Frage zu Schamanismus

Hallo liebe Community!
Hat jemand Erfahrung mit Schamanismus? Mich würde eine Schamanismus Ausbildung interessieren. Alternativ gibt es aber auch den Lebensberater der mich interessiert.
Kennt sich damit wer aus?

Hallo leider kann ich die angegebenen Webseiten hier im Ausland über mein smart Phone nicht öffnen. Daher leider keine objektive Stellungnahme möglich.

Hallo, dazu kann ich dir nicht raten, ich habe das immer mehr für mich selber gemacht
Gruß von Doro

Liebe Liz, ich kann dir gut Antwort geben, aber ich vermute aus deiner Frage, dass meine Antwort wohl nicht ganz so ist, wie du es dir - vielleicht - erhoffst und vorstellst.
Wir alle haben nicht nur mit unseren Sinnen Kontakt zu unserem Inneren und der Umwelt, sondern auch mit feinerem Gespür zu der spirituellen Welt und einem Wissen, die dahinter stehen und uns in der Bewältigung unseres Lebens oft hilfreicher sein können als der bewusste Verstand. Manche pflegen diese Fähigkeit mehr als andere und haben diese Aufgabe gesellschaftlich übernommen. Das sind die Schamanen. Der Schamane ist also eine gesellschaftliche Institution, er hat ein Amt inne, das von der gesamten Gesellschaft akzeptiert und verstanden ist, ja sogar oft ihm von der Gesellschaft zugewiesen worden ist. Das ist bei uns nicht der Fall, weshalb es bei uns keine Schamanen geben kann. Eine Selbstbezeichnung als Schamane wäre in höchstem Maß wirklichkeitsfremd und anmaßend. Aber natürlich gibt es auch bei uns Menschen, die Schamanismus erkunden, üben und praktizieren, die also schamanisch tätig sind. Schamanisch Tätige ist eine passende Bezeichnung für diese Menschen. Der Schamane ebenso wie der schamanisch Tätige folgt in seinen Handlungen den Informationen, die er von mitfühlenden, hilfreichen Wesenheiten der verborgenen Wirklichkeit bekommt, mit denen er Umgang und guten Kontakt pflegt. Diese Informationen sind für den Schamanen keine Vorschrift, sondern lediglich Wissen und Empfehlung, so dass letztlich jeder Schamane seine Handlungen zu Heilung oder sonstiger Hilfe selbst bestimmt. Eine Ausbildung - wie bspw. als Heilpraktiker - gibt es für schamanisch Tätige deshalb nicht. Aber natürlich kann man das Handwerkszeug erlernen, mit dem der Schamane die hilfreichen Geister kontaktiert und mit ihnen umgehen kann. Da haben Anthropologen und Ethnologen viel von den heute noch existierenden schamanischen Kulturen gelernt und erforscht. Dabei stellt sich heraus, dass es rund um den Globus im Kern immer wieder die gleichen Praktiken sind. Diesen Core-Schamanismus (core = Kern auf Englisch) lernst du am besten ohne esoterisches Brimborium bei der Foundation for Shamanic-Studies. Sitz in Wien, aber alle Kurse auch in Deutschland.
Schamanismus eignet sich kaum zur Hauptberuflichkeit und einem ausreichenden Gelderwerb zum kompletten Lebensunterhalt.
Zum Lebensunterhalt ist eine psychologisch orientierte Ausbildung zum Lebensberater oder gar HP psych. besser geeignet. In die spätere berufliche Ausübung kannst du dann ja jederzeit schamanische Praktik einbeziehen.
Alles Gute!

Hallo LizMoe,
ich bin in der Tradition der Schamanen des Altai ausgebildet und geweiht worden.
Meiner Meinung nach solltest Du einzig und allein auf Dein Gefühl hören, ob das Dein Weg ist. Eine/n gute/n Lehrer/in zu finden ist sehr schwierig, da das eine sehr persönliche Ausbildung ist - auch dabei solltes Du unbedingt auf Dein Gefühl hören. Lerne Deinen eventuelen Ausbilder kennen und beobachte Dich und ihn/sie bei diesem Treffen ganz genau. Danach kannst Du weiter entscheiden.
Die beiden Links, die du angegeben hast, sagen mir nicht viel. Schamanismus ist nichts, was man einfach nach einem Lehrplan lernen kann, die Grundlagen dazu müssen schon in Dir stecken und dann individuell gefördert werden. Was mich bei den beiden Seiten stört, dass keinerlei Hinweis zu den Kosten zu finden ist - mich würde das definitiv abschrecken.
LG Irwen

