Hubdach-, Schiebedachdichtungen

Hallo miteinander,

habe Probleme mit der Dichtigkeit meines Glashubdaches.

Es handelt sich um das (offensichtlich orginale Dach von Renault - am Beschlag erscheint auf jeden Fall die Renaultbezeichung) Glasdach beim Renault 5; Super5 Phase II, Bauj. `91.
Die Dichtung ist wohl im Laufe der Jahre geschrumpft. Auf jeden Fall passt sie mangels fehlender Länge nicht in die Aussparrung/Nute.
Behelfsmässig habe ich das Dach div. Male zugeklebt, davor habe ich allen Schutz in der Nut etc. entfernt. Aber trotzdem tropft immer wieder reichlich Regenwasser rein.
Allerdings konnte ich nachdem ich das Hubdach entfernt hatte auch keine Ablaufbohrunge etc. erkennen. Vielleicht habe ich die übersehen …?
Wer weis was?
Vielen Dank für entsprechende Hinweise.

Könnte man die denn übersehen, wenn Glasdach ganz raus ist und der ganze Ausschnitt gereinigt wurde ? Diese Dichtungen können gar nicht dicht sein, deshalb braucht es Ablauflöcher ( 4 Stück wohl)
Aber neue Dichtung brauchst Du schon, sie hält natürlich viel Wasser ab.

MfG
duck313

duck313,
es gibt keine Ablauflöcher! Das Glasdach wurde nicht bei Renault eingebaut, sondern erst nach der Produktion. Aber so dann über die Händler vertrieben. Der deutsche Hersteller der Glashubdächer betätigt heute ein anderes Geschäftsfeld und hat keine entsprechende Unterlagen mehr.
Lieben Gruß, Wolfgang

Hallo duck313,

stehe immer noch vor dem Rätzel der Undichtigkeit.
Hoffentlich gibt es mal eine längere Trockenphase. Dann nehme ich die innere Dichtung, die den Anschluß zum Dachhimmel verbindet raus. Vielleicht ist da etwas zu erkennen.

Eine Hypothese, dass Wasser über den Dachantennenanschluß reinkommt, ist auch auch nicht möglich. Die Antenne befindet sich erheblich tiefer als das Hubdach. Außerdem würde Wasser dann über die Innenbeleuchtung eindringen die unmittelbar darunter ist.
Gruß Wolfgang