Kann ich mit einem DECT Telefon auch ohne Fritzbox telefonierern?

hallo zusammen. Seit der Anmeldung meines DECT Telefones an der Fritzbox, ist leider das Telefonbuch nicht mehr aktiv. D.h. es werden keine Kontakte mehr angezeigt und es können auch keine hinzugefügt werden. Auch ist eine Wahlwiederholung nicht mehr möglich.
Wäre das wieder möglich, wenn ich das Telefon aus der FB entferne? Oder kann ich dann nicht mehr telefonieren?
Sorry, bin Laie was dieses Thema angeht:-)
Danke

Wenn Du eine andere DECT-Basisstation kannst Du das Mobilteil natürlich damit statt mit der FritzBox „verheiraten“.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass das deine Probleme löst bzw. eine Neuverheiratung mit der FritzBox das gleiche „Reparaturpotenzial“ hat … zumindest was die Wahlwiederholung angeht. Das Telefonbuch kann auf der vorherigen DECT-Basisstation abgelegt sein.

…oder gibt es evtl. auch eine Möglichkeit über das DECT Telefon auf das Telefonbuch der Fritzbox zuzugreifen?

Vielleicht ja, vielleicht nein. Du verrätst ja nicht, welches der etlichen DECT-Telefon-Modelle der etlichen DECT-Telefon-Hersteller du hast.

dann werde ich das Geheimnis lüften :slight_smile: Hab das Philips m555

Warum nicht gleich so? :stuck_out_tongue: Zu Siemens Gigaset habe ich gefunden, dass wenn man dort im Menü auf Telefonbuch geht, man auch ein Telefonbuch auswählen kann, z. B. das der FritzBox. Aus dem Handbuch deines Geräts werde ich nicht so wirklich schlau, kannst du das evtl. ausprobieren? Also ob es bei dir auch so eine ähnliche Möglichkeit gibt …

Das Telefonbuch an der FritzBox ist schon eingerichtet, soll heißen, enthält schon Einträge?

1 Like

Wenn das Telefon an der Fritzbox angemeldet ist kannst du deren Telefonbuch benutzen. Das andere Telefonbuch in der Basisstation des Telefons ist so nicht mehr erreichbar.

Dann stellt sich nur noch die Frage: WIE? :slight_smile:

Das kommt auf das Telefon an. Es gibt geräteübergreifende Standards (GAP) die mittlerweile auch z.B. Gigaset Geräte erfüllen. Ob dieser Exot von Philips das kann weiß ich nicht.

1 Like

hab schon so einiges probiert, funktioniert aber leider nicht. Ich werde es demnach wieder von der FB abmelden und wieder an der Basis anmelden. Mal sehen was dann passiert :face_with_head_bandage:

ja, das Telefonbuch in der BOX ist schon eingerichtet

Das müsste dann normal laufen. Nur dass du keine Verbindung zur FritzBox hast, aber das ist auch nicht zwingend notwendig.

erkenne wie gesagt, eh keinen Vorteil. Nur Nachteile :fearful:

GAP ist uralt, das gibt es mindestens seit 2003. GAP definiert Mindeststandards, dazu gehören Anrufen und angerufen Werden. Rufnummernanzeige, Anzeige der gewählten Nummer, Telefonbuch, … - Fehlanzeige.

Einige Hersteller haben untereinander abgeschaut, andere nicht. Dass das Telefonbuch der FritzBox vom Mobilteil bedient werden kann, ist bei Fremdgeräten nicht gewährleistet.

Wer zum Beispiel drei Mobilteile an einer analogen Basis angemeldet hat, kann nur ein Gespräch führen. Er hat eine Sprachqualität wie zu Omas Zeiten. Funktionen des Router können maximal über kryptische Codes ausgeführt werden.

Wer dagegen drei (gut kompatible) Mobilteile direkt am Router angemeldet hat, bekommt je nach Anrufziel beste Sprachqualität, kann ein zentrales Telefonbuch führen, kann einfach zwischen Mobilteilen und schnurgebundenen Telefonen vermitteln, kann mehrere Sprachkanäle nutzen, hat über das Menu Direkzugriff zu Routerfunktionen, …

1 Like

Braucht man in einer vielleicht 1-2-Zimmer-Wohnung eher nicht. :wink:

Es muss halt jeder sehen, in seinem konkreten Fall, was er braucht. :slight_smile:

habe das Mobilteil nun wieder an der Basis angemeldet und habe wieder mein Telefonbuch, zeigt mir den Namen des Anrufers an und die Wahlwiederholung ist wieder aktiv. Auch ist die Sprachqualität nicht schlechter als vorher. Auch benötigen wir keine 3 Mobilteile, da wir nur mit 2 Personen im Haus wohnen und wie der Nsme ja schon sagt 1 „Mobilteil“ haben :slight_smile:
Danke nochmal für Eure Antworten :hugs:

DECT GAP ist eigentlich nur Standard für die Basisfunktionen von Schnurlostelefonen. Für alle anderen Funktionen wie Telefonbuch, Anrufbeantworter usw. gibt es AFAIK keinen Standard.

Vgl. https://www.direct.de/blog/was-ist-der-unterschied-zwischen-dect-und-gap/ (kurz und einfach) oder https://blog.onedirect.de/headsets/gibt-es-unterschiede-zwischen-dect-und-gap (ausführlicher).

Es gibt aber auch durchaus Hersteller, die Telefone mit ausdrücklichem Hinweis auf Kompatibilität mit Komfortfunktionen einer Fritzbox anbieten. Siehe z.B. hier: Vergleichstest: Vier DECT-Telefone für die Fritzbox

Ich habe hier zwei Fritzfon und einige Siemens Gigaset, die je nach Alter/Modell die Fritte ganz gut nutzen können.

Nur BTW: Auch an der Hersteller-Basis kann man DECT-typisch sicherlich max. sechs Mobilteile betreiben. Hat dann nur den Nachteil, dass die analog angeschlossene Basis dann nur ein Gespräch von/nach jenseits der Basis erlaubt. Und wenn man mit zwei Personen ein Haus hat, dann machen mehrere Mobilteile mE durchaus Sinn, damit man nicht ständig weite Wege zu dem einen Mobilteil zurücklegen muss/suchen muss, wo es sich gerade befindet/man ein Gespräch vermitteln kann, … Wir haben jedenfalls diverse Mobilteile im Haus verteilt mit eigener Ladestation stehen und hätte keine Lust aus dem DG bis in den Keller runter zu müssen, um telefonieren zu können. Zudem habe ich noch die Fritzfon-App auf dem Handy, um auch damit einen Anruf annehmen/vom Festnetz führen zu können.

Eben … es ist alles propitär.

Beim Kauf eines Mobilteils „muss“ man schauen, ob die gewünschte Funktion vollumfänglich kompatibel zur vorhandenen Basisstation ist. Man kann sich hier halt nicht auf einen Standard verlassen.

Dazu gehört auch, bei der Kompatibilitätsaussage des Herstellers genau hinzuschauen. „Kompatibel“ ist noch nicht „vollumfänglich kompatibel“. Da kann es auch mal sein, dass z. B. der Anrufbeantworter genutzt werden kann, aber nicht das Telefonbuch.