Chia Samen bestellen ohne Schadstoffe

Hallo,

als jemand der mit allen möglichen Unverträglichkeiten gesegnet ist und daher wenig Auswahl in der Ernährung hat, habe ich mich gefreut, festzustellen, dass ich Chiasamen sehr gut vertrage.

Nun allerdings das Problem: Es wird immer wieder davor gewarnt, dass gerade dieses Produkt besonders reichhaltig ist an diversen Schwermetallen und Pestiziden.

Meine Frage daher: Wisst Ihr, wo man Chia Samen bestellen kann, welche auch wirklich gesund sind? Also wo nicht nur „Bio“ drauf steht, sondern auch Bio drin ist?

–> Bitte mit Nachweis!
Kommentare wie „ich nehme seit Jahren Produkt XY und lebe immernoch“ sind lieb gemeint aber wenig hilfreich, denn jeder verträgt Schadstoffe unterschiedlich gut. Es geht darum, das keine drin sind!
Ebensowenig hilfreich ist ein „Testsieger“, bei dem nur Dinge wie Verpackung, Design und Menge pro Euro getestet wurden.

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten, dieses Thema ist mir wirklich wichtig.

Hallo,
Da wäre wohl sinnvoll, sich auf verläßliche Bio-Deklarationen zu konzentrieren, wie z.B. Demeter. Ein unabhängiger Testverein wie die „Stiftung Warentest“ weiß dazu sicher Einzelheiten.

LG
SL99

Grundsätzlich würde ich immer zuerst nach Demeter suchen, weil die meines Wissens die strengsten Richtlinien haben.
Davert hat von Demeter Chiasamen im Angebot.
Hätte ich Deine Bedenken, würde ich dort anrufen und und um detallierte Auskunft bitten mit schriftlichen Belegen.
https://www.davert.de/kontakt

Es würde mich sehr wundern, wenn Demeterprodukte mit Schwermetallen belastet wären.

1 Like

Hallo,

zusätzlich könnte man noch darüber nachdenken, ob es wirklich Chia-Samen sein müssen, die einmal über den Atlantik müssen um zu uns zu gelangen. Oder ob es auch Leinsamen tun, die ernährungsphysiologisch praktisch identisch zu Chia-Samen sind, aber eben aus heimischem Anbau stammen und somit einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck haben.

Natürlich nur wenn du diese auch verträgst!

P.S. Leinsamen gibt es natürlich auch von Demeter!

Gruß
Daniel

5 Like

Spielverderber! Dabei geht doch das wunderbar vage Irrlichtern geheimnisvoller Nebel der Weisheit des Inneren Kreises ganz verloren!

Natürlich ist das ernährungsphysiologisch gehupft wie gesprungen, aber darum geht es doch nicht. Darum ist doch auch Demeter mit sieben Mal bei übergehendem Mond linksherum gerührter Berufskraut-Essenz um Potenzen wirksamer als banales Bioland-Zeugs, das kann doch jeder!

Ein bissel Elfentänze müssen schon sein, find ich. Sonst könnte man ja gleich draufkommen, dass einem eigentlich gar nichts fehlt, und die Angstphantasien besser verhaltenstherapeutisch angegangen werden sollten.

Schöne Grüße

MM

3 Like

Demeter (Anbauverband) – Wikipedia

Demeter ist unter den Bio-Siegeln eher so mittelgut gelitten. Da spielt so viel Esoterik rein, daß sich so mancher Bio-Anhänger von denen abgewandt hat.

1 Like

Von wem?

Aha.
Subjektiver Eindruck?
Achso, da kam ja auch ein „Beleg“. Ich zitiere:
" 2018 erhielt Demeter den Negativpreis Das goldene Brett vorm Kopf in der Rubrik „Lebenswerk“. In der Begründung heißt es: Wer Demeter-Produkte kauft, meint wohl oft, der Umwelt etwas Gutes zu tun – in Wahrheit wird damit ein vorwissenschaftlich-magisches Weltbild gefördert, mit fragwürdigen Ritualen, willkürlich erfunden vom Esoteriker Rudolf Steiner."
Bisschen dünn und schnell mal was dahingefaselt, findest Du nicht?

