Dicke Hoden

Und keine falsche Scheu…
…denn was für dich sicher peinlich ist, ist für den Arzt Routine. Es ist sein Beruf und er findet ganz sicher nichts Befremdliches dabei.

Es gehen so ein Haufen Leute wegen ganz anderen Sorgen zum Arzt - weil sie ein eingewachsenes Haar oder Umzugstress haben - das macht dem Arzt auch keinen Stress, immerhin verdient er so sein Geld.
Da isses nur logisch und gerechtfertigt, wenn du mit ernsthaften Symptomen/ Sorgen zum Arzt geht. Und glaub mir, dem Arzt ist das auch sicher nicht unangenehm, er sieht oft genug unappetitliche Dinge und ein geschwollener Hoden gehört da ganz sicher nicht dazu. Für den Arzt ist das normale Routine, der denkt sich da nix dabei.

Ich hatte auch einmal eine Hodenschwellung und war deshalb bei meiner Hausärztin. Es war mir auch ziemlich peinlich, aber sie war sehr nett und professionell, hat das einfach mal abgetastet und mich zur Sicherheit noch zu einem Urologen überwiesen. Der Urologe war auch richtig locker und nett, hat einen Ultraschall gemacht und mir gesagt, dass ich mir keine Sorgen zu machen brauche…

Da bei der von dir geschilderten Symptomatik (starke Schwellung, einseitig, schnelle Größenzunahme, schmerzfrei) immer auch der Verdacht auf einen Tumor besteht, ist es sehr wichtig, das abklären zu lassen. Und wie meine Vorredner gesagt haben - sehr, sehr schnell! Hodentumoren sind an und für sich sehr gut behandelbar (Heilungschance fast 100%), wachsen aber sehr, sehr schnell und streuen dann oft auch in die umliegenden Lymphknoten. Wenn du wartest, bis dich letztich der Schmerz zum Arzt treibt, riskierst du im Fall einer Geschwulst statt eines simplen und unproblematischen Eingriffs ohne bleibende Beeinträchtigungen eine langwierige und sehr unangenehme Behandlung mit Chemotherapie, komplizierten OP’s, Folgeschäden und allem Pipapo. Du wirst dir dann dein ganzes Leben lang Vorwürfe machen, dass du nicht sofort zum Arzt gegangen bist, nachdem du gemerkt hast, wie unbegründet die Angst vor dem Arztbesuch ist.

Also gib dir einen Ruck und ab durch die Mitte, damit du wieder ruhig schlafen kannst!

LG, Jesse

8 Like

Hallo Fachpublikum,
ich hab da mal 'ne echt blöde Frage.
Ich beobachte an mir, dass ein Hoden ziemlich groß und hart ist (etwa wie ein mittleres Hühnerei) und der andere im Vergleich sehr klein und weich.
Ich habe keine Schmerzen.
Muß ich deswegen zum Arzt oder ist das alles noch im Rahmen des normalen?
Klar ich könnte zu meinem Hausarzt gehen, aber wer geht schon gern zu einem fremden Menschen und sagt „Guten Tag ich habe dicke Eier“. Und Urologen sind glaube ich für Männer sowas wie Gyns für Frauen.
Deshalb hier die doch etwas anonymere Frage.
Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Hilfe
H-P

Zum arzt JETZT!
Hi,

ich gehöre sicher nicht zu denen, die gern panik machen wollen…

Also, falls diese sache sich nicht über eine LANGE zeit hinweg entwickelt hat, geh umgehend zu einem urologen.

Bei diesen symptomen ist es wichtig, daß man schnell fachlichen rat einholt. Damit meine ich nicht, daß du morgen mal anrufst und dir einen termin geben läßt. Geh SOFORT! Heute noch. Setz dich zur not in die nächste ambulanz; aber geh!!!

