HP Laserdrucker s/w auch für ältere Windows

Hallo,

mein bisheriger HP LaserJet 4 Plus geht in die Knie, und eine „Neu“-Anschaffung steht an. Dabei ist mir eine breite Windowstreiber-Unterstützung wichtig, denn meine PCs / Notebooks reichen von XP über Win 7 bis zu Win 10. Kann denn überhaupt einer diesen Spagat?
Auf Farbe / Duplex lege ich null Wert, während mir die Ansteuerung über USB lieber wäre als über W-LAN (wegen Desktop-PC). Das Gefriemel über die FritzBox ist mir zu tricky.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Was könnt Ihr empfehlen?
Danke

Das ist überhaupt nicht schwer und erfolgversprechender als USB.
Viele Netzwerkdrucker bieten Emulationen älterer Standardmodelle mit denen auch die alten Betriebssysteme zurecht kommen.
Aber erschrick nicht, wenn da plötzlich 20 oder mehr Seiten pro Minute aus dem Gerät kommen :laughing:.
Gruß

Hier findest du mal ein Beispiel. Sogar WLAN ist möglich. Andere Modelle unterstützen sogar alles von Win 95 bis 10.
Wie willst du ohne Netzwerk denn deine vielen unterschiedlichen Rechner ankoppeln?
USB dauernd umstöpseln? Umständlicher USB Umschalter mit zig Kabeln?

Hallo,

wenn der Drucker PostScript spricht ist das eigentlich kein Problem. Der Standard ist schon aus den 80er wird aber praktisch von allen Systemen unterstützt.

Gruß,
Steve

Hallo,
danke schonmal.
Als überzeugter Freund von HP-Druckern schiele ich tatsächlich eher auf deren Modelle.
Icch hatte mir mal den LaserJet Prp M15w angeschaut, aber für den bietet HP keinen Treiber-Support für XP an. Jetzt entdeckte ich den M118dw, der ja das gesuchte Spektrum von XP-32 bis Win10-64 abzudecken scheint (lt. hp.com).

Oder hab ich noch was übersehen?

Hi

Ich hab nen 20 Jahre alten s/w HP Laserjet 2100TN und der lief mit allen Windows Betriebssystemen und läuft heute mit Windows 10 ebenso wie mit Windows 7 sowie Linux und sogar früher unter Os2/Warp.

Der läuft heute mit dem generellen Treiber unter Windows (5PCL od. genaues müßte ich nachschauen) - HP liefert keine direkten Treiber für das Modell mehr - das müßte aber auch mit anderen HP-Druckern aus der Laserjet Reihe gehen.

Aber mein Drucker hatte damals schon nen Netzwerkanschluß, ist verbunden mit dem Router und alle anderen Rechner bis auf mein Desktop greifen über W-LAN drauf zu.

Ich wüßte gar nicht, was ich neues kaufen sollte - oder nochmal den gleichen gebraucht… Toner gibts ja auch noch :slight_smile:

Wird passen wenn du nicht allzuviel druckst. Seitenpreis liegt bei 3,6 Ct.
Ich würde ihn an die Fritzbox anschließen und da du ja mit dem XP Rechner wahrscheinlich nicht mehr ins Internet gehst diesen über USB. Alle anderen Rechner haben dann über das Netz der Fritzbox zugriff.
Wo siehst du Probleme das Gerät an die Fritzbox anzuschließen?

Ich hatte viele Stunden lang hin- und herprobiert, mir verschiedene Anleitungen im Web reingezogen, und irgendwann hatte ich es dann geschafft, mein altes XP-Notebook zum Ausdrucken zu überreden. Per WLAN an die FritzBox, und von dort weiter über ein LPT-/USB-Adapterkabel an den alten LaserJet.
So konnte ich mal ein paar wichtige Briefe ausdrucken.

Aus mir unerklärlichen Gründen hat genau das nach ein paar Tagen nicht mehr geklappt, und alles Probieren brachte nichts mehr :frowning:

Gegen meinen alten LaserJet hab ich ja nichts … er druckt halt einfach nur noch Grauschleier. Hab ihm dann auch ne neue Tonerkartusche spendiert, aber keine Besserung.

Vielleicht ist ja auch nur was verdreckt, was ich selbst reinigen könnte? Druckluft hätte ich zur Verfügung.

Und wenn ich den dann auch über Win 10 mit einem Standardtreiber ansprechen könnte, bräuchte ich nichts anderes … vorausgesetzt der Weg über die FritzBox ließe sich wieder aktivieren und bliebe dauerhaft (s. Beiträge von / mit Bernd54)

Eher nicht. Ich tippe auf die Bildtrommel oder die Fixiereinheit. Irgendwann ist der Verschleiß halt einfach zu groß.

es kam sehr plötzlich. Habe angefangen, ein paar Seiten auszudrucken. die ersten 2-3 waren noch ganz okay, und nach 20 Seiten grausam.
Viele Seiten hat der nicht gedruckt in seinem Leben. Was natürlich nicht heißt, dass ich deiner Vermutung widersprechen möchte.

Das müsste man mal sehen. Gibt es ein wiederkehrendes Muster?
Toner/Bildeinheit kann es ja nicht sein wenn das schlechte Bild mit anderer Kartusche gleich geblieben ist.
Ein Kontaktfehler wäre noch möglich. Prüfe mal die entsprechenden Kontakte an der Bildtrommel und die Federn dazu im Gerät.
Hab das nicht mehr so genau auf dem Schirm, das könnten einfache Drahtbügel sein und an der Kartusche alles metallische was da raus ragt. So etwa 3 oder 4 Stück.