Buxbaum Wiedergeburt?

Hallo!
Wir haben unsere Buxhecke für tot erklärt und ich habe angefangen, sie zu roden. Bei genauerem Hinsehen: der treibt wieder aus:


Er kriegt jetzt eine zweite Chance. Gründlicher Rückschnitt und abwarten, was kommt :smiley:
Gruß
Eva

Hallo; @newcallas!
War da der Buchsbaum-Zünsler dran?

Gruß; k.

Weiß nicht genau, für mich sieht’s nach dem Pilz aus, der seit einigen Jahren den Buxbaum heimsucht.
Gestern habe ich beim Jäten buchstäblich mit der Nase in der Hecke gesteckt und bin zu dem Schluss gekommen - sie fliegt raus. Sieht doch erbärmlich aus und bis da wieder was Ansehnliches draus wird, das dauert mir zu lange. Ich bereite den Boden auf und pflanze ein paar Blütenbüsche für Bienchen und Co.
Gruß
Eva

1 Like

Hallo,

könnte aber auch das Gespinst vom Buchsbaumzünsler sein.
Habe vorige Woche beim Buchsbaum meiner Mutter eine Meise beobachtet, die sich sehr ausgiebig mit dem Bäumchen beschäftigt hat. Ich denke, sie hat da einige Leckerbissen gefunden.
Wie sieht’s bei dir mit Vögeln aus?

Das hat bei Garten und Pflanzen nichts zu suchen! :slight_smile:

Btw: Warum „Buxbaum“? Ist das was anderes als ein Buchsbaum?

Servus,

nein, Cylindrocladium ist äußerlich nur am Absterben der Blätter und Triebe zu sehen, das sichtbare Gespinst ist sicher vom Buchsbaumzünsler. Der ist in den letzten zehn Jahren langsamer vorgerückt, mittlerweile offenbar bei Euch angekommen.

Man kann ihn mit (emulgiertem) Neem-Öl in den Griff kriegen, muss dabei aber genau auf seinen Entwicklungszyklus aufpassen: Fünf Wochen nach Sichtbarwerden der typischen, bunt gefleckten Raupen bekommen die dann eben geschlüpften eine Ladung Neem um die Ohren. Sie verlieren damit die Fähigkeit, Chitin auszubilden und können sich nicht mehr verpuppen und zu neuen Zünslern entwickeln.

Ist beiläufig das viel gepriesene „Erfahrungswissen“: Ich habe in meinem Gärtle das Buchshecken-Kreuz in Erinnerung an oberschwäbische Bauerngärten von 2007 bis 2017 allein mit Neem erfolgreich verteidigt - erst, als dann Cylindrocladium anrückte, hab ich sie aufgegeben. Dafür steht inzwischen in dem dafür völlig ungeeigneten Boden einiges an Ysop, in Gedenken an den Hortulus des Walafrid Strabo.

Schöne Grüße

MM

3 Like