.2006 08:49 Uhr
Hallo!

Ernähre mich zwar eigentlich recht ausgewogen, aber anscheinend kommt das Magnesium in letzter Zeit zu kurz. Hatte gestern abend einen extrem starken Krampf in der rechten Wade, die mir heute noch weh tut.

Da ich von Nahrungsergängzungsmitteln nicht so viel halte, wollte ich wissen, welche Lebensmittel viel Magnesium enthalten. Falls ich darüber den Bedarf nicht decken kann ( mache viel Sport ) muss ich halt noch NE nehmen. Möchte es aber gerne erst so probieren.

Bye

Tara



  1. Antwort von Beryllium Lanthanoid (abgemeldet) 12
    Re: Lebensmittel mit viel Magnesium
    Liebe Tara,

    am einfachsten: alles was schön grün ist, denn Magnesium ist das Zentralatom im Chlorophyll.
    Außerdem empfehle ich (augenzwinkernd) google, bereits mit der Eingabe "Magnesiumgehalt" und "Lebensmittel" bekam ich als ersten Link folgendes

    http://www.ernaehrung-fuer-gesundheit.de/Mineral-Spu...

    Gruß
    BeLa
    1 Kommentare
    • Re^2: Lebensmittel mit viel Magnesium
      Hi! Außerdem empfehle ich (augenzwinkernd) google
      Leider sitze ich auf der Arbeit und habe somit keine Möglichkeit lange zu recherchieren. Außerdem gibt es so viele unseriöse Quellen, dass ich lieber erst hier nachfrage und auf gute Links hoffe.

      Bye

      Tara
  2. Antwort von Mayo 1
    Re: Mineralwasser
    Auch Hallo!

    Gehe mal in den Handel mit viel Auswahl an Mineralwassern. Dort schaust du mal nach dem Magnesiumgehalt und widmest dich demnächst dem Trinken dieses Mineralwassers. Solche Sprudel sind bereits ein guter Lieferant für notwendige Mineralstoffe und das nur durch pures Trinken.
    Meine Schwiegermutter macht's seit Jaaaaahren so und lebt heut noch gut davon/damit :-)

    VG
    ---> Mayo
    1 Kommentare
    • Re^2: Mineralwasser
      Hi! Gehe mal in den Handel mit viel Auswahl an Mineralwassern.
      Dort schaust du mal nach dem Magnesiumgehalt und widmest dich
      demnächst dem Trinken dieses Mineralwassers.
      Wie gut, dass ich gerne Mineralwasser trinke :) Danke

      Tara
  3. Antwort von Annegret 0
    Re: Lebensmittel mit viel Magnesium
    Hi Tara!

    Ein Mineralwasser mit viel Magnesium ist z.B. "Ensinger". Weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber hier im Raum Stuttgart kriegt man dieses Wasser in jedem Supermarkt.

    Viele Grüße,
    Annegret
    • Antwort von füsigä 1
      Re: Lebensmittel mit viel Magnesium
      hallo tara,

      das: Da ich von Nahrungsergängzungsmitteln nicht so viel halte,
      kann ich verstehen. das problem bei mg ist aber, dass du / dein körper das nicht aufnimmst, wenn du zugleich ca zuführst - es sind antagonisten. sprich: ich bezweifle, dass du durch mineralwasser (meist ca und mg) ein mg-defizit korrigieren kannst.

      ich habe probleme mit krämpfen wenn ich abends schwimme. mir hilft mg-brause tabletten. dabei helfen aber nicht alle sorten gleich gut, dort wo das mg als mg-carbonat vorliegt (meistens bei den 'billigen') dauert es, bis es wirkt.
      naja, s.o., danach erst mal keine milch oder ander ca-haltigen nahrunsmittel zu dir nehmen.

      hth,

      stefan
      7 Kommentare
      • Re^2: Lebensmittel mit viel Magnesium
        Hi! Da ich von Nahrungsergängzungsmitteln nicht so viel halte,
        kann ich verstehen. das problem bei mg ist aber, dass du /
        dein körper das nicht aufnimmst, wenn du zugleich ca zuführst
        - es sind antagonisten. sprich: ich bezweifle, dass du durch
        mineralwasser (meist ca und mg) ein mg-defizit korrigieren
        kannst.
        Ich hatte mal in der Apotheke mit einer Apothekenhelferin gesprochen. Sie nannte mir ein Produkt, wo das Magnesium mit einem anderen Stoff ( Chelate? habs total vergessen ) zusammen drin enthalten ist. Das soll bewirken, dass das Magnesium besser aufgenommen wird. Stimmt das oder ist das nur Geldausgeberei? Wie gesagt möchte ich es erst über die Nahrung probieren.

