Drogentest nach schwerem Verkehrsunfall?

Liebe Mediziner,

Frage tatsächlich nur für einen fiktiven Fall (ist ne Geschichte für eine TV-Serie):

Ein Jugendlicher baut Nachts auf dem Heimweg von der Disco einen mittelschweren Verkehrsunfall und er und sein Beifahrer werden bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert.

1.) Würde in so einem Fall bei dem Fahrer automatisch Blut abgenommen und auf Alkohol und Drogen getestet?
2. ) Wenn ja, unterliegen die Testergebnisse dann dem Arztgeheimnis oder würden die Ärzte das der Polizei sagen?
3.) Und: wenn nach Drogen getestet wird, nach welchen? Sicherlich gibt es ja nicht einen Test für alle Drogensorten, oder?
4. ) Oder hebt man die Blutprobe auf, um im Nachhinein, wenn es justiziabel wird, alles mögliche testen zu können?

Vielen Dank für alle hilfreichen Antworten!! :slight_smile:

Bleibt gesund!
Michael

Hallo!

Eine Blutprobe ggf. auch mit Suche nach Betäubungsmitteln muss von Polizei/Staatsanwaltschaft angeordnet werden.
Im geschilderten fall würde das passieren.

Die Klinik selbst wird aus medizinischen Gründen wahrscheinlich selbst Blut untersuchen. Aber das Ergebnis würde von sich aus nicht bekanntgebenen an die Polizei. Das ist nicht erlaubt und wäre sogar strafbar.

Die Drogentests (selbst der Schnelltest vor Ort) regiert auf versch. „verbreitete“ Drogen. Alles kann man nie feststellen außer man sucht gezielt danach, dazu braucht man Anhaltspunkte, die hier nicht vorliegen werden.
Also man mache sich darauf gefasst es würde nach THC, Heroin und artverwandten nebst Designerdrogen gesucht. das ist Standard (weil sie alle die Verkehrssicherheit betreffen)

mfG
duck313

1 Like

Super, herzlichen Dank!