E-Auto wie viel KW auf 1000 km?

E-Auto wie viel KW braucht ein E-Auto auf 1000 KM

Falsche Fragestellung !

kW (Achte auf die Schreibweise, die kann man sich nicht aussuchen , das sind physikalische Einheiten !
ist eine Leistung.
Was Du suchst ist der ÔÇ×VerbrauchÔÇť. Was zeigt dein Stromz├Ąhler an ? genau : Kilowattstunden = kWh.

Ich nehme an, es h├Ąngt vom Fahrzeugtyp ab. Und ich wette, in den ÔÇ×VerbrauchsangabenÔÇť der E-Auto findet sich eine Angabe dazu.

Der e-Golf soll 12,7 kWh/100 km ÔÇ×verbrauchenÔÇť.
Und auf 1000 km eben das 10-fache. Traditionell wird immer auf 100 km Strecke berechnet, egal welcher Motor und Brennstoff.

MfG
duck313

Je nach Fahrzeug und Fahrstil werden f├╝r 1000 km etwa 120 kWh bis 240 kWh ben├Âtigt.

Dabei werden dann rund 48 bis 96 kg CO2 f├╝r die Stromproduktion ausgesto├čen.

Das entspricht dem CO2 Aussto├č, der bei der Verbrennung von 21 bis 42 Liter Benzin entsteht.

Ein Elektroauto, das sparsam mit 12 kWh pro 100 km bewegt wird, entspricht beim CO2 also einem Benziner, der gerade einmal 2 l pro 100 km ben├Âtigt.

(Und wenn man einen ├ľkostrom-Tarif f├╝r das Auto hat, sind es immer noch genau gleich viel Kilogramm CO2. Jede dem Netz entnommene Kilowattstunde wird immer gemeinsam von allen Kraftwerken erzeugt.)

1 Like

Ohne ├ľkostrom-Tarif ist e-Auto sowieso sinnlos. Ob man mit Strom aus Kohle f├Ąhrt oder mit einem Russ-Diesel ist egal. Im Gegenteil, der Diesel d├╝rfte da sogar besser sein, weil effizienter.

Hallo,

Ich nehme an, es h├Ąngt vom Fahrzeugtyp ab.

Und wie bei jedem anderen Fahrzeug v0m Fahrer und der Fahrweise
Rekuperation hin, Rekuperation her.
Ein wesentlicher Einflu├č ist auch Heizung und Klimaanlageneinsatz

Der e-Golf soll 12,7 kWh/100 km ÔÇ×verbrauchenÔÇť.

Und in der Realit├Ąt dann eher 15 kWh/100 km,
siehe hier der Durchschnitt von 86 E-Golf:
https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/50-Volkswagen/452-Golf.html?fueltype=5&powerunit=2

(dort findest Du auch reale Daten von anderen E-Fzgen, falls Du es genauer wissen willst oder vergleichen willst)

Gru├č
M.

Falsch!
Wenn ich ├ľko-Strom einkaufe fahre ich auch mit ├ľkostrom, egal welches Gemisch aus der Steckdose kommt.

Verbrenner-Auto, wieviel PS braucht es auf 1000 Kelvin mal Mega? Du meinst Strecke, Kilo mal Meter.
Findest Du keine Angaben? Es gibt dutzende Tabellen und Fahrzeugbeschreibungen, wie diese


Fuer den Aiways U5 haben sie noch keinen Wert eingetragen, aber viele andere Fahrzeuge
Es muss -glaub- derzeit der NEFZ Verbrauch angegeben werden, viele WLTP Verbraeuche gibts auch schon.
Gruss Helmut

Ist das dein Ernst?

Wenn du den deutschen Stromverk├Ąufern x kWh ├ľkostrom abkaufst, dann wird deswegen nicht extra diese Menge f├╝r dich produziert. ├ľkostrom wird sowieso produziert und muss mit Priorit├Ąt abgenommen werden.

Die von dir eingekaufte Menge ├ľkotrom w├Ąre also

  • sowieso produziert
  • eingespeist
  • und verbraucht worden.

Sobald ich 10kWh Strom in einen Autoakku lade, m├╝ssen diese 10kWh irgendwo und irgendwie zus├Ątzlich produziert werden.

Du kaufst mit einem ├ľkostromtarif anderen Kunden den ├ľkostrom weg, diese beziehen daher (rein rechnerisch) einen gr├Â├čeren Anteil dreckigen Stroms.

Es gibt zwei Bedingungen, unter denen ├ľkostromtarife mehr als ein Label f├╝r das gute Gewissen sind:

  1. Wenn so viele Kunden ├ľkostromtarife abschlie├čen, dass die Menge des produzierten ├ľkostroms daf├╝r gar nicht ausreichen w├╝rde, sollte der Preis f├╝r diesen Strom steigen - somit w├╝rden mehr Anlagen gebaut, weil es finanziell interessanter wird.
  2. Einige ├ľkostrom-Anbieter versprechen, mit einem Teil der Einnahmen weitere Anlagen zu bauen.
1 Like

Wenn der Stecker im Stromnetz steckt, beziehe ich keinen Kohle-, Atom- oder ├ľkostrom.
Ich belaste das Verbundnetz, ich beziehe immer Misch-Strom.
Selbst da habe ich sch├Ângerechnet, als ich mit dem deutschen Strommix gerechnet habe - denn wir haben ein europ├Ąisches Verbundnetz, bei dem ein Umspannwerk in Polen auch vom spanischen Kohlekraftwerk mit angeschoben wird.

