Anonyme Selbständigkeit

Hallo zusammen,

ich habe Folgendes anliegen. Gerne würde ich ein Unternehmen Gründen ohne meine Identität nach außen zu veröffentlichen. Allesamt Haftung sollen selbstverständlich über meine Person erfolgen.

Ich hoffe, mir kann jemand da wertvolle Tipps geben. Das wäre für mich unabdingbar.

Viele Grüße

Andrew

Gründe eine Gesellschaft.
Viel Erfolg.

Etwas mehr Angaben wären hilfreich.

Welche Art von Gesellschaft?
GmbH, GbR, oHG, AG, KG, UG, PartG, PartGmbB ?

Und da du ja vorgibst, dich auszukennen: Welche davon erlauben denn einer Einzelperson die Gründung, ohne das die Identität des Gründers im HR und / oder in jeglicher Unternehmenskommunikation offengelegt werden muss?

Na, das ist doch das Schöne hier: Jeder darf Experte sein.

Zur Sache. Eine wirklich funktionierende und legale Lösung der Aufgabenstellung gibt es nicht.
Er könnte sich mit einer falschen Identität, einem gefälschtem Ausweispapier eine Gewerbeerlaubnis holen, bekommt eine Steuernummer, wird umsatzsteuerrelevant eingestuft, wird u.U. Mitglied in einer Kammer werden müssen, wird gegebenenfalls Qualifikationen und Zertifikate vorlegen müssen und aufpassen, dass ihm keiner draufkommt.

der sinnvollste mMn gangbare Weg;
Nimm eine existierende Firma oder lass einen, der evtl. nötigen Qualifikationen mitbringt, eine Unternehmung gründen und beteilige Dich als stiller Gesellschafter und lass Dich gleichzeitig anstellen. Wie dann das Innenverhältnis geregelt wird, bleibt Euch überlassen… solange es nicht offenlegungspflichtig ist, passiert da nix.
Ist aber für alle beteiligten durchaus gefährlich und ob das zielführend für Deine Ideen ist, sei dahingestellt.

1 Like

nein, der will ja selbstständig sein und haften.

wenn sein investiertes Kapital weg ist, hat er gehaftet
wenn die Anstellung alle Freiheiten gewährt, ist er quasi selbstständig tätig… muss halt der andere mitspielen

1 Like

Hallo,

ich verstehe nicht, wie einem nicht schon der gesunde Menschenverstand sagt, dass so etwas

nicht funktionieren kann. Gegen wen sollen die Ansprüche (wegen Haftung) gerichtet werden, wenn deine Identität „unbekannt“ ist?

Gruß
Christa

2 Like

Hallo,

nur so aus Neugier:

Welchen Sinn und Zweck sollte das haben? Aus zahlreichen Medien kenne ich Firmenkonstellationen, die darauf angelegt sind, die wahre Inhaberschaft zu verschleiern. Der Grund ist entweder, die Haftung schwierig bis unmöglich zu machen und/oder die Geldfüsse zu verschleiern, weil es an mindestens einem Punkt des Konstrukts illegale Machenschaften gibt (organisierte Kriminalität, Geldwäsche …)

Ganz davon abgesehen, dass ich nicht verstehen kann, wie jemand persönlich haften will, wenn er persönlich unbekannt bleibt. Aber ich bin auch kein Rechtsexperte.

Grüße
Pierre

4 Like

Sowas kenne ich, keine 200m entfernt von hier.

Alle halb Jahre andere Inhaber, mal grün, mal gelb gestrichen, sonstige Einrichtung bleibt. Drehspieß, Getränkekühlschrank, Telefonnummer auch.
Kassenbons oder sonstige Belege gibt es nicht.

Alle schauen zu.

Ich kenne es aus allen Stadtteilen meiner Heimatstadt. Hier wird Immobilienbesitz so weit verschleiert, dass man nicht mehr weiß, ob die Häuser jetzt russischen Oligarchen, der ’Ndrangheta oder vielleicht einfach nur Paul Müller gehört…

Und ich kenne es über Hörensagen von einem Bauunternehmer, der sich regelmäßig mit einem größeren Betrag vorab bezahlen ließ und dann „unerwartet“ Insolvenz anmelden musste….

solche Leute haben normalerweise aber auch keine allzuhohe Lebenserwartung, wenn sie mal an den richtigen Kunden geraten.

