Minderjähriger verdient mit 12 Geld im Internet

Hallo,

man sieht oft, dass Kinder (z.B. 12 oder etwas älter) Videos ins Internet stellen und ggf.
auch dafür Geld bekommen (Likes, Klicks usw.).
Gibt es da - auch wenn die Kinder nicht durch ihre Tätigkeit im Internet „belastet“ sind -
ggf. rechtliche Probleme (z.B.: „Die dürfen nicht arbeiten, und bei Einkünften muss ja auch Arbeit vorliegen“ …).
Vielen Dank für Anregungen
Kitt

Ohne Google-Konto keine YouTube Anmeldung.
Das Mindestalter für ein Google-Konto beträgt in Deutschland 16 Jahre.

3 Like

Ja, natürlich, zumindest wenn alles nach Recht und Gesetz und nicht in einer Grauzone abläuft. Ohne Eltern geht da gar nichts, mit Eltern bedarf es gegebenenfalls einer Zustimmung des Familiengerichts.

Wie du zu der putzigen Ansicht kommst, dass Einkünfte und Arbeit zusammengehören, kannst du mal mit den Quandt-Erben besprechen.

2 Like

Abgesehen von Hector, Hopp & Co scheinen diese beiden Dinge eher negativ korreliert zu sein…

Einerseits ist das Mindestalter 13, andrerseits besteht die Möglichkeit über den sogenannten „Family Link“, sodaß auch unter 13jährige ein von den Erziehungsberechtigten erstelltes und verwaltetes Konto „besitzen“ können.

Damit wären wir wieder bei einem 12jährigen.

Grüße,
Tomh

2 Like

Google sagt hier etwas anderes:
https://support.google.com/accounts/answer/1350409?hl=de
13 gilt für nicht aufgeführte Länder, bei Deutschland steht 16.

Youtube sagt in den aktuellen Nutzungsbedingungen:

Mindestalter

Sie können den Dienst nutzen, wenn Sie (a) mindestens 16 Jahre alt sind bzw. (b) mindestens 13 Jahre alt sind und ein Elternteil Ihrer Nutzung des Dienstes über Family Link zugestimmt hat.
Quelle: https://www.youtube.com/static?gl=DE&template=terms&hl=de

1 Like

Moin,

Oja, die lauern an jeder Ecke. Dazu aus: https://www.adzine.de/2017/12/youtube-recht-das-gilt-es-bei-der-monetarisierung-zu-beachten/

Geld verdienen – Ohne Volljährige geht nichts

Ein Blick in die Nutzungsbestimmungen von Youtube verrät: Um auf der Videoplattform mit einem Kanal aktiv zu sein, ist ein Mindestalter von 13 Jahren Pflicht. Auch Geld lässt sich in diesem Alter schon verdienen. Allerdings nicht ohne die Mitarbeit eines Volljährigen.

Das deutsche Gesetz sieht Jugendliche unter 18 Jahren als beschränkt geschäftsfähig an. Mit elterlicher Erlaubnis wäre es also schon möglich, mit Produktplatzierungen Geld zu verdienen. Wer seinen Kanal mit Werbeclips direkt über Youtube monetarisieren möchte, der braucht ein AdSense-Konto. Hierfür schreibt Google jedoch die Volljährigkeit des Kontoinhabers vor.

Minderjährige selbst können keine Vertragspartner von AdSense sein und sind somit auf eine volljährige Person angewiesen, die ein AdSense-Konto für sie eröffnet – beispielsweise Eltern, Geschwister oder Freunde.

” (Martin Schirmbacher, Fachanwalt für IT-Recht bei Härting Rechtanwälte Berlin)

Auch Verstöße gegen das Urheberrecht können den Minderjährigen treffen, ebenso das Problem, dass ein Gewerbe angemeldet werden müsste.

-Luno

2 Like