Jieper!


In letzter Zeit tauchte das Wort "Jieper" auf, für süße Gelüste und Verlangen. Wo kommt der Begriff her? Ist das ein Modewort oder was regionales?
Re: Jieper!
Hallo Sylvia,

der gemeine Berliner an sich neigt ja dazu, das G durch ein J zu ersetzen (Beispiel: 'janz jut') und so tat es der Berliner auch bei dem norddeutschen Terminus 'Gieper' (= Appetit, Gier). Irgendwann entdeckte es die Werbewirtschaft und nun ist es in aller Munde. wink

Jr... ähem... Grüße
Renee
Re^2: Jieper!
Moin, moin Renee Bernadette,

den Jieper hatte ich schon vor dreißig Jahren, als ich zu ersten Mal mit dem Rauchern aufhören wollte (und ich habe ihn immer noch, obwohl ich aufgehört habe), und ich komme vom linken Niederrhein. Dort neigt man dazu, das J durch ein G zu ersetzen, weil man meint, vorher sei das G durch ein J ersetzt worden. Da kommen dann so Wort wie "gezz" für "jetzt" heraus. Dieser Effekt ist auch im Ruhrgebiet bekannt, ob er von da an den Niederrhein gewandert ist oder doch in umgekehrter Richtung weiß ich gezz nich.

Gruß - Rolf
1 Like
Re^2: Jieper!
Genauso ist es, Renee,

und nur zur Bestätigung gebe ich dies hinzu:

Jieper => Gieper

Gie|per, der; -s [aus dem Niederd., rückgeb. aus => giepern] (landsch., bes. nordd.): auf etw. Bestimmtes, bes. etw. Essbares gerichtete, plötzlich wach werdende Begierde; große Lust auf etw.: er hatte einen ungeheuren G. auf etwas Saures.

gie|pern [aus dem Niederd., zu: giepen = Luft schnappen, verw. mit Geifer] (landsch., bes. nordd.): Gieper haben: die Kinder gieperten bereits nach Popcorn.

© Duden - Deutsches Universalwörterbuch 2001


Und das Wort ist wirklich noch sehr jung, da es z. B. weder beim Kluge noch auch beim Pfeiffer erwähnt wird.

Grimm kennt das Verb - in der Bedeutung: gierig und lüstern nach etwas verlangen - und das Adjektiv dazu.

Gruß Fritz
1 Like
Im Norden
Hi Renee,
als gemeine Norddeutsche hab ich seit Kindesbeinen "Jieper" gehört (und niemals "Gieper" - und benutze es auch gern bei allerlei Gelüsten, die keinen Aufschub dulden mögen.
LG, MrsSippi
Re: Jieper!
Hallo,

Ist das ein
Modewort oder was regionales?

Die Etymologie wurde ja bereits erklärt. Große Verbreitung erhielt das Wort durch einen der unsäglichen Werbespots für "kinder" Schokoprodukte, ich glaube es war der Kinderriegel.

Gruß,

Myriam
Jeepers Creepers
Jeepers, creepers....where’d ya get them peepers
Jeepers, creepers...where’d ya get those eyes
Gosh oh, git up....how’d they get so lit up
Gosh oh, gee oh....how’d they get that size

Golly gee...when you turn them heaters on
Woe is me...got to put my cheaters on

Jeepers, creepers....where’d ya get them peepers
Oh, those weepers....how they hypnotize

(instrumental break)

Jeepers, creepers....where’d ya get them peepers
Oh, those weepers....how they hypnotize
Where did ya get those
Golly where’d ya get those
Where did ya get them there eyes

Keep swinging -
what ever it meanswink
J.
Und auf Deutsch? owT
FR
1 Like
Re: Und auf Deutsch? owT
Hallo Fritz,

ich suche nochwink
Gruß
J.

Beispiele:

[1] Mensch Meier! Das ist aber ein tolles Auto!

* Englisch: [1] Jeepers creepers!

http://de.wiktionary.org/wiki/Mensch_Meier

Synonyme:

ach Gott!, ach du heiliger Vater!, Herrgott!, herrje!, herjemine!, Himmel, Himmelherrgott!, Jesus Maria!, o Gott!, oh Gott!,

* Englisch: [2] Jeepers!, Jeepers creepers!

http://de.wiktionary.org/wiki/Jesus





Re: Jieper!
Hallo Sylvia,

In letzter Zeit tauchte das Wort "Jieper" auf

Nicht nur in letzter Zeit.
Mir z.B. wurde "Jieper" durch den Roman "Tadellöser & Wolf" von Walter Kempowski sehr geläufig.
In dem Buch hat Mutter Kempowski diesen Begriff öfter benutzt. Da der Roman Mitte der 70er-Jahren verfilmt wurde und sehr erfolgreich im Fernsehen lief, dürfte das Wort dadurch einen großen Bekanntheitsgrad erfahren haben. Da der Roman über weite Strecken autobiografisch ist, muss das Wort somit im norddeutschen Sprachraum schon früher existiert haben und auch benutzt worden sein.

Siehe dazu auch hier:

http://www1.ndr.de/ndr_pages_std/0,2570,OID2327786_R...

Gruß
Roland
Re^2: Jieper!
ich glaube es war der Kinderriegel.

Genau, der half nämlich gegen den Milchjieper!
3 Like
Re: Jieper!

In letzter Zeit tauchte das Wort "Jieper" auf, für süße
Gelüste und Verlangen. Wo kommt der Begriff her? Ist das ein
Modewort oder was regionales?

Also ich (aufgewachsen in Holstein) kenne das Wort "schon immer", allerdings als (gesprochen) "Jipper". Als "Jieper" hab ich's zum ersten Mal in dieser dämlichen Kinder-SchokoBons-Werbung oder was das war gehört.

Gruß,

Malte
Re^2: Jieper!
Hi Malte,
in meiner Lübecker Kindheit, lange vor jeglichem Wäbefänseh, wurde das immer wie "Jieper" ausgesprochen, "Jipper" hab ich nie gehört. Was für Unterschiede in so einem kleinen Land.
LG, MrsSippi
Re^3: Jieper!
Hallo,

in meiner Lübecker Kindheit, lange vor jeglichem Wäbefänseh,
wurde das immer wie "Jieper" ausgesprochen, "Jipper" hab ich
nie gehört. Was für Unterschiede in so einem kleinen Land.

Allerdings, zumal ich ebenfalls meine Kindheit (aber etwas später als Du wink) in der schönsten Hansestadt verbracht habe smile

Gruß,

Malte
Re: Jieper!

In letzter Zeit tauchte das Wort "Jieper" auf, für süße
Gelüste und Verlangen. Wo kommt der Begriff her? Ist das ein
Modewort oder was regionales?


Die Süddeutsche guckt und staunt! Hier ist dieses Wort nicht gebräuchlich. Aber ein Schoko in Ehren ... wink