Incredi Mail für O2 einstellen

Hi Leute,
habe mir wieder Incredi Mail 2,5 auf meinen Rechner geladen, aber wie Stelle ich das Programm für O2mail ein, POP3/smtp/imap usw?
Habe schon Stundenlang Versuche vorgenommen, aber leider ohne Erfolg.
Kann mir einer bitte helfen???
Bedanke mich schon im Voraus und wünsche einen schönen Tag.

Gruß Marc

Hallo Marc,

was genau? Wäre blöd, wenn wir dir das Gleiche vorschlagen …
So grundsätzlich hätte ich mal das hier:

für O2 und das hier:

http://www.incredimail.com/incredimail/help_center/help_article.aspx?article_id=6&lang_id=7

für IncrediMail im Angebot.

Gruß
Christa

Hallo,
Ist der Abruf von fremden Mailprogrammen wie Outlook, Thunderbird usw. auf der O2 Webseite bei den Mail Einstellungen frei geschaltet? Bzw. hat es schon mal mit anderen Mailprogrammen funktioniert?
Eventuell mal Thunderbird probieren, der holt sich die Einstellungen alleine. Freischaltung muss aber sein.

Gruß
Bernd

Hallo Bernd,
das macht mich neugierig! Ich hatte schon Adressen bei T-Online, Web.de 1) , GMX, Gmail und zuletzt [mein_echter_Name].nrw (Strato-Server). Bei keiner erinnere ich mich an spezielle Freigaben, die nötig waren. Und ich habe immer E-Mail-Clients genutzt. Webmail war für mich nie eine Option, zumal die „Umsonst“-Anbieter mich dabei auch mit mehr oder weniger aufdringlicher Werbung bespielten.

Kennst du noch mehr Anbieter mit so einer Freigabe?

  1. Ganz unrühmlich war web.de - da kam nach dem Login manchmal eine Vorschaltseite mit einer kostenlosen Clubmitgliedschaft, ganz unten rechts gab es den Linkbutton „Geschenk annehmen“. Wenn man weiter herunterscrollte (!) auch den Button „Weiter ohne Geschenk“. Das Geschenk waren ein paar Freimonate der Club-Mitgliedschaft, gefolgt von 5€ (oder waren es noch DM?) monatlicher Kosten. Zuesrst war dieser Hinweis wohl auch noch kleingedruckt, nach einer Abmahnung dann in Normalschrift.
1 Like

Hast du länger schon keine Mails von diesem Dienst angeschaut / abgerufen?

Dann könnte das hier passiert sein:

Bei o2online geht man einen einfachen Weg, den E-Mail-Dienst auslaufen zu lassen:

  • Neukunden bekommen keinen E-Mail-Dienst mehr seit Ende 2012
  • Altkunden, die den Account 90 Tage nicht nutzten, wird angekündigt, den Account nach weiteren 90 Tagen zu löschen
  • nach 180 Tagen ohne Nutzung ist der Account weg

Mit Nutzung kann nur „Abrufen oder Anschauen von Mails“ gemeint sein, denn alle 180 Tage einmal SPAM hat doch eigentlich jeder.

Hallo X-Strom,

daran kann es nicht liegen, bei O2 (früher: ALICE) bin ich schon seit über 17 Jahre, ich schreibe und empfange fleißig E-Mails.
Incredimail habe ich mir wieder auf den Rechner geladen, weil es mir damals so gut gefallen hat und ich es wieder neu entdeckte.

Danke für Deine Mühe

Gruß Marc

Hallo Bernd,

hatte Incredimail füher, vor langer Zeit schon einmal bei Acor und dann bei Alice (heute: O2) und es funktionierte beibungslos. Inzwischen ist natürlich viel passiert im Internet, weil ständig an Einstellungen herumgefummelt wird.

Danke Dir für Deine Hilfsbereitschaft.

Gruß Marc

Hallo Christa,

danke für für Deine Hilfe und Hinweis, Du hast mir sehr geholfen, zwar funktioniert es noch nicht ganz, aber ich komme - durch Deine Hilfe - der Sache immer näher.
Liebe Grüße aus Frankfurt/M.

Marc

Spontan denke ich da nur an GMX und t-online.
WEB.de glaube ich auch, arcor vielleicht?
Einige kommen ja aus dem gleichen Stall.
Könnte auch sein, dass es auch erst in den letzten Jahren so gehandhabt wird.
Keine Ahnung, ob das nur für IMAP und POP3 zutrifft oder nur für IMAP.