Ich bin für Hand und Fuß:

Seit 30 Jahre kaufe, verkoche und esse ich ausschliesslich Bio und habe viele Leute auf diesem Weg getroffen, an vielen Orten und verschiedenester Herkunft.
Das ist mir wirklich neu. Vielmehr ist man sich wirklich überall einig, dass Demeter und Bioland (Naturland auch, die sind aber oft nicht vertreten) allerhöchste Ansprüche erfüllen und das nicht nur geschmacklich.

Immerhin haben Bioland, Naturland und Demeter die strengsten Auflagen unter den Biosiegeln und das EU-Siegel, das man überwiegend in Supermärkten findet ist ein nicht besonders witziger Kompromiss im Vergleich mit ihnen.
Demeter hat innerhalb der ernst zu nehmenden Biosiegel noch strengere Anforderungen vor allem, was das Tierwohl anbelangt, das Verbot von F1-Hybriden im Saatgut (wer sich damit auskennt weiss um die tatsächliche Relevanz besonders dieses Faktors), es sind bei Demeter erheblich weniger Zusatzstoffe zugelassen, nur hier keine Homogenisierung von Milch. Lediglich bei den Verpackungen könnten sie noch konsequenter sein.

Sie sind es so viel und so wenig wie alle anderen landwirtschaftlichen Produkte auch. Die Pflanzenverfügbarkeit von Schwermetallen in der Bodenlösung hängt vom pH-Wert ab, und Anthroposophie erhöht den pH-Wert im Ackerboden nicht - sie könnte ihn sogar senken, weil sie die klassische Mineralstofftheorie von Justus von Liebig ablehnt und daher einem sinkenden pH-Wert im Boden nicht mit Aufkalken gegensteuert. Weniger esoterisch geprägte „Bio“-Betriebe werden den pH-Wert ihrer Böden, wo und wenn es damit Probleme gibt, viel besser im Griff haben als Demeter-Leutchen.

Salvia hispanica gedeiht ab pH 5, zwischen pH 5 und pH 7 (ab dem Schwermetalle so gut wie immobil sind) ist einiger Platz.

Die Aufnahme von Schwermetallen hängt von der Pflanzenart ab, da ist mondphasenabhängig gesäte und mit einem vergrabenen mistgefüllten Kuhhorn beschworene Chia nicht anders als ihre Kolleginnen, denen solche Behandlungen nicht zuteil werden.

Die beiden wichtigen „Bio“-Anbauverbände ohne esoterische Wortwolken, Bioland und Naturland, arbeiten betreffend Pflanzenschutz und Düngung nicht weniger „streng“ als Demeter.

Schöne Grüße

MM

2 Like

Tatsächlich weiss ich um die bodenphysiologischen Argumente, die du nennst und finde dazu auch keine Angaben, was Demeter anbelangt.
Da ich wirklich viele Demeterbetriebe kenne und die Haltung im Lager auch kann ich mir dennoch schwer vorstellen, dass die überhaupt Böden nutzen, die eine bedenkliche Belastung aufweisen.

Das wird in Unkenntnis dann immer schnell als Totschlagargument verwendet, tatsächlich ist Demeter unabhängig davon aber auch strenger z.B. was den Pflanzenschutz anbelangt,z.B,. bei den Pyrethroiden. (Du gerade wirst mir sicherlich nicht kommen mit „ist doch nur Natur im Pyrethroid“…)

Und ja, Bioland und Naturland sind unbedingt gleichwertig (bis auf die F1-Hybriden, mit allem, was da dran hängt!), der aber viel wichtigere Vergleich ist doch der mit dem Supermarktdreck mit dem EU-Biosiegel.

Ferner solltest du auch noch begründen, was der grundsätzlich richtige Hinweis auf die Transportwege und der gute Vorschlag der Leinsamen damit zu tun hat, ob die transportierten Chiasamen nun von Demeter oder sonstwem verschifft werden.

Ja, absolut. Als REWE vor einigen Wochen in seiner Wochenbeilage eine Verbindung zu Demeter offenbarte, gabs eine Flut von negativen Beiträgen auf diversen Kanälen und wenig Gegenrede.

Das ist nicht meine Quelle.

