Lasur von Lärchenbohlen

Hallo Wissende,

vor 2 Jahren habe ich die Balkone auf der Nord- und Südseite saniert.
Die tragende Holzkonstruktionen, welche bauausführungsbedingt, durchgefault waren durch einen feuerverzinkten Stahlbau ersetzt und die Beplankung aus Lärchenbohlen beim Schreiner allseits abhobeln lassen bis die sauber waren.

Dann habe ich die Bohlen mit einer lösemittelhaltigen, farblosen Lasur allseits im Dreischichtverfahren lasiert. Also erste Schicht, schleifen, zweite Schicht, schleifen und dann die dritte Schicht.

Die Lasur habe ich aus dem Baumarkt aber wirklich nicht die Billigste.

Nun sehen die Bohlen auf der Oberseite wieder aus wie Hund. Werden wieder grau und fleckig. Obwohl wir nach jedem Regen das Standwasser bzw. Schnee mit einem Gummilippenteil entfernt haben.

Könnt ihr mir eine Lasur empfehlen, die mehr als 2 Jahre durchhält.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Trianon

Nicht wirklich !
Lärche ist als Bodenbelag ungeeignet, nicht von der Beständigkeit her, aber von der Optik.
Es lässt sich nicht wirklich schützen, wenn es waagerechte Flächen sind und stehender Nässe ausgesetzt ist. Auf senkrechten Fassaden oder bei Fenster kann man das machen.
Selbst unbehandelte Lärche empfinden manche durchaus als schön, wenn es mit dem silbergrauen Aussehen über die Zeit altert.

MfG
duck313

…ist ungeeignet, wenn man drauf rumlaufen will. Wie übrigens jede Holzfarbe auch.

Eine Alternative wäre Öl gewesen. Ich weiß aber nicht, wie tief die Lasurreste jetzt im Holz eingezogen sind. Die verhindern die Aufnahme vom Öl.

Jetzt würde ich vorschlagen: abschleifen und gar nichts draufmachen. Aber ich bin auch kein Spezialist. Mal den Schreiner fragen?

Btw: im Baumarkt gibt es keine Qualität. Die bekommt man dort, wo der Profi kauft. Oder beim Profi.

Danke für die Antwort

Servus Ente,

die Bohlen waren halt darauf. Die wurden bei dem Bau von Baufritz 2001 eben verbaut. Nu muss ich, eingezogen 2016, das Beste daraus machen.

Daher ist es wenig hilfreich den Einsatz von Lärchenholz zu erläutern.

Dann mal Butter bei die Fische und einen Rat.

Gruß
Trianon

Zum ersten: farblose Lasur im Aussenbereich geht gar nicht. Nur pigmentierte Lasuren haben einen UV-Schutz. UV-Schutz sind praktischerweise die Pigmente. Wenn man Dir in einem Baumarkt sowas für diesen Zweck verkauft hat, dann spricht das für meine 2. These. Geht nicht in einen Baumarkt, wenn es wirklich wichtig ist. Es gibt viele/etliche Aussenbeschichtungen und -Lasuren; aber ich bezweifle, dass sie in Baumärkten zu bekommen sind.

1 Like