Bett zerstört

Hallo liebe Helferlinge,
heute Morgen hat sich meine Tochter mit ihrer eleganten Schwungmasse auf mein Bett fallen lassen. Dabei ist ein Scharnier ausgebrochen.
Da ich nicht in ihrem Bett schlafen darf, hat sie mir alternativ angeboten, ich könne doch auf dem Boden schlafen… :frowning:
Angesichts meines Alters teile ich nicht mehr diese Romantik .
Bevor ich jetzt wieder rumfrickel ist meine Frage:
Wie repariere ich das schön?
Das Bettsystem ist verhältnismäßig schwer und die Bretter eher popelig.
Theoretisch könnte ich die Auflagen komplett versetzen.
Aber schön ist das auch nicht unbedingt.
Wie löse ich das Problem?

hi,

technisch wäre es schön. Die Ausbrüche sind nicht groß und das restliche Material intakt.
‚Komplett‘ bedeutet also eher ‚ein kleines Stück‘.

Wo stört es optisch?, scheint mir eine nicht sichtbare Stelle zu sein.

grüße
lipi

Hallo!

leider sieht man ja nicht das ausgebrochene Teil.
darf man annehmen es war geschraubt und die Schrauben oder dazu eingesetzte Gewindehülsen sind ausgebrochen ?

Schrauben könnte an gleicher Stelle neu einschrauben, wenn man vorher Holzdübel einklebt, aushärten lässt, vorbohrt und neu verschraubt.
Wenn es Gewindehülsen waren im Grunde vergleichbar. Man müsste aber sicher größer ausbohren.

Versetzen an neue Stelle wäre möglich, bei Schrauben direkt einfach. Anzeichnen, vorbohren und neu verschrauben.
Sind es Gewindehülsen, dann ist die Neumontage etwas aufwändiger, kommt auf die Hülsen an, ob die selbst ein Außengewinde haben (sog. Rampaschrauben) oder ob die nur Rillen haben, die in ein vorgebohrtes Loch eingeschlagen werden.

MfG
duck313

Hallo,

Vielleicht ist Durchbohren und von der Aussenseite im Durchmesser und Länge passende Torbandschrauben mit Muttern innen verschrauben eine geeignete Reparatur.

LG
SL99

Hallo.
Es gibt da sehr viele Möglichkeiten. Nur eine Auswahl (ist das wirklich ein Scharnier [und kein Winkel]? [Aber die Weise bleibt eh die Gleiche]):

Erste die Löcher ganz durchbohren. Zusätzlich werden eine kleine Platte aus Metall und 4 Beilagscheiben gebraucht und 2 Maschinengewindeschrauben und 2 Muttern. Dann die alte Verschraubung durch die 2 Muttern u. „Zubehör“ (die 2 Schrauben) ersetzen, mit den Scheiben. Die kleine Platte kommt auf die andere Seite. Das hat halt natürlich den Nachteil, daß man es von außen sieht.
Zweite Möglichkeit etwas fieseliger. Man braucht eine kleine Metallplatte mit 4 Löchern, Maschinengewindeschrauben und -Muttern. Dann befestigt man die Platte mit der Hälfte der Löcher (2) an einer gesunden Stelle des Bretts. Da die Platte eine bestimmte Form hat (man bog sie nämlich vorher leicht S-förmig und hat die Schrauben an den 2 anderen Stellen der Platte schon durchgesteckt), kann man an den 2 anderen Löchern jetzt die ursprüngliche Verschraubung wieder ersetzen.

Innen müssen zwei versenkbare Schrauben sitzen, da sonst der Bettrahmen nicht nahe genug an der Bettseitenwand liegt. Beachte auch im zweiten Foto genau den waagerechten Winkelschenkel.

Hier das Bild einer Senkkopfschraube:

Innen müssen Senkkopfschrauben eingesetzt werden, damit der Bettrahmen daran vorbei passt. https://de.wikipedia.org/wiki/Schraube#/media/Datei:Senkschraube.jpg

2 Like

Man kann ja die ausgebrochen Schrauben(Löcher) mit Zahnstocher wieder auffüllen und dann die Schrauben wieder reindrehen.

hi,

wenn das die richtige Position ist, dann nimm die oberen Löscher zum befestigen.
Da ist der Hebel deutlich günstiger als bei den Löchern, wo die Schraube drin steckt.

Die Mittleren waren vermutlich die letzte Einstellung, oder der winkel gehört gedreht.

Eventuell ist auch der Rahmen etwas verzogen oder nicht ganz stabil, konstruktiv soll da sicher nur eine senkrechte Last auftreffen.
Wird der Winkel aber nur am Rand belastet, wird die Schraube auf Auszug belastet, was sie dann nicht aushält.

Daher vermutlich auch die weiteren Löcher unten, damit der Rost auch zur Stabilität der Seitenwände beiträgt und diese nicht wegrutschen können.

Prüfe daher auch den korrekten Aufbau, damit derartige Probleme ausgeschlossen werden.

grüße
lipi

3 Like

Maoming ist die Mutter. Wenn man die Reste des Betts mit ihr verschraubt, kann sie zwar nicht mehr so leicht rausfallen, aber was macht sie, wenn sie nachts mal auf das Klo muss?

1 Like

Alter, für platte Attitüren din ich zuständig, kapiert?!

Vielen Dank an alle Beteiligten, die sich Gedanken gemacht haben.
Komplett durchbohren wollte ich nicht und der Vorschlag mit den Zahnstochern habe ich bei einem ausgebohten Loch in der Decke zwecks Aufhängung einer selbstgebauten Lampe skeptisch akzeptiert, aber das war gar nicht so übel.
Es stimmt, die Schraube im Bild gehörte in die Mitte. Der Hinweis war wichtig.
Gelöst habe ich das Problem, indem ich Ponal in das ausgebrochene Loch gespritzt habe, gut austrocknen ließ und in alle Löcher kurze Schrauben eingedreht habe.
Liebe Grüße,
Mao