Mietrecht....Probleme mit einem Mitmieter meiner Wohnung

Hallo liebe Community,

ich habe folgendes Problem. Ich habe seit diesem Monat die Wohnung meiner Mutter übernommen. Im nachhinein habe ich erfahren, dass lange keine Miete geflossen ist, Ich habe eben den Mietvertrag unterschreiben um sicher zu stellen das mit da nichts weiter passieren kann. Alles schön und gut.

Nun mein Bruder wohnt mit mir hier zusammen. Ich habe mit ihm ausgemacht, dass wir uns die Kosten der Miete, Strom ect teilen. Ist ja denke ich auch verständlich. Nur er zahlt nicht. Ich habe versucht mit ihm zu reden. Seine Reaktion, ein Telefonat mit der Polizei.

Nun was kann ich machen? Ich weiß es ist mein Bruder. Aber er kann nicht von mir verlangen, dass ich alle Kosten für ihn mit übernehme. Hat da jemand einen Rat?

Ich weiß da echt nicht weiter.

Was ist mit deiner Mutter? Ist sie verstorben? Dann erbst du die Schulden (auch die Mietrückstände), wenn du nicht das Erbe ausschlägst.

Du alleine? Dann bist du die Besitzerin der Wohnung und kannst bestimmen, wer da wohnen darf.

Wie alt ist er, hat er eigenes Einkommen?

Mache nicht den Fehler, „ihn mit in den Mietvertrag zu übernehmen“. Saubere Lösung: Untervermietung an deinen Bruder. Ich bin mir nicht sicher, ob ein Bruder als „Dritter“ im Sinne einer zustimmungspflichtigen Gebrauchsüberlassung an Dritte gilt - eine Erlaubnis des Vermieters wäre sicherheitshalber nicht verkehrt.

Hallo, danke für deine schnelle Antwort. Die Lage ist folgendermaßen.

Meine Mutter ist nicht verstorben. Ich habe die Wohnung von Ihr übernommen, da sie zu Ihrem neuen Mann gezogen ist. Das Verhältnis zu ihr ist eher schwer. Ich musste keine Schulden ect. übernehmen. Ich habe heute morgen mit dem Vermieter telefoniert.

Ich alleine habe den Mietvertrag unterschrieben. Dem Vermieter ist es eigentlich egal, wie viele in der Wohnung wohnen, Allerdings ist mir bewusst, dass mein Bruder keinen Mietvertrag unterschreiben wird. Mein Burder ist 18 Jahre und geht arbeiten. Zumindest scheint er irgendwie was zu verdienen, da er erst neulich einen Neuen Computer gekauft hat.

Ich habe ihn nicht mit in den Mietvertrag übernommen. Dieser besteht nur zwischen mir und dem Vermieter.

Es ist eben so, dass ich nach einer Trennung aus Brandenburg zurück gekommen bin. Meine Mutter sagte ich kann die Wohnung übernehmen. Von den Schulden habe ich erst erfahren, als der Strom abgestellt werden sollte. Darauf hin habe ich den Stromvertrag mit den Stadtwerken abgeschlossen, damit ich da sicher bin. Dann kam der Vermieter und sagte mir das er noch Geld von meiner Mutter bekommt. Ich weiß allerdings nicht wo sie rumturnt also habe ich ihm die Nummer von ihr gegeben. Da wird er sich nun drum kümmern.

Ich sehe es einfach nicht ein meinen Bruder durchzufüttern. Er sitzt hier im Prinzip im gemachten netz und seit einem Streit ignoriert er mich völlig. Er macht sein leben weiter bisher. Party und saufen.

Setze deinen Bruder vor die Tür . Du hast das Hausrecht in der Wohnung und könntest ihn auch mit Hilfe der Polizei raussetzen lassen.
Sag ihm das mal , gibt ihm noch eine letzte Chance die Schulden bei dir nachzuzahlen und zuzusagen in Zukunft pünktlich seinen Anteil zu zahlen. Wenn nicht, dann muss er raus und selbst sehen wo er unterkommt.

MfG
duck313

1 Like

Auch wenn er hier offiziell gemeldet ist?

Auch dann!
ramses90

Hallo Ricky,

wer hat denn die Anmeldung deines Bruders unterschrieben?

Die Zeiten, das man sich irgendwo anmelden kann, sind sinnvollerweise vorbei.

Na ja, möglicherweise hat er schon da gewohnt, als die Mutter Mieterin war …

Hallo, danke für eure Zahlreichen Antworten. Ich habe versucht mit meinem Bruder zu reden und ihn dazu zu bewegen einen Untermietvertrag zu unterschreiben. Er weigert sich. Ich weiß es ist mein Bruder. Aber es kann nicht sein, dass ich nun alle kosten alleine Trage, zumal nun auch Heizöl bestellt wurde.

