Heizkörper Umsetzung und erweitern Heizung

Hallo Zusammen,
Ein Heizkörper sollte von die Stelle auf Foto zu andere Zimmer versetzt werden (durch Wand rechts)
Der Meister hat die Aufgabe so gelöst (Foto), dass wir jetzt eine extrem unschöne Stelle haben.
Nach Lösung würde gesucht:
…ein Heizkörper hier wieder einbauen und anschließen, so, dass die unschöne Stelle verdeckt wird?
Idealerweise möchte ich die beide Heizkörper zu behalten. Bitte um Vorschläge.

Hallo!

Das ist zwar etwas Fummelarbeit aber mit etwas gutem Willem und Handwerkergeschick ist das machbar.
Als erstes müssen die Bögen vom Eisenrohr Richtung Türzarge weg ! Der Bogen muss gleich nach rechts gehen.
Dazu muss man etwas um das Eisenrohr herum freistemmen. Ob das geht muss man prüfen, also was für eine Wand das ist (tragend, wie dick) .
Dann hat man die Wahl,ob man auf das Eisenrohr Übergangsstücke anschweißt oder ob man klassisch Gewinde aufschneidet. Gewinde braucht mehr Platz (= mehr freizustemmen und langes Rohr von der Wand weg biegen)
Dann die neue Kupferleitung möglichst auch einstemmen (je nach Wandart und -dicke möglich). Alternativ könnte man auch eine Wandverkleidung machen. Also Vorsatzschale aus Rigips oder Ausmauerung aus Gasbetonsteinen, evtl. als Vorlage nur halbhoch.

Ein Flachheizkörper könnte m.E. den Rest an waagerechter Installation verdecken und man käme ohne Verkleidung aus.
Man muss „nur“ die linksseitige Fehlkonstruktion am Anschluss an das Eisenrohr umbauen. Wenn man die Bögen auf Richtung rechts ändert und den Rücklauf hinter das Vorlaufrohr legt,dann steht nichts mehr vor und kann mit einem Flachheizkörper weitgehend verdeckt werden. Hauptsache der Platz reicht damit die Tür noch weit genug aufschwingen kann.

MfG
duck313

hi,

Warum macht es der Flaschner nicht richtig, wenn es offenbar kein Problem ist, dass er wieder kommt.

Leitung in die Wand verlegen oder mindestens im Sockelbereich gleichmäßig in den anderen Raum führen.
Die Anschlüsse direkt zu nutzen ist zwar sicher die billigste Variante, weil es viel Zeit spart, aber eben auch die Variante die man nun nicht verstecken kann, da die Tür schon fast an liegt.

Wenn es nicht sichtbar sein soll und so bleibt, geht ja fast nur ein Kasten drum rum zu Zimmern.
In die Mitte vielleicht einen Regalboden, damit es nicht ganz so verloren ist.

Nebenbei: wer den Boden nicht abdeckt, wäre beim ersten Handgriff von der Baustelle geflogen.

grüße
lipi

Wenn das überhaupt Eisenrohr ist. Aber wenn das Kupfer war, dann wäre es noch unverständlicher warum man nicht gleich richtig herum umbebaut hatte !

Hallo,
Leider, sind die Rohre links nicht mehr biegbar ohne Risiko, zu alt sind, knapp 60 Jahre, Schweißen geht auch zu riskant, ich tendiere zu 2 Granitplatten auf jedes Rohr, so wird abgedeckt.
Frage war wegen zusätzlich Heizkörper

Na ja, biegen müsste man sie auch nicht. Aber absägen und dann schweißen oder Gewinde schneiden. Wenn das Rohr so mürbe wäre, dürfte man das gar nicht so lassen, es könnte ja jederzeit brechen.

Was ist hinter der Wand, ist das noch innerhalb deiner Wohnung, kann man dort aufstemmen, notfalls auch ganz durch (Loch) ?
Wo soll der Heizkörper hin, an kurze Wand wo die neuen Kupferrohre sind, oder an die andere Wand.
kurze Wand ginge nur oberhalb der Rohre, sonst steht es ja zu weit in den Raum und wird die Tür stören !
An die andere Wand wäre ideal.
Anschließen kann man das schnell. Kupferrohr auftrennen, Zwei T-Stücke einsetzen und daran dann die neue Zuleitung zum neuen Heizkörper.

Irgendwie ist das vermurkst, das ginge ganz bestimmt besser.