Jahresbuch Simplicissimus 1938

Wir sortieren einen Nachlass aus darunter ist ein jahresbuch des Simplicissimus von 1938 komplett in gutem Zustand. Lohnt es sich das Buch zu verkaufen? Kann jemand grob den Wert angeben? Ist CataWiki eine gute Empfehlung?

Servus,

ab April 1933, als sich nach dem Überfall von SA auf die Redaktionsräume am 10. März die Inhaber des Verlags zu strikter NS-Linientreue verpflichtet hatten, ist der Simplicissimus sowohl literarisch als auch künstlerisch zu einem harmlosen NS-Propaganda- und Unterhaltungsblättchen abgeschmiert, in dem nur noch ganz selten ein kleiner Abglanz der alten Aufsässigkeit wahrzunehmen war - die Zeichnung von der Germania, die bei den Nachbarn durch die offene Haustür eintritt (und nicht über die Ardennen, wie zu diesem Zeitpunkt bereits konkret geplant), steht exemplarisch für den Blut- und Boden-Kitsch, den der gleichgeschaltete Simplicissimus verbreiten musste.

Das beeinflusst auch den Sammlerwert des Jahrgangs 1938 - mehr als vielleicht 50-60 € würde ich mir davon nicht erwarten.

Schöne Grüße

MM

2 Like

Vielen lieben Dank für deine sachliche Aufklärung ich habe von diesen detaillierten Dingen der Literatur als Hausgerätetechniker keine Ahnung wenn mir auch die Zeit von 1933 bis 1945 Stichwort Gleichschaltung und andere Ereignisse bewusst ist.

1 Like

Dennoch, aus dem Jahr 1918 besitze ich ein Heft, das durchaus völkisch war. Bildunterschrift lautet: „Nicht Maschinen - die Herzen entscheiden über den Sieg“. Und das zu einem Zeitpunkt als kritische Journalisten die Niederlage hätten erkennen können. Oben ist auf dem Bild schlecht lesbar, ein Stempel der schweizerischen Zensurbehörde, der die öffentliche Auslegung des Hefts z.B. in Cafes verbietet

2 Like

Servus,

ein gutes Neues wĂĽnsch ich Dir -

es gibt in den gesamten 1920er Jahren und bis zur Machtergreifung 1933 ein von heute aus gesehen seltsames Auseinanderfallen zwischen radikal deutschnational Gesinnten und Nazis, wesentlich durch strammen Antikommunismus vereint - bis hin zu einem Franz von Papen, für den die für diesen entscheidende politische Förderung Hitlers wohl eher den Charakter eines Zweckbündnisses hatte.

Schöne Grüße

MM