Ja, alles andere w├Ąre Betrug.
Wenn ich daf├╝r bezahle muss den mein Stromanbieter auch einkaufen.
Es gibt gen├╝gend Kunden mit Strommix, denen fehlt der gr├╝ne dann.

Wenn das nicht klappt kaufe ich mir einen Gr├╝nstromfilter. Hat damals mit dem Atomstromfilter auch funktioniert.

Also entweder ist mein Ironiedetektor defekt oderÔÇŽ

Kurzes Beispiel:
Betrachte das Stromnetz in einem beliebigen Augenblick. Die erzeugte und die abgenommene Leistung sind exakt identisch.
Jetzt schalte ich ein Autoladeger├Ąt mit 21 kW ein.

Was passiert wohl, woher kommen die zus├Ątzlichen 21 kW?

a) Die ├ľkostromproduktion wird um 21 kW erh├Âht.
Tja, wie soll das gehen? Sonne mehr scheinen lassen, Wind st├Ąrker blasen lassen? Oder wurden diese 21 kW vorher ÔÇ×zur├╝ckgehaltenÔÇť, also trotz vorhandener Leistungsm├Âglichkeit gar nicht eingespeist?

b) Alle Kraftwerke mit Prim├Ąrregelleistung geben etwas mehr ÔÇ×GasÔÇť.

Antwort b ist richtig. Soweit ich wei├č, stellen Photvoltaik- und Windkraftanlagen keine Regelleistung zur Verf├╝gung, bei Wasserkraft wei├č ich es nicht.

Daran zweifelt @Bernd54 doch gar nicht.

Die Argumentation ist, da├č der ├ľko reinen ├ľkostrom bekommt, und der Normalo eben einen Strommix bestehend aus Kohle etc. und dem nicht von ├ľkos verbrauchtem ├ľkostrom.

Wenn der ├ľko jetzt sein Auto l├Ądt, dann bekommt er weiter reinen ├ľkostrom. Dem Normalo fehlt dann etwas ├ľko-Strom, und der wird durch Nachheizen im Kohlekraftwerk ausgeglichen.

Das ist halt die ÔÇ×sch├ÂneÔÇť Argumentation, wenngleich sie durch das Nachheizen f├╝r den Normalo einen Makel hat, weshalb man das gerne unter den Teppich kehrt.

Auf technischer Ebene ist das nat├╝rlich v├Âlliger Schwachsinn, es ist ├╝berall der gleiche Strommix.

Aus wirtschaftlicher? Ich wei├č nichtÔÇŽ Bekommt der Windkraftparkbetreiber vielleicht mehr Geld pro Kilowattstunde von ├ľkos als von Normalos?

1 Like

Danke f├╝r die Info , hat mein Problem gel├Âst. Lb.Gr. von Helmut

Wirklich? :fearful:
Und gibt es irgendeinen von den einschl├Ągigen Politikern, der das nicht wei├č?

Gibt es eine Methode, wie man da noch die CO2-Werte dazurechnen kann, die aufgrund der vorzeitigen Verschrottung des vorherigen und der Produktion bzw vorzeitigen Kaufs des neuen Autos zwecks Abgreifung irgendwelcher Pr├Ąmien entstehen?

Der Strom wird ja jedes Jahr ÔÇ×gr├╝nerÔÇť. Im Alltagsbetrieb wird ein E-Golf vielleicht soviel CO2 durch die Stromproduktion verursachen wie bei der Verbrennung von unter 3 Liter Benzin. Benzin muss aber auch noch produziert und gef├Ârdert werden, dabei entsteht auch CO2.

Nun musst du zus├Ątzlich den gesamten ├Âkologischen Fu├čabdruck betrachten, also auch die Produktion und Entsorgung des Fahrzeugs sowie den Aussto├č anderer Schadstoffe.
Da gibt es widerspr├╝chliche Aussagen - auch solche, dass die Produktion der Elektroautos wegen der Akkus so extrem umweltsch├Ądlich sei, dass sich das Ganze nur bei sehr hohen Fahrleistungen und langer Lebensdauer der Komponenten f├╝r die Umwelt lohnen w├╝rde.

Ich wei├č es nicht. Auf jeden Fall sind Elektroautos keine klimaneutralen Fahrzeuge.

Es fahren auch immer mehr Hybridautos als Firmenfahrzeuge herum, die noch nie in ihrem Leben an einer Lades├Ąule waren. Steuerliche Vorteile machen das m├Âglich. Mittlerweile habe ich drei Kunden, die einen Hybrid haben, an der Firma nicht laden k├Ânnen und es zu Hause es nicht wollen.
Denn der Strom w├╝rde vom Mitarbeiter bezahlt - w├Ąhrend der Kraftstoff von der Firma bezahlt wird.

2 Like