Logoänderungen in großen Konzernen

  • zum "wieso" noch: Solche Aktionen bei Um- oder Neuorganisation eines Unternehmens haben auch einen ganz schnöden materiellen Sinn: Da die Bewertung des Nutzungsrechts an einem Logo nur formal objektiv möglich ist, aber faktisch in einer riesigen Streubreite und somit überhaupt nicht richtig vorgenommen werden kann, legt man sich mit der Einlage eines solchen Nutzungsrechtes in eine aus Umwandlung oder sonstwie gegründete Gesellschaft ein möglicherweise ziemlich faules Ei ins Nest. Wenn man so ein Risiko mit vertretbarem Aufwand ausschließen kann, tut man es sinnvollerweise.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Hallo zusammen.
Wieso ändert Google sein Logo auf so eine quasi nichtmal sichtbare Weise.
Das löst doch rießige Kosten im Konzern aus, wenn jetzt überall neue Logos drauf müssen. Und dafür ist die Änderung ja nun wirklich nicht signifikant.

Hallo Wolfgang,

zum Verkraften der Kosten gibt es eine hübsche Geschichte von der Deutschen Bahn, die sich zur Feier der AG-Gründung ihren "DB-Keks" neu gestalten ließ. Die Neugestaltung war kaum sichtbar, es handelte sich vor allem um eine Umkehrung der Farben weiß-rot. Der Star Kurt Weidemann bekam dafür ein Honorar von 200.000 DM, was manche Leute für überzogen hielten. Das Honorar war aber bereits im ersten Jahr der AG durch eingesparte rote Siebdruckfarbe wieder rausgeholt - keiner hatte damit gerechnet, dass das neue Logo so rentabel wäre.

Schöne Grüße

MM

1 Like

Servus,

den angekündigten Umbau zu "Alphabet" hast Du aber schon mitgekriegt, oder? In diesem Zusammenhang dürfte die (übrigens sehr sichtbare) Neugestaltung des Logos stehen, und vor diesem Hintergrund gehen die Kosten für das neue Logo im Vergleich in Richtung Portokasse.

Schöne Grüße

MM

Hallo.

Alles schon mal dagewesen:
http://google-produkte.blogspot.de/2015/09/google-update.html

Gruß

Michael

Hallo!

Kern einer am Markt eingeführten Wort-/Bildmarke ist ihre Wiedererkennbarkeit, die der Markeninhaber nicht mit gravierenden Änderungen aufs Spiel setzen will. Vorsichtige Änderungen über lange Zeiträume finden vielerorts statt. Einer der Klassiker ist Nivea https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/0/0e/Nivea_Logos.jpg. Im Laufe fast eines Jahrhunderts erfuhr das Logo Veränderungen, die abgesehen von der Anfangsphase die Wiedererkennbarkeit wahrten. Kann interessant sein, Anpassungen des Erscheinungsbilds von Unternehmen vor dem Hintergrund des jeweiligen Zeitgeists und Geschmacks zu beobachten.

Google erwirtschaftete 2014 über 14 Mrd. $ Gewinn. Man darf getrost davon ausgehen, dass das Unternehmen die Kosten der Logo-Veränderung gerade noch so eben verkraftet : -) Soll heißen: Der Kleckerkram wird im Ergebnis gar nicht bemerkt.

Gruß
Wolfgang

Hallo Aprilfisch,

selbst branchenintern wurde damals über das Honorar für Weidemann abgelästert. Die Geschichte mit der Farbersparnis kannte ich nicht. Das ist eine gute Story.

Danke dafür!

consilio

PS: ich bin ein Fan von Kurt Weidemann!

Ich auch.
Udo Becker