Bin ich verpflichtet, Emails zu lesen

Bin ich verpflichtet, eingehende E-Mails zu lesen? Was passiert, wenn eine wichtige E-Mail versehentlich in den Papierkorb wandert, also nicht gelesen wurde? Ist es nicht besser, wichtige Mitteilungen per Post und Einschreiben zu senden

Ganz klare Angelegenheit: Kommt drauf an :wink:

2 Like

Das hast Du doch selbst in der Hand.
Wenn Du Wichtiges nur per Papier-Brief erhalten m├Âchtest, dann darfst Du dem Absender keine E-Mail-Adresse bekanntgeben.
So einfach ist das.

3 Like

Meine Vermieterin antwortet nie auf Emails. Sie schreibt nur per WhatsApp. Geht auch nicht ans Telefon. L├Ąsst meine einschreiben zur├╝ckgehen. Voriges Jahr habe ich ihr nachweislich 4 Mails von Oktober bis Dezember geschickt und sie darum gebeten, mir meine Nebenkostenabrechnung mitzuteilen. Im Januar schrieb sie pl├Âtzlich, ich h├Ątte fristgerecht die Abrechnung per Mail erhalten. Es kam aber nichts. Auch im Januar schrieb ich ihr und bat sie um die Nebenkostenabrechnung. Sie wohnt am Rhein. Nat├╝rlich hat sie die schlechteren Karten finde ich. Ich habe alles schriftlich vorliegen als Beweis.

Das muss sie nicht. Einzelvertraglich kann das nat├╝rlich anders geregelt sein.

Datenschutz schreibt sie also gro├č.

Das muss sie auch nicht.

Nutze Einwurfeinschreiben - besser noch die Zustellung durch Postzustellungsurkunde ├╝ber einen Gerichtsvollzieher. Die ist erstaunlich preiswert und weist den Zugang und den Inhalt des Briefs nach.

Die Beweispflicht liegt bei der Vermieterin - und das wird ihr kaum gelingen.

Vergiss E-Mail, Einschreiben mit R├╝ckschein (und erst recht WhatsApp!).
Beauftrage ├╝ber das zust├Ąndige Amtsgericht den lokalen Gerichtsvollzieher mit der Zustellung.
Dabei kannst du dir aussuchen, ob er das Dokument pers├Ânlich zustellen soll, oder die Deutsche Post mittels Postzustellungsauftrag.
Nur so ist der Zugang samit Inhalt sicher dokumentiert. Wenn die Dame den Brief dem Gerichtsvollzieher nicht abnimmt, wird dieser den Brief einwerfern, unter den T├╝rschlitz schieben oder sonstwie hinterlegen - er gilt damit aber formell als zugestellt. Wenn die Dame den Brief dann nicht liest, wegwirft oder zur├╝ckschickt, ist es deren Problem.

So ein Besuch vom GV wirkt aber eindringlich genug. Ach so: Pers├Ânliche Zustellung liegt so bei 20ÔéČ - ein Spottpreis!

6 Like

Barum?

Der Rhein ist viel goiler als die Isar. Sie hat richtig gute Karten, wenn sie da wohnt.

Sch├Âne Gr├╝├če

MM

Mit dieser Antwort kann wohl niemand etwas anfangen. W├╝rde sie in meiner N├Ąhe wohnen, k├Ânnte ich sie aufsuchen.

Dann hat sie ja richtig gute Karten, wenn sie weit genug von dir entfernt wohnt, sonst w├╝rdest du ihr ja auflauern!

Mach doch einfach, was @X_Strom dir oben empfohlen hat, und dann harre der Dinge, die da kommen!

2 Like