Ardap Spray - Permethrin und PBO

Hallo zusammen,

die Firma Ardap Care GmbH (Bocholt) vertreibt auf Amazon, Zooplus usw. diverse Insektengifte.
Ein Artikel ist das sogenannte Ardap Ungezieferspray (blaue Sprayflasche) mit den Wirkstoffen Permethrin, Pyrethrum und Piperonylbutoxid (PBO).
Auf der Sprayflasche steht, dass das Mittel nur max 6 Wochen Schutz bietet, also 6 Wochen insektizide Wirkung. Danach müsse man nachsprühen, so die Schlussfolgerung.

Ein befreundeter Biologe riet mir von einem Einsatz des Sprays ab, da 2 der 3 Inhaltstoffe neurotoxisch seien; Jedoch haben wir einen Schädlingsbefall in den eigenen 4 Wänden.
Ebenfalls bemerkte er, dass eine 6 wöchige maximal Wirkung unwahrscheinlich sei, weil die Stoffe schwerflüchtig, an Oberflächen klebend und im Fall des Permethrin und PBO über Monate sehr stabil seinen. Das Zeug würde sich an den Hausstaub bilden und dann atmet man es entsprechend Tag für Tag ein, selbst wenn die Spray Aktion schon Monate her sei. Über die Lunge gingen die Wirkstoffe direkt ins Blut und damit auch ins Gehirn sowie an die Nerven (sind ja auch Nervengifte). Wenn man dann alle 6 Wochen sprüht, könne er sich nicht ausmalen, was passiert (-> Innenraum Konzentrationen der Stoffe).

Haben Sie Erfahrungen mit dem Ardap Produkt bzw. den Inhaltsstoffen, auch in Hinblick auf Gesundheitsrisiken, die oben angesprochenen chemischen Eigenschaften, die Wirkungsdauer / Stabilität etc.?
Was sollte man tun, wenn man es bereits versprüht hat? Ideen?

Danke im Voraus

Nervengifte erst mal für Insektennerven entwickelt. Die Toxizität für Menschen ist nicht sehr hoch. Aber Pyrethroide sind schon unangenehme Substanzen. Du hast nicht gesagt, gegen was Du das Spray eingesetzt hast. Spray in Innenräumen ist immer schlecht, weil es eben als Aerosol in der Zimmerluft verbleibt. Gegen Kopfläuse z.B. genügt eine Kopfwäsche, ohne dass man viel von dem Wirkstoff anderswo herumstreut. In Asien gebraucht man Kreide mit Pyrethroiden versetzt. Man macht Striche am Boden über die die Insekten laufen und sich vergiften.
Auf eine andauernde Wirkung von länger als 6 Wochen kann man nie hoffen. In dieser Zeit sind je nach Insektenart schon mehrere Generationen geboren.
Suche nach der Ursache des Befalls, lass es bei der einen Anwendung bewenden und mache dir wegen der einmaligen bereits erfolgten Anwendung keine Sorge.
Udo Becker