Er ist hier gemeldet, steht aber nicht mit im Mietvertrag. Mit absprache des Vermieters (schriftlich vorhanden) habe ich einen Mitbewohner gesucht, damit ich die kosten auffangen kann. Er würde zum 1.12. einziehen wollen. Also kann ich meinem Bruder nun schriftlich dazu auffordern, bis zum 30.11. die Wohnung zu verlassen?
Er kümmert sich um nichts. Ich mache alles was die Hausordnung vorschreibt. Zahle Strom, Miete Nebenkosten und nun das Heizöl (anteilig).

Nun kann ich ihn wirklich ohne das mir was passiert raus setzen?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem. Ich habe die Wohnung meiner Mutter übernommen. Nun lebt mein Bruder nich hier und weigert sich einen untermietvertrag zu unterschreiben und zahlt keinen Cent.

Er nutzt das größte Zimmer, Strom Wasser ect.
Er ist hier gemeldet, und mein Vermieter hilft mir da in keinster Weise.

Was kann ich tun? Da er hier gemeldet ist kann ich ihn ja nicht ohne weiteres raus schmeißen. Ich stehe vor dem Verlust der Wohnung, da ich sie alleine nicht mehr lange halten kann. Ich hatte vor mir einen Untermieter rein zu holen der auch zahlt, um das alles stemmen zu können.

Ich brauche eure Hilfe.

Ich kenne Deine Verhältnisse nicht, daher entschuldige bitte, wenn ich mit der Frage ins Wespennest steche: doch was hindert Dich daran, auszuziehen und die dem Bruder die Kosten für die Wohnung alleine zu überlassen?! Du suchst Dir eine neue Wohnung, kündigst die alte und gut ist.

Denn es hat für mich den Anschein, als wolltest Du gegen den Bruder, der sich wie ein Schmarotzer verhält, nichts handfestes unternehmen.

Hier eine neue Wohnung zu zu finden ist echt nicht einfach. Außerdem ist es in der Nähe der Arbeit.

Und was hindert dich daran, ihn wie schon vor ca. 6 Wochen von @duck313 vorgeschlagen vor die Tür zu setzen? Oder möchtest du nur herumjammern?

So lange er in der Wohnung gemeldet ist, kann die Polizei nichts machen. Die sehen nur die meldeadresse.

Nicht die Polizei, DU! Er gatte geschrieben „auch“ mit Hilfe der Polizei … Tausch in Absprache mit dem Vermieter das Schloss aus (nicht, dass der Bruder ihm erzählt, er bräuchte einen Schlüsseldienst), und dann kommt der Bruder nicht mehr in die Wohnung. Er hat keinen Mietvertrag, also hat er da ohne dein Einverständnis auch nichts zu suchen!

1 Like

Das stimmt nicht. Die Meldeadresse begründet keinerlei Recht - sonst müßte kein ordnungsgemäß gemeldeter Mieter Miete bezahlen, weil er eh nicht rausgeschmissen werden kann.

Nur ist die Polizei nicht die richtige Adresse. Erste Anlaufstelle ist hier, wenn Du selbst mit dem Rausschmiss nicht zurande kommst, ein Rechtsanwalt, oder, wenn Du Dir das zutraust, der Rechtspfleger am zuständigen Amtsgericht.

Schöne Grüße

MM

3 Like

Okay. Danke. Ich werde morgen mal zum Amtsgericht gehen und fragen. Ich war bei zwei Anwälten. Die meinten mein Bruder muss nur sagen das ich was mit ihm mündlich abgemacht habe, also einen mündlichen vertrag. Und damit wäre ich in der beweispflucht das Gegenteil zu belegen.

Merkwürdige Anwälte, die glauben und behaupten, es sei möglich zu beweisen, dass etwas nicht ist. Das funktioniert nicht nur in diesem Fall, sondern ganz grundsätzlich nicht.

Ein Richter wird bei dieser Sachlage kaum daran glauben, dass es eine mündliche Zusicherung von Dir gibt, dass Dein Bruder ohne Übernahme der anteiligen Betriebskosten in der von Dir gemieteten Wohnung wohnen kann.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Wer weiß, wann sie befragt wurden?
Es sind jetzt 7,5 Wochen ins Land gegangen, in denen man den Bruder gewähren ließ.

@Wiz @Mozart - wie seht ihr diesen Fall? Ist eine Räumungsklage nötig? Eine - vermutlich verrückte - Idee von mir: Vor einem Zeugen dem Bruder einen von der Schwester vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Untermietervertrag dem Bruder vorlegen, in dem steht, dass dieser auch ohne Unterschrift des Bruders durch konkludentes Handeln (Wohnen bleiben) mit Wirkung zum 01.12.21 geschlossen wird.

1 Like