Grundbuch,Miteigentümer

Hallo in die Runde!
Eine Familie (Mutter, Vater, Kind) kauft ein Haus. Im Grundbuch ist nur der Mann eingetragen. Was für Vor- und vor allem Nachteile hätte es für die Frau?

Vielen Dank im Voraus.

Weniger für sie im Erbfall. Bei Scheidung ist die Chance schlechter, im Haus wohnen bleiben zu können.

wohl er das Grundstück mit Bebauung, nur ein haus kaufen geht nciht, da dazu immer der Boden gehört.

Nein tun sie nicht denn

und nur ihn gehört das Haus, die anderen haben ggf nur die Finanziellen Mittel bereit gestellt.

Schon klar, Grundstück mit einem Haus drauf.
Danke für die Antwort.

Danke. Gibt es dazu irgendwelche Paragrafen, wo man es nachschlagen könnte?
Stichwort “Zugewinngemeinschaft“ spielt dabei keine Rolle?

Im Falle der Scheidung bekommt sie die Hälfte dessen, was das Grundstück während der Ehe an Wert gewonnen hat. Aber das hat mit den Eigentumsverhältnissen nichts zu; die sind im Grundbuch nachzulesen.

Gruß
C.

Hallo,

Warum wurde das seinerzeit so gemacht?
Möglicherweise sind Vor- und Nachteile aus der Antwort auf diese Frage zu erkennen.

Gruss
Jörg Zabel

1 Like

Angeblich weil die Bank (Kreditgeber) es so wollte.

Dem Kreditgeber ist es völlig egal, wer Eigentümer ist. Für den Kreditgeber ist relevant, wer Kreditnehmer ist bzw. für den Kredit haftet.

1 Like

Gibt es eine „Geschichte hinter der Geschichte“? Das könnte wichtig sein.

2 Like