Das Geheimnis des vergrabenen Horns (op-marburg.de)

Vom Vergraben | Demeter e.V.

Charakteristisch für Demeter-Agrarkultur: die Biodynamischen Präparate | Demeter e.V.

Voodoo am Biobauernhof: Demeters esoterische Landwirtschaft - Stiftung Gurutest - derStandard.de › User

Esoterischer Schwachsinn für die einen, auf geheimnisvolle Weise wirksam für die anderen. Diskussion zwecklos, weil die Positionen unvereinbar sind.

Schön auch die Episode:
Bioläden und Verschwörungstheorien: Coronamythen mit Demeter-Siegel - taz.de

sondern damit, dass nicht photostabile Pyrethroide unter keinen Umständen in einem Produkt aus Landwirtschaft oder Gartenbau zu finden sein werden, schlicht weil es sie schon sehr kurze Zeit nach der Anwendung nicht mehr gibt. Anders als bei vielen anderen Pflanzenschutzmitteln gibt es dort auch keine problematischen Metaboliten.

ist weitgehend gleichgültig. Daher kann man auch bei Lagerung und Transport keinen Vorteil von Demeter für den Verbraucher erkennen.

Schwermetalle sind halt, wo sie sind. Dabei stammen sie in aller Regel nicht von irgendwelchen Immissionen, sondern sind geogen - Urgesteinsverwitterung, Basaltverwitterungm Kalkverwitterung, Buntsandsteinverwitterung, Moor, Auenton sind dabei Quellen für unterschiedliche Schwermetalle. Die Belastung der Bodenlösung mit Schwermetallen lässt sich tatsächlich nur über den pH-Wert steuern, und überall, wo dieser absackt, fluten sie an.

Mit Lindan und, soweit dieses noch in der Welt herumgeistert, DDT leben „Bio“- Betriebe genau wie alle anderen - ob die gerne ein wenig abgelegenen Demeter-Betriebe wegen ihrer häufigen Nachbarschaft zu Wald mehr mit Lindan zu tun haben oder so viel wie eben alle anderen auch, ließe sich nur mit einer systematischen Untersuchung ermitteln.

Schöne Grüße

MM

2 Like

Servus nochmal,

ganz vergessen:

den ich Dir gerne gleich liefere. Kurz vorab: Väterlicherseits waren meine Vorfahren Abrlausitzer Leinewewerr, und auch heute noch werden in der Lausitz ausgezeichnete Produkte aus Lein aka Flachs gewonnen, die in keiner Hinsicht hinter irgendwelchen absolut angesagten endkrassen Pauafuts zurückstehen müssen - sowohl von Leinsamen als auch von Chia wird man nicht „ganz von selbst“ im Handumdrehen reich, attraktiv, potent und glücklich. Den Nachweis zu Produkten aus Lausitzer Lein findest Du hier:

https://lausitzer-oelmuehle.de/shop/

Wohl bekomms!

MM

(hat heute erstmals ein Sauerteig-Mischbrot mit 10 % Leinmehl gebacken - es wirkt auf den ersten Blick merkwürdig dunkel, und die Konsistenz ist auch weniger „sämig“ als sonst, aber das kann auch an der hohen Kleiezugabe liegen, damit das mit dem Leinmehl nicht zu mastig wird)

Also das volle Programm des sogenannten öffentlichen Diskurses und nicht eigene Kenntnisse und Erfahrung.
Nicht überzeugend.
Auch da werden wir nicht auf einen Nenner kommen.

Es gibt einige gute Gründe, auf Pyrethroide zu verzichten, wenn es auch ohne geht.
Bestenfalls lässt sich mit Sicherheit sagen, dass es das unproblematischste Insektizid ist. Was aber nicht viel heisst in Anbetracht der Tatsache, dass Insektizide die bei weitem problematischste Gruppe im Pflanzenschutz sind.

ist Blödsinn, denn wer Chiasamen nun einmal haben möchte, wird bei Demeter sehr wahrscheinlich die besten bekommen.
Das Transportthema ist ein anderes Thema, das damit nichts zu tun hat.

Ja, und Demeter- und nicht nur Demeter- macht Bodenanalysen.