Hörmann Supramatic E Garagentor-Handsender plötzlich ohne Funktion

N’Abend,

bei einem unserer beiden Handsender fürs Garagentor ist mir vorhin ein Missgeschick passiert, wodurch das Gehäuse mechanisch etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Platine sieht aber soweit unbeschadet aus, LED leuchtet beim Tastendruck wie gehabt. Dennoch reagiert das Tor seitdem nicht mehr. Der einzige Unterschied zur Platine des intakten Handsenders ist, dass das Gehäuse des kleinen länglichen Schwingquarzes nicht mehr mit dem kleinen schwarzen Klecks (Klebstoff?) an der Platine befestigt ist (siehe letztes Detailfoto). Beim intakten Exemplar ist dieser Klebepunkt auf etwas, das aussieht, wie ein Lötpad. Kann das irgendeine Relevanz haben?

Würde mir gern die 40 € für einen neuen sparen. Wer weiß, wie lange der alte Antrieb noch mitmacht.

Weiß jemand, wofür der kleine Taster neben der Batterie ist? Darüber finde ich überhaupt keine Infos.

Grüße
Marius

Ist der durch ein kleines Loch im Gehäuse zu erreichen oder nur in diesem demontierten Zustand?
Im ersten Fall tippe ich auf eine Anlernfunktion.

Hebe mal vorsichtig die Anschlüsse des Quarzes etwas von der Platine ab. Vielleicht gibt es da Berührungspunkte.

Gruß

Nur im demontierten Zustand erreichbar. Darauf, dass die Drähtchen vom Quarz keine ungewollten Kontakte nach unten haben, habe ich schon geachtet.

Dass Quarze oft mit dem Gehäuse auf Masse gelegt werden ist gängig. Kann sein, bei dem einen Sender ist das der Fall, sei es auch schlecht (kalte Lötstelle) gemacht ? Ist die Fläche unter dem Quarz Schaltungsmasse ?

Was ist denn die „mechanische Einwirkung“ gewesen, Sturz, drauftreten, überrollen mit Auto ? Quarz ist schockempfindlich und kann zerstört werden.
Löte doch den Quarz mal von gutem Sender nach funktionslosem um
dann hättest Du das geklärt oder ausgeschlossen.

MfG
duck313

An dem Quarz ist eindeutig eine Anhaftung, die kein Lötzinn ist, sondern irgendeine Art Klebstoff. Leitkleber scheint mit da recht unwahrscheinlich oder könnte das sein?

Der Handsender ist in eine vom Sturm zuschlagende Tür geraten…

Hallo,
erst einmal in die Schaltung gegen Masse (Minus Poll der Batterie) messen ob die Schaltung noch mit Strom versogt wird. Oftmals wird bei einem starken Stoß das Quarz zerstört. Dieses kann einfach ersetzt werden. Steht ein Oszillograf bereit kann die HF gemessen werden.
mfg, Josef

Hallo nochmal mit Verzögerung,

jetzt wollte ich mich der Sache endlich mal annehmen. Auf dem Quarz steht „27.1344“ - ich nehme an MHz. Leider gibt es einen solchen scheinbar für Otto Normalverbraucher nirgends zu kaufen. So werde ich zähneknirschend doch einen neuen Handsender kaufen müssen, was leider auf Grund des Alters der ganzen Sache auch nicht mehr ganz trivial ist. Es gibt bei Hörmann 26,975 MHz; 40,685 MHz und 868 MHz. Die Tastenfarbe sollte eigentlich Aufschluss geben. Leider sind die so vergilbt, dass es irgendwie alles - blau, grau oder grün sein könnte. Wäre der Quarzaufdruck ein Indiz dafür, dass es die 26,975 MHz sein müssen? Dann müssten die Tasten grün sein. Blau oder grau würde ich eher tippen…