Einschläferung mit T61 zu kurz gewartet?


Hallo!
Vorgestern musste ich leider mein 12 Jahre altes Kaninchen einschläfern lassen. Die Tierärztin hat ihm eine Narkose gegeben (unter die Haut) und nach ca. 10 Minuten (geschätzt) die Todesspritze mit T61. Nun habe ich schon viel über die Grausamkeit dieses Mittels bei falscher Anwendung gelesen. Die Ärztin ist zur Gabe der letzten Spritze in den Nebenraum gegangen, hat aber die Tür offen gelassen. Jetzt meine ich gesehen zu haben dass sich mein armes Kaninchen nochmal verkrampft hat, als es die Spritze bekam. Das darf doch eigentlich bei einer tiefen Narkose nicht der Fall sein, oder? War die Narkose vielleicht nicht tief genug? Ich hoffe, der kleine Mann hatte keine Schmerzen...
Jetzt mache ich mir Vorwürfe, dass ich nicht die ganze Zeit an seiner Seite geblieben bin.
Wie könnte man dieses "Krampfen" noch erklären? Gibt es noch eine andere Möglichkeit, als dass er noch Schmerzempfinden hatte?

Danke für die Antworten im Voraus!
chocochoco4
Re: Einschläferung mit T61 zu kurz gewartet?
Hallo,
nach einer Narkose hat Ihr Kaninchen keine Schmerzen mehr gefühlt. Die von Ihnen gesehenen "Krämpfe" sind wahrscheinlich Muskelkontraktionen der Atemmuskulatur gewesen.
mfg
Re^2: Einschläferung mit T61 zu kurz gewartet?

Hallo!

Erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort!
10 Minuten zu warten reicht also bei einem so alten Tier aus???Definitiv?? Ich dachte jetzt im Nachhinein, dass bei alten Tieren vll das Narkosemittel langsamer verstoffwechselt wird etc.(Laienvermutung)
Ich habe selbst vor einigen Jahren ein halbes Jahr ein Praktikum bei einem Tierarzt gemacht und war bei einigen Einschläferungen dabei. So ein "Aufbäumen" habe ich allerdings nie gesehen. Daher war ich doppelt geschockt. Die Tierärztin in meinem Praktikum hat allerdings auch Eutha77 verwendet. Könnte das einen Unterschied machen? Wie stark sind denn solche Muskelkontraktionen?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen! Sie helfen mir sehr!
Re^3: Einschläferung mit T61 zu kurz gewartet?
Also:
das sind zu viele offene Fragen
Sollte als Narkose Ketamin/Rompun verwendet worden sein, so genügen 10 min (bei entsprechender Dosierung - das sind z.B. schon 2 der offenen Fragen), sollte z.B. Narcoren verwendet worden sein - wieder eine offene Frage - und in welcher Dosierung - wieder offen - dann reicht das auch. Narcoren in einer Dosierung von 2 bis 3 ml für das Tier reichen sogar, es zu euthanasieren, ohne dass man zusätzlich T 61 benötigt. Mit T 61 geht es natürlich viel schneller, als wenn man bei Narcoren evtl. 15 bis 20 min warten muss - je nach Dosierung -. Wie wurde das T 61 appliziert? s.c., i.v. (Tod in sec.), intrapulmonal oder intracardial ( Tod in sec.)? Sie sehen also, zu viele offene Fragen. Die Muskelkontraktionen allerdings können immer auftreten - reflektorische Atmung.
mfg
Re^4: Einschläferung mit T61 zu kurz gewartet?
Hallo!
Was die Ärztin für ein Narkosemittel verwendet hat weiß ich nicht. Die Spritze mit T61 wurde ins Herz also intracardial gegeben. Ich hoffe, ich habe Sie nicht mit meinen Nachfragen genervt aber als Besitzer macht man sich eben Sorgen und leider war es mir bisher nicht möglich die Ärztin selbst zu Fragen, da diese im Urlaub ist und sich nicht bei mir meldet, was ich auch verstehen kann. Auf jeden Fall haben Sie mich beruhigt. Ich gehe davon aus, dass mein Kaninchen nichts mehr mitbekommen hat.

Vielen Dank nochmals und schöne Ostertage!