Zum UP: Schuster, bleib bei deinen Leisten. Mach, was du gelernt hast, und lass die Finger von Sachen , von denen du nichts verstehst und zu denen dir die kriminelle Energie und die Netzwerke fehlen.

1 Like

Was sollte an einer OHG anonym sein?
Und welche GmbH sollte den Namen ihres Geschäftsführers nicht veröffentlichen müssen?

Gruß
MM

Servus,

eine Möglichkeit wäre die Gründung einer GmbH, deren Gesellschafterin selbst eine GmbH mit Sitz in einem Land ist, wo die Gesellschafterliste nicht veröffentlicht werden muss. Da bräuchtest Du dann nur noch einen Strohmann, der seinen Namen als Geschäftsführer (der muss auf jedem Wisch Papier angegeben sein) hergibt.

Oder Du schließt Dich einem bereits bestehenden internationalen Netz von Schachtelgesellschaften mit Strohmann-Geschäftsführern an. In Catania würde man sagen: „Besorge Dir Freunde!“ (wobei solche Freunde bisweile anhänglicher sind, als man sie sich wünschen würde…)

Schöne Grüße

MM

Ach schau an. Ein Insider.
Jahrelang Catanese gewesen, wss?

Nun, ich wohne keine 500 m von ‚La Bèttola‘ in der Stadt, die zusammen mit Köln eines der Zentren der Cosa Nostra, aber auch der 'Ndrangheta in Deutschland bildet.

Der mutmaßliche Geldwasch-Strohmann, dessen Bauunternehmen ich in den 1990er Jahren steuerlich betreut habe, saß allerdings nicht in Mannheim, sondern im Rheinhessischen auf dem Land.

So ähnlich wie in Kirschgartshausen, sozusagen.

Schöne Grüße

MM

Oh, in der Stadt hat mein Lieblingskunde eine Niederlassung, in der ich öfters arbeiten durfte.
Wenn du ein gutes Hotel kennst, dass man zügig von der Ruhrorter Straße erreichen kann, mit Parkplätzen ohne großes Suchen, auf denen man einen VW Transporter samt Maschinen und Material abstellen kann (und möchte), welches zudem noch bezahlbar ist und nicht scheinbar günstige Übernachtungspreise durch Mondpreise beim Frühstück kompensiert - ich freue mich auf deine Nachricht.

Servus,

der Rheinauer Hof (Edinger Riedweg 49) ist viel freundlicher und ordentlicher, als man an dieser Lage vermuten könnte. Wenns geht telefonisch buchen: Weil der Verkehr auf dem Edinger Riedweg sehr früh am Morgen losgeht, hat das Haus eine laute (zur Straße) und eine ruhige Seite (nach hinten raus).

Über den „Neckarauer Übergang“ und die Neckarauer Str. kommt man auch vom bereits innenstadtnah, aber relativ ruhig gelegenen Delta Park Hotel zum Rheinauer Hafen hinüber. Dort sollte Parken auch keine allzu schwierige Sache sein - wenns anders nicht geht, auf dem Parkplatz P4 Keplerstr. (weiß nicht, was der kostet, aber er hat jedenfalls Platz für Transporter). Das Delta Park ist gastronomisch besser gelegen als der Rheinauer Hof, u.a. ein sehr hübscher Garten direkt gegenüber von der Bèttola bei Bustan, recht gute persische Küche, daneben Koko, ein Thai der anderen Art, authentisch, mit Finesse, und - mit Budweiser Budwar vom Fass!

Der Mannheimer Hotelmangel entspannt sich übrigens sehr: Die Kapazitäten sind in den letzten Jahren deutlich mehr geworden, die Nachfrage ist immer noch im Keller. So wirbt das „Hilton Garden“ grade mit 77 € / Nacht.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Selbständig ohne „bekannt“ zu werden, kommt mir etwas komisch vor. Ich kann ja verstehen, dass man, falls es nix wird, von seinem Umfeld darauf gleich angesprochen wird deswegen.
Andererseits, wenn man auch Aufträge haben möchte/muss, dann wird es ohne Reichweite auch nix.
Da könnte ich mir lediglich vorstellen, als Freiberufler fix für einen oder ein paar Kunden zu arbeiten.