Liebeskummer

Meine Beziehung war ein auf und ab. Sie ist jetzt schon 1,5 Jahre her. Sie ging über 1,5 Jahre. Ich date, versuche mich abzulenken und so weiter. Es funktioniert einfach nicht. Er kommt ständig in meinen Kopf. Wir schreiben ab und an, dass ist sicher nicht förderlich. Aber ich will ihn nicht ganz weg haben. Immer wenn ich Date, muss ich an ihn denken und das ich ihn will. Ich leider an einer bipolaren Störung, und versuche gerade erst nach 10 Jahren rum gedümpel wieder Fuß zu fassen. Mein Verhalten hatte die Beziehung stark belastet. Er sagt, weiter so zu mir und alles. Nur ich möchte niemanden anders. Er hat jetzt seit über einem Jahr eine Freundin. Ich hatte immer die Hoffnung, dass er irgendwann wieder Single sein wird. Er macht jetzt mit ihr, wovon ich geträumt habe. Er reist mit ihr, geht auf Hochzeiten,… Das ging mit mir ja nicht, weil ich auch nicht das Geld haben und es einfach nicht hinbekommen habe. Ich bin einfach unendlich traurig darüber, dass mir die Krankheit alles so schwer macht. Und ich möchte auch kein Unglück für jemand anderes sein. Er sagte, zum Ende hin, dass es ihn runter ziehe. Wenn ich es nicht schaffe an mir zu arbeiten, fürchte ich für immer alleine zu bleiben. Ich hoffe es muss einfach noch Zeit vergehen, dass dieser ganze Schmerz nachlässt. Trotzdem fühle ich, dass er es ist verdammt. Nur halt das Timing nicht.

[verschoben von Gesundes Leben vom www Team]

Er hat eine Andere!!!
Mao

Ja, also never ever Happy End?

Das steht in den Sternen, zum jetzigen Zeitpunkt aber mit großer Sicherheit: Nein.

Moin,

meine beste Freundin hat eine bipolare Störung. Es war ein jahrelanger Kampf, den ich um sie geführt habe. In ihren manischen Phasen hat sie alle und jeden vor den Kopf gestoßen, hat wild Geld aus dem Fenster geworfen, hat sich neue Freunde gesucht, die sie verstehen, hat sich von ihrem Mann getrennt, hat mich aufs Übelste beschimpft. In ihren depressiven Phasen hat sie alles bereut, hat sich mit ihrem Mann wieder vertragen, war furchtbar beschämt über ihr Verhalten während ihrer manischen Phase, fiel in eine tiefe, tiefe Depression und war nicht mehr zu trösten.
Ich habe gelitten wie ein Hund, weil ich ihr nicht helfen konnte (Gruß an M. hier aus dem Forum, der mir in dieser Situation wirklich helfen konnte) und sie sich auch nicht helfen ließ. Ganz einfach, weil sie meinte, dass es ja wohl nicht sooo schlimm wäre. Letzendlich habe ich, um meiner eigenen geistigen Gesundheit willen, den Kontakt abgebrochen.
Ich weiß, dass dir mein Posting nicht hilft, aber ich wollte dir einfach erklären, wie man sich als Partner oder Freundin fühlt.
Für dich ist es extrem wichtig, einen Therapeuten zu finden, dem du vertrauen kannst, der dich vernünftig einstellt und dir in deinen schlimmen Phasen helfen kann.
Wenn es dir gerade sehr beschissen geht, sind die Gedanken an deinen Ex eine zusätzliche Belastung. Lass ihn los. Er hat eine glückliche neue Beziehung. Er wird nicht zurück kommen.
Es tut mir leid, wenn mein Posting dir nicht wirklich helfen konnte. Ich bin nur der Meinung, dass du dich gerade im Kreis drehst mit deinen Gedanken. Sie ziehen dich noch weiter runter.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft auf deinem Weg.

Soon

Danke für deine ehrlichen Worte. Ja, ich bin nicht ganz so schlimme, bin gut eingestellt usw… nur Beziehungen, da verliere ich schnell die Kontrolle über Emotionen. Aber es steht doch in den Sternen, …man weiss nie was mal sein kann. Ja, er ist auch nicht easy und unreif, aber wenn er jetzt glücklich ist, bin ich es für ihn auch. Nur mein Gefühl ist anders einfach.

Ich glaube ich verwechsel die Plattform hier mit einem Orakel.

1 Like

Nein, natürlich nicht. Es ist tatsächlich hilfreich, sich bei ganz beschissenen Situationen, egal ob psychischer oder physischer Natur an ein anonymes Forum zu wenden. Wir kennen dich überhaupt nicht, nur deine Postings der letzten Wochen. Wir gehen als mehr oder weniger unvoreingenommen an das „Problem“ heran und eröffnen vielleicht auf diese Weise neue Blickwinkel.
Ich hoffe, dass noch mehr Leute antworten, um dir zu helfen. Ich weiß, dass es noch einige Leute hier im Forum gibt, die Depressionen haben.

Soon

Danke für deine Antwort. Es ist wirklich gut, dass man sich hier mitteilen kann. Eine gute Freundin, die in Leipzig wohnte, hat sich letztes Jahr erhangen. Sie hatte auch depressionen und vermutlich mehr, lehnte professionelle hilfe aber strikt ab. Sie fehlt. Daher bin ich froh das ich hier schreiben kann. Denn Freundschaften kann solche ständige Hilflosigkeit auch anfangen zu belasten, wenn die anderen geszns sind. Ich möchte es einfach nicht akzeptieren und bald alles besser in den griff bekommen. Aber ich muss nachgiebig mit mir sein und mir zeit geben. Erst dann kann ich eine schöne Beziehung führe, glaube ich. Momentan kann kommen wer will, ich gerate eh wieder in eine emotionale Abhängigkeit und gerate ins wanken. Und vergessen kann ich ihn einfach nicht.

Manchmal dauert es leider echt lange. Aber immer schön Kopf hoch und offen bleiben für neue Männer. :slight_smile: Ich hoffe du wirst bald jemanden finden!

Geht’s dir gut? Du hast die Ausgangsfrage gelesen? Und verstanden?

Soon

3 Like