LG Alex:smile:

Hallo an alle, die einen Kommentar abgegeben haben
Es wurden bei der Beantwortung der Frage Dinge genannt, die mir auch in den Sinn gekommen sind. Und als ich die Frage gelesen habe, war ich bzgl. des Fragestellers höchst beunruhigt.
ABER: habt ihr euch eigentlich überlegt WIE ihr dem Fragesteller geantwortet habt?? DAS Wort Krebs, Karzinom floss mal eben so durch´s NET. Sollte (ich les nicht pausenlos vitas) ein Arzt darunter gewesen sein, der mal eben so sagt… ach geh *SCHULTERKLOPF* Krebs ist heilbar… der würde von mir, wenn ich das höre eine solche aufs Maul kriegen, dass er seinen Schönheitschirurgen braucht.
Die anderen, die das gleiche gesagt haben und NICHT-Ärzte sind, die schüttele ich hiermit nur fest am Kragen: So brutal, wie ihr dem Frageteller das SChlimmste mal so zugeworfen habt, dass wünsche ich selbst dem Blödesten „Plauderer“ und deren Moderatoren nicht.
Insgesamt hoffe ich, dass sich für den Fragesteller euer Unkenrufen nicht bewahrheitet - Synapse hat einen hervorragenden Versuch gestartet!!!
An alle die einen Hodenkrebs mal ebenso leicht im Internet abtun „ach ja , nee nä“: ER ist einen scheißdreck leicht zu heilen - Also haltet euch mit eurem Pseudowissen zurück. EIn Patient, der dass packen will/muss, muss genau wissen, was für ein Kampf auf ihn zu kommt. Da sollte man echt das Maul halten, wenn man nur NETdoktor weiss.
Ich stell es öffentlich hier rein, damit bei neuen ähnlichen Problemen mal ein bisschen Hirn angewandt wird: Es geht ganz leicht, wenn man von anderen das erhofft, was man sich für sich selbst wünscht.
Es ist für Menschen sehr sehr schlimm, wenn es um Etwas „Geschlechtliches“ geht- Also haltet ein unqualifiziertes Maul, wenn ihr für euch einfühlame Unterstützung wünscht - nur so ist die Welt verbesserbar.
Also heute mal denken, vor Reden
r.

[Bei dieser Antwort wurde das Vollzitat nachträglich automatisiert entfernt]

Hi,

nachdem nun genug ernsthafte Antworten gekommen sind, darf der
PW nicht fehlen:

oder der.

Ein Mann hat unerträgliche Kopfschmerzen, die sich über den Nacken in den Rücken und sogar in den rechten Arm hinziehen.
Er geht zum Urologen und läßt sich untersuchen. Die niederschmetternde Diagnose:
Er muß kastriert werden, sonst hören die Schmerzen nie auf.
Da ihm die Sache zu wichtig ist, geht er zu einem anderen Urologen, mit dem gleichen Ergebniss, beim nächsten genauso, beim nächsten auch usw.

Nachdem er ein dutzend Urologen abgeklappert hat, glaubt er es enslich und ergibt sich in sein Schicksal.

Nach der Operation läßt er sich neue Hosen anfertigen und geht zu einem Schneider, um Maß nehmen zu lassen.
Der fragt ihn, ob er Rechts- oder Linksträger sei.
Dem mann ist das nun ziemlich peinlich und schnautzt den Schneider an, daß ihn das wohl nichts angehe.
Dochdoch meint der, denn wenn sie Linksträger sind und tragen ihn rechts, kriegen sie unerträgliche Kopfschmerzen, die sich über den Nacken in den Rücken und sogar bis in den rechten Arm hinziehen.

2 Like

Hi H-P,

nachdem nun genug ernsthafte Antworten gekommen sind, darf der PW nicht fehlen:

Ein Mann geht mit genau Deinem Problem zum Arzt. Der stellt fest, dass der Gute links nicht ein, sondern gleich zwei Eier hat. Das ist ja mal was Schönes, denkt der Mann, geht in die nächste Kneipe, lümmelt sich an den Tresen und quatscht seinen Nachbarn an: " Ey, nu weiß ich nich, ob Sie’s schon wussten - aber wir haben zusammen 5 Eier!" Sagt der: „Wieso, haben Sie nur eines?“

Gruß Ralf

Hi,

Und wie meine Vorredner
gesagt haben - sehr, sehr schnell! Hodentumoren sind an und
für sich sehr gut behandelbar (Heilungschance fast 100%),
wachsen aber sehr, sehr schnell und streuen dann oft auch in
die umliegenden Lymphknoten.

und dieses „sehr sehr schnell“ bezeichnet tatsächlich zeiträume ab EINEM tag an…

LG Alex:smile:

1 Like

Hodenschwellung
Guten Morgen, H-P,

ich hab da mal 'ne echt blöde Frage.

Zum x-ten Mal: es gibt keine blöden Fragen.

Ich beobachte an mir, dass ein Hoden ziemlich groß und hart
ist (etwa wie ein mittleres Hühnerei) und der andere im
Vergleich sehr klein und weich.
Ich habe keine Schmerzen.