        Tara
      • von füsigä 0
        Re^3: Lebensmittel mit viel Magnesium
        hallo tara, Ich hatte mal in der Apotheke mit einer Apothekenhelferin
        gesprochen. Sie nannte mir ein Produkt, wo das Magnesium mit
        einem anderen Stoff ( Chelate? habs total vergessen ) zusammen
        drin enthalten ist. Das soll bewirken, dass das Magnesium
        besser aufgenommen wird.
        nach meiner subjektiven erfahrung sind:
        Magnesium-Chlorid, -Oxyd, -Glukonat, -Citrat, -Hydroxyd
        besser aufnehmbar als das carbonat.

        es kommta aber zb. auch darauf an, welche andere mineralien zugleich aufgenommen werden. heisst: nicht nur die antagonisten wie ca vermeiden sondern die 'helfer' zugleich aufnehmen (analog fett-lösliche vitamine nur mit fett aufnehmen...) Stimmt das oder ist das nur
        Geldausgeberei?
        probiers aus! kann sein, dass es auch die menge macht, sprich: 5 tablos mit mg-carbonat sind womöglich billiger und helfen genauso gut wie 1 tablo, wo das mg in besserer form vorhanden ist.

        hth,

        stefan
      • von Niels (abgemeldet) 1
        Re^4: Lebensmittel mit viel Magnesium
        Hallo, nach meiner subjektiven erfahrung sind:
        Magnesium-Chlorid, -Oxyd, -Glukonat, -Citrat, -Hydroxyd
        besser aufnehmbar als das carbonat.
        das ist sicher subjektiv. Insbesondere die bessere Aufnahmefähigkeit von MgCl2 kann nicht sein, da das Carbonat mit 100% Sicherheit im Magen zu MgCl2 umgewandelt wird und das Carbonat sich in CO2 verwandelt (Chemiker bitte nicht meckern wg Reaktionsgleichung).

        Tatsächlich besteht eine billige Brausetablette üblicherweise aus MgCO3, NaHCO3 und Zitronensäure. Im Glas löst sich die Säure und reagiert mit den Carbonaten unter Bildung der jeweiligen Citrate. Da alles in Lösung ist liegen in der Lösung also Na-Ionen, Mg-Ionen und Citrat-Ionen vor.
        Nichts anderes ist aber in der Lösung, wenn ich die Ausgangsstoffe Magnesiumcitrat (das "gute" Magnesium), Natron und Zitronensäure verwende. Es ist immer ein Carbonat (Natron = Hydrogencarbonat) und eine feste Säure im Spiel, sonst sprudelt es nicht. Evtl wird die Zitronensäure durch Weinsäure ersetzt was dann zu Tatrat-Ionen führt.

        Im Magen kommen dann noch Chlorid-Ionen dazu. Man darf nicht der Irrigen Meinung verfallen, dass das Magnesium im Magen noch direkt an irgendein anderes Ion gebunden ist! Sowohl die positiven als auch die negativen Ionen sind ungebunden in der Lösung.

        Aus diesem Grund halte ich auch die Behauptung, Mg-Citrat sei besser als Mg-Carbonat für falsch.

        Gruß, Niels
      • von füsigä 0
        Re^5: Lebensmittel mit viel Magnesium
        hallo niels,

        als materialwissenschaftler blieb mir ein vordiplom chemie (leider) nicht erspart. Aufnahmefähigkeit von MgCl2 kann nicht sein, da das Carbonat
        mit 100% Sicherheit im Magen zu MgCl2 umgewandelt wird und das
        Carbonat sich in CO2 verwandelt (Chemiker bitte nicht meckern
        wg Reaktionsgleichung).
        ok, bei absolutbehauptungen (kann nicht sein...) bitte immer auch eine quelle angeben.

        auf:
        http://www.webmed.ch/docs/Dolomit_Magnesium_Calcium.htm
        heisst es unter "Wechselwirkungen/Bioverfügbarkeit:"

