Investition - Kredit als 18-jähriger?

Hi,

ich bin gerade 18 Jahre alt geworden und habe mir in den letzten Jahren durch arbeiten und sparen (und durch ein kleines Geldgeschenke meiner Großeltern) 30.000€ zusammengekratzt.

Nun würde ich gerne eine Wohnung in Wien, für ca. 90-100.000€ kaufen, nur dazu muss ich eben einen Kredit aufnehmen. Bevor ich aber in die Bank gehe und zu meinem "Betreuer", wollte ich lieber hier fragen ob soetwas geht (bevor ich mich blamiere) Das heißt ich brauche einen Kredit von ca. 70k.

Ist das überhaupt möglich? Ich habe keinen Job mehr, da ich jetzt zu studieren beginne und dahe rauch kein Fixeinkommen. Kann man trotzdem einen Kredit bekommen?
Was für ein Spread wird bei mir auf den "normalen" Kreditzinssatz draufkommen?

Hat irgendjemand Tipps, wie ich das ganze am besten anstellen könnte. Sparbuch ist keine Option mehr, und bei Aktien kenne ich mich momentan noch nicht genug aus (wird aber während des Studiums noch werden)

Danke schon mal für alle sinnvollen Antworten
Re: Investition - Kredit als 18-jähriger?

Respekt!


Gegenfrage: Wovon willst Du die Kreditraten bezahlen, ohne Job (oder bei Vermietung, wenn Dein Mieter seine Miete nicht zahlt)?

Ich rate von Deinem Vorhaben ab. Die Verkäufer in der Bank werden das ähnlich sehen.

30.000€ sind ein sehr schönes Polster, um in Ruhe studieren zu können, und um nicht jeden Job zum Kohle verdienen annehmen zu müssen.
Re: Investition - Kredit als 18-jähriger?

Die Usancen in Österreich kenne ich nicht, aber in Deutschland bekommt man ohne Festanstellung keinen Kredit, schon gar nicht in dieser Größenordnung.
Re: Investition - Kredit als 18-jähriger?
Hi


Die Chance, daß Du mit diesen Voraussetzungen einen Kredit bekommst, sind sehr, sehr, sehr gering.


Eventuell mit einer Bürgschaft Deiner Eltern, aber wirklich vergrößert werden Deine Chancen dadurch nicht

Die Kreditinstitute sind sehr viel restriktiver geworden bei der Kreditvorgabe, so einfach wie zu den Zeiten der Werbung "Anna, den Kredit hamma", als einem Kredite praktisch nachgeworfen wurden, ist es nicht mehr.

Wenn Du die 30.000 EUR eine Weile nicht brauchst, dann erkundige Dich bei Deiner Hausbank wieviel Zinsen Du für eine längerfristige Bindung bekommst. Gibt durchaus lukrative und sichere Angebote. Du kannst natürlich auch bei einer der Direktbanken anlegen, die so häufig in den Medien werben. Paß dort aber auf, ob der gute Zinssatz nicht nur für eine kurze Zeit gilt.

Gruß
Edith
Re^2: Investition - Kredit als 18-jähriger?
Danke.

Also ich weiß es bisher nur von meinen Eltern, die haben einige Wohnungen als Inevstition gekauft. (mittlerweile fast alle abbezahlt)
Ich möchte in der Wohnung nicht wohnen, ich möchte sie vermieten. Da ich vom familiären Hintergrund auch einige Informatioen zum Immobilienmakrt habe (Baufirma & Nutzwertgutachten) würde ich dann auch mir einiges an Geld und Zeit für das Finden der Wohnung, Mängel, etc. sparen. Außerdem weiß ich aus Erfahrung, dass eine Vermietungsrate von 95% mehr als realistisch ist (gute Lage, gutes Objekt vorausgesetzt).

Eine Wohnung würde den Vorteil bieten, dass ich 11% Rendite schaffen könnte - Mietleerstände, etc. schon abgezogen. Das bekomme ich am Sparbuch nie hin, und bei Aktien kenne ich mich momentan noch nicht genug aus. Ich habe wzar shcon einige Aktien für ca. 1500€, aber ich habe da noch niht genug know-how um ordentlich Rendite zu erzielen. (aber deswegen studier ich ja ;D)

Habt ihr irgendeine Idee, wie es doch klappen könnte? (außer Bürgschaft)
Re^3: Investition - Kredit als 18-jähriger?

Deine Eltern nehmen den Kredit bei der Bank auf (Sicherheiten haben sie ja genug) und geben es Dir auf dem Weg des Privatdarlehens weiter.
Re^4: Investition - Kredit als 18-jähriger?
Ok, danke. Werde dann mal fragen.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.