Der menschliche Körper ist nicht symmetrisch aufgebaut, deshalb sind Größenunterschiede auch bei den Hoden grundsätzlich nicht weiter aufregend. Wenn der Unterschied aber sehr auffällig ist und eine Verhärtung dazu kommt, solltest Du doch besser einen Urologen aufsuchen. Ich will Dir keine Angst machen, aber Hodentumore verursachen genau diese Symptome: Vergrößerung, Verhärtung, keine Schmerzen.

Klar ich könnte zu meinem Hausarzt gehen, aber wer geht schon
gern zu einem fremden Menschen und sagt „Guten Tag ich habe
dicke Eier“.

*grins* Man(n) kann es selbstverständlich auch gewählter ausdrücken: ‚Guten Tag, ich habe eine Hodenschwellung auf der linken/rechten Seite‘. Keine Panik, der Doc wird Dich schon nicht fressen und je eher Tumore erkannt werden, desto größer sind die Heilungschancen.

Grüße

Renee

Hallo H-P,

wie die anderen schon geschrieben haben:
Keine falsche Scham!

Deine Symptome hat ein Urologe sicher schon zig mal gesehen und er wird mit Sicherheit nicht lachen, noch nicht mal lächeln.

Das was Du beschreibst, kann was völlig harmloses sein, aber auch etwas, was einer Behandlung bedarf. Da hier aber meines Wissens nach niemand die Gabe der Hellseherei hat, muß sich das ein Arzt (wie gesagt eine Urologe ist ein Facharzt für solche Sachen) die Sache anschauen und abtasten, um ev. weitere Untersuchungen anraten zu können.

Aber selbst wenn es ein Hodentumor sein sollte, keine Panik, so was ist in den allermeisten Fällen eine Krebsart, die keine Tochtergeschwülste produziert und durch seine Lage auch gut behandelbar ist.

Gandalf

Hi,
Geh auf jeden Fall zum Arzt! Er wird entscheiden, was nötig ist.
FALLS es was ernsteres sein sollte, machst Du Dir nur Vorwürfe, dass
Du nicht eher hingegangen bist!
Für die ist das Alltag…

Cu
Lalle

Hallo Hans-Peter

das ist ganz klar ein Fall für den Doc, in Deinem eigenen Interesse, geh so bald als möglich dahin!

Der Gute hat bestimmt auch schon viele viele Geschlechtsteile sowohl von Männern als auch Frauen gesehen…er verdient damit sein Geld und er lacht ganz bestimmt nicht darüber.
Stell Dir mal vor, Frauen „müssen“ schon viel früher jährlich zur Vorsorge-Untersuchung zum Gyn, die schaffen das doch auch :wink:.
Nur Mut!

Gruß und gute Besserung
Maja

Hi Du,

erstmal schliesse ich mich den anderen an - ja, Du solltest ab zum Arzt!

Aber mal ganz allgemein: Wenn Du eine Veränderung an irgendeinem Körperteil beobachten kannst, auch wenn diese mit KEINERLEI Schmerzen verbunden ist, gehört sowas IMMER von nem Arzt abgecheckt!

Bitte, bitte nicht länger warten als bei nem anderen Körperteil, nur weil’s einer Deiner Hoden ist, der betroffen ist.

und… nebenbei… sei froh, dass Du nicht mit ner Geschlechtskrankheit zum Arzt musst! Denn selbst die müsste - dringends - behandelt werden. Und obwohl auch das für die Ärzte Routine ist, wäre es das eben nicht für dich…

Anyway, viel Glück, hoffen wir mal, dass alles gut ausgeht.
Gruss, Isabel

Hi,

ich hoffe, Du warst inzwischen bei Deinem Hausarzt oder Urologen. Wahrscheinlich war es „nur“ ein Wasserbruch, aber alle haben recht, und diesmal muss ich auch Max zustimmen: kann auch mal etwas ernsthaftes sein.
Berichte doch mal im Thread bei Gelegenheit,
don`t panic
Gruß Synapse

Fettgedruckter Text Hatte ich auch mal !

Das heisst Hydrozyle . Bei der ersten OP hat man mir das Wasser was dann Um Den Hoden ist entfernt. Und bei der zweiten OP hat man mir eines von meiner Eieren abgeschnitten und dann entsorgt.Das ist eine gute Sache denn dann lässt nämlich der Drang nach SEX nach.