Depressionen durch Behinderung?

Können durch Unfälle und anschliessende Behinderung ernsthafte Depressionen ausgeslösst werden?

lg

hi,

ja, da gibst schon was…http://tinyurl.com/c5ue8e
viel spass

Können durch Unfälle und anschliessende Behinderung ernsthafte
Depressionen ausgeslösst werden?

Das ist ja wohl die dämlichste Frage, die ich hier jemals
gelesen habe.

LG Alex

Hi Gecko,

erstmal, Alex, das ist schon etwas frech deine Antwort.
Ich selber habe eine Behinderung und wurde früher schief angeschaut und konnte manche Sportarten nicht wirklich mitmachen, bzw. kann sie immer noch nicht. Das kann einen schon runterziehen.
Meine ist zum Glück nicht wirklich schlimm, aber ich denke, wenn so etwas plötzlich Auftritt und man vorher gesund war, merkt man erst einmal wie sehr eingeschränkt man nun ist und was man vorher noch alles konnte, nun jedoch nicht mehr kann.
Und wenn man dann noch sieht, wie andere ohne diese Behinderung glücklich ihr Leben leben,
dann denke ich schon kann das extrem werden.
Natürlich kommt es auch auf die Verfassung des jeweiligen an, wie gut man etwas wegstecken kann.
Ich habe zum Beispiel einen Freund, der vorher Fußballspielen konnte und ins Judotraining ging.
Nach und nach wurde seine Muskelkrankheit jedoch stärker und jetzt ist er 10 Jahre älter und benötigt einen Rollator. Von einer Depression merke ich nichts, aber ich denke, als er bemerkte, dass vieles nun nicht mehr so einfach möglich war, das zog ihn schon herunter.
Zudem hat er nicht mehr viele Freunde gehabt, was wahrscheinlich auch dadurch kam, dass er nun nicht mehr so viel kann. Der Verlust der Freunde ist meiner Meinung nach ein sehr entscheidender Faktor.

Liebe Grüße

Moooo