Beispiel GMX:
Outlook (IMAP) einrichten
Um E-Mails mit IMAP oder POP3 synchronisieren zu können, müssen Sie diese Funktion in Ihrem GMX Postfach freigeben. … Klicken Sie auf Datei → Informationen → Konto hinzufügen. … Geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, um Ihr Konto hinzuzufügen.

1 Like

Tja,
so falsch kann man sich erinnern. GMX also doch.

Bei T-Online erklärt es sich so: Ohne Vergabe eines speziellen E-Mail-Passworts gibts auch keinen Fernzugriff, denn der müsste dann über das ansonsten einzige Kennwort erfolgen, das Zugangskennwort des Internetzugangs.
Da ich damals nicht unter 522***********@t-online „erreichbar“ sein wollte, habe ich im Kundencenter natürlich eine „richtige“ Adresse eingerichtet, wozu für mich die Vergabe eines Kennworts selbstverständlich dazugehört.
Somit hatte ich gleichzeitig die Vorraussetzung für den Fernzugriff geschaffen, den ich für selbstverständlich hielt.

Das muss erst später gekommen sein.
Als ich noch Outlook nutzte kann ich mich nicht an die Freigabe erinnern, hat nach Eingabe der Servernamen sofort funktioniert.
Das kam erst 2 PCs später.

Du solltest eine Exit-Strategie anlegen. Bezahle einen kostenlosen E-Mail Anbieter mit Deinen Daten, oder einen kostenpflichtigen Anbieter mit Geld.
Ist (dein_vorname-dein_nachname).de noch frei? Wäre mail@marc-nachname.de was für Dich?
Oder ist sogar nachname.de noch frei? (Recht unwahrscheinlich!)
Dann könnte deine neue Adresse marc@nachname.de lauten.

Kostet bei Strato (um einfach einmal einen großen deutschen Provider zu nennen) einmalig 10€, dann 1,50€ im Monat. Limit für gespeicherte E-Mails: 2GB. Limit für Anhänge: 75MB.

Was auch immer du machst, wenn du damit rechnen musst, dass deine E-Mail-Adresse irgendwann nicht mehr nutzbar sein könnte, dann fang mit dem Umzug so früh wie möglich an.
Benutze für alle gesendeten Mails nur noch die neue Adresse, auch bei Antworten zu Mails, die auf der alten E-Mail ankommen. Füge immer den Hinweis dazu, dass die alte Adresse nicht mehr genutzt wird.
Hartnäckige Änderungs-Verweigerer nimmt man in einen Filter auf, der zu einer automatischen Antwort führt:
"Guten Tag.
Wie zuvor angekündigt, nutze ich diese Adresse seit dem 31.12.19 nicht mehr.
Wenn Sie diese automatische Antwort lesen, habe ich wohl vergessen, Sie zu informieren.
Ich bitte dafür um Entschuldigung.

Sie erreichen mich statt dessen (und seit Heute nur noch!) unter marc@nachname.de

Mit freundlichen Grüßen

Marc Nachname
01.01.2020, Musterstadt

Mache NICHT den Fehler, einen Filter für „alle“ noch ankommenden E-Mails zu setzen.
Je nach Mailprogramm und Einstellung wird dann auch SPAM beantwortet, was zu mehr SPAM führt - sowohl zu alten als auch zur neuen Adresse.
Die alte Adresse würde ich insgeheim so lange nutzen wie es möglich ist. Aber nur zum Empfangen.
Das dient nur zur Kontrolle, ob da noch irgendetwas außer SPAM ankommt, evtl. ein Freund, der dir ewig nichts mehr geschrieben hat.

1 Like

Hallo Christa,
möchte Dich von meinem Fortschritt bei IncrediMail informieren.
Das Einzige was ich, durch Deine Hilfe, erreichen konnte und fertig gebracht habe, dass ich den Posteingang aktivieren konne.
Beim Postausgang bin ich leider gescheitert, obwohl ich alles so genau gemacht habe, wie es in dem Link, den Du mir zugeschikt hast, gestanden hat, aber nichts hat geklappt.
Dann habe ich kurzerhand POP3 und STMP eingegeben und plötzlich hat alles wunderbar geklappt und das Programm IncrediMail funktioniert einwandfrei.
Wenn es mit Deiner Hilfe nicht so geklappt hat wie wir uns das vorgestellt haben, möchte ich mich trotzdem noch einmal bei Dir herzlich bedanken.

Gruß aus Frankfurt/M.

Marc

1 Like