Cola enthält Phosphor

Hallo. Trinke seit 60 Jahren Coca Cola. Nun habe ich zufällig erfahren, dass Cola auch Phosphor enthält. Soll zwar wenig sein, aber ich hätte schon Mal gerne gewusst,wieviel genau so ein Liter Cola, in Milliliter wieviel Phosphor da enthält ist. Habe gegoogelt ,aber da steht nur was von Milligramm. Um mir das vorzustellen, wäre es hilfreich, das in Milliliter zu erfahren. Danke für Antwortmfg

Das habe ich auf Google gefunden

Milligramm ist völlig OK, das kannst Du nicht direkt in ein Volumen umrechnen. Wozu auch.

Stelle das Gewicht eines Liter (oder anderes Maß) fest und stelle die x mg Phosphor in Bezug.

Angenommen, 1 l Cola wiegt 1100 g = 1.110.000 mg und soll 3 mg P enthalten, dann siehst du doch das Größenverhältnis, könntest es in Prozent angeben.

Überrascht wegen des Phosphors ?
Warum gibt es denn Tipps, man könne mit Cola Metall entrosten ?
Eben, weil es auch Phosphor(säure) enthält wie Rostentferner.
Aber natürlich viel weniger, aber bei Kleinteilen und Flugrost wirkt Cola schon, dauert aber ! Gibt bessere Mittel .

MfG
duck313

Hallo,
Phosphorsaeure haben mir meine Eltern als Kind schon erzaehlt. Jahrzehne spaeter kam das Internet. Es ist immer gut, dazu-zu-lernen.

Danke für deine antwort.so richtig vorstellen,kann ich mir das nicht,aber es wäre ja dann wenn ich richtig begreife, nur ein millionstel Teil eines liters? Und das soll dann noch entrosten?

Ich lerne immer gerne dazu. Allerdings Frage ich mich was hat das in Cola zu suchen?

Zitat
Die Cola-Probe hat also ein Phosphorsäure-Gehalt von 450 mg/l. … Literaturwerte für den Gehalt von Phosphorsäure (E338) in Cola-Getränken belaufen sich beim Hersteller Coca-Cola auf 170mg/L und andere Datenbanken verweisen auf eine generelle Maximalkonzentration von 700mg/L in Lebensmitteln
Quelle https://www.ld-didactic.de/documents/en-US/EXP/C/C3/C3642_d.pdf

Das hatte ich auch gegoogelt. Aber so richtig verstehe ich das nicht.
Milligramm in einem Liter sagt mir jetzt nichts, was ich mir vorstellen kann . Deshalb ja meine Frage,ob man das in Milliliter sagen kann . Ich vermute Mal, es ist ein zwei Tropfen auf ein Liter Cola. Aber ob es dann in dieser Verdünnung Rost auflösen kann,ist auch schwer vorstellbar.
Mfg

Es ist mit Sicherheit weniger als ein oder zwei Tropfen. Phosphorsäue hat eine Dichte von 1,83 g/cm³. Allerdings ist Phosphorsäure in reinem Zustand ein Feststoff. Daher ist Deine Vorstellung von Tropfen falsch, da es eher Krümel sein müssen.
Bei einem Gehalt von 0,17 g pro Liter ergibt sich ein Volumen von 0,31 cm³ Feststoff.
Aber wie weiter oben schon erwähnt, wäre das bezogen auf den Feststoff der Wasserfreien Säure. Und die löst sich eben in der Flüssigkeit auf, dann sieht das wieder anders aus.

Danke für deine Antwort. .in meiner Schulzeit,haben wir das mit dem rechnen so nicht gelernt. Aber,es ist gut,dass ich schon Mal mir vorstellen kann,dass es nicht viel ist,was ich mit einem Liter Cola so zu mir nehme. Aber wie kann es sein,dass bei so einer hohen Verdünnung das noch Rost lösen kann. Mfg

Hallo,

  1. mach es umgekehrt: Ein Liter Wasser wiegt 1 kg. Du kannst ganz grob davon ausgehen, dass das bei Cola ähnlich sein wird.
    Um auf 500 mg (über den Daumen gepeilt aus dem Beitrag von Helmut Taunus übernommen) zu kommen, müsstest Du durch 2000 teilen. Also uuuuuungefähr 1/2000 Deiner Cola ist Phosphorsäure. Das spezifische Gewicht ist dabei nicht berücksichtigt, ich überschlage hier sehr grob, um eine Vorstellung zu geben.
    Die Angabe von Coca-Cola selbst von 170mg Phosphor pro Liter die Rede; ich vermute mal, dass die Abweichung sich darauf bezieht, dass Phosphor nicht gleich Phosphorsäure?

  2. Ebenfalls zum groben Vergleich: Bei Wasser ergeben 20 „Normaltropfen“ aus der Medizin etwa 1 g. 500mg Wasser (!) wären also 10 Tropfen.

  3. Hier noch zum Vergleich der Phosphorgehalt anderer Lebensmittel, angegeben allerdings pro 100g.
    1kg Bananen enthält 270 mg Phosphor, 1 kg Haferflocken fast 4g.
    Für Cola ist hier übrigens ein viel niedrigerer Wert angegeben, 60 mg pro kg. (Ist das evtl. ein Kommafehler?)
    Empfohlen wird für Erwachsene eine Aufnahme von 700mg am Tag.

Viele Grüße,
Jule

2 Like

Hallo vielen Dank für deine Antwort. Das ist super erklärt. Jetzt habe ich eine Vorstellung wie es sich mit dieser Menge in meiner geliebten Cola verhält.es ist weniger als ich vermutet habe. Warum das aber überhaupt da rein muss,begreife ich leider nicht.
Mfg

1 Like

Phosphorsäure ist wie Zitronensäure ein Säuerungsmittel, d.h. sie trägt zum Geschmack bei. Nur, weil etwas „Säure“ als Nachnamen hat, heißt das nicht zwangsläufig, daß es in irgendeiner Form gefährlich ist. Wie schon Paracelsus vor über 500 Jahren sagte: die Dosis macht das Gift.

1 Like

Es muss nicht, aber kann. Phosphor ist nicht automatisch „Chemie“ oder „Gift“. Phosphorverbindungen sind essentiell für den menschlichen Körper:

  • Phosphor ist in den DNA-Molekülen enthalten
  • Phosphor ist in ATP enthalten, dass alle Zellen mit Energie versorgt.
    … und Phosphor ist noch weiteren Stellen und in vielen Prozessen im Körper unverzichtbar.

Phosphorverbindungen sind in vielen Lebensmitteln enthalten, was auch gut ist. Phosphormangel, der zu ernsthaften Beschwerden und Schädigungen führen würde, ist dadurch so ziemlich ausgeschlossen.

Bei Cola würde ich mir deutlich mehr Sorgen um den Zucker- als um den Phosphorgehalt machen.

2 Like

Hallo. Danke euch beiden für die Antworten. Für was Phosphor alles gut ist und verwendet wir,wusste ich nicht. Aber auch ein alter Mann kann was lernen. Im übrigen habe ich seit 15 Jahren auf Cola light umgestellt,wegen dem Zucker. Aber der Ersatzstoff soll ja auch nicht gerade gesund sein.mfg