Heizung inklusive Thermostat hinter Vorhang

Hallo liebe Experten,
Ich möchte gerne die Umwelt und meinen Geldbeutel schonen und natürlich möglichst wenig die Aussenwelt heizen. Auf die Art der Fenster habe ich keinen Einfluss, Moosgummi habe ich angebracht wo es zog. Nun könnte ich im Schlafzimmer im Grunde den ganzen Tag die bodenlangen Vorhänge geschlossen lassen = weniger Luftzirkulation und weniger Strahlungsverlust an etwa 3qm Fenster von 1995.
Allerdings ist die Heizung inklusive Thermostat direkt dort und sogar noch zur Hälfte unterhalb der Fensterbank. Dementsprechend schliessen die Vorhänge ein kleines Volumen ein, also Fenster, Fensterbank und Heizung inklusive Thermostat. Wenn ich die Vorhänge einen Tag lang zu lasse, ist im Raum kalt und hinter dem Vorhang warm. Wenn ich die Vorhänge auf lasse, habe ich keine isolierende Wirkung davon.
Was würden mir die Experten in diesem Fall raten?
Hier ein Foto:

Hallo!

Du hast schon recht, das ist nicht gut so.

Im Prinzip kannst du Rollos anbringen, die als Sichtschutz dienen, und gleichzeitig den Anteil direkt am Fenster vorbei strömender Luft von der Heizung deutlich reduzieren. Es gibt welche, die direkt am Fenster, und nicht an der Wand darüber angebracht werden, die liegen recht dicht am Fenster, und Öffnen des Fensters ist kein Problem. Wundere dich dann aber nicht über etwas mehr Kondenswasser, weil natürlich immernoch etwas Luft an den Scheiben entlang streicht. Und zwar langsamer. Sie wird dadurch deutlich kühler, und die Feuchtigkeit kondensiert stärker.

Ansonsten gibt es auch Isolierungen für die Wand hinter der Heizung in Form von metallisierten Schaumstoffmatten. Die anzubringen dürfte aber kein Spaß sein. Vermutlich ist es da genauso eng wie über der Heizung, auch das ist alles andere als ideal.

Hi

andere Vorhänge wären keine Option? Also welche die an der Fensterbank enden …

Gruß h.

1 Like

einfach die Vorhänge aufs Fensterbrett legen. Könnten dann ggf feucht werde, wie alles hinter den Vorhängen was nicht mehr genügend beheizt wird.

Servus,

wenn die Vorhänge mit gemietet sind, stecke sie mit Sicherheitsnadeln hoch. Wenn sie Dir gehören, schneide sie ab und säume sie um.

Achte darauf, dass sie ein klein wenig tiefer hängen als die Fensterbank.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Dann kürze die Vorhänge auf Fensterbankhöhe oder raffe sie unten so zusammen dass man sie auf die Fensterbank legen kann. Dann hält der Vorhangstoff Fensterkälte ab und lässt Heizungswärme in den Raum und verhindert auch das Heizwärme aufs Fenster trifft.

Fenster von 1995 sollten nicht so undicht sein wie Du es beschreibst.

MfG
duck313

1995 er Fenster sollten nicht so ziehen.

1 Like

Danke für die Tipps, im Grunde war es ja einfach, nachdem mir die Nähmaschine erklärt wurde :slight_smile:
Umgenäht, Schlauch gelassen für kleine Magnete, Metallband gekauft und fertig.

!

2 Like

Servus,

für ein „Zwischenprüfungs-Stück“ ist das sehr saubere Arbeit, Reschpeckt! Jetzt ist Dir bloß zu wünschen, dass die Teile nicht einlaufen und fünf Zentimeter kürzer aus der Waschmaschine kommen…

Schöne Grüße

MM

Hmm, Glückwunsch :smiley:, aber das verstehe ich jetzt irgendwie nicht. Bei deinem ersten Foto dachte ich, es ginge um die beigefarbenen Vorhänge, aber die scheinen dieselbe Länge zu haben. Das „Ding“ in der Mitte (Rollo?) war auf dem ersten Foto gar nicht zu sehen … Wobei kam nun die Nähmaschine zum Einsatz?

Gruß
Christa

Hi Christa, es ist ein Doppelvorhang, dünn und weiß und davor nochmal dieses beige in etwa gröber. Vorher waren beide Vorhänge bodenlang. Das was du als Rollo bezeichnet hast sind die gekürzten weißen Vorhänge, festgeklemmt per Magneten am Fensterbrett an das ich eine Metallschiene geklebt hab. LG

1 Like

Hallo Lars,

ich kann nicht für andere sprechen, aber ich könnte mir anhand deines ersten Fotos vorstellen, dass alle, die dir etwas vom Kürzen der Vorhänge geschrieben haben, die beigefarbenen Teile meinten, denn etwas anderes war nicht sichtbar und ging aus deiner Beschreibung nicht hervor.

Aber nachdem du dich an dem dünnen Vorgang versucht hast, könntest du als Nächstes die dickeren beigefarbenen Vorhänge in Angriff nehmen. :smiley: Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser dünne weiße (nun gekürzte) Vorhang so viel Wärme abgehalten hat.

Das an sich war keine schlechte Idee, damit die Wärme vor dem Vorhang steigt und nicht dahinter. Wir haben überall, wo wir Vorhänge haben, solche, die knapp unterhalb der oberen Heizkörperkante enden. Natürlich geht da auch etwas Wärme zwischen Vorhang und Heizung verloren, aber es kommt auch genug in den Raum.

Viele Grüße
Christa