        "Magnesium-Chlorid ist löslicher als Magnesium-Oxyd, -Glukonat, -Citrat, -Hydroxyd oder -Sulfat. Es benötigt Magensäure für die Löslichkeit; seine Verwendung ist jedoch infolge seiner hygroskopischen Eigenschaften begrenzt." Da alles in Lösung ist liegen in der
        Lösung also Na-Ionen, Mg-Ionen und Citrat-Ionen vor.
        da hast du chemisch gesehen recht. es läuft in allen fällen rein theoretisch (und praktisch) auf eine lösung hinaus, in der die entsprechenden ionen gelöst sind. Aus diesem Grund halte ich auch die Behauptung, Mg-Citrat sei
        besser als Mg-Carbonat für falsch.
        dem ist nix hinzuzufügen. materialismus is wenns klappert. auch ok.

        stefan
      • von Niels (abgemeldet) 0
        Re^6: Lebensmittel mit viel Magnesium
        Hallo, Aufnahmefähigkeit von MgCl2 kann nicht sein, da das Carbonat
        mit 100% Sicherheit im Magen zu MgCl2 umgewandelt wird und das
        Carbonat sich in CO2 verwandelt (Chemiker bitte nicht meckern
        wg Reaktionsgleichung).
        ok, bei absolutbehauptungen (kann nicht sein...) bitte immer
        auch eine quelle angeben.
        Stimmt. Man sollte da schon sicher sein.
        Ich weiß aber nicht, wozu es da im vorliegenden Fall einer Quelle braucht (zumal du ein Vordiplom in Chemie hast). Nimm Magnesiumcarbonat und schmeiß es in Salzsäure:

        MgC03 + 2 HCl --> MgCl2 + H2O + CO2

        Genau das passiert im Magen (Magensäure = HCl). Es handelt sich auch nicht um eine Gleichgewichtsreaktion, zumal das CO2 aus der Lösung entfernt wird (Rülps!). Wieso sollte das im Magen entstehende MgCl2 schlechter aufgenommen werden als das, was sich von vorneherein in einer Brausetablette befindet?

        Gruß, Niels
      • von füsigä 0
        Chemie ist nicht alles
        hallo niels,

        wir hatten hier wohl ein misverständnis...mein beitrag war auf dem hintergrund gemeint, dass mir deine argumente auf dem chemischen hintergrund natürlich einleuchten, dass es hier aber um mehr geht, als reaktions-gleichungen, und -pfade.

        kannst du anhand von reaktionsgeleichungen erklären, warum ca und mg antagonisten sind? möglich ist das sicher, wozu hatts biochemie. nur lassen sich biochemische vorgänge eher schlecht so quick & easy darstellen wie du es versuchst (s. zb. zitronensäure-zyklus als 'einfaches' und bekannteres beispiel).

        deswegen hatte ich dich um eine quelle für deine behauptung gebeten. wenn es um vorgänge im reaganzglas gegangen wäre, dann wäre ich gar nicht auf die idee gekommen, tara gegenüber tabletten unterschiedlicher stöchiometrie überhaupt zu erwähnen. Genau das passiert im Magen (Magensäure = HCl). Es handelt
        sich auch nicht um eine Gleichgewichtsreaktion,
        damit sind wir schon fast im biochemie-brett...jede reaktion ist erst mal eine gleichgewichtsreaktion! schon allein deshalb weil alle naturgesetze zeit-spiegelsymmetrisch sind (physik/philosophie-brett) ... wie sehr du eine reaktion 'äusserlich betrachtet' dafür hältst hängt allein von den rahmen- /zwangsbedingungen ab. Wieso sollte das im
        Magen entstehende MgCl2 schlechter aufgenommen werden als das,
        was sich von vorneherein in einer Brausetablette befindet?
        das weiss ich auch nicht, ich habe aber nicht allein derlei subjektive erfahrungen gemacht; daneben hat es div. studien, wo statistisch signifikante unterschiede festgestellt wurde (sagen die hersteller ;-). hier gehts aber um medizin, also ist das wie & warum erst mal egal, also wird es höchstwahrschinlich nur hypothesen zum wie und warum geben.

