Ein Tag ohne Gaslieferung

Guten Tag,

ich habe im Sept. 2023 zwischen der Gaslieferung von altem Anbieter und neuem Anbieter genau einen Tag, an dem keine Anbieter mir Gas liefern (weder von altem noch von neuem). Da wir ausgerechnet an diesem Tag nicht zuhause sind, ist uns egal ob Zuhause Gas gibt oder nicht.

Sieht ihr auch so oder gibt es sonstige Konsequenz wie Strafgeld wegen diesem einen Tagt etc.?

VG

Du wirst dein Gas ja nicht tageweise bezahlen, sondern nach Z√§hlerstand. Insofern w√ľrde ich mir da keinen Kopf drum machen.

Wieso hast Du 1 Tag kein Gas gehabt ?
mit Anbieterwechsel hat das doch gar nichts zu tun. Gas kommt √ľber eine Leitung ins Haus und auch immer aus dem Verbundnetz. An wen du bezahlst ist eine andere Sache, aber Gas ist immer da.
Wie beim Strom auch.

Einzige Ausnahme wäre wenn der Gasversorger deinen Gasanschluss vor Ort sperrt.

Komische Sache.
Und grundsätzlich kann man Schdenersatz geltend machen,wenn man eine Leistung nicht erhalten hat. Aber 1) zahlst du nach Verbrauch und nicht nach Tagen und 2) sagst du selbst du hattest keinen Nachteil aus der Nichtlieferung

MfG
duck313

3 Like

Du zahlst dann wahrscheinlich einen Tag zuviel Z√§hlergeb√ľhr.
Man kann auch einen Affen um nichts machen.

1 Like

Das war doch noch garnicht!:wink:

Mit Auslauf des ersten Vertrages startet die Ersatzversorgung des Grundversorgers (in der Regel die örtlichen Stadtwerke).

Der Grundversorger MUSS dich beliefern (wenn keine erheblichen Zahlungsr√ľckst√§nde bestehen).

Die Vorstellung, der Netzbetreiber w√ľrde wegen eines Tages jemanden herausschicken, der dir die Gasleitung absperrt, ist absurd.

Verstehe die Problematik nicht ganz. Meinst du ernsthaft, es kommt dann an dem Tag kein Gas aus deiner Leitung? Wie soll das möglich sein? Der Anschluss bleibt doch da.

Und was meinst du mit Konsequenzen und Strafzahlungen? F√ľr wen? Wegen was?

Fragende Gr√ľ√üe
Tigger