Frage zu Traglast freistehendes Terassendach

Hallo, ich habe eine Terasse und dort stehen bereits die einbetonierten H-Träger -
360 auf 380 und eine Seite ist geschützt, weil dort ein Bauwagen steht.(Wetterseite)
Nun will ich im kommenden Frühjahr dort ein Dach haben und überlege, Holz - Nut und Feder - 380 x 400 (wg. Überstand). Geht diese Belastung oder muss ich auf der
langen seite je noch einen Pfosten setzen? - Viel mehr Gewicht kommt nicht darauf, da ich entweder eine dicke Teichfolie oben auf anbringen werde oder aber dieses scheussliche Plastikwelldach (Regenschutz und das Holz wegen der Sonne und wegen der Hitze die ich gerne weghalten will von meiner geplanten Sitzoase.

Weiss jemand, was das Holz denn wiegen würde ca. und ob 4 Pfosten reichen oder müssen doch mehr her?

Gruss

Nordische

Hallo,

zur Statik kann ich dir leider nicht helfen, aber statt der wenig schönen Folie oder Wellplastik würde ich Holzschindeln z.B. aus Robinie oder ähnlich widerstandsfähigem Holz empfehlen. Als Unterkonstruktion brauchst Du dann weniger Holz und die Schindeln sind rel. dünn. Kostet, ist aber haltbarer und erheblich schöner. Und ohne Kunststoff.
Teichfolie würde ich da garnicht verwenden. Die ist nicht für die Temperaturen auf so einem Dach im Trocknen produziert und dürfte da schnell leiden. Wenn da erstmal Löcher drin sind, wirds darunter feucht und das Holz schimmelt, ohne dass man es mitkriegt. Da ist Plastikwelldach schon besser, weil Luft drunter kann und feuchtes Holz wieder abtrocknen kann.
Normales Wellblech wäre auch eine Möglichkeit, hält länger.

Viel Erfolg,
Paran

bedenke noch Winddruck und Schichten von angetautem und wieder gefrorenem Schnee und Eis.

hi,

oder vielleicht lieber Dachpappe besandet, die für sowas gedacht ist.

ich hab deine Konstruktion ehrlich gesagt nicht ansatzweise verstanden.
Für mich fehlen da irgendwie Balken.
Davon hängt es letztlich ab, ob die Spannweite ok ist.

willst du da stündlich Schnee schieben?

grüße
lipi

2 Like

Danke, ich auch nicht.
An den UP, mache doch bitte eine Zeichnung, gern auch mit Maßangaben, also mm oder cm, damit man sich das mal etwas genauer vorstellen kann, was du vorhast. Im Moment weißt das nur du und wir raten munter ins Blaue. Das nützt weder dir noch uns.

Soon

Hallo nochmals,

danke für eure Antworten und wie ich lese, müsste ich meine Frage neu formulieren und offenbar genauere Angaben machen.
Danke für die Aufklärung. Nun hat sich heute ergeben, dass jemand aus der Nachbarschaft mir hier helfen wird, der mit dem Thema bestens vertraut ist.
Damit hat sich meine Anfrage hier erledigt, da das natürlich einfacher für mich ist.

Vielen Dank nochmals eure Mühen.

Viele Grüsse

Nordische