        so long,

        stefan
      • von Niels (abgemeldet) 0
        Re: Chemie ist nicht alles
        Hallo,

        im Grunde genommen gehen deine Antworten an der ursprünglichen Frage vorbei. Nicht die Philosophie der Chemie ist gefragt. das weiss ich auch nicht, ich habe aber nicht allein derlei
        subjektive erfahrungen gemacht; daneben hat es div. studien,
        wo statistisch signifikante unterschiede festgestellt wurde
        (sagen die hersteller ;-). hier gehts aber um medizin, also
        ist das wie & warum erst mal egal, also wird es
        höchstwahrschinlich nur hypothesen zum wie und warum geben.
        Nun ist es an dir hier die unabhängigen (!) Quellen zu bringen.

        Gruß, Niels
    • Antwort von n.h. 0
      Bananen!owT
      ...
      1 Kommentare
      • Re: Bananen!owT
        Hätte ich dazu schreiben sollen.

        Bananen kann ich nicht viele essen, da mir dann meine Zunge anfängt zu brennen ( als vom Gefühl her, nicht in Flammen steht ). Mehr als eine pro Tag ist nicht drin und das wird wohl alleine dann nicht ausreichen.

        Tara
    • Antwort von Helmut_Taunus 0
      Re: Lebensmittel mit viel Magnesium
      Ernähre mich zwar eigentlich recht ausgewogen, aber
      anscheinend kommt das Magnesium in letzter Zeit zu kurz. Hatte
      gestern abend einen extrem starken Krampf in der rechten Wade,
      die mir heute noch weh tut.
      Tara
      Hallo,
      wie immer in solchen Mangelzustaenden ist dreierlei zu fragen
      1 wo ist es drin, wie kann ich es essen

      2 wird es im Koerper aufgenommen, funktioniert der Darm, braucht es weitere Stoffe in Kombination

      3 wird es (vermehrt) ausgeschwemmt

      zu1 sieh nach Wildkraeutern, speziell Magnesium und Brennessel, kostet auch nichts
      http://www.rhei.de/Krautertouren/body_krautertouren.htm
      Man pflueckt die obersten 2 oder 4 Blaetter, und isst sie auf. Aengstliche reiben sie noch zwischen den Fingern. Wenn die Blaetter groesser sind, stechen sie, dann lernst Du wie klein sie sein muessen beim Pfluecken. Fall sie gar nicht schmecken, iss eine mitgebrachtes Obst dazu, neben dem Brennesselfeld.
      zu3 Mineralienverluste kommen oft durch zu viel Eiweissaufnahme, also kannst Du vielleicht etwas in Richtung tiereiweissarm gehen, so als tip zum Ausprobieren

      Gruss Helmut
      • Antwort von abu (abgemeldet) 0
        Avocados
        Hallo!
        Avocados sind sehr kostbare Früchte, vor allem auch für Sportler.
        Hier die Inhaltstoffe:
        Ätherische Öle (Pinen) · Amine (Serotonin) · Aminosäuren (Isoleucin - Isoleukin, Leucin - Leuzin, Tryptophan) · Fette Öle (Linolsäure) · Flavonoide · Gerbstoffe · Mineralstoffe (Kalium, Magnesium) · Phenole (Salicylsäure - Salizylsäure) · Vitamine (Folsäure, Vitamin B3 - Niacin, Vitamin B6 - Pyriodoxin, Vitamin C, Vitamin E - Tocopherol)

        Mehr Infos hier:http://www.heilfastenkur.de/Avocado.shtml

        Chao!
        abu
        1 Kommentare
        • von Niels (abgemeldet) 0
          Re: Avocados
          Hallo,

          Avocados sind sehr kostbare Früchte

          Dabei nicht vergessen zu erwähnen, dass eine mittlere Avocado so ca 400+ kcal hat. Eine große Avocado liegt fast gleichauf mit einer Tafel Vollmilchschokolade. Man sollte dann also schon ordentlich Sport machen.

          Gruß, Niels
      • Antwort von Markus (abgemeldet) 0
        Re: Lebensmittel mit viel Magnesium
        Hallo Tara,

        ich würde es an deiner Stelle einmal mit Weizenkleie versuchen. DIe hat immerhin 490mg in 100g. Oder vielleicht Sojabohnen? Die haben immerhin noch 220mg und jede Menge Eiweiss.
        Schönen Tag noch.