Hallo,
eine Ausbildung speziell in Schamanismus gibt es so nicht. Im Prinzip muss ein Schamane einen unter seine Fittiche nehmen. Ecte authentische Schamanen findet man in der Kultur direkt, was sich hier so findet, ist oftmals mit sehr viel Vorsicht zu genießen, damit es sich nicht um esoterische Auswüchse handelt, die sehr viel Geld kosten und eigentlich auf Profit aus sind. Schamanen bereichern sich nicht!!!
Schamanen suchen sich ihre „Lehrlinge“ aus, man kann eigentlich nicht sagen, so ich lerne jezt mal Schamane.
Wegen einer Ausbildung zum Lebensberater würde ich mich dann wirklich an ein seriöses Institut wenden, ich glaube ILS und SGD bieten meines Wissens solche Kurse an. Ich hofe, dass hat ein wenig geholfen.

moin moin - hier ist die Adresse für den Einstieg

http://www.shamanism.org/

mit Gruß vom Deich
Richard Kleemeier

Hallo, damit du sehen kannst, mit wem du es zu tun hast, hier meine Homepage www.lichtwerkstatt-praxis.com

Ich bin Schamanin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Mit meiner Ausbildung im psychotherapeutischen Bereich stelle ich meiner Meinung nach sicher, dass ich keinen „Schaden anrichte“. Arbeiten tu ich weitgehend mit schamanischen Techniken, weil ich bestimmte Fähigkeiten habe und die schamanische Schiene in meinen Augen die effektivste ist.
Wie du siehst, halte ich es für sinnvoll, so viel wie möglich zu können, wenn man sich an die Behandlung und/oder Beratung von Menschen wagt. Ich selber habe 20 Jahre lang gelernt, bevor ich meine Praxis eröffnet habe. Das geht sich natürlich nicht bei jedem aus :wink:)) Muss auch nicht sein.
Ich wünsche dir viel Erfolg, wenn du mehr oder Detaillierteres von mir wissen willst, frag ruhig noch mal. Liebe Grüße, Irene

Hallo LizMoe,
was möchtest du in der Schamanismus-Ausbildung erreichen?
LG JS

Hallo,

da ich deinen Wohnort nicht kenne, kann ich nur allgemeine Auskünfte geben.
Für Europa relevant ist die Foundation for Shamanic Studies.
Es gibt auch eine Internetseite dazu und einen link zu den Seminaren :

http://www.shamanicstudies.net

Ich praktiziere etwa 15 Jahre Schamanismus und habe alles im Norden in der VHS gelernt.

Die Bezeichnung Lebensberater ist nicht geschützt. da kannst du alles und jeden drunter packen. In der Scene kenn ich micht nicht aus.

Lieber Grüße aus der Dominikanischen Republik
Norbert

die einzig wirkliche Ausbildung erhältst du nur in einem persönlichen Lehrer-Schüler-Verhältnis.Ob Schamane oder Lebensberater: Infos nur privat hhffkk@gmx.at

Hi LizMoe,

ich kenn mich gut aus mit Schamanismus. Habe selber eine echt Lehre bei einem Schamanen gemacht. Wenn du was richtiges machen willst, dann kann ich dir jemand vermitteln.

Liebe Grüße

Mark

Liebe LizMoe, ich persoenliche glaube, dass man zum Schamanen „geboren“ bzw. „berufen“ wird und das nicht in einem Wochenend- oder Blockseminar lernen kann. Schamanen haben jahrelange Ausbildungen (z.b.Baumschamanen in Peru), da gehoert auch die geistige Reife dazu, die Selbsterkenntnis steht dabei an erster Stelle, das ist ein lebenslanges Arbeiten an sich selbst. Aber folge deinem Herzen, es wird dir den fuer dich im moment besten Weg zeigen.
Lebens-und Sozialberater ist eine sehr gute Ausbildung, du kannst damit sehr viel anfangen - google mal.
Ich persoenlich wuerde diese Ausbildung der anderen vorziehen.
Ich hoffe dass ich dir ein wenig helfen konnte.
Alles Liebe

Schamanismus ist ein sehr bodenständiger Weg zur eigenen Spiritualität und lässt sich super in den Alltag integrieren. Deswegen emfehle ich für den Anfang ein „günstiges“ Wochenendseminar bei einem renomierten Anbieter z.B. Foundation for Shamanic Studies - oben sind ja auch weitere genannt - als „Einweihung“ und um die Grundlage zu setzen. Dann kommst du mit dem Besuch gelegentlicher Themenseminare und dem Austausch mit anderen sowie Bücher lesen sehr sehr weit denn hauptsächlich geht es um Naturkonntakt und Trommelmeditation (Schamanische Reisen) Solltest du irgendwann damit Geld verdienen wollen andere als „Schamane“ zu heilen und zu begleiten ist eine langjährige Ausbildung erst sinnvoll.