Hilfe, Beine jucken abends!

Hallo,

es juckt seit einiger Zeit. Nur an den Beinen und nur abends kurz nach dem Ausziehen der Hose. Ohne eine fünfminütige Kratzorgie ist ans Einschlafen nicht zu denken.

Mein Hautarzt spricht von trockener Haut und hat mir eine Salbe (Betamethasonvalerat 0.1 Ungt.alc.lanaenaquas SR ad 100.0) verschrieben, die aber nicht hilft. Ansonsten könne man da nichts machen.

Hm... Irgendwie fühle ich mich etwas verschaukelt. Also: Hat er Recht oder verlange ich zuviel?

Viele Grüße
Müller

PS: Das Auskochen der (Bett-)wäsche etc. ist schon geschehen.
Re: Es juckt
Hallo,

ich habe das Problem auch hin und wieder mal, es ist aber schon sehr viel besser geworden seit dem ich mich jeden Morgen nach dem Duschen mit Feuchtigkeitslotion einschmiere. Nichts für trockene Haut, die ist mir zu schmierig, ganz normale von CD,Bebe, oder sowas....

Grüße

Chris
Re: Es juckt
Hi,

das Problem kenne ich, liegt bei mir an extrem trockener Haut (und einer Allergie).

Ich habe mich in der Apo mal beraten lassen und bin nun stolzer Besitzer eines recht teuren Duschöls und einer Bodylotion von Eucerin. Beides mit 10 % Urea (Harnstoff). Da das ganze auch nicht parfümiert ist, riecht es etwas komisch, hilft aber. Dazu ist das Duschöl total angenehm und die Bodylotion zieht schnell ein.

Nach der ersten Anwendung hat es nur ein paar Tage gedauert und meine Probleme waren weitestgehend verschwunden, das wird mir auch zukünftig die 21 EUR für beides wert sein (allerdings relativiert sich der Preis bei der Ergiebigkeit wieder).

Gruss,
Julia
Re: Es juckt
Hallo Müller
Wenn Du mit der Diagnostik etwas weiter gehen möchtest, müsstest Du bei einem Hautarzt mit der Zusatzbezeichnung ALLERGOLOGIE dir mal so etwa 50 verschiedene Stoffe auf den Rücken auftragen lassen. Nach 72 Stunden schaut er dann nach und sieht, ob und wogegen du evtl. allergisch bist. Das könnte nämlich zu der Hauttrockenheit hinzu kommen.
Gruß,
Branden
Re: Es juckt
Hallo auch,
Raucher ? Diabetes ? Oder sonstige Ursachen für mögliche Durchblutungsstörungen ?
Würde ich dahingehend auch mal untersuchen lassen.
Vielleicht vom Hautarzt. Mal jemand anderen noch aufsuchen.
Grüße
BW
Die Bettwäsche wirds meiner Ansicht nach nicht sein. Oder benutzt du hierfür ein anderes Waschmittel ?
Re: Es juckt
Hallo Müller,

aalso, neben der medizinischen Ursachen, die mein Vorredner schon angesprochen hat und die man natürlich abklären muss, kann ich Dir die Hand reichen. Mir juckt manchmal auch der Pelz wink Und mein Arzt, den ich seinerzeit befragte hat mir erklärt, dass das noch von unseren Urahnen ein Erbe ist: da wechselt man nämlich vom Sommer- auf das Winterfell. Zwar wechselt mein Fell offensichtlich auch manchmal mitten im Sommer oder im Winter, aber die Erklärung fand ich beruhigend. Sprich, wenn's mal wieder juckt, juckt mich das nicht weiter. Ich denke so fröhlich vor mich hin, dass wohl grad mal Fellwechsel angesagt ist und gut is.

Trotzdem gibt's natürlich Tricks, die Sache mit dem Fellwechsel zu erleichern:
- man kann ja Socken und Hose schon ein halbes Stündchen vor dem geplanten Schlafengehen ausziehen

- dann gibt's doch diese Körperbürsten, wenn man die kritischen Stellen damit schön abrubbelt wird's auch besser. Entgegen aller Experten mach ich das so: zuerst abrubbeln (Achtung: am besten stellst Dich dazu gleich in die Dusche, sonst haste nachher lauter Hautschuppen auf dem Badteppich rumfliegen), dann Duschen (oder zumindest abwaschen), dann eincremen, dann Creme einziehen lassen, dann schlafen gehen.
Cremes sind ja für Jungs so ne Sache, aber in der Apotheke gibt's auch sehr duftneutrales Zeug, das nicht so rumglibbert smile Ich hab ja Bepanthol mit dem blauen Streifen und find die prima: duftet nicht aufdringlich, lässt sich gut verschmieren, hinterlässt keinen Ölfilm und beruhigt die Haut sehr gut.

- last but not least wird die Juckerei bei mir schlimmer wenn ich mal über ein paar Tage nicht genügend getrunken habe. Ist ja eigentlich auch logisch: der arme Herr Stoffwechsel braucht Wasser, kriegt aber keines von oben zugeführt, weil Klein-Petzi wieder mal besseres zu tun hat. Was soller nun machen, der gute Stoffwechsel? Klar, er holt sich das überall wo er meint, dass er's nicht so dringend braucht - und da bietet sich Fräulein Haut natürlich geradezu an. Die findet das aber gar nicht lustig, kriegt Durst aber kein Wasser, weil das brauchen wir anderswo dringender und dann wird sie sauer und trocken. Und damit Du sie endlich zur Kenntnis nimmst, fängt sie halt an sich zu schuppen und zickt, ähm juckt rum.

- Was auch hilft ist wenn Du Ölbäder machst. Dazu gibt's ganz tolle Badeöle, die man sich ins normale (nicht glühend heisse) Badewasser kippt. Mag wunderbar sein, ich hasse das Gefühl in so nem Glibber rumzubaden, wollte es nur erwähnt haben. Und falls Du eine fast neue Flasche Aprikosenbadeöl möchtest: mail mir Deine Adresse, ich schenk sie Dir gerne *fg*

- Ziemlich gut ist auch alles, was die Durchblutung Deiner Beine fördert. Also solche Sachen wie sinnlos durch den Wald rennen, ähm Joggen meine ich natürlich oder radeln oder was Du halt magst. Und dann kannst auch noch irgendwelche kalten Güsse machen. Finde ich aber nicht so gut, weil allzuviel Baden und Duschen ist ja für die trockene Haut auch nicht gut. Ausserdem komme ich mir immer fürchterbar albern vor, wenn ich wie der Storch im Salat vom grossen Putzeimer mit heissem in den kleinen Putzeimer mit kaltem Wasser latsche und danach das Badezimmer geflutet ist, weil ich natürlich das Handtuch am anderen Ende hängen habe. Aber es gibt Leute für die das das höchste der Gefühle ist (glaub ich zumindest).

*wink*

Petzi
Danke
Hallo,

danke für Eure teilweise sehr ausführlichen Antworten. Na, dann werde ich dem Herrn Juckreiz doch mal mit neuen Waffen aufs Fell rücken.

Viele Grüße
Müller
Re: Es juckt
Hallo!

Trägst Du evtl. enge Hosen oder lange Unterhosen?

Hat man nämlich Haare auf den Beinen, die durch die Kleidung den ganzen Tag lang gegen ihre natürlich Wuchsrichtung gebogen werden, kann das auch jucken. Gerade dann, wenn man die Hosen auszieht wink.

Viele Grüße

Anne