Arabische Kalligrafie für Tattoo

Ich möchte einen deutschen Sinnspruch ins Arabische übersetzen und kalligrafisch darstellen lassen. Das Ergebnis soll poetische Qualität und künstlerische Ästhetik besitzen, weil ich es mir tätowieren lassen will.
Ich freue mich auf Angebote.

Antwort 42,

welche Richtung soll den der Spruch eingehen?

Servus,

ist es sicherlich günstig, wenn Du Dir hierzu vorab eine Fatwa einholst. Eine dauernde Veränderung des eigenen Körpers, die nicht medizinisch indiziert ist, gilt meines Erachtens als harām.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Ob das klappt? Übersetzungen haben oft ihre Tücken.

Wie ist das gemeint? Suchst Du den Sinnspruch noch? Oder sollen Übersetzer Dir ihre Arbeit anbieten?

Gruss
Jörg Zabel

1 Like

Wie wäre es mit: الحمدلله

Danke an alle euch, die ihr bisher geantwortet habt. Ich möchte einige Dinge ergänzen. Ich bin selber Altphilologe, spreche 8 Sprachen fliessend (Arabisch leider nur rudimentär) und habe grosse Erfahrung darin, idiomatische Übersetzungen anzufertigen. Daher möchte ich in den Prozess miteinbezogen werden.
Den Sinnspruch möchte ich im Forum nicht bekannt geben. Und mit Religion hat das nichts zu tun.
Danke und lieben Gruss André

Ach so, aber dann hättest du zumindest auf die Frage

auch einfach mit „nein“ antworten können. :slight_smile:

Da wir das nun geklärt haben, steht die Antwort auf die Frage

Ich ergänze das gerne um „oder Muttersprachler“. Es ist nämlich einfach nicht klar, was du mit

meinst/gemeint hast.

Gruß
Christa

2 Like

„fehlt“ sollte das heißen.

Aha. Und willst du die Kalligraphie in Naskh oder in Nasta’liq?

Dann solltest du es schlicht in arabischer Kursive tätowieren lassen. Denn die arabische Kalligraphie ist durchweg eine islamische Kunst.

das sähe in Kufi, wahrscheinlich der einzigen arabischen Kalligrafieschrift, die nicht durch Tätowiertechnik völlig verhunzt wird, ungefähr so aus:

1 Like

Schmückt doch ungemein, findste nich?

zumal es da gleich 4-fach drinsteht :slight_smile:

1 Like

Jo, schöner ist das allemal, als wenn sich ein Marokkaner Confiteor unum baptisma in remissionem peccatorum, et exspecto resurrectionem mortuorum et vitam venturi sæculi in lateinischer Kurrentschrift aufs Schulterblatt tätowieren lässt, weil ihm die so gut gefällt…

Schöne Grüße

MM

1 Like