es-Problem per se

Hallo!

ich habe wieder ein „es-Problem“. Aber dieses „es“ ist sehr komisch. Deshalb möchte ich fragen, ob dieses doch hier nicht deplaziert wäre?

Herzlichen Dank

Die
Strömung, so verkündete er, werde sein
Schiff zusammen mit dem es umschließenden Eis am Pol vorbei gen Westen schieben.

Was macht dieses „es“ hier? Ich weiß, dass es für das Schiff steht, aber wozu?

Danke sehr

Meine Antwort: Es (nämlich das „es“) macht hier ein stilistisches No-Go. Wenn ein attributiv gebrauchtes Part. I ein Objekt führt, und dieses dann durch ein anaphorisches „es“ stellvertreten wird - ganz übel.

Jedenfalls Kompliment für dich, dass du es erkannst hast. Auch wenn es kein grammatischer Fehler ist: Hier muss eine andere Satzkonstruktion hin:

Besser:
„Die Strömung, so verkündete er, werde sein Schiff zusammen mit dem dieses umschließenden Eis am Pol vorbei gen Westen schieben.“

„Die Strömung, so verkündete er, werde sein Schiff zusammen mit dem Eis, das es umschließt, am Pol vorbei gen Westen schieben.“ Auch schlecht, weil nicht klar ist, ob „es“ Nominativ oder Akkusativ ist.

Und abgesehen davon wäre die folgende Version auch physikalisch korrekter (nicht das Schiff mit dem Eis, sondern das Eis mit dem eingeklemmten Schiff wird geschoben):

„Die Strömung, so verkündete er, werde das Eis zusammen mit dem Schiff, das von ihm umschlossen wird, am Pol vorbei gen Westen schieben“

Gruß
Metapher.

1 Like

Vielen Dank für die Blumen. :blush: